Mit seiner Lage inmitten zweier Weltmeere ist Costa Rica ein echtes Mekka für Strandliebhaber. Hier den schönsten Strand zu finden, ist allerdings gar nicht so einfach, denn jeder ist auf seine Art und Weise besonders. In meinem Artikel helfe ich euch bei der Wahl. Seid ihr bereit für Strände Costa Ricas?

Abtauchen in der Karibik oder doch lieber Surfen im Pazifik? Pulsierendes Strandleben oder Entspannung an einer einsamen Bucht? In Costa Rica ist alles möglich! Damit ihr einen kleinen Vorgeschmack bekommt, stelle ich euch einige der schönsten Strände in Costa Rica in meinem Artikel einmal genauer vor. Dann müsst ihr euch nur noch entscheiden, welchen Strand ihr zu eurem persönlichen Liebling kürt. Oder habt ihr vielleicht sogar gleich mehrere, die ihr bei eurer Costa Rica Rundreise ansteuern wollt? Lasst euch inspirieren und dann nichts wie los!

Strände in Costa Rica

Pazifikküste

Guanacaste | Puntarenas

Karibikküste

Manzanillo | Puerto Viejo | Tortuguero

Costa Rica Strandkarte | Costa Rica Angebote

Strände an der Pazifikküste Costa Ricas

An der Pazifikküste Costa Ricas befinden sich lauter Traumstränden, von denen einer schöner zu sein scheint als der andere. Das bedeutet für euch konkret, dass ihr euch nicht nur auf jede Menge Sonnenstunden, sondern auch auf ein riesiges Freizeitangebot freuen könnt. Um euch einen besseren Überblick zu verschaffen, habe ich die Strände in die beiden Provinzen Guanacaste und Puntarenas eingeteilt.

Tropische Traumstrände in Guanacaste

Ihr liebt es, an feinsandigen und kilometerlangen Stränden zu entspannen, habt aber auch nichts gegen Wassersport im Urlaub? Dann kommen die Strände von Guanacaste wie gerufen.

Playa Conchal

Einer der bekanntesten Strände Costa Ricas ist der Playa Conchal, der im Norden der Provinz Guanacaste und etwa zwei Kilometer südlich von Brasilito gelegen ist. Dieser weitläufige Strand wird sogar als einer der schönsten von Costa Rica angesehen.

Der vielleicht schönste Strand Costa Ricas

Benannt ist der Playa Conchal nach den feinen Muscheln, die ihr  am Strand nahezu überall finden könnt. Außerdem könnt ihr hier im türkis schimmernden Meer baden – was an der Pazifikküste sonst eher selten ist – und verschiedenen Sportarten nachgehen. Wie wäre es mit einem Tauchkurs oder einem Reitausflug am Strand bei Sonnenuntergang?

Playa Conchal in Costa Rica

Playa del Coco

Der Playa del Coco ist ein hufeisenförmiger, grauer Sandstrand in der Bucht Bahía el Coco und eignet sich durch seinen ruhigen Wellengang perfekt zum Schwimmen, insbesondere für Familien mit Kleinkindern. Habt ihr genug vom Faulenzen am Strand, so könnt ihr aber auch tolle Freizeitangebote in Anspruch nehmen wie Bootsfahrten, Sportfischen oder Tauchen. Die Naturliebhaber unter euch sollten unbedingt die Umgebung erkunden, denn diese eignet sich perfekt zum Wandern.

Playa Grande

Der Playa Grande in der Provinz Guanacaste ist international bekannt als einer der besten Surfspots der Welt. Doch das ist noch nicht alles, denn der Strand, der Teil des Baulas Marine Nationalparks ist, erstreckt sich bis zur Tamarindo-Mündung. Somit könnt ihr euren Strandtag zum Beispiel mit einem aufregenden Bootsausflug in das Tamarindo Wildlife Refuge verbinden, das mit seinen Mangroven vielen wild lebenden Tieren ein Zuhause bietet.

