Ein Strand, an dem Flamingos zum Greifen nah herumlaufen? Ja, den gibt es tatsächlich, und zwar auf der wunderschönen One Happy Island Aruba in der Karibik.

Die Bilder vom Flamingo Beach auf Aruba sorgen regelmäßig für Begeisterungsstürme. Klar, wo sonst auf dieser Welt kann man schließlich schon an einem traumhaften, karibischen Strand mit weißem, feinen Sand liegen und knallpinken Flamingos dabei zusehen, wie sie in kleinen Gruppen durch das glasklare, türkisblaue Wasser des Karibischen Meeres stacksen? Eben, nirgendwo! Ich verrate euch, wie ihr auf die wohl begehrteste Insel Arubas kommt und warum ihr diesen ganz besonderen Strand unbedingt auf eure Bucketlist setzen solltet!

Aruba Flamingo Beach

Der Flamingo Beach auf Aruba – Pinker wird’s nicht!

Die Insel Aruba ist die kleinste der drei ABC-Inseln der Niederländischen Antillen, doch das macht sie gewiss nicht unattraktiver – ganz im Gegenteil: Aruba ist eines der Trendziele der nächsten Jahre und der Flamingo Beach hat mit Sicherheit auch ein bisschen dazu beigetragen, dass die ganze Reisewelt von der kleinen Insel zu sprechen scheint. Doch wo genau befindet sich eigentlich dieser Strand und wie kommt man zu den pinken Kameraden?

Zur Einstimmung hier ein kleines Video vom Flamingo Beach auf Aruba

Video: Devon Dyer

Die pink-gefiederten Vögel stacksen jedoch nicht etwa an jedem Strand auf Aruba herum, sondern nur auf der Privatinsel des Renaissance Aruba Resort & Casino. Das 4-Sterne Resort befindet sich im Westen der Insel, nahe der Hauptstadt Oranjestad, in der sich auch der einzige Flughafen der Insel befindet. Einmal auf der „One Happy Island“, wie Aruba liebevoll genannt wird, angekommen, werdet ihr sofort in die locker leichte Urlaubsstimmung versetzt, die zu einem Karibikurlaub einfach dazugehört. Natürlich gibt es auf Aruba viele Orte, die es zu besuchen gilt, aber wir wollen ja schließlich schnellstmöglich zu dem Strand mit den ulkigen Paradiesvögeln. Um an diesen zu gelangen, gibt es folgende Möglichkeiten: Ihr nehmt euch ein Zimmer im Renaissance Aruba Resort & Casino, genießt ganz nebenbei den kleinen Luxus des schönen Resorts in vollen Zügen und fahrt dann kostenlos mit einer Fähre des Resorts auf die private Insel, auf der sich der begehrte Flamingo Beach befindet. Hier trefft ihr dann, mit etwas Glück, auf die gefiederten Tierchen, könnt diese füttern oder sogar ein Erinnerungsfoto von diesem einmaligen Anblick machen. Sollten die Flamingos, die sich auf der Insel frei bewegen können, mal auf sich warten lassen, ist euer Ausflug natürlich trotzdem nicht umsonst, denn der traumhafte Strand der Insel ist auch ohne Flamingos ein echtes Highlight. Doch am meisten erhofft man sich natürlich Erinnerungsfotos wie diese:

 

Met mijn chickies op het strand#gestalktdoorflamingos #flamingos #vakantie #flamingobeacharuba

Ein von Ricardo van Vliet (@ricardo_v_v) gepostetes Foto am 23. Jun 2016 um 14:41 Uhr

 

Wenn ihr euch kein Zimmer im Renaissance Hotel nehmen möchtet, gibt es auch noch eine zweite Möglichkeit, zu den Flamingos zu gelangen: Ihr müsst euch einen Tagespass für ungefähr 90€ kaufen, damit ihr auch als Nicht-Gäste die Privatinsel betreten dürft. Dieser berechtigt euch dann zum Fahren mit der hauseigenen Fähre und zum Nutzen des Strandes. Eine Garantie, dass ihr die Tiere wirklich vor die Linse bekommt, gibt es übrigens weder als Tages- noch als Hotelgast. Ein bisschen Glück gehört also auch dazu.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist es meiner Meinung schon günstiger, wenn ihr den Aufenthalt im Renaissance Hotel wählt, da ihr neben dem tollen Ausflug zum Flamingo Beach auf Aruba noch eine Nacht in einem tollen Hotel verbringen könnt. Diese könnt ihr übrigens bereits ab 140€ ergattern.

Euer eigener Flamingo für Zuhause

Euer Geldbeutel sagt eher Balkonien statt Aruba? Kein Problem, denn wenn ihr nicht zu den Flamingos fliegen könnt, kommen die Flamingos einfach zu euch! Erst neulich habe ich euch die coolsten Pool Gadgets für den Sommer vorgestellt und muss sagen: Dieser aufblasbare, pinke Freund ist fast genau so toll wie die Exemplare auf Aruba (dieser kann nämlich nicht beißen ;-) ). Wie ihr seht, hat ein Flamingo auch schon die Guruzentrale erobert:

Der Flamingo Beach auf Aruba

Wenn es dann doch ein Urlaub in der Karibik sein soll: