Zum Wochenende erwarten Flugpassagiere in Hamburg und Stuttgart erneute Streiks und somit auch längere Wartezeiten. Am heutigen Freitag streiken Verdi-Bedienstete am Flughafen in Stuttgart bereits seit 3 Uhr morgens bis vermutlich 14 Uhr, in Hamburg legt das Sicherheitspersonal seine Arbeit von 11 Uhr bis voraussichtlich 16 Uhr nieder, so teilte es die Gewerkschaft gestern mit.

Aufbewahrungsdienst am Frankfurter Flughafen für Winterjacken

Erneute Streiks sollen den Druck erhöhen

Zurzeit verhandelt die Gewerkschaft Verdi in mehreren Bundesländern über die Tarifverträge in der Sicherheitsbranche. Um den Druck zu erhöhen, wurde das Sicherheitspersonal an den Flughäfen von Hamburg und Stuttgart zu erneuten Warnstreiks aufgerufen. In Hamburg wurde den Passagieren bereits geraten, so früh wie möglich einzuchecken. Bei Warnstreiks am Stuttgarter Flughafen war es in den vergangenen Wochen zwar zu Verzögerungen gekommen, nicht aber zu Flugausfällen. Daher besteht durchaus die Möglichkeit, so eine Hamburger Flughafensprecherin, den Flug rechtzeitig zu bekommen.

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft, Harald Olschok, warf der Gewerkschaft Verdi vor, die Bodenhaftung verloren zu haben. In den letzten beiden Jahren habe es bei den privaten Sicherheitskräften bereits eine Lohnerhöhung von insgesamt 20 Prozent gegeben. Die aktuelle Forderung der Gewerkschaft Verdi, bei der es um 32 Prozent mehr Entgelt gehe, habe definitiv nichts mehr mit einer seriösen Tarifpolitik zu tun, so Olschok. Bereits am kommenden Montag soll in Hamburg weiter verhandelt werden. Für den Bewachungsdienst fordert Verdi einen Lohnzuwachs von 8,05 Euro auf 9,20 Euro pro Stunde. Für die Luftsicherheitsassistenten wird ein Lohn von 15 Euro statt 14 Euro die Stunde verlangt, sowie neue Entgeltstufen. Inwiefern diese Forderungen in die Tat umgesetzt werden können, weiß bisher wohl niemand.

a_flughafen_security

Auch in Nordrhein-Westfalen ist der Tarifkonflikt ein immer wiederkehrendes Thema. Auch dort wird aktuell noch verhandelt, erneute Warnstreiks der Gewerkschaft sind bereits angekündigt. Die Flughäfen in Düsseldorf und Köln-Bonn werden ebenfalls von Warnstreik betroffen sein. Unklar ist bislang jedoch, wann diese genau stattfinden sollen. Sobald es zu neuen Streiks kommen sollte, werde ich euch hier informieren.