Die traumhafte Gegend rund um Port Antonio zählt zu den schönsten Jamaikas. Was ihr in der Stadt an der Nordküste Jamaikas erleben könnt, lest ihr in diesem Artikel.

Wenn ihr mich fragt, welcher Ort mich auf meiner Jamaika Rundreise besonders begeistert hat, würde ich ohne mit der Wimper zu zucken Port Antonio antworten. Und damit bin ich nicht alleine: Die Stadt diente nicht nur zahlreichen Hollywood Filmen als Kulisse, sondern zieht mit ihren traumhaften Stränden seit jeher die Schönen und Reichen an, die hier ihren Urlaub verbringen. Was Port Antonio so besonders macht und welche Ausflugsziele hier auf euch warten, erfahrt ihr jetzt.

Port Antonio auf Jamaika

Strände | Ausflüge | Unterkünfte

Video: Urlaubsguru

Strände in Port Antonio

Einige der schönsten Strände auf Jamaika befinden sich genau hier, im ursprünglichen Osten der Insel. Wenn ihr von zwischen satten Palmenhainen versteckten und menschenleeren Stränden träumt, an denen das türkisblaue Wasser des Karibischen Meeres auf den weichen Sand trifft, sollte Port Antonio definitiv ganz oben auf eurer Liste stehen.

Einer dieser Traumstrände ist der im Osten von Port Antonio gelegene Winnifred Beach, der mit seinem weißen Sand nicht nur ein beliebter Strand für sonnenhungrige Urlauber, sondern auch für die Einheimischen ist. Kleine, von Locals geführte Stände, an denen ihr euch frische Kokosnüsse und kleine Gerichte kaufen könnt, schattenspendende Bäume und das kristallklare und ruhige Meer, das euch eine willkommene Abkühlung verschafft, machen den Strandtag zu einem echten Highlight.

Winnifred Beach in Port Antonio

Etwa fünf Kilometer westlich des Winnifred Beachs befindet sich der nächste Traumstrand in Port Antonio. An der berühmten Frenchman’s Cove mündet das glasklare Wasser eines Flusses im Ozean, Palmen wiegen sich im leichten Wind und der feine Sand streichelt eure Füße. Da der Strand Frenchman’s Cove zu einem Hotel gehört, müsst ihr hier als nicht Hotelgäste eine Eintrittsgebühr von rund 9€ zahlen. Dafür erwartet euch hier ein sauberer Traumstrand wie er im Buche steht mit Sitzmöglichkeiten und einem Restaurant, in dem ihr euch jamaikanische Gerichte schmecken lassen könnt.

Frenchmans Cove in Port Antonio

Wenn euch ein leichter Wellengang nichts ausmacht, kann ich euch außerdem den rund 15 Kilometer von Port Antonio entfernten Boston Beach empfehlen. Für einen Eintritt von etwa 1,50€ kommt ihr in den Genuss des Strandes, der auch bei Einheimischen beliebt ist. Bei der ansässigen Surfschule könnt ihr euch für wenige jamaikanische Dollar ein Surfbrett oder Bodyboard ausleihen und euch in die Fluten stürzen. Wenn euch nach dem Tag am Strand der Magen knurrt, habe ich noch eine besondere Empfehlung für euch: Probiert unbedingt das Jerk Chicken am Boston Beach! Diese beliebte Spezialität der jamaikanischen Küche schmeck hier nämlich besonders gut.

Boston Beach in Port Antonio

Ausflüge in Port Antonio

Auch wenn die Strände in Port Antonio zum süßen Nichtstun einladen, solltet ihr auch unbedingt ein paar Aktivitäten auf eure Liste setzen, um die Highlights der Region zu erkunden.

Besonders angetan hat es mir die Blue Lagoon, die sich zwischen der Frenchman’s Cove und dem Winnifred Beach befindet. Die malerisch gelegene Bucht verzaubert euch mit ihrem türkisleuchtenden Wasser, das nur so zum Reinspringen einlädt.

Das türkisleuchtende Wasser lädt zum Reinspringen ein

Wenn ihr möchtet, könnt ihr direkt vor Ort eine Boots- oder Floßtour bei den Einheimischen buchen, die euch die schönsten Plätze der Lagune zeigen. Packt unbedingt Taucherbrille und Schnorchel ein, um bei eurem Ausflug die besten Schnorchelplätze auszutesten. Da die Blue Lagoon zu den beliebtesten Ausflugszielen in Port Antonio gehört, solltet ihr am besten früh morgens herkommen. Dann sind nur wenige Touristen unterwegs und ihr könnt die Szenerie in vollen Zügen genießen. Entscheidet ihr euch für eine Bootstour, steuert ihr auf dem Ausflug meist auch Pellen Island an. Die auch als Monkey Island bekannte Insel lockt mit einem kleinen aber feinen Sandstrand.

