Katar ist für viele von uns noch eine große Unbekannte, die wir nicht richtig einordnen können. Längst hat sich der Staat zu einem Geheimtipp für alle gemausert, die die besondere Mischung aus moderner Großstadt und abwechslungsreicher Kultur und Tradition kennen lernen wollen. Ich nehme euch mit auf eine Reise zu den vielen unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in Doha und Umgebung.

Mitten in der Wüste, sechs Stunden Flug entfernt von Deutschland, schmiegt sich Katar an den Persischen Golf. Seit Jahren boomt die moderne Metropole Doha, überall wird gebaut, ständig gibt es Neues zu sehen. Aus dem dünn besiedelten Staat der Perlentaucher ist in den letzten Jahrzehnten eine beeindruckende Business-Metropole geworden, in der ihr neben innovativen Geschäftsgebäuden aber auch traditionelle Souks, imposante Kulturstätten und Shoppingzentren finden könnt. Solltet ihr also über Doha weiter nach Asien oder Australien fliegen, dann gönnt euch bei einem Stopover ein paar Tage Sightseeing in der Hauptstadt und ihrer Umgebung, taucht ein in die spannende Kultur der Katari und lasst euch von Luxus und jahrhundertealten Traditionen verzaubern.

Lasst euch Katar nicht entgehen

Hilfreiche Infos | Sehenswürdigkeiten | The Pearl: Luxus pur

Ab nach Katar

Tradition and mordernity – Kopie

Das müsst ihr für eure Katar Reise wissen

Der unabhängige Staat Katar ist euch vielleicht noch nicht so bekannt, doch wenn ihr die folgenden Infos beachtet, steht einem entspannten und zugleich spannenden Aufenthalt nichts im Wege.

Hilfreiche Infos für einen Stopover in Katar:

  • Sprache: Arabisch (Englisch ist weit verbreitet)
  • Staatsform: Absolute Monarchie
  • Staatsreligion: Islam
  • Währung: Qatar Riyal (4,5 QAR=1 EUR; Stand März 2018)
  • Ruhetag: Anders als bei uns ist Freitag der Ruhetag in Katar; hingegen ist der Sonntag ein normaler Arbeitstag
  • Klima: Im Winter durchschnittlich 17 Grad, meist sonnig, seltene Schauer; im Sommer durchschnittlich 36 Grad, gelegentlich bis zu 50 Grad, teilweise hohe Luftfeuchtigkeit
  • Einreise: Für die Einreise am Hamad International Airport Doha benötigt ihr einen Reisepass, der mindestens 6 Monate gültig ist
  • Besonderheit: Gratis Zwischenstopp in Doha dank +Qatar
Schon gewusst?

Die korrekte Schreibweise ist entweder „Katar“ oder auch das englische „Qatar“.

Brauche ich ein Visum für Katar?

Seit August 2017 habt ihr die Möglichkeit, eine kostenlose Visumsbefreiung zu beantragen, die dann 180 Tage gültig ist. Innerhalb dieses Zeitraums könnt ihr dann maximal 90 Tage im Land bleiben. Das ist perfekt, wenn ihr einen kurzen Zwischenstopp in Doha machen wollt. Die Einreise klappt ganz unproblematisch. Wenn ihr in der Business Class oder gar in der First Class von Qatar Airways fliegt, dürft ihr bei An- und Abreise sogar einen exklusiven Immigration-Zugang nutzen und habt die Passkontrolle innerhalb von wenigen Minuten hinter euch gelassen.

Das sollten Touristen beachten: 

  • Alkohol wird nur in wenigen Hotels mit Alkohollizenz ausgeschenkt – öffentlicher Alkoholkonsum ist strafbar
  • Schultern und Knie sollten bedeckt sein, moderates Benehmen und konservative Kleidung sind erwünscht
  • Ein respektvoller Umgang mit Frauen ist äußerst wichtig
  • Fotografieren ist nicht überall erwünscht (besonders, wenn ihr Leute fotografiert, solltet ihr diese vorher einfach kurz fragen)
hamad International airport
Hamad International Airport, Doha // Foto: Oleg GawriloFF / Shutterstock.com

Diese Sehenswürdigkeiten dürft ihr nicht verpassen

Katar ist ziemlich abwechslungsreich, denn neben diversen Museen, interessanten Märkten und beeindruckenden Bauwerken ist es auch die Wüste, die euch faszinieren wird. Ich stelle euch einige Sehenswürdigkeiten und Highlights vor.

Museum of Islamic Art

Ein Muss auf eurer Reise nach Katar ist ein Besuch des Museum of Islamic Art, das ihr in MIA Park an der Corniche, einer beliebten Uferstraße mitten in Doha findet. Hier könnt ihr auf mehreren Etagen Kunst und zahlreiche Artefakte aus der islamischen Kultur anschauen und werdet erstaunt sein, wie vielfältig und beeindruckend die Ausstellungsstücke sind. Auch die Architektur des Museums selbst, das dem Gesicht einer Frau nachempfunden ist, die durch ihre Burka schaut, wird euch begeistern. Außerdem habt ihr von hier aus einen wundervollen Blick auf die Skyline von Doha.

Öffnungszeiten und Preise:

  • Sonntag bis Donnerstag und Samstag: 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Freitag: 13:30 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Der Eintritt ist frei

MIA_Museum 008

Katara Cultural Village

Nächstes Highlight ist das Katara Cultural Village – ein relativ neues und abwechslungsreiches Viertel, in dem ihr auf viele Galerien, Eventlocations und einige Restaurants trefft. Entstanden ist das aufwendige Projekt aus der Idee, Menschen mit gleichen Interessen zusammenzubringen und über Kunst einen kulturellen Austausch zu fördern. Hier findet ihr viele spannende Projekte zum Erhalt der Kultur der Katari und könnt einfach durch die Gassen und über die Plätze schlendern und die besondere Atmosphäre in euch aufsaugen.

Katara cultural village Doha, Katar

Im großen Amphitheater finden unterschiedliche Konzerte statt, das Opernhaus verspricht euch musikalische Unterhaltung und im Theater werdet ihr ebenfalls bestens unterhalten.

Hier könnt ihr den ganzen Tag verbringen und wenn ihr genug von Kunst und Kultur habt, dann setzt euch in ein Café oder entspannt am Strand. Im Katar Cultural Village könnt ihr sogar Jetski fahren, Parasailing ausprobieren oder eure Wasserski-Künste testen.

Katar Sport Landmarks52

Souq Waqif – ein imposanter Basar

Authentischer geht es kaum – der Souq Waqif ist der Inbegriff der arabischen Basar-Kultur. Hier könnt ihr von Kochutensilien, über ganz normale Alltagsgegenstände, Gewürze und Bekleidung bis hin zu teuren Araber-Pferden und blitzschnellen Falken eigentlich alles kaufen. Wenn ihr also in Doha seid, darf ein Besuch auf diesem Souk auf keinen Fall fehlen. Es duftet nach Rosen, nach Tee, Koriander und Kardamom, überall hört man das Stimmengewirr der Händler und in kleinen schummrigen Ladenlokalen erwartet euch so manche Überraschung.

Es gibt viele Cafés und Restaurants, doch dort hin zu finden, kann in den vielen Gassen schon mal zur Herausforderung werden. Wenn ihr der Hitze des Tages entgehen wollt, dann kommt erst am Abend zum Basar – zwischen 19 Uhr und 23 Uhr gibt es am meisten zu sehen.

West Bay skyscrapers from the Souk Waqif stables, Doha, Qatar
Edle Araber-Pferde auf dem Gelände des Souq Waqif

Strandpromenade Corniche – Hier ist was los!

Sieben Kilometer ist Dohas Strandpromenade Corniche lang – es gibt eine Laufstrecke, einen palmengesäumten Grünstreifen mit Wasserspielen und eine Menge Platz, um entlang der beeindruckenden Skyline der Stadt einen Spaziergang zu machen. Auf dem Weg kommt ihr dann am Palast des Emirs, am Burj Doha und vielen weiteren Landmarks der Stadt vorbei.

corniche doha katar qatar shutterstock_149783309

Chaur al-Udaid – wenn das Meer auf Wüste trifft

Ein Ort, der von besonderer Schönheit zeugt, ist das Binnenmeer Chaur al-Udaid. Nur knapp 60 Kilometer von Doha entfernt, im Südosten des Emirats, könnt ihr hier eine der beeindruckendsten Landschaften Katars bewundern. Das Chaur al-Udaid, das von der UNESCO bereits als Naturreservat mit einem eigenen Ökosystem anerkannt wurde, ist einer der seltenen Orte, an denen das Meer tief in die Wüste vordringt.

