Für viele ist sie die Einstiegsinsel für einen Urlaub in Asien. Für andere ist sie Startpunkt für die weitere Erkundung der Region. Phuket ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen weltweit. Was ihr auf der größten thailändischen Insel erleben könnt, erfahrt ihr in meinem Reisemagazin.

Paradiesische Strände, top Hotels, exklusives Entertainment – Urlaub auf Phuket hat so einiges zu bieten, was man in der Welt kaum ein zweites Mal findet. Falls Thailand in diesem Jahr auf eurem Plan steht, habe ich für euch die besten Tipps und alles Wichtige für eure Reise nach Phuket zusammengefasst.

Phuket Tipps für einen Urlaub in Thailand

Das ist Phuket

 Überblick: Urlaub auf Phuket | Einreise & Coronahinweis

 Die Regionen auf Phuket

Das müsst ihr erlebt haben

Die schönsten Strände | Kultur auf Phuket 

 Ausflüge auf Phuket

Naturhighlights auf Phuket | Party auf Phuket

Was ihr sonst noch wissen müsst

Kriminalität auf Phuket | Thailändisches Essen

Urlaub auf der thailändischen Insel Phuket

Phuket ist die größte Insel Thailands, wobei sie mit einer Länge von 50 km und 22 km Breite doch recht überschaubar ist und innerhalb weniger Tage gut entdeckt werden kann. Die Insel liegt ganz im Westen von Thailand, an einem kleinen Zipfel lediglich durch eine schmale Wasserstraße vom Festland getrennt. Neben Bangkok liegt der zweite internationale Flughafen des Landes direkt auf Phuket, um den Touristen eine komfortable Anreise zu ermöglichen. Falls ihr Phuket gerade neu für euch entdeckt habt, bekommt ihr hier jetzt alle Infos, die ihr für euren Urlaub hier benötigt.

Phi-Phi-Leh-mit-Maya-Bay-und-Pileh-Lagoon.-Provinz-Krabi-Thailand_shutterstock_624697247

Wissenswertes zu Phuket

  • Lage: Westthailand in der Andamanensee, bestehend aus der Hauptinsel und mehreren sehenswerten weiteren Inselgruppen
  • Flughafen: Phuket International Airport
  • Sprache: Thailändisch
  • Währung: Thailändische Baht (1€=38,4 Baht)

Einreisebestimmungen und Coronahinweise

Thailand öffnet langsam aber sicher wieder für Touristen und die Region Phuket wird eine der ersten, die ihr wieder besuchen könnt. Ab dem 1. Juli könnt ihr vollständig geimpft wieder ohne Quarantäne einreisen und könnt euch dann auf der Insel frei bewegen. Für Genesene und Getestete gilt diese Regelung erst einmal nicht.

Denkt bitte daran, dass die Lage weiterhin dynamisch ist und sich unter Umständen nochmal ändern kann.

Für die Einreise benötigt ihr dann neben dem Impfnachweis weiterhin:

  • einen zu Beginn der Reise max. 72h alten PCR Test
  • ein Certificate of Entry, das euch von den jeweiligen Konsulaten und Botschaften erteilt wird
  • ein gültiges Rückflugticket
  • Krankenversicherungspolice mit einer Mindestdeckung von 100.000 USD, die Covid-19 einschließt, aber nicht darauf beschränkt ist
  • Download der App „ThailandPlus“

Selten werdet ihr Phuket so unberührt erleben

Das klingt zunächst etwas kompliziert, lässt sich aber gut organisieren. Phuket ist zunächst ein Pilotprojekt, weiter Regionen könnten dann im Laufe des Jahres folgen. Was besonders reizvoll ist: Thailand ist ein echter Touristenmagnet, doch aktuell ist es hier wunderbar leer. Ihr habt also Strände, Meer, Natur und Sehenswürdigkeiten oft noch fast für euch. Eine fantastische Vorstellung, oder?

Coral Island Koh Hey in Thailand

Die verschiedenen Regionen auf Phuket

Je nach Belieben könnt ihr entscheiden, ob ihr im thailändischen Paradies am liebsten so westlich wie möglich wohnt oder, ob ihr es lieber etwas ruhiger angehen lassen möchtet. Vor allem die Westküste der Insel ist bei Touristen beliebt. Zahlreiche hervorragende Hotels reihen sich hier aneinander. Zentral in der Mitte der Westküste liegt Patong Beach, die beliebteste Region für Urlauber, die es auf Party und Shopping abgesehen haben. Die Strände von Patong sind besonders in der Hauptsaison beliebt. Hier findet ihr etliche Restaurants und Bars, die nur ein paar Meter entfernt sind.

