Beste Reisezeit Las Vegas

Alle Infos zur besten Reisezeit für Las Vegas

Keine andere Stadt der Welt ist für ihre zahlreichen Casinos, imposanten Hotels, extravaganten Shows und jeder Menge Attraktionen so bekannt wie Las Vegas. Sie ist die größte Stadt des US-Bundesstaates Nevada und sie befindet sich im Südwesten der USA. Unterhaltung, Spiel und Spaß stehen in der Glitzermetropole an erster Stelle. Kein Wunder, dass ein Trip in die Stadt auf der Liste vieler Reisenden steht. Selbst wer kein Poker, Blackjack oder Roulette spielt, muss Las Vegas einmal im Leben gesehen haben. Doch wann ist die beste Reisezeit für Las Vegas, um die Stadt in vollen Zügen und ohne Einschränkungen genießen zu können? Das verrate ich euch hier! Ich zeige euch, welches Klima in Las Vegas herrscht und wie sich das Wetter im Jahresverlauf verhält. Ich gebe euch Empfehlungen für die beste Reisezeit für Las Vegas und erkläre euch, welche Monate ihr bestenfalls vermeiden solltet, um einen unvergesslich schönen Aufenthalt zu genießen.

Übersicht

 

Klima in Las Vegas

Las Vegas liegt in der Mojave-Wüste im Südwesten der USA. Die Stadt prägt ein trockenes und heißes Wüstenklima. Das Wüstenklima sorgt für heiße Sommer und milde Winter. Aufgrund der Lage in der Wüste herrscht das ganze Jahr über Trockenzeit in Las Vegas. Da die Stadt im Regenschatten der Sierra Nevada-Berge liegt, fällt nur selten und geringer Niederschlag in der Stadt. Im Vergleich zu anderen beliebten Urlaubszielen in den USA gibt es in Las Vegas keine Regenzeit und keine Hurrikan-Saison. Der geringe und seltene Niederschlag in der Wüstenstadt sorgt wiederum für eine niedrige Luftfeuchtigkeit während des gesamten Jahres. Das führt auch in den sehr heißen Sommermonaten zu einer angenehm trockenen Luft.

Klimatabelle für Las Vegas

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 14 17 20 25 31 38 41 39,5 35 28 20 14
Min. Temperatur in °C 1 4 6,5 10,5 16 21 25 23,5 19 12,5 6 1
Sonnenstunden pro Tag 8 9 10 11,5 12,5 13,5 12,5 12 11 10 8 7,5
Regentage pro Monat 2 2 2 1 1 0,5 1,5 2 1 1 1 2

 

Die beste Reisezeit für Las Vegas

Mit rund 300 Sonnentagen im Jahr ist Las Vegas zu jeder Zeit ein perfektes Reiseziel. Die Sommer sind heiß und die Winter mild. Doch nicht jeder kann die extrem hohen Temperaturen in den Sommermonaten vertragen. Als beste Reisezeit für Las Vegas empfehle ich euch den Frühling und den Herbst. Im Frühjahr eignen sich vor allem die Monate April und Mai. In diesen Monaten sind die Temperaturen sommerlich, aber nicht zu heiß, um Sin City auch am Tage zu erkunden. Die Mindesttemperaturen liegen zwischen 10 und 16 Grad Celsius. Nehmt für die Abend- und Nachtstunden am besten eine leichte Jacke mit. Mit 10,5 Sonnenstunden am Tag zeigt sich der Mai von seiner sonnigen Seite. Im Frühjahr müsst ihr mit maximal einem Regentag pro Monat rechnen – die besten Voraussetzungen für einen sonnenverwöhnten Urlaub in Sin City.