Eine der beeindruckendsten Landschaften Katars

Erreichen könnt ihr diesen idyllischen Ort nur durch die Dünen, denn eine Straße sucht man hier vergebens. Am besten plant ihr einen Ausflug hierher und lasst euch selbst von der landschaftlichen Schönheit verzaubern, die mit einer einzigartigen Tierwelt und – ganz besonders zu Sonnenuntergang – auch mit tollen Fotomotiven auf euch wartet.

Chaur al-Udaid Binnenmeer

Aspire Zone – Sport ist Trumpf

Nicht umsonst verbringt der FC Bayern München jedes Jahr sein Wintertrainingslager in Doha. Im Mövenpick Hotel Al Aziziyah in Doha residieren die Spieler mit direktem Blick auf die Sportanlagen der Aspire Zone. Ich habe einige Tage in genau diesem Hotel verbracht und kann verstehen, warum es die Bayern jedes Jahr wieder hierher zieht. Das Personal ist einzigartig aufmerksam und die Umgebung kann sich ebenfalls sehen lassen.

Mövenpick Hotel in Doha, Katar
Mövenpick Hotel: Hier wohnen die Stars des FC Bayern München

Ihr könnt auch als Tourist viele der Sportanlagen zumindest von außen besichtigen und außerdem an unendlich vielen Sportevents teilnehmen. Das Areal ist mehr als 2,5 Quadratkilometer groß und beherbergt unter anderem 15 Fußballplätze, 14 Kilometer Jogging Tracks und für das Training der Sportpferde 7 Kilometer Trainingsstrecke.

Aspire Zone Doha, Katar

Ein Ausflug in die Wüste

Wenn ihr in Doha seid, dann lasst euch die Möglichkeit nicht entgehen, auch mal raus zu fahren, mitten hinein in die Wüste. Mit einem erfahrenen Guide könnt ihr dann bis an menschenleere Strände cruisen, kilometerlange Dünen hinauffahren, steile Abhänge hinunter gleiten und euch den Wüstenwind um die Nase wehen lassen. Ein einmaliges Erlebnis, das immer wieder klar macht, wie klein der Mensch in unserer einzigartigen Natur doch eigentlich ist.

The Pearl – Künstlicher Luxusinsel-Traum

Schon gewusst:

Die künstliche Insel heißt nicht ohne Grund „The Pearl“. Die Katari sind ein Volk der Perlentaucher – lange bevor die Wirtschaft wegen der Öl- und Gasfunde boomte, waren die Naturperlen aus dem Meer die Haupteinnahmequelle des Staates. 

Nur rund 330 Meter trennen „The Pearl“ vom Festland, verbunden sind beide Teile über den Pearl Boulevard. Die künstliche Insel ist ein architektonisches und landschaftsbauliches Meisterwerk, das ihr selbstverständlich ebenfalls besichtigen könnt. Es gibt eine Marina mit schicken Luxusyachten, diverse Shoppingmalls, Galerien und viele weitere Unterhaltungsmöglichkeiten. Gerade am Abend werden die Straßen hier zur Bühne für die jungen Katari in ihren Luxus-Sportwagen – ihr werdet sehen, hier sind AMG Modelle, RS-Versionen und M-Ausführungen der großen deutschen Automarken mehr als selbstverständlich. Autoliebhaber werden hier auf jeden Fall ihren Spaß haben.

Setzt euch in eines der schicken Cafés, trinkt einen Smoothie und beobachtet die Leute an der sogenannten „Arabischen Riviera“ – hier kann man es wirklich gut aushalten.

pearl doha katar qatar _1025267686
Sonnenuntergang auf der Pearl

Katar überrascht

Hättet ihr gedacht, dass Katar so viele unterschiedliche Möglichkeiten für euch bereithält? Neben vielen kulturellen Einrichtungen und abwechslungsreichen Ausgeh- und Shoppingangeboten überzeugt das Land mit einer spannenden und vielfältigen Kultur. Wenn ihr also überlegt, ein neues arabisches Land zu erkunden, dann schreibt euch Katar auf eure Bucketlist. Ihr werdet schnell merken, dass der Staat viel mehr zu bieten hat, als die wenigen Berichte aus den Nachrichten vermuten lassen. Macht euch euer eigenes Bild und taucht ein in eine ganz andere Welt.

 

Katar Angebote

Weitere Tipps für eure Reise