Die beliebteste Insel der Deutschen ist ja bekanntlich Mallorca. Aber kennt ihr schon Mallorcas „kleine Schwester“ Menorca? Was die Insel von anderen balearischen Zielen unterscheidet und warum sie mit der Karibik mithalten kann, zeige ich euch heute.

Menorca wird oft von ihren Schwesterinseln Mallorca, Ibiza und Formentera bei der Urlaubsplanung abgehängt. Dabei muss sie sich gar nicht verstecken! Die nördlichste Balearen-Insel überrascht euch mit kristallklarem Wasser, weißen Sandstränden und romantischen Altstädten. Was wie die Karibik aussieht, liegt nur ein paar Flugstunden entfernt.

Einmal quer durch Menorca 

Die Insel | Altstadt und Traumstrände | Ausflüge und Sehenswürdigkeiten | Reiseplanung

Menorca Tipps Strand Meer

Menorca Tipps – Eine Insel stellt sich vor

Vom östlichsten bis zum westlichsten Punkt ist Menorca nur 50 km lang und 16 km breit. Mit dieser Größe ist die Insel ein perfektes Reiseziel, um täglich mit dem Mietwagen neue Orte zu entdecken. Was die Anreise betrifft, könnt ihr in der Hauptsaison mehrmals täglich zu günstigen Preisen nach Menorca fliegen und am Flughafen nahe der Hauptstadt Mahón (auch Maó genannt) landen.

Übrigens: Menorca leitet sich vom spanischen Wort „menor“ = „kleiner“ ab. Mallorca kommt von „mayor“, was „älter, größer“ bedeutet.
Der Norden der Insel ist von Klippen und Küstenlandschaften geprägt. Durch den teils sehr rauen Wind ist die Nordküste bei Wind- und Kitesurfern sehr beliebt. Die Landschaft im Süden der Insel hingegen ist ein wahres Strandparadies – Karibik-Feeling pur. In zahlreichen Buchten könnt ihr an Traumstränden liegen, euch entspannen und euch die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Um möglichst wenig Regen auf eurer Reise zu erwischen, solltet ihr zwischen Mai und Oktober fliegen. Zu der Zeit liegt die Wassertemperatur bei angenehmen 20-23°C und ein paar entspannten Tagen Strandurlaub steht nichts mehr im Weg.

Menorca Tipps Bucht Strand

Altstadt & Traumstrände von Menorca

Auch wenn Ciutadella nicht die offizielle Inselhauptstadt ist, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Besonders sehenswert sind die Paläste am Plaça des Born und die Kathedrale Santa Maria de Ciutadella. Wenn ihr abends durch die kleinen Straßen und Gassen schlendert, macht euch auch auf den Weg zum alten Hafen von Ciutadella. Vom Plaça des Born führt eine Treppe direkt in das Hafenviertel. Hier könnt ihr euren Abend in Bars und Restaurants ausklingen lassen und habt dabei einen wunderbaren Ausblick auf den Hafen und die Altstadt. Ist das nicht romantisch?

Calasfonts Cales Fonts Port sunset in Mahon at Balearics

Wie schon erwähnt, ähneln Menorcas Strände dem Paradies. Zwar könnt ihr viele Buchten und Strände mit Linienbussen erreichen, ich würde euch aber empfehlen, einen Mietwagen zu buchen. So kommt ihr noch schneller an abgelegenere Orte und habt eine einsame Bucht ganz für euch allein! Die beliebtesten und schönsten Strände habe ich für euch kurz zusammengestellt:

  • Cala Macarelleta: An der Südküste befindet sich die Bucht Cala Macarelleta. Türkisblaues Meer, Klippen und ein Sandstrand wie im Bilderbuch. Eine gute Alternative zum meist überfüllten Strand Cala Macarella!
  • Cala Presili: In einem Naturschutzgebiet versteckt sich dieser tolle Strand. Um dorthin zu gelangen müsst ihr zwar gute 20 Minuten vom Parkplatz laufen, dafür ist die Bucht aber auch nicht zu überfüllt. Wie im Paradies!
  • Cala Mitjana: Ein absoluter Traumstand, nicht unweit von Cala Galdana entfernt. Das Wasser flacht nur langsam ab, an diesem Strand könnt ihr euch deshalb als Familie wunderbar erholen.