Surfer am Playa Grande

Playa Ocotal

Nur 3,5 Kilometer südwestlich der Bahía el Coco entfernt und somit nahe des Playa del Coco gelegen, findet ihr den 500 Meter langen Strand Playa Ocotal, der vor allem für Schnorchler und Taucher ein echtes Paradies ist. Habt ihr genug von der bunten Unterwasserwelt gesehen, dann spaziert unbedingt auch noch durch das kleine dazugehörige Fischerdörfchen und taucht ein in das Leben der Locals.

Playa Sámara

Der feinsandige Strand von Sámara ist für viele der Inbegriff eines Traumstrandes. Während ihr hier tagsüber schwimmen, sonnenbaden und vielen Freizeitaktivitäten wie Yoga oder Reiten nachgehen könnt, könnt ihr abends in den umliegenden Bars und Restaurants genüsslich Cocktails schlürfen und das Beste aus der Küche Costa Ricas probieren. Das nenne ich Pura Vida vom Feinsten!

Playa Sámara in Costa Rica

Unberührte Strände und üppige Natur in Puntarenas

Etwas weiter im Süden Costa Ricas, in der Provinz Puntarenas, findet ihr einige weitere naturbelassene Strände, die euch eine perfekte Mischung aus Action und Entspannung bieten.

Playa Santa Teresa

Der Playa Santa Teresa ist der Surfer Hotspot schlechthin. Er liegt auf Costa Ricas Halbinsel Osa an der südlichen Pazifikküste und ist vor allem für seine hohen Wellen bekannt. Doch natürlich kommen hier nicht nur Surfer auf ihre Kosten, denn schwimmen und entspannen könnt ihr hier mindestens genauso gut. Mehrere Restaurants und Bars in unmittelbarer Nähe, aus denen ihr den atemberaubenden Sonnenuntergang beobachten könnt, runden euren Strandtag auf der Halbinsel schließlich perfekt ab.

Playa Santa Teresa in Costa Rica

Nationalpark Manuel Antonio

Der Playa Manuel Antonio in Puntarenas liegt im gleichnamigen Nationalpark und ist zweifelsohne einer der schönsten und beliebtesten Strände der ganzen Region. Das Wasser hier ist zwar ruhiger als andernorts, doch dafür ist die Umgebung umso lebendiger. Besonders am Wochenende wird dieser traumhafte Strand von vielen Einheimischen aufgesucht – nutzt also die Chance, um mit den herzlichen Ticos in Kontakt zu kommen und lasst euch vielleicht noch mehr Tipps für eure Reise geben.

Nationalpark Marino Bellena

Der Küstenstreifen des Nationalparks Marino Bellena ist geschützt von Mangroven und damit ein echtes Paradies für Naturliebhaber. Einmal dort, solltet ihr euch unbedingt einen ganzen Tag lang Zeit nehmen, um den wunderschönen Strand von Uvita und Ballena zu besuchen und die umwerfenden Korallenriffe zu erkunden, die das ganze Jahr über Schnorchler und Taucher anlocken.

Sonnenuntergang am Strand von Uvita in Costa Rica

Strände an der Karibikküste Costa Ricas

So wunderschön und vielseitig die Strände entlang der Pazifikküste auch sind, so sehr kann ich euch auch ans Herz legen, euch dennoch die Zeit zu nehmen und die Strände an der Karibikküste aufzusuchen. Diese sind vor allem für Ruhesuchende und Naturliebhaber ein echtes Eldorado und fast noch ein Stück idyllischer als jene Strände an der Pazifikküste.