Die besten Reisemonate für Las Vegas auf einen Blick:

  • April: 25°C, 11,5h Sonne, 1 Regentag, 24% Luftfeuchtigkeit
  • Mai: 31°C, 12,5h Sonne, 1 Regentag, 21% Luftfeuchtigkeit
  • September: 35°C, 11h Sonne, 1 Regentag, 25% Luftfeuchtigkeit
  • Oktober: 28°C, 10h Sonne, 1 Regentag, 28% Luftfeuchtigkeit

Das Wetter im Herbst steht dem Frühling in nichts nach. Die Monate September und Oktober gelten ebenfalls als beste Reisezeit für Las Vegas. Die extremen Temperaturen der Sommermonate verabschieden sich langsam und fallen auf ein angenehmes Niveau. Die Höchstwerte im September liegen bei 35 Grad Celsius. Es ist zwar heiß, aber aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit gut auszuhalten. Nachts können die Temperaturen auf unter 20 Grad Celsius sinken. In der Regel befinden sie sich allerdings  darüber. Im Oktober fallen die Tagestemperaturen auf 28 Grad Celsius. Nachts kühlt es sich auf circa 12,5 Grad Celsius ab. Reist ihr im Oktober nach Las Vegas, nehmt eine Jacke für den Abend mit.

Ich rate euch von den Sommermonaten als beste Reisezeit für Las Vegas ab, da die Temperaturen auf bis zu 40 Grad Celsius oder höher klettern. Nicht jeder verträgt diese extremen Temperaturen. Dem entgegen steht der Winter in Las Vegas. Auch diese Jahreszeit empfehle ich euch nicht als optimale Reisezeit für Sin City, da es in den Monaten Dezember und Januar nachts sehr kalt sein kann. Und am meisten Spaß macht das Bestaunen der Sehenswürdigkeiten, der Hotels und der Attraktionen doch bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen!

Die besten Las Vegas Angebote

Las Vegas Wetter außerhalb der besten Reisezeit

Zwar empfehle ich euch das Frühjahr und den Herbst als beste Reisezeit für Las Vegas, dennoch könnt ihr das ganze Jahr einen Trip in die glitzernde Metropole unternehmen. Ihr solltet euch allerdings vor der Reise bewusst machen, welches Las Vegas Wetter euch außerhalb der besten Reisezeit erwarten kann. Da das Wetter in der Wüstenstadt im Jahresverlauf sehr unterschiedlich ist, stelle ich euch das Las Vegas Wetter in den beiden Jahreszeiten Winter und Sommer vor. Daraufhin könnt ihr euch entscheiden, wann ihr Sin City am liebsten besuchen wollt – innerhalb oder außerhalb der besten Reisezeit!

Das Las Vegas Wetter im Winter

Zur besten Reisezeit im Herbst herrscht in Las Vegas richtig sommerliches Wetter. Im Winter dagegen fallen die Temperaturen rapide ab. Das ist bereits im November spürbar. Die Höchsttemperaturen liegen dann bei circa 20 Grad Celsius. Das sind acht Grad weniger als noch im Oktober. Im Dezember und Januar liegen die maximalen Tagestemperaturen nur noch bei 14 Grad, bis sie im Februar wieder langsam zu steigen beginnen. Auf die Nächte im Winter müsst ihr euch perfekt vorbereiten. Die nächtlichen Temperaturen fallen bis auf den Gefrierpunkt. Eine dicke Jacke ist ein Kleidungsstück, auf das ihr nicht verzichten solltet. Auch die Sonnenstunden nehmen im Winter ab. Dennoch könnt ihr im November, Dezember, Januar und Februar zwischen 7,5 und 9 Sonnenstunden am Tag genießen. Zu erwähnen sind zudem die vermehrten Regentage im Winter. Das ist aber kein Grund, den Vegas-Trip außerhalb des Winters zu legen. Denn es regnet maximal an zwei Tagen in den Wintermonaten.

Das Las Vegas Wetter im Winter, vor allem die Nächte, können mit dem deutschen Winter auf jeden Fall mithalten. Habt ihr damit kein Problem und könnt auch ohne Sonnenschein die Sehenswürdigkeiten in Las Vegas genießen, wartet jede Menge Glitzer und Unterhaltung auf euch. Auf das Baden in den Hotelpools müsst ihr allerdings verzichten, da viele Hotels ihre Becken und Pools über die Winterzeit schließen.