Eine Frau in der Blue Lagoon in Port Antonio

Steht euch der Sinn nach einem kleinen Abenteuer, solltet ihr unbedingt eine Floßtour auf dem Rio Grande unternehmen. Der Rio Grande, der sich durch den Osten Jamaikas schlängelt, bietet sich ideal für abenteuerliche Floßfahrten an, die etwa zehn Kilometer außerhalb von Port Antonio in Barrydale starten. Kundige Locals steuern das hölzerne Floß gekonnt über den Fluss, der nach einer zweistündigen Fahrt in der Orange Bay mündet. Während der Tour könnt ihr nicht nur die urwüchsige Natur genießen, sondern zwischendurch auch ein erfrischendes Bad im Rio Grande nehmen.

Floßtour auf dem Rio Grande in Port Antonio

15 Kilometer westlich von Port Antonio wartet das nächste Ausflugsziel auf alle, die Wasserfälle lieben. Bei den Somerset Falls in der Hope Bay könnt ihr im Becken eines Wasserfalls baden und mit einem Boot durch eine versteckte Grotte fahren. Ein toller Ausflug für die ganze Familie.

Somerset Falls Port Antonio

Habt ihr Lust auf echte Dschungel-Atmosphäre, dann macht außerdem einen Abstecher in die berühmten Blue Mountains, die ihr nach gerade mal einer knapp 1,5-stündigen Autofahrt erreicht. Allein die kurvenreiche Fahrt dorthin ein Highlight für sich. Haltet auf dem Weg zu den Kaffeeplantagen unbedingt in den vielen kleinen Parkbuchten an, die meist mit tollen Bars und einem überragenden Ausblick auf euch warten.

Weitere Ausflüge

Die schönsten Ausflüge auf Jamaika habe ich euch in einem eigenen Artikel zusammengestellt.

Natürlich ist aber auch Port Antonio selbst einen Ausflug wert. Die Stadt, die durch ihre Häfen, von denen hauptsächlich Bananen und Kokosnüsse in alle Welt verschifft wurden, bekannt ist, bietet euch einige Sehenswürdigkeiten wie das Fort George und die Navy Island, auf der an den Hollywood Star Errol Flynn erinnert wird. Habt ihr genügend Zeit mitgebracht, dann schlendert doch über die bunten und lebhaften Märkte von Port Antonio, wie etwa den Craft Market, wo ihr allerlei Kunsthandwerke und lokale Spezialitäten findet, oder den Musgrave Market, der mit frischen Lebensmitteln, handgemachten Holzschnitzereien und vielen tollen Mitbringseln lockt. Anschließend könnt ihr eure Tour mit einem Besuch der Häfen perfekt abrunden. Heute legen hier hauptsächlich große Kreuzfahrtschiffe an, doch auch kleine Yachten und Segelboote schaukeln im Wasser hin und her. Kommt am besten am Abend her und gönnt euch einen leckeren Cocktail direkt an der Marina, während die Sonne langsam hinter dem Horizont versinkt!

Errol Flyn Marina in Port Antonio
Die Errol Flynn Marina in Port Antonio

Traumhafte Unterkünfte in Port Antonio

Ihr habt Lust bekommen, Port Antonio während eures Jamaika Urlaubs zu besuchen? Dann habe ich nun noch einige Tipps für die passende Unterkunft für euch. Verliebt habe ich mich in die tollen Zimmer im Kanopi House, das mitten im Dschungel zu liegen scheint. Wenn ihr hier morgens die Augen aufmacht, fällt euer Blick auf die sattgrünen Palmen, die sich direkt vor eurem Baumhaus wiegen. Ja, ihr habt richtig gelesen: Im Kanopi House könnt ihr euch ab 75€ pro Nacht ein komfortables Baumhaus mieten – eine absolut tolle Erfahrung! Das 4 Sterne Hotel ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge zur Blue Lagoon und dem Winnifred Beach. Im Preis inbegriffen sind Kayaks, mit denen ihr durch die Blue Lagoon fahren könnt. Weitere tolle Hotels findet in meiner Hotelsuche.

Port Antonio – ein echtes Paradies an der Nordküste Jamaikas

Und, was meint ihr? Könnte Port Antonio auf Jamaika auch euer nächstes Urlaubsziel sein? In meinem Reisemagazin findet ihr weitere Artikel, in denen ich euch die Karibikinsel Jamaika mit all ihren wunderbaren Facetten vorstelle. Aber Achtung, das Fernweh ist vorprogrammiert!

Zur Jamaika Themenwoche

Erfahrt mehr über Jamaika