Silvester in London zu verbringen ist wirklich eine ganz außergewöhnliche Erfahrung. Die britische Hauptstadt an der Themse begeht die Nacht aller Nächte in großartigem Glanz, Stil und jeder Menge aufregender Angebote. Was euch zu Silvester in London erwartet, lest ihr hier.

Zur Winterzeit bekommt London, eine der tollsten Städte der Welt, einen ganz besonderen magischen Glanz. Die Schaufenster sind prächtig geschmückt und die Straßenzüge downtown sind mit den herrlichsten Lichterketten behangen. London ist so voll mit tollen Orten und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, dass sich ein Kurztrip hierher immer lohnt. Und ganz besonders zu Silvester, der Nächte aller Nächte, wird euch hier einiges geboten. Die besten Tipps und Tricks habe ich euch hier mal aufgelistet – so wird Silvester in London für euch garantiert zu einem unvergesslichen Ereignis!

Silvester in London

Feuerwerk in London | Angebote an der Themse | Silvester Partys

Eislaufen | Neujahr | Tradition & Innovation

New Year’s Eve Fireworks

Verreist über Silvester nach London – Tipps für die beste Aussicht

Was für ein Gefühl! Der Countdown auf dem Display neben dem London Eye zählt scheinbar in Zeitlupe die letzten Sekunden des Jahres herunter, während ihr mit tausenden von Menschen auf der gegenüberliegenden Uferpromenade steht und es kaum erwarten könnt. Laut zählt ihr mit, „three, two, one…“ – und dann explodiert das Feuerwerk! Alles freut sich und jubelt „Happy New Year“ und ihr glaubt euren Augen kaum, wenn sich vor euch das riesige, farbenprächtig funkelnde Lichtspektakel über den gesamten Londoner Himmel entfaltet und sich zusätzlich in dem Wasser der Themse spiegelt!

 … ihr glaubt euren Augen kaum, wenn sich vor euch das riesige, farbenprächtig funkelnde Lichtspektakel über den gesamten Londoner Himmel entfaltet … 

Das Feuerwerk in London ist atemberaubend, fast magisch und auf jeden Fall einer der besten Wege, das neue Jahr einzuläuten. Rund um den Waterloo Millennium Pier findet es statt und ist über der gesamten Stadt sichtbar. Doch das Hauptgeschehen findet traditionell eindeutig am London Eye statt. Von dort aus werden die meisten Feuerwerkskörper gezündet, mit ein paar zusätzlichen Zündungen auf Flößen, die auf der Themse selbst schwimmen. Die letzten Schläge des Big Ben werden am Ufer der Themse über Lautsprecher übertragen und geben so nochmal ein ganz besonderes Gänsehaut-Gefühl, während schon die Lichter des neuen Jahres in die Lüfte schießen.

Die beste Aussicht auf das Feuerwerk hat man am gegenüberliegenden Ufer, von Victoria Embankment bis Westminster. Auch auf den Brücken ringsum ist die Aussicht sehr gut, wie auf der Westminster Bridge, Waterloo Bridge und Hungerford Bridge (die wird ab 8 Uhr abends geschlossen, danach ist kein Eintritt mehr möglich). Wie ihr euch allerdings in einer Millionenstadt wie London bereits denken könnt, ist der Platz hier begrenzt und gerüchteweise ist ab 9 Uhr abends kein Bein mehr auf die Erde zu kriegen. Also schnell sein!

Tolle Angebote gibt’s direkt auf der Themse

Ohne Eile und Geschiebe und trotzdem eine beste Aussicht habt ihr, wenn ihr euch im Vorfeld ein Ticket für eines der Boote sichert. Diese fahren auf der Themse selbst und bieten so einen ganz fantastischen Blick auf London Eye und Feuerwerk. Und das geheizt und mit Verpflegung. Allem voran bieten hier die Veranstalter der City Cruise Thames ihre Dienste an. Mit gleich vier verschiedenen Angeboten bieten sie euch ein ganz besonderes Silvester-Event, vom gehobenen Gala Dinner mit vier-Gänge-Menü, empfohlener Abendgarderobe und Pianisten (ab £289 pro Person) bis hin zur vier-stündigen Disco Cruise „Riverparty“ (ab £119) ist alles dabei! Für mehr Informationen rund um die Angebote, Fahrt- und Ablegezeiten, schaut doch mal auf der Homepage vorbei!

Wusstet ihr, dass…?

… ihr die öffentlichen Verkehrsmittel in London an Silvester völlig kostenlos nutzen könnt? Dieser tolle Service steht euch zwischen 23.45 Uhr und 04.30 Uhr zur Verfügung.

Wer es gerne edel und glamourös mag, der verbringt seine letzte und erste Nacht im Jahr auf  der R. S. Hispaniola. Das Schiff liegt vor Victoria Ebankment, unweit der Underground Station „Ebankment“ vor Anker und das dauerhaft. Dementsprechend befindet ihr euch hier genau gegenüber dem London Eye in der ersten Reihe, wenn das Feuerwerk losgeht.

Für rund £399 pro Person wird auf zwei Decks ein 5-Gänge-Menü und zwei Gläser Champagner mit Live-Musik und Tanz geboten. Ja, das ist schon ein sattes Sümmchen, aber wer kann schon behauptet, solch eine unvergessliche Silvesternacht erlebt zu haben? ;)

new year celebration over the tower bridge in London

Silvester Partys – Die besten Clubs rund um den Big Ben

London liebt es zu feiern! Diese Stadt, die sich immer wieder selbst neu erfindet und jeden Trend mit begleitet, weiß, wie man einen Abend perfekt inszeniert! So natürlich auch an dem Abend aller Abende. Die wohl größte Party findet wie jedes Jahr ab 23 Uhr auf dem Trafalgar Square statt und ist öffentlich. Dort könnt ihr ausgelassen feiern und das neue Jahr begrüßen, doch Feuerwerk gibt es hier leider keines. Desweiteren gilt ganz allgemein: In der ganzen Stadt lässt es sich kaum eine Bar, kaum ein Club oder Pub entgehen, zu Silvester ihre Pforten zu öffnen und eine tolle Party zu schmeißen, um mit den Gästen das neue Jahr feuchtfröhlich zu begrüßen! Sehr beliebt ist auch die „New Year’s Eve Lick“-Party im Moonlighting Nightclub in Soho. In dem Laden in der Greek Street weiß man zu feiern: Nach Traditionen der guten alten Disco-Tage wird hier durch die Bank alles Tanzbare gespielt, was die Leute von den Bänken reißt. Da geht es querbeet durch RnB, Soul, Hip Hop, Funk, Reggae, House und Old Skool. £30 für das Ticket im Vorverkauf.

Ein riesen Spektakel der besonderen Art verspricht wie jedes Jahr die „New Year’s Eve Extravaganza 2015 at Bush Hall“ im White Mischief. In der Bush Hall in der Uxbridge Road, Nähe Station „Shepherd’s Bush Market“ westlich der Innenstadt, findet ein dem Namen „Extravaganza“ durchaus gerecht werdendes Event mit einem bunten Mix aus Electric Music, Burlesque und Cabaret statt, gepaart mit akrobatischen Leistungen. Tickets für die Party in dem im Stil von 1900 gestalteten Saal gibt es ab £35 bis £97 im Vorverkauf und diese sind erfahrungsgemäß sehr schnell ausverkauft. Sie beinhalten die Party bis 4 Uhr morgens und ein optionales Dinner.

Night party

Eislaufen in London – Eine ganz besondere Erfahrung

Eine wirklich außergewöhnliches Erlebnis bietet London euch mit seinen vielen Möglichkeiten, in der ganzen Stadt verteilt und unter freiem Himmel Schlittschuh zu laufen. Hier könnt ihr im Allgemeinen bis zum 04. Januar 2017 euer Geschick auf dem Eis testen und das vor spektakulärem Hintergrund. Besonders abends, wenn es allmählich dunkel wird und rundherum alles festlich geschmückt und beleuchtet ist, bieten die Eislaufflächen ein magisches Feeling! Definitiv eine der besten „Ice Rinks“ Londons findet ihr im Hyde Park. Der verwandelt sich in der Winterzeit in das beliebte magische „Winter Wonderland“ und lockt euch mit seiner märchenhaften Atmosphäre hinter seine Pforten. Dort könnt ihr eine tolle Zeit mit der ganzen Familie verbringen: Neben der Eislauffläche gibt es hier noch einen großen Eispalast und Eisskulpturen zu bewundern. Euch wird hier also ein Ausflug in ein richtiges Wintermärchen geboten!

Eine weitere atemberaubend tolle Location bietet euch die Eislauffläche direkt am Tower. Auf der „Ice at the Tower“ könnt ihr mit diesem geschichtsträchtigen Monument im Hintergrund eislaufen, dessen ältestes Gebäude fast 1000 Jahre alt ist. Und auch am London Eye gibt es direkt an der Themse, am Fuße des berühmten Riesenrads, von dem aus auch das Feuerwerk in der Neujahrsnacht stattfinden wird, die Möglichkeit, auf dem „Eye Skate“ eine runde Schlittschuh zu laufen. Die Preise liegen bei etwa £11. Dies sind nur drei von vielen Möglichkeiten, London beim Eislaufen zu eurer ganz persönlichen Winterkulisse zu machen. Nutzt bei einer Silvesterreise die Gelegenheit vor oder auch nach dem New Year’s Eve – ihr werdet es nicht bereuen!

Ice Skating in Somerset House in the evening
Foto: iStock.com / Anatoleya

January 1st – Die Party geht weiter

Wer denkt, London wird nach der Nacht der Nächte in einem trägen Hangover versinken, der irrt – aber gewaltig! Sehr beliebt und schon lange eine Institution ist die New Year’s Day Parade (umgangssprachlich LNYDP). Sehr bunt und lustig geht es ab 12 Uhr mittags von Piccadilly aus über Piccadilly Circus durch die Straßen Londons. Teilnehmer sind zahlreiche Clubs und Vereine aus der Stadt wie auch Nachbarschaftsvereine beispielsweise aus Camden, Greenwich, Southwark und noch vielen mehr genau so wie Vereine aus Highschools. An die 10.000 Teilnehmer aus rund 20 verschiedenen Ländern zeigen euch ihre fantastischen Formationen und Performances, begleitet von ihren Marschkapellen und lassen sich bei der „Let’s Help London Challenge“ bewerten. Der finanzielle Teil des Gewinns geht an ausgewählte gemeinnützige Einrichtungen aus dem Sieger-Stadtteil.

Den ersten Januar nicht faul im Bett zu verbringen oder gar schon nach Hause zu fahren lohnt sich also in jedem Fall. So gut wie alle Museen und Galerien haben an dem Tag geöffnet, wenn auch teils zu abweichenden Öffnungszeiten. Ganz entspannt könnt ihr hier noch dem Museum of London, der berühmten National Gallery oder auch dem Sherlock Holmes Museum in der Baker Street einen Besuch abstatten.

Amazing London skyline with Tower Bridge during sunset

Zwischen gel(i)ebter Tradition und dem Streben nach Innovation

Ganz besonders in der Winterzeit bietet London eine zauberhafte Atmosphäre. So fantastisch geschmückt und festlich beleuchtet ist die ganze Stadt, dass man sich vorkommt, wie in einem Märchen! Vor lauter Staunen bekommt man fast Nackenschmerzen. Allein die großartig ausstaffierten Schaufenster bei Harrods sind schon ein Grund, in die Hauptstadt Großbritanniens zu reisen. Doch London lohnt sich das ganze Jahr über! Denn die Stadt kann eine wichtige Geschichte seit ihrer Gründung von den Römern 47 n. Chr. nachweisen. Und so bietet sie ebenso eine schier endlose Fülle an kulturellen Schätzen, geschichtsträchtigen Bauten und kunsthistorischen Kostbarkeiten. Neben den ältesten Bauten der Stadt, wie dem Tower of London, dessen ältestes Gebäude schon fast tausend Jahre alt ist, stehen die innovativsten Errungenschaften der Architektur der Neuzeit und machen so die Skyline von London zu einer auf der Welt einzigartigen. Die Engländer lieben ihre Royals und ihre Traditionen und lassen sich, was das angeht, auch auf keine Kompromisse ein. Und diese Liebe spürt man überall. Gleichzeitig ist die Stadt eine der zukunftsorientiertesten der Welt. Dieses Zwischenspiel ist es, was London ausmacht und was diese Stadt so besonders und großartig macht!

 

Hier geht es zu meinen aktuellen London Deals ◄

Hier geht es zu meinen aktuellen Silvester Deals ◄

In meinem Reisemagazin findet ihr weitere interessante London Tipps: