Heute möchte ich euch die kulinarischen Spezialitäten von Katar vorstellen. Von traditionell arabisch bis modern europäisch gibt es viele leckere Gerichte, die ihr bei einem Besuch des Emirats unbedingt probieren solltet!

Das Emirat, das die Fußballweltmeisterschaft 2022 ausrichtet, ist vielen von euch vielleicht noch recht unbekannt, doch ich kann euch versichern: In Katar warten nicht nur unglaublich schöne Wüstenpanoramen und tolle Sehenswürdigkeiten auf euch, sondern auch kulinarische Highlights, die ihr in den einladenden Restaurants oder auf einem hippen Food Festival testen könnt. Seit meinem letzten Besuch in Doha, der Hauptstadt von Katar, habe ich mich ein bisschen in dieses außergewöhnliche Reiseziel verliebt und möchte euch mit meiner Begeisterung anstecken. Da Liebe schließlich durch den Magen geht, nehme ich nun mit euch das kulinarische Katar genauer unter die Lupe.

Kulinarisches Katar

Gastfreundschaft | Gerichte | Süße Speisen | Food Festival | Kulinarische Reise

Was hat das Emirat Katar kulinarisch zu bieten?

Gastfreundschaft wird großgeschrieben

Die arabische Gastfreundschaft ist einfach einzigartig. Seid ihr in Katar zu Gast, sei es bei Einheimischen oder in einem Restaurant, könnt ihr euch sicher sein, herzlich willkommen zu sein. Beim Essen geht es den Katari dabei nicht nur um das Stillen des Hungers; vielmehr ist das gemeinsame Essen ein soziales Event, das mit guten Gesprächen, leckerem Kaffee und dem Teilen der leckeren Speisen verbunden ist. Das Essen wird in Katar, genau wie in anderen arabischen Staaten, mehr zelebriert als es bei uns in Deutschland der Fall ist. Eine Erfahrung, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Typische Gerichte in Katar

Doch was wird in Katar eigentlich aufgetischt? Exotische Gerichte, die unserem Gaumen komplett fremd sind? Nein, denn auch, wenn die Küche in den Emiraten heute noch traditionelle Grundelemente beinhaltet, sind Einflüsse aus Ländern wie dem Iran, Nordafrika und Indien, aber auch aus Europa hinzugekommen und machen das kulinarische Katar so richtig interessant und abwechslungsreich. Eine Fülle an duftenden Gewürzen und feinen Aromen geben den Gerichten, die gerne mit Reis und Brot serviert werden, eine typisch orientalische Note. Für mich die optimale Mischung aus Exotik und Bekanntem.

Machbous ist ein typisches Essen im arabischen Raum

Gerne wird in Katar Lamm, Hühnchen, Hammel oder Seafood serviert, das täglich von lokalen Fischern geliefert wird. Das Fleisch stellt zwar die Hauptkomponente des Essens dar, wird jedoch durch verschiedenstes Gemüse, Salat, fein angemachten Reis und frischgebackenes Brot ergänzt.

Internationales Flair

In Katar warten neben den typisch arabischen Restaurants und Cafés auch Lokalitäten, in denen internationale Gerichte serviert werden. Sogar Starkoch Gordon Ramsay hat in Doha ein eigenes Restaurant.

Ein typisches Gericht, das ihr in Katar so gut wie überall bestellen könnt, ist Machbous, ein Mix aus Reis, Zwiebeln, Tomaten, Fleisch und verschiedenen Gewürzen, der mit dem traditionellen arabischen Joghurt serviert wird. Ähnlich, aber zusätzlich mit Gemüse und Nüssen, wird das Gericht Kabsa zubereitet. Möchtet ihr euren Gaumen mit etwas Exotischerem verwöhnen, ist gefülltes Schaf oder Ziege mit Reis das Richtige. Wundert euch nicht, wenn die Gerichte auf opulenten Platten serviert werden, denn gemeinsames Essen bedeutet in Katar eben auch das Teilen der vielen Speisen. Geteilt werden auch die vielfältigen Dips, die zu den Mahlzeiten gereicht werden: Ob der uns gut bekannte Hummus oder eine Creme aus Auberginen und Knoblauch – alles wird frisch zubereitet und rundet das Essen perfekt ab. Getrunken wird in Katar dazu gerne ein Mix aus Minze und Zitrone, super erfrischend bei den heißen Temperaturen, die in dem Emirat herrschen. Wer es süßer mag, sollte einen Qahwa, einen für Katar typischen Kaffee mit Kardamom und Zucker probieren. Herrlich orientalisch!

