Die Stadt Portland im Nordwesten der USA hat den Ruf, ein Mekka für Kreative und Andersgesinnte zu sein. Ob sie wirklich so cool ist, wie alle sagen, möchte ich euch heute zeigen und meine persönlichen Tipps mit euch teilen.

Portland ist in letzter Zeit in aller Munde, aber was macht die Stadt im amerikanischen Bundesstaat Oregon eigentlich so speziell? Getreu dem Motto „Keep Portland weird“ werden dort Individualismus und Nonkonformität gefeiert. Häufig wird sie deshalb als „hip“ und „modisch“ bezeichnet, aber ihre Popularität sollte nicht als Trenderscheinung abgestempelt werden. Freiheitssinn und Kreativität haben schon immer die Essenz der Stadt und ihrer Bewohner ausgemacht. Dabei herrscht bei einer Größe, die vergleichbar mit Metropolen wie Düsseldorf ist, ein provinzialisches Flair, das Portland gleich noch viel charmanter macht. Die Nähe zu den Bergen und zum Meer sowie der hohe Anteil an Grünflächen sorgen für eine ausgezeichnete Luftqualität. Ein weiterer Attraktivitätsfaktor, insbesondere für Urlauber, ist das moderne Verkehrssystem. Mit der Straßenbahn kommt man schnell von A nach B. Besonders ans Herz legen kann ich es euch aber, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden, denn Portland ist eine der fahrradfreundlichsten Städte Amerikas.

Meine Portland Tipps

Hotspots | Kunstszene | Kulinarik | Sehenswertes | Nachtleben | Überblick

Portland

Portlands Hotspots

Eigentlich gibt es in Portland an jeder Ecke etwas zu entdecken, aber die Hotspots, die ich euch nun vorstelle, dürft ihr auf keinen Fall verpassen. Die Orientierung ist durch die für amerikanische Städteplanung typisch in Gitterform angelegten Straßen übrigens wirklich einfach. Gut zu wissen ist noch, dass der Willamette River, der durch die Stadt fließt, sie grob in fünf Bezirke einteilt: Nord, Nordost, Südost, Südwest und Nordwest. Mein erster Hotspot ist die Alberta Street, die Richtung Nordosten verläuft. Hier findet ihr coole Shops, Restaurants und Bars. Ein kulinarisches Highlight ist die Eismanufaktur Salt & Straw, die mit außergewöhnlichen Sorten lockt. Auf der Alberta Street befindet sich außerdem die Screaming Sky Gallery, in der ihr viele Arbeiten lokaler Künstler findet.

Zudem solltet ihr unbedingt dem Pearl District im Osten einen Besuch abstatten, denn dort warten Restaurants, lokale Designer und bekannte Brands darauf, von euch entdeckt zu werden. Ein Muss bei einem Besuch in Portland ist hier Powell’s, bekannt als weltgrößter unabhängiger Buchladen. Wer noch mehr shoppen möchte, kann in den Boutiquen des West Ends oder Downtown am Union Way und Pioneer Shopping Place, wo man alle großen Namen und Kaufhäuser findet, vorbeischauen. Ein weiterer Pluspunkt für Portland ist nämlich, dass ihr hier – nicht wie an vielen anderen Orten in den USA – keine Steuern auf eure Einkäufe zahlen müsst.

Portlands kreative Szene

Wie bereits erwähnt, sind die vielen in Portland ansässigen Künstler das Aushängeschild der Stadt. Viele kreative Köpfe zieht es hierhin, weil die Bedingungen optimal sind und ein reger Austausch gefördert wird. Portland ist stolz auf seine schöpferische Ader, und das auch zurecht! Ergebnisse könnt ihr im Southwest District im Portland Art Museum für moderne Kunst und in den vielen kleineren, dort ansässigen Galerien bestaunen. Weitaus erschwinglichere Souvenirs kann man auf dem Kunsthandwerkmarkt erstehen, der zwischen März und Dezember jedes Wochenende geöffnet hat. Hier findet ihr handgearbeitete Schätze von über 50 Ausstellern. Besonders erwähnen möchte ich noch das Projekt „Portland Zines„. Die Zines sind kleine Heftchen, die von lokalen Künstlern zu den unterschiedlichsten Themen gestaltet wurden. Vom „Fahrrad fahren im Regen“ bis zu „Portland in Gedichten“ findet ihr in ihnen liebevoll aufbereitete Insidertipps für eure Reise.

Portland
Foto: iStock.com/SweetBabeeJAy

Portland kulinarisch

Portland ist fraglos eine Stadt für Genießer – egal, ob Kaffeenerd, Bierfanatiker, Naschkatze oder Gourmet, zwischen Portlands schier endlosen Möglichkeiten werdet ihr euch fühlen wie im Paradies! Die Stadt ist gleichermaßen bekannt für sorgfältig gerösteten Kaffee wie für exzellent gebrautes Bier. Eure Kaffeesucht könnt ihr hier an jeder Ecke stillen, aber ganz besonders zu empfehlen sind Heart Coffee, Stumptown Coffee Roasters und Flying Cat Coffee. Wer sich durch eine Auswahl lokaler Biere probieren möchte, tut dies am besten in der Deschutes Brewery. Bis weit über die Stadtgrenzen bekannt ist Voodoo Doughnut. Ihr dürft Portland auf keinen Fall verlassen, ohne einen ihrer sündhaft guten Donuts probiert zu haben!

Ein weiteres Markenzeichen Portlands sind die Food Trucks. Davon findet ihr mehr als 600 mit einem breiten Angebot an Leckereien und kulinarischen Highlights über die ganze Stadt verteilt. Die Third Avenue, die Fifth Avenue und die Tidbit Food Farm sind gute Anlaufstellen, an denen ihr mehrere der gehypten Food Trucks auf einem Fleck versammelt findet.

Portland
Foto: iStock.com/csfotoimages

Genau so bunt wie die Stadt selbst ist ihre Restaurantszene. Es ist wirklich fast schon überflüssig, Tipps zu geben, weil das Angebot so riesig und das Niveau so hoch ist. Neben Spezialitäten aus aller Welt, ist besonders das sogenannte „farm-to-table dining“ beliebt. Frei auf Deutsch übersetzt bedeutet das, dass viele Küchenchefs am liebsten frische Zutaten, die auf den äußerst fruchtbaren Feldern in Portlands ländlicher Umgebung geerntet wurden, verwenden. Hervorragende regionale Mahlzeiten werden euch beispielsweise im Higgins Restaurant, Nostrana und Ned Ludd präsentiert. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist das Clyde Common im stylischen Ace Hotel.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Portland

Neben Portlands ausgeprägter und vielfältiger Kunst-, Design- und Food-Szene, sind auch die vielen Parks der überaus grünen Stadt absolut sehenswert. Der International Rose Test Garden ist mit seiner Kollektion von mehr als 8.000 Rosen einer der größten Rosengärten der Welt. Interessant ist auch der Lan Su Chinese Garden, ein authentischer Nachbau eines chinesischen Gartens im Stil der Ming Dynastie. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Pittock Mansion, in der einst eine der einflussreichsten Familien Portlands lebte und die heute zur Besichtigung offen steht. Das wahre Highlight ist jedoch der wahnsinnige Ausblick über die Stadt und die umliegenden Berge, den ihr von dort genießen könnt.

Portland Oregon

Portlands Nachtleben

Auch abends und nachts ist Portland kaum an Vielfalt zu übertreffen! Besonders viele Ausgehmöglichkeiten hat das Viertel Old Town Chinatown zu bieten, aber auch im Rest der Stadt könnt ihr so einiges erleben. Bei The Box Social und Expatriate könnt ihr ausgefallene Cocktails probieren. Richtig abtanzen könnt ihr im The Secret Society und im Crystal Ballroom. Weitere Anlaufstellen sind der Helium Comedy Club für erstklassige Comedy und die Doug Fir Lounge für rockige Live-Musik. Wofür ihr euch auch entscheidet, eine unvergessliche Nacht ist garantiert! Und weil die gesamte Stadt es so liebt zu feiern, werden zu den verschiedensten Themen Festivals und Feste organisiert – ganz gleich, ob es um Bier, Essen oder Filme geht.

Portland

Alle Portland Tipps auf einer Karte

 

Würdet ihr am liebsten direkt in den Flieger steigen, um diese coole Metropole zu erkunden?

► Hier könnt ihr mir eine kostenlose Reiseanfrage stellen ◄

Weitere Reiseinspirationen für die USA: