Mittlerweile ist auch Deutschland auf den Zug gesprungen und feiert am 31. Oktober Horror, Grusel und die Nacht des Halloween. Wer im Oktober auf der Suche nach einem Ziel für den Familienausflug ist, der sollte sich das Halloween Angebot im Heidepark genauer ansehen – hier gibt es milden Gruselflair, das sowohl Klein als auch Groß überzeugt.

Neben dem Movie Park im Westen Deutschlands und dem Europa Park im Süden, bereitet sich auch der Norden auf ein fantastisches Halloween im Freizeitpark vor! Der Heide Park in Soltau vertritt die Region als größter Freizeitpark Norddeutschlands und steht den anderen großen Spaßanbietern in Nichts nach. Am 14. Oktober schließt sich dieses Jahr der Park für drei Wochen an und verspricht ein schauriges Gruselfest – sowohl für echte Horrorfans als auch für Familien! Ich habe das Angebot des Heide Parks etwas genauer unter die Lupe genommen und erkläre es für mehr als nur tauglich, wenn ihr dieses Halloween etwas Besonderes unternehmen wollt. Mit welchen Attraktionen der Heide Park an Halloween punktet und für wen sich diese besonders eignen, erfahrt ihr hier.

Das könnt ihr an Halloween im Heide Park Resort Soltau zu erleben

Horror Attraktionen und Live Erschrecker | Fahrgeschäfte im Dunkeln | Piratenspaß für die Jüngeren | Showspektakel: Piratenschlachten, Lichtershow und Horrorzirkus | Angebote und Ermäßigungen

Halloween_Asylum
Foto: Heide-Park

Horrorattraktionen und Live Erschrecker

Halloween im Heide Park bietet im Vergleich zum Halloween Spektakel im Europa Park kein riesiges Angebot. „Weniger ist mehr“, lautet hier wohl die Devise – dafür trifft die überschaubare Anzahl an Attraktionen genau ins Schwarze. Zwar bekommen Gruselfans lediglich an den drei letzten Oktoberwochenenden die Chance, Halloween im Heide Park zu feiern, dafür schafft man aber auch problemlos alles an einem Tag abzuklappern. Ich empfehle euch, Freitag oder Samstag nach Soltau zu fahren, denn an diesen Tagen finden die Highlights der Halloween-Wochen statt: Vier Horrorhäuser, die man als schockerprobter Adrenalinfanatiker gerne betreten kann – nicht wundern, wenn dort aber die schrecklichsten Monster ihr Unwesen treiben. Die Boo-Crew, die wie die letzten Jahre auch als Live-Erschrecker zu Gange ist, lockt auch den Unerschrockensten unter euch aus der Reserve. Daher solltet ihr mindestens 14, wenn nicht sogar 16 Jahre alt sein, um beispielsweise das Kloster „Inferno“ oder das Sanatorium „Asylum“ zu betreten.

DCF 1.0
Foto: Heide-Park

Fahrspaß bis 22 Uhr

Auch die etwas Schreckhafteren kommen an Halloween im Heide Park auf ihre Kosten. Der Großteil der Fahrgeschäfte wird mit neuer Belichtung ausgestattet und kann im Dunkeln noch bis 22 Uhr befahren werden. Somit hält der Freizeitpark als Abwechslung auch etwas milderen Gruselspaß bereit. Wer eh schon ein Fan von Achterbahnen und Co. im Heide Park ist, der kann sich freuen, da viele der bekannten Fahrgeschäfte an Halloween dabei sind: Darunter auch Colossos, der Flug der Dämonen, Big Loop, die Bobbahn und der Indy-Blitz. Nach dem Austesten aller Fahrgeschäfte ist von einer Aufbruchsstimmung aber noch nichts zu spüren! Im Gegenteil, denn im Grusellabyrinth des Heidegartens warten noch unzählige weitere Attraktionen auf die Kinder. Neben dem üblichen Kinderschminken stehen auch Kürbisschnitzen und Stockbrotbacken auf dem Programm.

Genießt die Show: Lichtershow, Piratenschlacht und Horrorzirkus

Ab 21 Uhr bekommen auch die erwachsenen Gäste etwas von dem Flair der Meeresganoven mit: Bei Einbruch der Nacht liefern sich diese bei der Piratenshow nämlich spannende Schlachten. Begleitet wird das Spektakel zusätzlich von einer Lichtershow über dem See. Auch im Zirkuszelt hinterlässt die Nacht der Untoten ihre blutigen Spuren und lädt die Gäste zum Circus of Horror ein. Gegen 22 Uhr kehrt dann langsam Ruhe in den Heidepark ein – vergesst jedoch auf keinen Fall, den Heide Park Künstler vorher mit einem Horrorportrait von euch zu beauftragen. Schließlich soll dieses Halloween unvergesslich bleiben, oder?

29b_Halloweeks-Show_ZirkusOfHorror
Foto: Heide-Park

Angebote und Ermäßigungen

Wollt ihr den ganzen Tag im Heidepark verbringen und entscheidet euch für ein Tagesticket, dann sind die Halloween-Attraktionen am Abend selbstverständlich inklusive. Der Preis für einen Tag im größten Freizeitpark Norddeutschlands kann dabei zwischen 32€ und 46€ liegen, was daran liegt, dass der Heidepark gerne seine Frühbucher belohnt. Die Sparfüchse unter euch sollten deshalb schon 5 Tage oder mehr im Voraus ihr Ticket kaufen – so bekommt ihr mit dem niedrigsten Ticketpreis Eintritt gewährt. Dabei wird auch nicht zwischen Kindern und Erwachsenen unterschieden: Alle Frühbucher ab 3 Jahren zahlen 32€.

Reizen euch lediglich die Horror-Specials, dann ist ein Abendticket vielleicht das richtige Angebot für euch. Damit erhaltet ihr ab 16 Uhr Eintritt und zahlt im Online-Vorverkauf nur 21€, an der Abendkasse 26€. Seid ihr mit einer großen Truppe unterwegs, dann gibt es ab 10 zahlenden Personen sogar einen Softdrink und einen Gruselsnack für jeden von euch gratis dazu.

Kein Stress: Mach einfach ein Wochenende draus

Wer Angst hat, sich aufgrund des großen Angebotes und des Andrangs nur durch die Attraktionen zu hetzen, der kann aus der Tages- einfach eine Wochenendtour machen. Was eure Zimmerlocation angeht, könnt ihr zwischen dem Abenteuerhotel und dem Holiday Camp entscheiden. Letzteres gefällt vor allem den Surfer-in-spe unter euch, die auf Sand unter den Füßen und bunten Holzhütten stehen. Bei der Buchung dieses Kurzurlaubes ist der Parkeintritt für beide Tage inklusive und ein stressfreier Aufenthalt ist auch für die Eltern garantiert.

heideparklogo

Save The Date: Halloween im Heide Park Resort Soltau

Vor allem für Familien gibt es kaum eine bessere Veranstaltung zum Anlass des Horrorfestes. Wohnt ihr auch noch in der Nähe – dann müsste euch die Entscheidung jetzt doch eigentlich leicht fallen, oder? Wenn nicht, dann schaut euch doch mal das Piraten Hotel an – in dem könnt ihr eine Nacht bleiben, falls die Anreise euch etwas mehr Zeit kostet. Mehr Tipps rund um das perfekte Halloween-Fest findet ihr übrigens in meinem Reisemagazin – da ist für jeden etwas dabei. Happy Halloween wünsche ich euch allen!