Ihr seid absolute Fans der Kultserie The Walking Dead? Dann solltet ihr unbedingt weiterlesen, denn ich nehme euch mit auf eine Reise durch Atlanta, genauer gesagt, geht es zu den berühmtesten Drehorten der angesagten Serie.

Fans der Serie The Walking Dead haben wieder Grund zur Freude, denn am 23.10.2016 startet die 7. Staffel der Erfolgsserie in den USA. Einen Tag später, am 24.10. sollen dann auch die deutschen Fans auf Fox von Sky in den Genuss der neuen Folgen kommen. Ihr gehört auch zu den Fans der Serie, verfolgt Woche für Woche gespannt den Überlebenskampf der kleinen Gruppe rund um Sheriff Rick Grimes und habt euch immer schon gefragt, wo die Szenen eigentlich gedreht worden sind? Für echte Liebhaber habe ich jetzt genau das Richtige: Ich nehme euch mit auf eine Reise nach Atlanta im US Bundesstaat Georgia zu den Drehorten der Erfolgsserie The Walking Dead. Falls ihr noch nicht alle Staffeln gesehen habt und keine Spoiler lesen wollt, klickt einfach auf die Links zu den Staffeln, die ihr bereits kennt.

Die The Walking Dead Drehorte

Staffel 1 | Staffel 2 & 3 | Staffel 4 | Staffel 5 | Staffel 6 |  The Walking Dead Museum 

The Walking Dead Drehorte

Foto: flickr.com/rpavich (CC BY 2.0)

The Walking Dead Drehorte aus Staffel 1

Die Serie beginnt düster: Der verwundete Sheriff Rick Grimes erwacht in einem verlassenen Krankenhaus aus dem Koma und weiß noch gar nicht, wie sich die Welt um ihn herum verändert hat. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Krankenhaus, aus dem Rick in der ersten Folge stolpert, um ein Verwaltungsgebäude der Atlanta Mission, auf dessen Vorhof sich in den ersten Szenen der Staffel Berge von Leichen stapeln. Die Tür mit der Aufschrift „Don’t open dead inside“, an der Rick auf seinem Weg aus dem Gebäude vorbeiläuft, findet ihr allerdings nicht in der Atlanta Mission, denn sämtliche Innenaufnahmen wurden in den Riverwood Studios in der Nähe von Atlanta gedreht. Der gemütliche Vorort, in dem sich Ricks und Loris‘ Wohnhaus befindet, welches während der Apokalypse beschädigt und geplündert wurde, liegt 15 Kilometer entfernt von der Atlanta Mission direkt am Grant Park, in dem ihr auch den Zoo von Atlanta findet. Besorgt euch am besten einen Mietwagen vor Ort, wenn ihr alle Drehorte in kurzer Zeit besuchen möchtet. Mit dem Mietwagen könnt ihr auch auf dem durch das Cover der ersten Staffel bekannten Freedom Parkway fahren, der großen Straße, auf der Rick mit einem Pferd in die Stadt reitet und dort von einer großen Horde Zombies angegriffen und fast getötet wird. Mitstreiter Glenn befreit Rick aus der misslichen Lage und führt ihn zu einem Camp mit weiteren Überlebenden. Hier findet Rick auch seine Frau Lori und sein Sohn Carl wieder.

The Walking Dead Drehorte

Das Camp der Überlebenden ist im Naherholungsgebiet Westside Reservoir Park errichtet worden, von hier aus habt ihr auch einen tollen Ausblick über Atlanta. Da auch hier jederzeit mit Angriffen der Untoten zu rechnen und die Gruppe auf der Suche nach Antworten ist, ziehen sie weiter zum Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention. Dieses Zentrum, welches in der Serie als Bunker dargestellt wird, der zum Staffelfinale mit einer großen Explosion dem Erdboden gleichgemacht wird, ist in Wirklichkeit ein Theater mit Ballsaal, in dem regelmäßig verschiedene Aufführungen und Konzerte gezeigt werden. Alle Drehorte der ersten Staffel lassen sich innerhalb kurzer Zeit mit dem Auto erreichen. Natürlich solltet ihr für die Besichtigung auch noch ein paar Stunden einkalkulieren. Für die Erkundung der The Walking Dead Drehorte in Atlanta solltet ihr euch zwei Tage Zeit nehmen, da es in Staffel 4 weitere Drehorte in Atlanta zu entdecken gibt.

The Walking Dead Drehorte

The Walking Dead Drehorte aus Staffel 2 & 3

Für die Besichtigung der Drehorte aus Staffel 2 müsst ihr in die Nähe der Vorstadt Senoia fahren. Hier findet ihr die Farm von Hershel und seiner Familie. Leider befindet sich die Farm in Privatbesitz, sodass ihr sie nicht direkt besichtigen könnt. In Senoia fanden auch die Dreharbeiten der 3. Staffel statt. Unweit der Farm findet ihr die Raleigh Studios, in denen die Szenen in dem verlassenen Gefängnis, das der Gruppe lange Zeit als Unterschlupf diente, gedreht worden sind. Woodbury, die Stadt der Rivalen rund um den Governor, die immer wieder versucht, Rick’s Gruppe aus dem sicheren Unterschlupf zu vertreiben, liegt nur etwa 10 Fahrminuten von dem Gefängnis entfernt.

Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an meinen Artikel über die Geisterstadt, die Anfang des Jahres bei Ebay erworben werden konnte. Genau diese Stadt war auch eine Kulisse für einige Szenen der 3. Staffel. Nachdem Ricks Frau Lori bei der Geburt ihres Kindes im Gefängnis ums Leben gekommen ist, sucht Carl in seiner Heimatstadt Grantville, die etwa eine halbe Autostunde von Senoia entfernt liegt, nach einem Bett und Essen für das Neugeborene. Befand sich das Wohnhaus der Familie in der ersten Staffel noch in Atlanta, sind die Szenen der 3. Staffel nun in Grantville gedreht. Manchmal wird beim Filmen eben etwas getrickst. ;)
The Walking Dead Drehorte

The Walking Dead Drehorte aus Staffel 4

In Staffel 4 werden Rick & Co. endgültig von dem Governor aus dem Gefängnis vertrieben und machen sich in mehreren kleinen Gruppen auf zum Terminus, einer angeblich sicheren Zuflucht für alle Überlebenden. Den Drehort von den Terminusszenen findet ihr wieder in Atlanta, wo ein großer Güterbahnhof zur Kulisse gemacht worden ist. Nach und nach finden sich hier die neuen und alten Mitglieder der Gruppe zusammen und entkommen dem Ort, der sich am Ende der Staffel als tödliche Falle herausstellte.

The Walking Dead Drehorte

The Walking Dead Drehorte aus Staffel 5

Nachdem sich die 4. Staffel weitestgehend auf den Bahnschienen zum Terminus abgespielt hat, werden die Drehorte in Staffel 5 wieder vielfältiger. Als die Gruppe aus Terminus flüchten konnte, findet sie in der Kirche von Pater Gabriel Unterschlupf. Diese Kirche findet ihr in der Nähe von Senoia, fast neben den Raleigh Studios, in denen die Gefängnisszenen gedreht wurden. Die Kirche kann auch betreten werden. Ein weiterer Handlungsstrang findet in einem Krankenhaus statt. Das Krankenhaus gibt es wirklich. Bei dem Drehort handelt es sich um das Grady Memorial Hospital in Atlanta, das sich für den Dreh in einen von Zombies belagerten Ort verwandelte. Nach dem großen Showdown im Krankenhaus begeben sich die Übriggebliebenen der Gruppe auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Dafür sucht die Gruppe Noahs Heimatstadt auf, nur um festzustellen, dass diese leider ebenfalls komplett zerstört ist . Die Schauplätze dieser Szenen könnt ihr in der Stadt Griffin, die eine halbe Stunde von Senoia entfernt liegt, bewundern.

Zum Staffelfinale müsst ihr wieder an einen bereits bekannten Ort zurückkehren: In der Stadt Senoia wurden nämlich neben den Woodburyszenen auch die Szenen in der sicheren Gemeinde Alexandria gedreht, in die Rick & Co. zum Ende der 5. Staffel eingemeindet werden.

The Walking Dead Drehorte aus Staffel 6

In der Staffel 6 befinden wir uns immer noch in der Stadt Senoia, denn die Hauptakteure um Rick sind mittlerweile feste Mitglieder der Gemeinde Alexandria. Gleich zu Beginn der Staffel wartet eine große Herausforderung auf die teilweise verschüchterten Einwohner der Gemeinde: Ein riesiger Steinbruch mit tausenden von Beißern wird in der Umgebung von Alexandria entdeckt. Der Steinbruch, in dem sich die Szenen abspielen, befindet sich nahe der Stadt Newnan, rund 26 Kilometer von Senoia entfernt. Alle, die die ersten Folgen der 6. Staffel gesehen haben, wissen, dass der Plan, die Beißer kontrolliert aus dem Steinbruch wegzuführen, schief läuft und Alexandria von der Horde geradezu überrannt wird. Zu allem Übel trifft die Gang nun auch noch auf neue Feinde, eine extrem skrupellose Bande rund um Anführer Negan, die sich die Wölfe nennen und einer Gemeinschaft namens Saviors angehören. Im Laufe der Staffel lernen Rick und Co. außerdem die Hilltop Gemeinde rund um „Jesus“ kennen. Diese haben ebenfalls ein großes Problem mit den Saviors und so wird beschlossen, das Hauptquartier der Saviors zu stürmen, um diese ein für alle Mal auszuschalten. Das Hauptquartier der Saviors, dessen Merkmal eine riesige Satellitenschüssel ist, befindet sich nur 8 Kilometer von der Stadt Woodbury entfernt. Folgt einfach der Cove Road Richtung Osten. Die finale Szene, die Fans weltweit in Angst und Schrecken versetzt hat, wurde übrigens nicht dort, sondern in den Raleigh Studios in der Nähe von Senoia gedreht. Dieses Grundstück befindet sich, wie bereits erwähnt, in Privatbesitz und kann daher nicht besichtigt werden.

The Walking Dead Cast
Foto: Debby Wong/shutterstock.com

Ein weiterer Handlungsstrang in der 6. Staffel ist der beinahe Tod von Glenn und die Schwangerschaft seiner Freundin Maggie. Erst im Laufe der Staffel erfährt der Zuschauer nämlich, dass Glenn, der mit Nicholas von einer großen Anzahl Beißern eingekesselt wurde und eigentlich als tot galt, versteckt unter einer Mülltonne, überlebte. Diese Zombie-Szenen wurden in der Stadt Hampton, circa. 30 Kilometer entfernt von Senoia, gedreht.

Das Walking Dead Museum

Zum Abschluss eurer Reise in die postapokalyptische Welt von The Walking Dead möchte ich euch noch einen Besuch im Woodbury Shoppe empfehlen. In dem Café sind echte Requisiten, wie etwa Daryls Bike, ausgestellt: Für jeden Fan der gelungene Abschluss einer tollen Entdeckungsreise mit Blick hinter die Kulissen.

2016 eröffnete außerdem die The Walking Dead Attraction in den Universal Studios Hollywood, in der ihr selbst in eine Welt voller Zombies geschickt werdet – ein Muss für jeden Fan von The Walking Dead!

The Walking Dead Cast
Foto: Helga Esteb/shutterstock.com

Anders als zum Beispiel bei den Drehorten von Game of Thrones lassen sich in Atlanta wirklich fast alle The Walking Dead Drehorte innerhalb weniger Tage erkunden, sodass ihr eine Entdeckungstour der Großstadt gut in einen Urlaub einbauen könnt. Zum Beispiel ist eine Weiterreise nach Miami von Georgia aus gut möglich. Gute Hotels für jeden Geldbeutel gibt es sowohl in Atlanta als auch Senoia. Die Hin- und Rückflüge erhaltet ihr für etwa 500 bis 800€. Sind richtige Fans von The Walking Dead unter euch, die so eine Reise zu den Drehorten unternehmen würden?