Es ist wieder soweit – an deutschen Flughäfen wird gestreikt. Wer diesmal die Arbeit ruhen lässt und was das für euren Flug bedeutet, lest ihr hier.

Achtung liebe Leser – es folgen Streiknachrichten. Nicht nur der Regionalverkehr in vielen deutschen Städten wird bestreikt – Nein! Auch an viele deutschen Flughäfen stehen die Gepäckbänder still. Am heutigen Dienstag geht das Bodenpersonal am Flughafen Bremen in den Ausstand. Am morgigen Mittwoch dann folgen weitere Streiks an den Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf, Köln/Bonn, Hannover Langenhagen und Dortmund.

Streik an deutschen Flughäfen: Das müsst ihr wissen

Seit Schichtbeginn streikt das Bodenpersonal in Bremen, die Flughafenbetreiber raten den Reisenden, sich mit ihrer Airline in Verbindung zu setzen, um nähere Infos zu Ersatzflugplänen zu erhalten. Die gute Nachricht: Einschränkungen im Flugplan soll es hier nur in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 14 Uhr geben. Wer später fliegt, hat vermutlich Glück und kommt ohne Probleme los.

Passenger airplane landing at dusk iStock_000078999221_Large

Die Streikphase am Mittwoch wird dann weit mehr Passagiere betreffen und sicherlich auch viele Verspätungen nach sich ziehen. Hier lest ihr die genauen Pläne der Gewerkschaft verdi:

„Betroffen sind in Frankfurt (Streik ab Schichtbeginn bis 15 Uhr) die Bodenverkehrsdienste, Check-In, Werkstätten und Luftsicherheitskontrolleure sowie ab 8 Uhr die Flughafenfeuerwehr. Der Warnstreik am Flughafen München wird ganztags andauern. Alle Arbeitnehmer sind zum Streik aufgerufen, damit können alle Bereiche am Flughafen betroffen sein. In Köln/Bonn streiken die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste (Vorfeld, Fracht, Gepäck und Verwaltung) ab 00:00 Uhr für 24 Stunden, hier ist auch die Flughafenfeuerwehr im Streik. In Düsseldorf befinden sich ab 3 Uhr nachts bis 14 Uhr unter anderem die Werkstätten, die Verwaltung, Warenkontrolleure, der Terminalservice und die Busdienste im Streik, in Dortmund die Bodenverkehrsdienste ab Schichtbeginn. Hannover-Langenhagen wird ab 4:30 Uhr bis 15 Uhr in den Bodenverkehrsdiensten, Verwaltung und Technik bestreikt.“ Quelle: www.verdi.de

Wo finde ich Informationen über meinen Flug?

Obwohl viele Mitarbeiter der Flughäfen streiken, heißt das nicht, dass alle Flüge ausfallen. Erkundigt euch am besten direkt auf der Webseite der Airline mit der ihr fliegt über die möglichen Ausfälle. Häufig wird innerhalb kürzester Zeit ein Ersatzflugplan erarbeitet. Außerdem stellen die Airlines in den meisten Fällen eine kostenlose Hotline zur Verfügung, bei der ihr dann alle nötigen Infos bekommt.

Bekomme ich meinen ausgefallenen Flug erstattet?

In den allermeisten Fällen werden gestrichene Flüge kostenlos erstattet. Lufthansa und airberlin beispielsweise buchen außerdem innerdeutsche Flüge ziemlich unkompliziert auf die Bahn um oder bieten weiterhin die Umbuchung auf andere Flüge an. Wenn das alles nicht passt, dann bekommt ihr das Geld zurückerstattet.

Wie aufwendig dieser Streik wird, lässt sich leider erst morgen im Laufe des Tages genauer absehen – ich hoffe jedenfalls, dass ihr alle pünktlich ans Ziel kommt.