Die belgische Hauptstadt Brüssel ist mit dem Hauptsitz der Europäischen Union nicht nur die Hauptstadt Europas und Sitz des belgischen Königs, sondern hat mehr zu bieten als viele denken. Glaubt ihr nicht? Nachdem ihr diesen Artikel gelesen habt, wird euch das Reisefieber packen und ihr werdet mit Sicherheit Interesse an der wunderschönen Stadt Brüssel finden.

Brüssel ist definitiv eine Reise wert. Viele schöne Plätze laden zum Entspannen ein, die Shoppingmeilen sind perfekt zum Einkaufen und das Nachtleben in den Szenevierteln kann sich ebenso sehen lassen! Ich zeige euch, wie ihr schnell und günstig nach Brüssel kommt, was ihr in dieser vielfältigen Stadt erleben könnt und welche Sehenswürdigkeiten ihr unbedingt ansteuern solltet!

Brüssel Tipps – Entdeckt Europas Hauptstadt

Brüssel Facts | Anreise | Sehenswürdigkeiten in Brüssel | Kulinarisches Brüssel | Nachtleben in Brüssel

Brüssel Tipps

Brüssel – Eine Stadt stellt sich vor

  • Brüssel ist die Hauptstadt des Königreichs Belgien.
  • Die Einwohnerzahl von Belgien beträgt 11 Millionen, 1,1 Millionen davon leben in der Brüssel-Hauptstadt.
  • Die am häufigsten gesprochenen Sprachen sind Flämisch, Französisch und Deutsch. Trotzdem sollte man sich als deutscher Tourist in Belgien und auch speziell in Brüssel nicht darauf verlassen, dass man sich mit jedem Einwohner auf deutsch unterhalten kann. Grundkenntnisse in Französisch sind hier oftmals von Vorteil.
  • Ich empfehle euch, einen Stadtplan von Brüssel direkt am Flughafen zu besorgen, da dieser sehr hilfreich sein kann.
  • Brüssel ist eine multikulturelle Stadt, was nicht zuletzt daran liegt, dass Brüssel Hauptquartier der NATO und Hauptsitz der Europäischen Union ist. Die Stadt ist somit ein echter Anzugspunkt für Zugezogene und Touristen aus aller Welt.

Anreise Brüssel – Euer Weg nach Belgien

Die schnellste und auch oft günstigste Möglichkeit Brüssel zu erreichen ist, wie so oft, mit dem Flugzeug. Brüssel besitzt zwei Flughäfen, den Flughafen Brüssel-Zaventem und den Flughafen Brüssel-Charleroi. Letzterer wird eher von den Billigfluggesellschaften angeflogen. Er liegt etwa 40 km südlich von Brüssel in Charleroi. Von dort aus empfiehlt sich der Brüsseler City Shuttle für maximal 14€ pro Fahrt. Für die Hin- und Rückfahrt ist man hier mit etwa 28€ dabei, was definitiv günstiger ist als Taxifahren. Kinder bis 4 Jahre können mit einer erwachsenen Begleitperson umsonst mitfahren. Am besten bucht ihr die Tickets für den Bus vor eurer Reise online, denn vor Ort müsst ihr sowohl an den Automaten, als auch direkt beim Busfahrer 3€ Bearbeitungsgebühr draufzahlen.

Wer nicht fliegen möchte, kann zum Beispiel auch den Zug Thalys nutzen, der eine schnelle und komfortable Alternative zum Flugzeug ist. Eine weitere kostengünstige Variante der Anreise ist die Fahrt mit einem Fernbus. Ihr seht, dass viele Wege nach Brüssel führen und es sich lohnt einen Blick auf die verschiedenen Angebote zu werfen:

Brüssel Tipps – Sehenswürdigkeiten

Auch wenn man beim ersten Gedanken an Brüssel vielleicht nur an das Wahrzeichen Manneken Pis und das Regierungsviertel denkt, hat die Stadt noch einige weitere Sehenswürdigkeiten auf Lager. Wunderschöne, alte Bauten, weitläufige Plätze und kulturelle Highlights warten auf euch!