 

 

Las Vegas Wetter in den Wintermonaten:

  • November 20°C, 8h Sonne, 1 Regentag, 36% Luftfeuchtigkeit
  • Dezember: 14°C, 7,5h Sonne, 2 Regentage, 44% Luftfeuchtigkeit
  • Januar: 14°C, 8h Sonne, 2 Regentage, 44% Luftfeuchtigkeit
  • Februar: 17°C, 9h Sonne, 2 Regentage, 38% Luftfeuchtigkeit

 

Las-Vegas-Regen

Las Vegas Wetter im Sommer

Eines vorweg: Das sommerliche Las Vegas Wetter ist nichts für schwache Nerven! Wer in den Monaten Juni, Juli und August nach Sin City reist, muss sich auf extreme Hitze einstellen. Die Temperaturen am Tag klettern regelmäßig bis auf 40 Grad Celsius und höher. Das Gute: Aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit können das geübte Sonnenanbeter gut aushalten. Außerdem sind die vielen Casinos, Hotels und Geschäfte stark klimatisiert, sodass ihr euch immer eine kleine Abkühlung verschaffen könnt. Oder ihr macht einen Sprung ins kühle Nass der Hotelpools. Die sind bei dem heißen Las Vegas Wetter im Sommer äußerst beliebt. Doch die extremen Temperaturen sorgen auch für warme Nächte. In der Regel fallen die nächtlichen Temperaturen nicht unter die 20 Grad Marke. Im Gegenteil, sie liegen oftmals weit darüber. Schaut ihr euch die obige Klimatabelle an, könnt ihr es sehen: Im Juli liegen die Mindesttemperaturen bei 25 Grad Celsius. Eine Jacke für die Abendstunden ist bei diesem Las Vegas Wetter also fehl am Platz. Auch den Regenschirm könnt ihr getrost zu Hause lassen. Die Regentage pro Monat liegen in den Sommermonaten im Schnitt bei 0,5 bis 2 Tagen. Ein weiterer Vorteil der Sommermonate: Ihr könnt puren Sonnenschein mit den meisten Sonnenstunden pro Tag im Jahresschnitt genießen. Im Juni sind es beispielsweise satte 13,5 Sonnenstunden pro Tag. Das heißt, es scheint länger die Sonne als es dunkel ist.

 

 

Las Vegas Wetter in den Somermonaten:

  • Juni: 38°C, 13,5h Sonne, 0,5 Regentage, 16% Luftfeuchtigkeit
  • Juli: 41°C, 12,5h Sonne, 1,5 Regentage, 21% Luftfeuchtigkeit
  • August: 39,5°C, 12h Sonne, 2 Regentage, 25% Luftfeuchtigkeit

Beste Reisezeit las Vegas

Mein Fazit zur optimalen Reisezeit für Las Vegas

Grundsätzlich gilt: Las Vegas ist ein ganzjähriges Reiseziel. Potentiell könnt ihr zu jeder Jahreszeit und in jedem Monat einen Trip in die Glitzermetropole unternehmen. Doch aufgrund der extremen Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten, empfehle ich euch das Frühjahr und den Herbst als beste Reisezeit für Las Vegas. Auch wenn im April, Mai, September und Oktober die Temperaturen teilweise doch recht hoch sind, werdet ihr es als angenehm empfinden. Grund dafür ist die relativ geringe Luftfeuchtigkeit. Die Luft ist zwar warm bis heiß, aber nicht unangenehm feucht. Von Reisen nach Las Vegas im Sommer und Winter rate ich euch ab. Besonders die, die mit extremer Hitze nicht klarkommen, sollten die Sommermonate Juni, Juli und August meiden. Wer mit extremer Hitze zurechtkommt, kann auch im Sommer eine Reise nach Las Vegas unternehmen. Der Winter eignet sich ebenfalls nicht perfekt für einen Urlaub in Sin City, da die nächtlichen Temperaturen bis auf den Nullpunkt fallen. Das ist definitiv zu kalt, um die Stadt sorgen- und vor allem frostfrei zu genießen.

 

Weitere Informationen zu Las Vegas und passende Deals

 

Die besten Reisezeiten für weitere Reiseziele