Weiter nördlich liegt der Bang Tao Beach. Hier gibt es zahlreiche einfache Strandbungalows, aber auch luxuriöse 5 Sterne Hotels. Der Strand ist optimal für Urlauber, die wenig Trubel möchten. Im Südwesten findet ihr den Kata Beach und Karon Beach. Unweit davon gibt es außerdem viele Hotels, die über einen eigenen Strandabschnitt verfügen, und somit vollste Entspannung ermöglichen. Das Inselinnere von Phuket ist bis heute übrigens noch in weiten Teilen von wildem Dschungel bedeckt und bietet sich daher besonders für abenteuerliche Ausflüge an.

Karon Beach in Phuket, Thailand

Die schönsten Strände Phukets

Kennt ihr diese Bilder von weißen Sandstränden mit türkisfarbenem Meer und bunten Fischen? Da denkt ihr bestimmt gleich an die Karibik oder die Malediven. Aber ich kann euch versichern, etliche dieser Bilder zeigen die wunderschönen Strände Thailands. Die meisten von euch werden bestimmt ein Hotel unweit des Meeres buchen, doch es lohnt sich auf jeden Fall, auch ein paar andere Strände auf Phuket zu besichtigen. Folgende haben es mir besonders angetan:

  • Nai Harn, Naithon Beach und die Panwa Bucht: Wer absolute Ruhe und Entspannung sucht, sollte mit dem Roller zu diesen Stränden fahren. Gelegen sind sie im Nordwesten, an der Ostküste sowie im Süden von Phuket. Nicht viele Touristen kommen hierhin, sodass sich der Trip definitiv lohnt.
  • Mai Khao Beach: Phukets nördlichster und gleichzeitig längster Strand liegt fernab des Massentourismus und verspricht viel Ruhe und Entspannung. Hier finden sich vor allem luxuriöse Resorts, deren Gäste ebenfalls großen Wert auf entspanntes Sonnenbaden legen.
  • Surin Beach: Mit Einbruch der Dämmerung strömen viele Urlauber an diesen Strand, der nur einige Kilometer nördlich von Patong Beach liegt. In den vielen coolen Strandbars kann man beim perfekten Sonnenuntergang einen leckeren Cocktail schlürfen.

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl an Stränden, die ihr auf Phuket entdecken könnt. Am besten mietet ihr euch einen Roller, fahrt kreuz und quer über die Insel und erkundet die verschiedenen Küstenabschnitte auf eigene Faust.

Strand in Phuket, Thailand

Thailändische Kultur auf Phuket

Während eines Urlaubs auf Phuket solltet ihr keinesfalls nur die Strände der Insel genießen, sondern auch die großartige thailändische Kultur und Gastfreundschaft kennenlernen. Mit einem Roller erreicht ihr die schönsten Orte der Insel schnell und unkompliziert.

Phuket_Stadt_Thailand

In der Altstadt von Phuket sind die Gebäude im sino-portugiesischen Stil erbaut. Dadurch und durch die vielen kleinen chinesischen Tempelanlagen wirkt die Stadt wie gemalt. Ein Ausflug hierhin lohnt sich allemal, denn neben den hübschen Gebäuden und Tempeln gibt eine Vielzahl von bunten Märkten und Garküchen zu besuchen, die euch einen guten Einblick in die thailändische Kultur vermitteln. Ein weiteres großes Highlight der Insel ist der Big Buddha. Mit einer Höhe von 45 Metern thront er in der Mitte der Insel und ermöglicht einen grandiosen Blick über das Umland und das Meer.

Der Wat Chalong ist die größte Tempelanlage der Insel und präsentiert euch einen wunderschönen Chedi – eine Art hohen Turm innerhalb der Anlage – mit typisch südthailändischen Einflüssen. Auch findet ihr hier die Statuen der beiden auf Phuket am meisten verehrten buddhistischen Mönche: Luang Pho Chaem und Luang Pho Chuang.

Wat Chalong Phuket in Thailand

Zunehmend migrieren auch Arbeiter aus den Nachbarländern Myanmar, Laos und Kambodscha hierher und geben der Insel einen besonderen multikulturellen Touch. Zwar dominiert der Tourismus auf Phuket das alltägliche Leben, es gibt aber tatsächlich noch einige Dörfer, die etwas zurückgezogen ihr eigenes Ding machen. Die Gemeinde Baan Bang Rong an der Ostküste Phukets ist eine davon. Die größtenteils muslimischen Bewohner leben hauptsächlich vom Fischfang und der Landwirtschaft. Innerhalb eines nachhaltigen Tourismusprojekts konnte sichergestellt werden, dass die Menschen hier weiterleben und -arbeiten können.

Besucher haben dafür die Möglichkeit, die Einheimischen in ihrem Alltag zu begleiten und mehr über das Leben der über 200 Jahre alten Gemeinschaft zu lernen. Egal, ob beim Besuch einer Kautschukplantage, den Obstgärten mit exotischen Früchten oder der ortseigenen Ziegenfarm.

Ausflüge in Phukets Umland

Similan IslandPhi Phi Island 

 James Bond Island | Khao Lak 

Similan Island – Taucherparadies mit 11 Inseln

Similan Island liegt ca. 100 km nordwestlich von Phuket und gilt als eines der schönsten Tauchgebiete weltweit. Aus elf einzelnen Inseln besteht diese Inselgruppe und bietet eine spektakuläre Unterwasserwelt. Fast alle Tauchschulen und auch Reisebüros bieten ein- bis mehrtägige Ausflüge auf die Inseln an. Einige der Inseln sind ausschließlich zum Tauchen geeignet, andere bieten sehr schöne Schnorchelplätze, Naturwanderpfade und vor allem wunderschöne und auch sehr einsame Traumstrände. Das Wasser ist – wie auch nicht anders zu erwarten – kristallklar, türkis, und von wohliger Temperatur.

Similan Island, Thailand

 

Phi Phi Island – Wo Leonardo das Paradies entdeckte

Die aus sechs kleinen Insel bestehende Phi Phi Inselgruppe liegt bei den meisten Urlaubern auf Platz 1 der sehenswerten Orte Thailands. Von Phuket werden die Inseln mehrmals täglich mit Fähren und kleineren Booten angefahren. Die Phi Phi Inseln liegen südwestlich von Phuket und gehören zur Provinz Krabi. Am bekanntesten ist euch wohl Phi Phi Le, hier gibt es die Maya Bay, den berühmten Strandabschnitt aus „The Beach“. Der Strand soll 2021 langsam wieder geöffnet werden, nachdem er lange komplett gesperrt gewesen war. Nun sollen E-Tickets den Zugang auf maximal 2000 Besucher pro Tag beschränken, um Flora und Fauna der wunderschönen Bucht langfristig zu schützen.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch gleich ein paar Tage auf der Hauptinsel Koh Phi Phi Don bleiben und die schönsten Orte und Strände in aller Ruhe erkunden. Die schönsten und abgelegensten Strände sind zwar nur mit einem Boot erreichbar, dafür entflieht ihr so dem Ansturm der Tagestouristen und habt die Traumstrände fast ganz für euch allein. Ich empfehle euch außerdem eine Wanderung zu einem der Viewpoints der Insel. Nach einem anstrengenden Marsch werdet ihr mit einem grandiosen Blick über die Insel belohnt.

phuket_shutterstock_232532107

 

James Bond Island – 007 im Paradies

Die kleine Insel mit dem merkwürdig geformten Felsen in der Phang -nga Bay liegt ein gutes Stück nordöstlich von Phuket, nahe dem südlichen Festland Thailands. 1974 brachte es die unbekannte Insel, jetzt James Bond Island, zu schlagartiger Berühmtheit als dort einige Szenen für den James Bond Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“, mit Roger Moore und Christopher Lee in den Hauptrollen, gedreht wurden. Die Kulisse ist definitiv spektakulär, doch auch hier könnt ihr euch täglich auf einen Massenansturm gefasst machen. Boote müssen häufig in der zweiten Reihe warten, bis ein Platz am Strand zum Anlegen frei wird. Seit einigen Jahren gibt es hier auch Souvenirstände am Strand, natürlich alles im James Bond Stil.

James Bond Island Phang Nga bay in Thailand

Auszeit in Khao Lak

Wenn ihr gerne etwas herumreist und ein weiteres Paradies Thailands kennenlernen möchtet, empfehle ich euch einen mehrtägigen Ausflug nach Khao Lak. Die Region ist etwa 60 Kilometer von Phuket entfernt und kann problemlos mit einem Bus erreicht werden.

Fragt am besten in einem der kleinen Reisebüros nach einem Transfer, der euch unkompliziert nach Khao Lak bringt. Hier erwarten euch endlose Strände, artenreiche Nationalparks und traumhafte Sonnenuntergänge. Ein Paradies für alle, die es auch mal ruhiger mögen!

Koh Phra Thong Island in Thailand

 

Naturhighlights auf Phuket

Das Innere der Insel Phuket ist von dichtem Dschungel bedeckt und bietet eine vielfältige Flora und Fauna. Hier erheben sich bewaldete Höhenzüge mit tropischen Dschungellandschaften und Wasserfällen, die zum Wandern, Radfahren und Baden einladen. Auch der Sirinat Nationalpark im Nordwesten von Phuket ist ein Eldorado für Naturliebhaber.