Dips wie Hummus runden das Essen in Katar perfekt ab

Mein Tipp: In den Malls in Doha gibt es tolle Food Courts, in denen ihr internationale Speisen, Fast Food und arabische Klassiker bestellen könnt. Das Essen in den Malls ist gut und günstig, hier sollte wirklich für jeden etwas dabei sein.

Nachtisch ist ein Muss

Nach einem solch opulenten Mahl darf der perfekte Abschluss in Form eines Nachtisches natürlich nicht fehlen. Wart ihr schon einmal in den Emiraten oder in Nordafrika unterwegs, wisst ihr sicherlich, dass süße Nachspeisen und frische Früchte einfach dazugehören. Überall werden Puddings, Gebäck und süße Cremes angeboten, sodass die Wahl wirklich schwerfällt. Neben den saftigen, lokalen Datteln solltet ihr unbedingt die Nachspeise Umm Ali probieren! Süßer Teig wird hier mit Pistazien, Rosinen, Zimt und Zucker vermengt und im Ofen goldgelb gebacken.

In Katar gehören süße Speisen einfach zum Essen dazu. Besonders gut schmeckt auch der typische Kaffee

Qatar International Food Festival

Bereits zum neunten Mal findet in diesem Jahr zwischen dem 15. und 25. März 2018 das Qatar International Food Festival (QIFF) statt. Am Sheraton Hotel Park gegenüber des Hafens wird zu dieser Zeit des Jahres groß aufgetischt, denn hier kommen die besten Köche aus Doha und der ganzen Welt zusammen, um für die Einheimischen und internationale Gäste zu kochen.

Im März wird in Doha groß aufgetischt

Neben exquisiten Speisen, die es an insgesamt 175 Ständen zu probieren gilt, könnt ihr bei dem Food Festival auch selbst den Löffel schwingen. Die Plätze in den Kochkursen, in denen ihr berühmten Köchen über die Schulter schauen und leckere Gerichte zaubern könnt, sind natürlich sehr begehrt. Bekommt ihr keinen Platz mehr, müsst ihr euch aber nicht ärgern, denn auch im sogenannten „Cooking Theatre“ gibt es von Kochwettbewerben bis hin zu Vorführungen bekannter Köche wie Wolfgang Puck und Christine Hà Einiges zu bestaunen. Tolle Shows, Filmvorführungen und ein täglich um 20 Uhr stattfindendes Feuerwerk runden das Programm des QIFF perfekt ab.

Besonders toll: Jeden Tag gibt es ein Dish of the day, also ein Tagesgericht, das in über 60 verschiedenen Restaurants und Cafés in ganz Doha bestellt werden kann. Ein solches Menü könnt ihr noch bis zum 31. März bereits ab umgerechnet 11€ bestellen. Eine Liste der teilnehmenden Restaurants und Cafés findet ihr hier.

Ihr schafft es dieses Jahr nicht mehr nach Doha? Kein Problem, denn auch wenn der Termin bislang noch nicht feststeht, wird das Food Festival 2019 erneut stattfinden, mit der gleichen kulinarischen Vielfalt wie eh und je! Das folgende Video gibt euch einen Eindruck davon, was euch beim Qatar International Food Festival erwartet:

Video: Qatar Airways

Mal was anderes – Eine Reise nach Katar

Wäre eine (kulinarische) Reise nach Katar auch etwas für euch? In meinem Reisemagazin findet ihr weitere Erfahrungsberichte, die euch zeigen, was euch in diesem vielfältigen Emirat erwartet. Vielleicht schaut ihr euch Katar ja auch im Rahmen eines Stopovers mal genauer an? Es lohnt sich und erweitert den Horizont. In meiner Flug- und Hotelsuche findet ihr tolle Angebote für eure Reise in den Wüstenstaat.

Katar entdecken