Radfahren im Sauerland

Radwege im Sauerland

Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und es herrschen wohlig warme Temperaturen. Na dann, schnappt euch eure Fahrräder und macht eine kleine Tour durch das Sauerland. Denn das hat mit seinen Flüssen und Seen, aber auch Bergen, Tälern und Wäldern so einiges Sehenswertes in petto. Wie sagt man so schön: Der Weg ist das Ziel. Da passt es geradezu, dass euch das Sauerland so viele Möglichkeiten bietet, die wunderschöne Umgebung mit dem Rad zu erkunden. Für jeden ist etwas dabei, seien es Radwege für eine entspannte Tour oder aber Strecken, die perfekt für Mountainbikes oder Rennräder geeignet sind. Ich gebe euch einen Eindruck von den schönen Radwegen des Sauerlands.

Radfahren im Sauerland
©Radwerkstatt | Dennis-Stratmann

Für kurze Ausflüge: die Diemelsee-Runde

Fangen wir mal mit einem leichten und, im Vergleich zu anderen Strecken, kurzen Radweg an. Wer mit Kindern unterwegs ist, für den ist die Strecke rund um den Diemelsee absolut geeignet. Mit einer Länge von 12,1 Kilometern ist der Radweg ziemlich überschaubar, hat aber genauso viele schöne Ecken parat wie längere Strecken. Schön anzusehen sind die umliegenden Berge, wie der Eisenberg oder das Köpfchen, allemal.

Auch der im Sonnenlicht schimmernde Diemelsee macht die Strecke zu einem kleinen Erlebnis. Zwischendurch solltet ihr auf jeden Fall in den Genuss einer kurzen Pause kommen, um die Eindrücke auf euch wirken zu lassen. Highlight der Tour ist die Staumauer bei Helminghausen. Wenn ihr diese überquert, habt ihr einen Blick auf ein wunderschönes Panorama, vom See und seiner herrlichen Umgebung geformt.

Urlaub am Diemelsee
Foto: Klaus-Peter Kappest

Entspannte Möhnesee-Ufertour

Ihr mögt es gemütlich und es muss keine allzu lange Strecke sein? Dann bleibe ich doch direkt bei einem ebenfalls kurzen, aber wunderschönen Radweg. Angenehme 17,3 Kilometer rund um den Möhnesee könnt ihr bei der Möhnesee Ufertour mit eurem Rad erkunden.

Auf eurem Ausflug überquert ihr unter anderem die Kanzelbrücke, die als eine der schönsten Steinbrücken Deutschlands gilt. Von da aus habt ihr einen guten Einblick in das Naturschutzgebiet „Möhneaue“, dem ihr auch gerne einen Besuch abstatten könnt.

Mit seiner Vielfalt an Lebensräumen ist es nicht nur für die dort lebenden Vögel ein kleines Paradies, sondern begeistert auch viele Radfahrer, die hier einen kurzen Stopp einlegen.

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, der kriegt irgendwann auch Hunger und kann ein kühles Getränk vertragen, deshalb sind Restaurants, Cafés und Bistros entlang des Nord- und Südufers eine erfrischende Abwechslung. Wenn ihr mit Kindern unterwegs seid, könnt ihr eure Pausen auch gut bei den verschiedenen Freizeitangeboten, wie dem Freizeitpark Körbecke, einlegen.

Möhnesee

Erlebnisreich: der Sauerland Radring

Ihr habt nichts gegen eine längere Strecke und wollt dabei auch noch so einiges erleben? Dann kann ich euch den Sauerland Radring ans Herz legen. Auf 83 Kilometern bewegt ihr euch durch die vier Hauptorte Finnentrop, Eslohe, Schmallenberg und Lennestadt. Dabei fahrt ihr größtenteils über eine ehemalige steigungsarme Bahntrasse, weshalb die Anstiege ziemlich gut zu überwältigen und daher auch für Familien mit Kindern geeignet sind. Falls ihr die Familie mit im Gepäck habt, kann ich euch gerade dann empfehlen, die Tour auf zwei Tage zu verteilen.

So seid ihr nämlich fit für das absolute Highlight eurer Radtour: die Fahrt durch den knapp 700 Meter langen Kückelheimer Fledermaustunnel. Der zwischen Finnentrop-Fehrenbracht und Eslohe-Kückelheim liegende Tunnel dient im Winter den Fledermäusen als Winterquartier und ist deshalb zu dieser Jahreszeit geschlossen. Zu anderen Zeiten habt ihr dann aber die Möglichkeit, den ehemaligen Eisenbahntunnel zu erkunden. Eine Fledermaus könnt ihr auch auf dem Wegezeichen des Radwegs entdecken. Dort ist sie im Hintergrund als rote Silhouette zu erkennen.

Zwei Mountainbiker im Sauerland
Foto: Sauerland-Tourismus | Paul Masukowitz

Der abwechslungsreiche Ruhrtal Radweg

240 Kilometer pure Natur – Wald, Wasser, grüne Wiesen, atemberaubende Landschaften. Dazu viele schöne Aussichtspunkte, bezaubernde Altstädte und eindrucksvolle Industriedenkmäler. Der Ruhrtal Radweg, der Natur und Kultur miteinander in Einklang bringt, bietet Abwechslung pur. Die vom ADFC ausgezeichnete „4-Sterne-Qualitätsroute“ folgt der Ruhr von ihrer Quelle im Sauerland bis zu ihrer Mündung in den Rhein in Duisburg.