Kathu Wasserfall auf Phuket, Thailand

Der Park besteht hauptsächlich aus Kasuarinabäumen und Mangrovenwäldern, in denen es viele seltene Vogelarten zu sehen gibt. Neben dem Dschungelfeeling gibt es im Nationalpark auch einige Sandstrände, zumeist verlassen und hunderte von Metern lang. Hier könnt ihr euch gemütlich entspannen oder auch einen Schnorchelausflug zu den vorgelagerten Korallenriffen machen, an denen sich eine Vielzahl bunter Fische, Seeanemonen und sonstiger Meeresbewohner tummeln.

Party auf Phuket

Wer auf Phuket Lust auf Unterhaltung und ausgelassenes Nachtleben hat, für den bietet sich vor allem der Patong Beach an. Hier findet ihr die berühmt berüchtigte Bangla-Road, auf der ihr wirklich alles erleben könnt. Hier reiht sich eine Bar an die nächste. Es gibt jede Menge kleine Shops mit T-Shirts, Kettchen und anderen typischen Souvenirs.

patong_beach_GettyImages-1313418792

Kriminalität auf Phuket

Auf Phuket, und vor allem in den touristischen Gegenden, ist die Kriminalitätsrate sehr gering. Dass man ausgeraubt wird oder es zu Handgreiflichkeiten kommt, passiert hier nur äußerst selten. Die größte Gefahr besteht eher darin, dass ihr beim Kauf von Souvenirs oder Tagesausflügen über den Tisch gezogen werdet und womöglich dreimal so viel zahlt. Deswegen solltet ihr auch immer ein bisschen handeln!

In den letzten Jahren häufen sich zudem die Meldungen über Urlauber, die von Tuk Tuk Fahrern abgezockt werden. Am besten lasst ihr euch im Hotel oder von Einheimischen sagen, wie viel eine Fahrt von A nach B normalerweise kosten würde, und dann legt ihr den Preis mit dem Fahrer noch vor der Fahrt fest. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, ein normales Taxi zu nehmen, was auch nicht viel teurer ist – hier solltet ihr einfach darauf bestehen, dass der Fahrer den Taxameter einstellt. Sollte er das nicht wollen, steigt einfach aus und nehmt ein anderes Taxi.

Köstliches Essen auf den Straßen von Phuket

Selbstverständlich gibt es auch auf Phuket Restaurants, in denen man westliches Essen serviert bekommt. Auch gibt es hier eine Vielzahl an Restaurants, in denen ihr eine Auswahl an internationalen Gerichten finden könnt.

Was ich euch aber nur dringend empfehlen kann, sind die typischen kleinen Garküchen, die man auf den Straßen findet, an denen man mit den Locals essen kann. Umso weiter weg ihr von den touristischen Gegenden unterwegs seid, desto mehr typisch thailändische Restaurants könnt ihr finden. Die Preise sind zum einen unglaublich niedrig und das thailändische Essen ist super lecker und gesund. Typisch thailändische Gerichte bestehen meist aus Reis oder Nudeln mit Hühner-, Schweine oder auch Rinderfleisch, gemischt mit viel frischem Gemüse und Gewürzen wie Currypasten. Veganer:innen sollten beachten, dass in vielen Gerichten Fischsauce oder andere tierische Würzmittel verarbeitet sein könnten. Fragt einfach nach und esst im Zweifel Sticky Rice mit frischer Mango – das ist zwar ein Dessert, aber einfach unfassbar köstlich. Als Snack zwischendurch bietet sich Ananas mit der Chili-Salz-Zucker-Mischung an, die ihr an vielen Ständen bekommen könnt.

Früchte auf Phuket, Thailand

Verbringt euren Urlaub doch mal in Thailand!

Thailand ist wirklich ein sehr besonderes Land, mit einzigartiger Natur und tollen Menschen. Wer in die abgelegeneren Ecken des Landes und auch auf die Insel Phuket reist, der wird unbeschreibliche Schönheit entdecken. Reisen nach Phuket empfehlen sich übrigens das ganze Jahr über. Von Juni bis September ist hier zwar Regenzeit, doch dann gibt es auch nur hin und wieder mal kurze, heftige Regenschauer. Egal ob ihr eine Singlereise sucht oder All Inclusive Urlaub machen wollt – Thailand bietet euch alles, was das Herz begehrt.

Alle Phuket Angebote

Weitere Thailand Tipps