Diese Nachricht dürfte die Sparfüchse unter den Vielfliegern besonders ärgern: Ryanair will ab dem 01. November das bislang kostenfreie Handgepäckstück streichen und es künftig nur noch gegen einen Aufpreis mitnehmen. Welche Zusatzkosten dann auf euch zukommen, lest ihr hier.

Die News, die Ryanair am 23. August veröffentlicht, verärgert viele Kunden. Für einen Service, der bislang kostenfrei ist, soll ab dem 01. November 2018 eine Gebühr fällig werden. Ab diesem Zeitpunkt wird es den Passagieren nämlich nicht mehr möglich sein, ein kostenloses Handgepäckstück in der Größe 55 x 40 x 20 cm mitzunehmen.

Ryanair streicht kostenfreies Handgepäck

Was sich ändert | Überblick | Eure Meinung

Ryanair Flugzeuge
Foto: Ryanair

Bei Ryanair wird das Handgepäck kostenpflichtig

Bereits Anfang des Jahres sorgte eine neue Handgepäck-Richtlinie bei der Billigairline für Wirbel, denn seit Januar 2018 müssen Passagiere, die nicht das kostenpflichtige Ryanair Priority Boarding gebucht haben, ihr Handgepäckstück aufgeben und dürfen es nicht wie gewohnt mit ins Flugzeug nehmen. Die Einschränkung wurde von den Kunden zähneknirschend hingenommen, immerhin war diese Gepäckaufgabe bislang kostenlos. Doch nun, zum 01. November 2018, werden sich die Handgepäckbestimmungen bei Ryanair erneut ändern.

It’s all about reducing flight delays

Wie Senior Marketingchef Kenny Jacobs in einer Pressemitteilung bekanntgab, wird es den Priority Boarding Kunden weiterhin möglich sein, wie gewohnt ein großes und ein kleines Handgepäckstück mit an Bord des Flugzeugs zu nehmen. Non-Priority-Gäste dürfen ab November nur noch ein kleines Handgepäckstück in den Maßen 40 x 20 x 25 cm mit sich führen und müssen das zweite Handgepäckstück für 8€ pro Strecke aufgeben. Jacobs beteuert, dass so der Boardingprozess weiter beschleunigt und Verspätungen minimiert werden sollen. Zusätzliche Einnahmen spielen laut Ryanair keine Rolle und 60% der Kunden würden die Veränderung sowieso nicht merken.

Passagiere mit Handgepäck

Ryanair Handgepäckrichtlinien im Überblick

Damit ihr einen Überblick über die nun erlaubten Maße des Handgepäcks und die zusätzlichen Kosten bei einer Ryanair Buchung habt, habe ich euch nachfolgend die Änderungen kompakt zusammengefasst:

Ryanair Priority Boarding

  • Kostet direkt bei der Buchung 6€ pro Strecke. Die Zubuchung zu einem späteren Zeitpunkt kostet 8€ pro Strecke
  • Im Tarif kostenlos sind ein kleines Handgepäckstück und ein 10 kg Handgepäckstück in den Maßen 55 x 40 x 20 cm
  • Ihr könnt beide Gepäckstücke mit an Bord nehmen
  • Ihr könnt vor den Non-Priority-Gästen in das Flugzeug steigen
  • Ein normales Gepäckstück mit 20 kg Gewicht kann für 25€ aufgegeben werden

Ryanair Non-Priority (normale Buchungsklasse)

  • Im Tarif kostenlos ist ein kleines Handgepäckstück in den Maßen 40 x 20 x 25 cm
  • Möchtet ihr ein Handgepäckstück von bis zu 10 kg und den Maßen 55 x 40 x 20 cm aufgeben, werden dafür direkt bei der Buchung 8€ fällig. Die Zubuchung zu einem späteren Zeitpunkt kostet 10€ pro Strecke. Checkt ihr euer Gepäckstück erst am Flughafen ein, so werden dafür 25€ fällig.
  • Ihr könnt nur das kleine Handgepäckstück mit ins Flugzeug nehmen
  • Ein normales Gepäckstück mit 20 kg Gewicht kann für 25€ aufgegeben werden

Die Änderungen gelten für alle Flüge, die nach dem 01. September 2018 gebucht werden. Kunden, die ihr Ticket vor dem 01. September gebucht haben, aber nach dem 01. November abfliegen, müssen die zusätzliche Gebühr zahlen oder können ihren Flug kostenfrei stornieren. In Kraft tritt die neue Regelung für alle Fluggäste ab dem 01. November 2018.

Was haltet ihr von den neuen Gebühren bei Ryanair?

Zwar argumentiert Ryanair mit einer Verbesserung der Pünktlichkeit und einer Erhöhung der Gepäckmaße für das kleine, kostenfreie Handgepäckstück, doch trotzdem haben viele Kunden das Gefühl, etwas weggenommen zu bekommen. Tatsächlich wird es mit einem kleineren Gepäckstück schwieriger, einen Urlaub nur mit Handgepäck zu verbringen. Möchtet ihr mit „großem Handgepäck“ vereisen, bleibt euch wohl bei Ryanair künftig nichts anderes übrig, als das Priority Boarding für 6€ pro Strecke hinzuzubuchen (das ist günstiger als die kostenpflichtige Aufgabe) und so für Hin- und Rückflug 12€ extra zu zahlen.

Günstige Flüge gesucht?

Flugsuche

Weitere Tipps für eure Reise