Manche Strände auf Menorca sind so versteckt, dass man sie nur über das Wasser errreichen kann (z.B. Cala Escorxada). Für das besondere Karibik-Feeling könnt ihr eine Bootsfahrt mieten und euch die schönsten Buchten zeigen lassen. Die Einheimischen kennen schließlich immer noch die besten geheimen Orte. Genießt ein paar kalte Getränke auf dem Boot bei Sonnenschein und wenn ihr mal eine Abkühlung braucht, springt ihr einfach ins Meer. Kleiner Tipp: Nehmt Taucherbrille und Schnorchel mit an Board. Vielleicht schwimmt euch im kristallklaren Wasser der ein oder andere Fisch über den Weg?

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten auf Menorca

Alle Naturliebhaber unter euch dürfen sich den Cami de Cavalls („Weg der Pferde“) nicht entgehen lassen. Hier wandert ihr auf dem gleichen Weg, der früher von Soldaten Tag und Nacht auf Pferden beritten wurde, um die Insel vor Feinden zu schützen. Der Wanderweg (ca. 180 km) führt euch einmal um die ganze Insel herum, immer an der Küste entlang. Besonders angenehm sind die Temperaturen für eine Wanderung im Frühling – und ein wunderschönes Panorama durch die Mandelblüte habt ihr zu der Zeit noch dazu.

Menorca Tipps Strand

Wenn euch kleine verwunschene Fischerdörfer gefallen, dann werdet ihr Binibèquer Vell im Südosten der Insel lieben! Ein kleiner Ort mit weiß getünchten Häusern, engen Wegen und Straßen. In den Gassen haben sich viele kleine Künstler und Manufakturen angesiedelt – bestimmt findet ihr hier auch ein Souvenir für eure Lieben daheim. Lasst euren Abend in einem der kleinen Restaurants ausklingen und genießt typisch menorquinisches Essen mit Ausblick auf das Mittelmeer. Und falls ihr nach der guten Küche einen Absacker braucht: Menorca ist für seinen Palo-Likör bestens bekannt.

Menorca Tipps Binibèquer Vell

Für die Nachteulen unter euch gibt es in Cala en Porter die Cova d’en Xoroi, eine Bar in einer Grotte direkt am Meer. Tagsüber könnt ihr auf den Terrassen entspannen und den Ausblick über das Mittelmeer genießen. Bei Sonnenuntergang wird die Lounge dann zur Diskothek umgebaut. Hier könnt ihr in einer atemberaubenden Location die Sektflaschen mal so richtig knallen lassen. In Mahón ist der Mercado del Pescado einen Besuch wert. Für die Einwohner ist der Fischmarkt mehr als nur ein Einkaufsort: Viele Stadtbewohner schätzen den Markt als Treffpunkt sehr, essen dort gemeinsam Tapas und lieben die trubelige Atmosphäre.

Menorca – Ein ruhiges Paradies

Wie ihr seht, ist Menorca im Vergleich zu seinen bekannteren Insel-Schwestern etwas ruhiger und weniger von Touristen überlaufen. Falls ihr gerne Strandurlaub machen möchtet und eine Insel erkunden wollt, die noch sehr ursprünglich ist, dann wird euch die kleine Balearen-Insel bestimmt gefallen. Ich hoffe, dass euch meine Menorca Tipps die Reiseplanung erleichtern. Wenn ihr jetzt auf der Suche nach einem Schnäppchen seid, schickt mir einfach eine Reiseanfrage und schon bald könnt ihr auf Menorca entspannen!