Ihr fragt euch schon seit langem, was euch bei wie viel Sternen in einem Hotel erwartet? In meinem Artikel zeige ich euch, was die Hotelsterne bedeuten!

Vorweg sei gesagt: Ein einheitliches, internationales Vergabesystem für Hotelsterne existiert nicht. Aus diesem Grund gibt es erhebliche Unterschiede in den verschiedensten Ländern. Ein 5 Sterne Hotel in Spanien hat zum Beispiel nicht die gleichen Standards wie ein Hotel mit der gleichen Anzahl an Sternen in Deutschland. In einigen Ländern ist die Klassifizierung der Hotels Pflicht, in anderen Ländern, wie beispielsweise in Norwegen und Finnland, gibt es gar keine. Ein einziges Durcheinander also? Nicht ganz, denn mittlerweile haben sich einige Länder zur Hotelstars Union (HSU) zusammengeschlossen und ein einheitliches Bewertungssystem entwickelt. Alle Hotels, die diesem europäischen Hotelsterne-Verbund angeschlossen sind, können sich bis 2020 auf neue Standards einstellen. Doch was genau bedeutet das jetzt eigentlich für den Hotelgast?

Hotelsterne – Das steckt dahinter

Hotels in DeutschlandHotels in Europa

Wie wichtig sind Hotelsterne?

Hotelsterne

Wie funktioniert die Hotelklassifizierung in Deutschland?

In Deutschland ist die Klassifizierung freiwillig, das bedeutet, dass sich die Hotels freiwillig für die Bewertung anmelden können. Dann wird geschaut, welche der insgesamt 270 Kriterien die Hotels erfüllen, und wie viele Sterne am Schluss an der Tür hängen dürfen. Hotels, die deutlich mehr Wertepunkte in der jeweiligen Sternekategorie erreichen, erhalten zusätzlich den Titel „Superior“, dieser wird mit dem Buchstaben „s“ hinter den Sternen gekennzeichnet. Werfen wir aber doch mal einen genaueren Blick auf die Kategorien, die für das Erhaschen von Sternen zentral sind:

    • Die Zimmer müssen ein eigenes Bad mit Dusche/WC oder Bad/WC haben
    • Die Zimmer werden täglich gereinigt
    • In allen Zimmern muss es einen TV mit Fernbedienung geben
    • Ein Tisch und ein Stuhl müssen dem Gast auf seinem Zimmer zur Verfügung stehen
    • Kleine Extras wie Seife oder Waschlotion stehen für den Gast im Badezimmer bereit
    • Ein erweitertes Frühstücksangebot
    • Ein Getränkeangebot auch im laufenden Betrieb
    • Mindestpunktzahl: 90 für Superior benötigt das Hotel: 170 Punkte 
    • WLAN auf dem Zimmer oder im öffentlichen Bereich
    • Der Gast kann mit Karte zahlen
    • Hygieneartikel wie z.B. eine Zahnbürste, Zahncreme, Einmal-Rasierer stehen zur Verfügung
    • Es steht ein Schaumbad oder Duschgel im Badezimmer bereit
    • Wäschefächer
    • Es steht ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zur Verfügung
    • Ein Leselicht am Bett ist vorhanden
    • Mindestpunktzahl: 170, für Superior benötigt das Hotel: 260 Punkte
    • Eine 14 Stunden separat besetzte Rezeption, 24 Stunden erreichbar, zweisprachige Mitarbeiter (deutsch/englisch)
    • Ein Spiegel und eine Kofferablage
    • Sitzmöglichkeiten am Empfang und ein Kofferservice für die Gäste
    • Auf den Zimmern stehen dem Gast Getränke zur Verfügung
    • Es gibt ein Telefon auf dem Zimmer
    • Ein Föhn und Papiergesichtstücher im Badezimmer
    • Systematischer Umgang mit Gästebeschwerden
    • Mindestpunktzahl: 260, für Superior benötigt das Hotel: 400 Punkte 
    • Eine 16 Stunden separat besetzte Rezeption, 24 Stunden erreichbar
    • Eine Hotelbar, zusätzliche Sitzgelegenheiten in der Lobby mit Getränke Service
    • Ein Frühstücksbuffet oder Frühstückskarte mit Roomservice
    • Eine Minibar auf dem Zimmer, 16 Stunden Getränke im Roomservice oder Maxibar auf jeder Etage
    • Sessel oder Couch mit Beistelltisch
    • Bademantel, Hausschuhe auf Wunsch
    • Kosmetikartikel wie zum Beispiel Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen, Ablagefläche im Bad, Heizmöglichkeit im Badezimmer
    • Mindestpunktzahl: 400, für Superior benötigt das Hotel: 600 Punkte 
    • Eine 24 Stunden besetzte Rezeption sowie mehrsprachige Mitarbeiter
    • Personalisierte Begrüßung mit frischen Blumen oder Präsent auf dem Zimmer
    • Eine Minibar auf dem Zimmer sowie 24 Stunden Speisen und Getränke im Roomservice
    • Pflegeartikel in Einzelflakons
    • Ein Safe auf dem Zimmer
    • Concierge, Hotelpagen
    • Mindestpunktzahl: 600, für Superior benötigt das Hotel: 700 Punkte 
  • Hotelsterne

    Die Hotelstars Union (HSU)

    Die oben genannten Kriterien gelten für alle Länder in Europa, die dem Hotelsterne-Verbund angehören. Dank dieser Hotelstars Union (HSU) können Urlauber ihre Hotels in den folgenden Ländern miteinander vergleichen. Sie wurden nämlich hinsichtlich derselben Kriterien bewertet.

    • Deutschland
    • Niederlande
    • Österreich
    • Schweden
    • Schweiz
    • Tschechien
    • Ungarn
    • Estland
    • Lettland
    • Litauen
    • Luxemburg
    • Malta
    • Belgien
    • Dänemark
    • Griechenland
    • Liechtenstein

    In den anderen Ländern Europas wird nach anderen Kriterien bewertet als bei der HSU. So wird in Frankreich beispielsweise mehr Wert auf die Räumlichkeiten gelegt. Wenn ein Hotel sogar überdurchschnittlich bei der Bewertung abschneidet, beispielsweise aufgrund eines Sterne Kochs im Hotelrestaurant, bekommt es zusätzlich die inoffizielle Bezeichnung „Palace“. Die Briten legen wiederum mehr Wert auf die Servicequalitäten. Hier wird genau geschaut, wie sich das Personal den Gästen gegenüber verhält, und danach wird bewertet, ob das Hotel einen oder mehr Sterne verdient oder eben nicht. Die Italiener legen dafür den Fokus auf Sauberkeit, hier ist die Hotelsterne-Bewertung sogar Pflicht. In Finnland gibt es überhaupt keine Sterne und es gab auch noch nie welche – durchaus kurios. Griechenland verwendet statt Sternen Buchstaben, die jedoch das gleiche Ziel verfolgen.

    In anderen Ländern gibt es also andere Kriterien für die Vergabe von Sternen, weshalb 3 Sterne bei uns nicht gleich auch 3 Sterne in Spanien bedeuten müssen. Wer mehr Informationen zu den neuen Richtlinien der Hotels haben möchte, kann sich hier genauer informieren: Kriterienkatalog 2015-2020.

    Hotelsterne

    Wie wichtig sind Hotelsterne überhaupt?

    Hotelsterne sind sowohl für Gäste als auch für das Hotel sehr wichtig. Hotelbewertungen von Urlaubern in Online-Portalen wie HolidayCheck oder TripAdvisor und die Anzahl der Hotelsterne stehen nicht in Konkurrenz, sondern in Ergänzung zueinander. Beide Faktoren sind sehr wichtig und können ausschlaggebend dafür sein, ob ein Hotel gebucht wird oder nicht. Die Hotelsterne werden von Experten vergeben, ordnen das Hotel einer bestimmten Klasse zu und dienen den Urlaubern als Orientierungshilfe. Die Bewertungen in Onlineportalen hingegen sind sehr authentisch, da sie in der Regel von echten Gästen verfasst wurden. Zudem offenbaren sie viele kleine Details, die sich für Urlauber zu richtigen Geheimtipps mausern können. Ob sie dabei die Anzahl der Sterne unterstützen oder nicht, hängt natürlich von dem jeweiligen Hotel ab.

    Allerdings gibt es auch 5 Sterne Luxushotels, die ihre Sterne freiwillig abgegeben haben. In Berlin und Köln hat die Intercontinental Hotels Group ihre Häuser, die mit 5 Sternen bewertet wurden, die Sterne abgeben lassen. Grund dafür  ist der eigentlich sehr gute Ruf von 5 Sternen. Aber genau das war dem Unternehmen ein Dorn im Auge, denn Geschäftsreisende dürfen sich oftmals nicht in die 5 Sterne Luxushotels einbuchen. Das Unternehmen will also lieber einen Stern verlieren, statt auf Geschäftsreisende verzichten zu müssen. Obwohl das Hotel nun keinen einzigen Stern mehr präsentieren kann, bleibt der Luxus bestehen und lässt das Hotel daher nicht weniger attraktiv erscheinen.

    Perfect room service

    Was die Qualität angeht, habe ich immer gute Erfahrungen gemacht, erstmal nach Sternen zu gehen und dann auf Gästebewertungen im Internet zu vertrauen! Ich versichere euch, dass die Hotels, die ich euch bei meinen Deals anbiete, alle gut bewertet wurden und teilweise sogar ein Zertifikat für Exzellenz erhalten haben.

    Ihr seid noch auf der Suche nach einem Hotel?

    Meine Hotelempfehlungen

    Mehr zum Thema Hotels