Drei bis fünf Tage solltet ihr für diese Tour einplanen, denn neben dem eigentlichen Radweg gibt es noch so einiges zu entdecken. Wie wäre es zwischendurch mit einem Besuch in einem Schloss oder einem Museum? Oder hättet ihr doch eher Lust auf eine kleine Shoppingtour, bevor ihr euch wieder aufs Rad schwingt? Abends könnt ihr dann ausgepowert in euer Bett fallen, was die vielen Pensionen und Hotels auf eurem Weg ermöglichen.

Mehr Action: Bike Arena Sauerland

Nicht jeder lässt es beim Radfahren gemütlich angehen. Für viele bedeutet Fahrradfahren auch Adrenalin pur. Deshalb kommen in der Bike Arena Sauerland auch Mountainbiker und Rennradfahrer voll und ganz auf ihre Kosten. Viele verschiedene und spannende Strecken warten auf Erwachsene, aber auch auf ganz junge Sportler. Ein paar davon möchte ich euch näher vorstellen.

  • Tour de Willingen
  • Drei-Seen-Schleife
  • Leichte Fahrt zum Sorpesee
  • Abenteuerliche Radwege für Kinder

Dirt Masters im Sauerland
Foto: Sauerland Tourismus | Boris Goltz

Keine Langeweile auf der Tour de Willingen

Die Tour de France ist euch sicherlich ein Begriff. Aber habt ihr schon mal was von der Tour de Willingen gehört? Pure Action erwartet euch auf den rund 120 Kilometern. Steile Abschnitte, kurvenreiche Passagen, anspruchsvolle Aufsteige, angenehme Abfahrten und vieles mehr. Diese Tour wird euch garantiert nicht langweilen. Nehmt euch am besten einen ganzen Tag Zeit, um die Strecke auf euch wirken zu lassen. Schließlich warten unvergleichliche Aussichtspunkte und Blickfänge wie die Uplandberge oder der Küstelberger Schlossberg auf euch. Nicht vergessen: Testet vor der Fahrt am besten nochmal eure Bremsen!

Abwechslung pur: die Drei-Seen-Schleife

Wie der Name schon vermuten lässt, begegnen euch auf der Drei-Seen-Schleife drei der bekanntesten Stauseen des Sauerlandes. Da wäre zum einen der Hennesee, gefolgt vom Möhnesee und dem Sorpesee. Auf dieser Route liegen knapp 124 Kilometer vor euch, die es auf eurem Rennrad zu bewältigen gilt. Auch diese Strecke ist mehr als abwechslungsreich. Neben angenehmen Abfahrten müsst ihr auf eurem Rad schwierige Anstiege bewältigen, die aber zwischendurch mit malerischen Landschaften belohnt werden. Und dann wären da ja auch noch die drei Seen, dessen Anblick die meist anstrengenden Passagen absolut wert sind.

Leichte Runde zum Sorpesee

Um einiges lockerer als auf den eben genannten Routen geht es auf der Runde zum Sorpesee zu. Rund 42 Kilometer warten auf diejenigen, die sich auspowern möchten, aber nicht gerade einen absoluten Radel-Marathon hinter sich bringen wollen. Ihr startet von Neuenrade aus und fahrt durch gemütliche Dörfer Richtung Langscheid, wo ihr an der  Sorpe-Promenade eine wohlverdiente Pause einlegen könnt. Hier habt ihr einen tollen Blick auf den Sorpesee und könnt euch von der abwechslungsreichen Strecke erholen. Aber auch während der Fahrt bleiben euch wunderschöne Ausblicke nicht erspart.

Abenteuerliche Radwege für Kinder

Nicht nur Erwachsene können sich im Sauerland in sportliche Abenteuer stürzen, auch für Kinder sind einige Strecken geeignet, um auf dem Mountainbike die Natur zu erkunden. Da wären zum Beispiel die Vogel-, Bären- oder Eichhörnchen Runden, die jeweils nochmal alle in verschiedene Schwierigkeitsstufen unterteilt sind. Die blaue Vogel-Runde mit 10,4 Kilometer beispielsweise ist die leichteste Route im Mountainbike Netz der Gemeinde Willingen. Die rote Bären-Runde dagegen ist ziemlich anspruchsvoll. Fest steht: Für jeden kleinen Abenteurer ist die passende Strecke dabei!

Auf die Fahrräder, fertig, los!

Wenn es um das Thema Radfahren geht, solltet ihr das Sauerland auf keinen Fall unterschätzen. Sowohl ruhige Strecken als auch abenteuerliche Touren erwarten euch. Freut euch außerdem auf wunderschöne Natur, tolle Sehenswürdigkeiten und traumhafte Ausblicke. Ich wünsche euch viel Spaß bei eurer Radtour durch das idyllische Sauerland.

 

Urlaub im Sauerland

deutschlandLiebe

Titelbild: Sauerland-Tourismus | Paul Masukowitz