Grote Markt | Manneken Pis | Palais Royal | Jubelpark | Europaviertel | Atomium

Brüssel Tipps Sightseeing

Der bunte Grote-Markt

Zentraler Treffpunkt der Stadt Brüssel ist definitiv der Grote-Markt (Grand-Place). Der zentrale Platz gilt als einer der schönsten in ganz Europa und wurde sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Hier könnt ihr in ein kleines Café mit Blick auf das gotische Rathaus sitzen und die erstmal die Eindrücke genießen. Unter der Woche findet hier ein toller Blumenmarkt statt, über den ihr schlendern könnt. Trödelmarkt-Liebhabern kann ich das „Goupil le Fol“ wärmstens empfehlen. Was früher ein einfaches Wohnhaus war, ist heute voll gestellt mit Trödel von den Brüsseler Flohmärkten. Ihr solltet in jedem Fall abends erneut auf den Grote-Markt kommen und euch die Gebäude ein zweites Mal ansehen, denn sie werden nach Sonnenuntergang wunderschön illuminiert.

Brüssel Tipps Grote Markt

Alle zwei Jahre verwandelt sich der Grand Place in ein buntes Blumenmeer, denn dann wird hier ein bunter Teppich aus 750.000 Begonien ausgelegt. Die Begonien, die typisch belgisch sind, werden in liebevoller Kleinstarbeit zu einem Muster arrangiert und können dann mehrere Tage bestaunt werden. Der letzte belgische Blumenteppich wurde im August 2016 ausgelegt, sodass wir wohl bis 2018 warten müssen, um dieses Kunstwerk erneut bewundern zu können.

Brüssel Tipps Blumenteppich

Manneken Pis

Manneken Pis ist Brüssels Wahrzeichen. Die berühmte, nur 61 cm große Brunnenfigur ist auch unter den Namen „kleiner wasserlassender Mann“ oder „le Petit Julien“ bekannt und stammt aus dem Jahr 1650. Die weltbekannte Bronzestatue eines pinkelnden Jungen steht in der Rue de l’Etuve und ist eine der ältesten Statuen in Brüssel. Je nach Ereignis wird sie entsprechend eingekleidet, beispielsweise in einem Trikot der belgischen Fußballnationalmannschaft oder am Welt-AIDS-Tag mit Kondomen. Die bereits getragene Kleidung der Statue kann man im angrenzenden Museum besichtigen.

Brüssel Tipps Manneken Pis
Foto: istock.com/Nicolas McComber

Der königliche Palast

Einer der gewaltigsten Paläste Europas, der Palais Royal, ist ebenfalls einen Besuch wert. Der Palast kann jedes Jahr im Sommer besichtigt werden, solange die Königsfamilie sich in ihrem jährlichen Sommerurlaub befindet, die Besichtigung ist sogar kostenfrei!

Der Jubelpark

Was man auch nicht verpassen sollte, ist der Triumphbogen, der für die Geschichte von Brüssel steht und am Eingang zum Jubelpark (Parc du Cinquantenaire) zu finden ist. Hier könnt ihr euch ein wenig vom Sightseeing erholen und in einer schönen Umgebung entspannen. An den Seiten des Triumphbogens befinden sich zwei große Ausstellungshallen, die heute als Museen genutzt werden.

Das Europaviertel

Egal, ob ihr nun besonders in Politik interessiert seid oder nicht, das Europaviertel in Brüssel gehört einfach auf eure Sightseeingliste! Die Europäische Union hat genau hier ihren Hauptsitz. In dem Viertel, das mit seiner modernen Architektur einen krassen Gegensatz zum restlichen Stadtgebiet darstellt, könnt ihr unter anderem das bekannte Berlaymont, das der Sitz der Europäischen Kommission ist, aber auch die Wirkungsstätten des Europäischen Rates und Parlamentes, betrachten. Interessierte können sogar eine kostenfreie Tour durch den Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Anspruch nehmen oder eine Plenartagung mitverfolgen. Macht euch vor eurem Besuch am besten auf der Seite des Europäischen Parlaments über die genauen Zeiten solcher Angebote schlau.

Brüssel Tipps Europaviertel

Das Atomium

Das über 100 Meter hohe Gebäude des Atomium, das die Form von Atomen hat, wurde für die Weltausstellung 1958 in Brüssel errichtet und wird heute als Museum und für Wechselausstellungen genutzt. Das oberste Molekül dient heute außerdem als Aussichtsplattform, von der ihr einen tollen Blick über die Stadt habt! Das Atomium ist an 365 Tagen im Jahr für Besucher geöffnet und kann gegen eine Eintrittsgebühr von 12-29€ (je nach Ausstellung) betreten werden.

Brüssel Tipps Atomium
Foto: istock.com/Orpheus26

Schokolade, Fritten & Co – Kulinarisches Brüssel

In Brüssel findet ihr sehr viele kulinarische Sünden, die ihr unbedingt probieren müsst. Belgien ist besonders für seine feine Schokolade bekannt, also wundert es auch nicht, dass ihr auf dem Weg durch die Stadt  an vielen Geschäften der Chocolatiers mit vorzüglichen Schokoladenkreationen vorbeikommen werdet. Macht unbedingt einen Abstecher in die Chocolaterie Zaabar! Hier könnt ihr die leckere belgische Schokolade probieren und sogar an Workshops teilnehmen, die euch zeigen, wie die Kreationen hergestellt werden und was sie so besonders macht. Auch die Qualität der belgischen Fritten ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ihr solltet es also nicht verpassen, euch eine große Tüte Pommes an einem der zahlreichen Buden zu gönnen! In Belgien werden die Pommes nicht wie in Deutschland üblich in einer Pappschale, sondern in einer Papiertüte serviert. Die Papiertüte hält die Pommes länger warm und saugt außerdem das überschüssige Fett auf – sehr praktisch! Wer sich schon einmal quer durch die belgische Küche futtert, darf auf keinen Fall die Belgischen Waffeln vergessen, die typischerweise mit Früchten oder Schokolade serviert werden. Ein heißer Tipp für leckere belgische Waffeln ist zum Beispiel das Aux Gaufres de Bruxelles. Hier findet ihr die vermutlich besten Waffeln der Stadt!

Brüssel Tipps belgische Waffeln

Neben dem leckeren Essen spielt auch das Trinken in Belgien eine große Rolle. Wer kennt schließlich nicht das berühmte belgische Bier? In Belgien findet ihr sage und schreibe mehr als 1000 Biersorten. Darunter auch viele sehr spezielle Biersorten mit Nelke oder Koriander, die man so nur wohl nur hier findet. Wenn ihr mehr über das belgische Bier erfahren und es gleichzeitig auch probieren möchtet, empfehle ich euch eine Beertasting-Tour, die in vielen Kneipen der Stadt angeboten wird.

Brüssel Tipps belgische Pommes und Bier
Belgische Pommes und belgisches Bier – Eine gute Kombination

Das Nachtleben in Brüssel

Natürlich spielt das belgische Bier auch im Nachtleben von Brüssel eine große Rolle. Am besten mischt ihr euch einfach unter das internationale Partyvolk in einer der beliebten Kneipen der Stadt und probiert euch noch intensiver durch die verschiedenen Biersorten. Besonders empfohlen wird zum Beispiel die Bar Delirium, deren Name aber besser nicht zum Programm werden sollte. ;-) Sollte es euch hier zu voll sein, könnt ihr euer Glück auch in der Bar mit dem komischen Namen Poechenellekelder versuchen. Die Bar, die im Herzen Brüssels liegt, überzeugt vor allem durch ihr liebevoll-kitschiges Ambiente und die große Auswahl an Bieren. Wer gleich durch mehrere Kneipen ziehen möchte, sollte sich dem Brussels Pub Crawl anschließen und die Nacht mit anderen Feierlustigen zum Tag machen. Wer lieber tanzen statt trinken möchte, der sollte unbedingt einen Abstecher in die Disco Spirito machen, hier wird in einer alten Kirche gefeiert und getanzt.

Jeder, der schon einmal in Brüssel gewesen ist, kann garantiert bestätigen, dass sich die belgische Stadt vor anderen Knaller-Städten wie London, Paris oder Amsterdam keinesfalls verstecken muss. Ihr möchtet meine Brüssel Tipps am liebsten direkt austesten? Dann stellt mir doch eine kostenlose Reisenafrage und ich schicke euch für kleines Geld in die belgische Hauptstadt! Ich wünsche euch jedenfalls eine gute Reise und ganz viel Spaß in dieser wundervollen Stadt!

 

Hier geht es zu meinen aktuellen Deals für Städtereisen ◄

Eure Meinung ist wichtig! Was wünscht ihr euch von meinen Städtereisen Tipps?

Lasst euch in meinem Reisemagazin inspirieren