Playa Manzanillo

Der Playa Manzanillo ist ein wunderschöner, unberührter Strand an der Karibikküste Costa Ricas und vor allem für Fans der bunten Unterwasserwelt ein echter Hotspot. Geht also unbedingt eine Runde schnorcheln oder tauchen, um das eindrucksvolle Riff von Manzanillo zu entdecken oder lasst die einmalige Umgebung bei einer Segeltour auf euch wirken. Der Strand ist nicht nur bei Touristen, sondern auch bei den Einheimischen sehr beliebt. Seht den Locals dabei zu, wie sie fröhlich durch die Gegend tanzen, probiert euch durch die Restaurants entlang des Strandes und genießt das karibische Flair.

Playa Manzanillo in Costa Rica

Playa Puerto Viejo

Der Strand von Puerto Viejo im gleichnamigen Ferienort ist einer der bekanntesten Strände an der Karibikküste Costa Ricas. Hier könnt ihr echtes Karibikfeeling oder besser gesagt das sogenannte Pura Vida von Costa Rica genießen.

Genießt das Pura Vida in Puerto Viejo

Der weitläufige Strand ist gesäumt von Palmen und üppiger Natur. Überall tummeln sich fröhliche Urlauber, Hippies und Surfer, und aus den Strandbars ertönt Raggaemusik. Nur wenige Schritte entfernt findet ihr außerdem tolle Unterkünfte, die dazu einladen, hier direkt ein paar Tage zu verbringen. Puerto Viejo ist zu Recht einer der beliebtesten Ferienorte des ganzen Landes.

Ausflugstipp: Nicht weit von Puerto Viejo entfernt wartet der Cahuita Nationalpark auf euren Besuch. Hier lassen sich nicht nur verschiedene Affenarten sowie bunte Reptilien und Meeresschildkröten entdecken, sondern auch weitere traumhafte Strände.

Strände im Tortuguero Nationalpark

Der Tortuguero Nationalpark im Nordosten von Costa Rica misst rund 20.000 Hektar und ist geprägt von dichtem Regenwald, einsamen Stränden und einer unglaublich vielfältigen Flora und Fauna. Seid ihr zufällig in der Zeit zwischen Juni und Oktober hier, so könnt ihr mit etwas Glück sogar die Meeresschildkröten bei der Eiablage am Strand beobachten. Doch auch außerhalb der Saison könnt ihr hier eine wunderbare Zeit verbringen und an dem dunklen Vulkanstrand des Nationalparks entspannen. Beachtet aber unbedingt, dass der Tortuguero Nationalpark nur mit einem Boot oder einem kleinen Propellerflugzeug zu erreichen ist und plant euren Ausflug daher am besten im Voraus.

Lesetipp: Ihr möchtet mehr über die Nationalparks und Natur in Costa Rica erfahren? Im Artikel habe ich alle Informationen für euch zusammengestellt.

Meeresschildkröte am Strand des Tortuguero Nationalparks in Costa Rica

Karte – die Strände in Costa Rica auf einen Blick

Bei so vielen wunderschönen Stränden kann man schnell den Überblick verlieren, oder? Damit euch das nicht passiert, findet ihr alle Strände in Costa Rica, die ich euch im Artikel vorgestellt habe, noch mal auf meiner praktischen Strandkarte. Wenn ihr noch mehr über die Highlights des Landes erfahren möchtet, empfehle ich euch einen Blick in meine Costa Rica Sehenswürdigkeiten.

Plant eure Reise nach Costa Rica

Ihr könnt euch noch nicht so richtig für einen Lieblingsstrand entscheiden? Dann lasst die Bilder einfach noch ein wenig auf euch wirken. Vom Herzstück der Insel, der Hauptstadt San José, die zugleich auch der Standort des Flughafens von Costa Rica ist, erreicht ihr sowieso beide Seiten des Landes bequem. Ein Mietwagen bietet euch die nötige Flexibilität. Jetzt fehlt nur noch das passende Angebot und schon steht eurem Costa Rica Urlaub nichts mehr im Weg!

Erfahrt mehr über Costa Rica

Beitragsbild: Costa Rica Tourism Board