Alpaka-Trekking in Castrop-Rauxel

Alpaka-Trekking Castrop-Rauxel

Die aus den Anden Südamerikas stammenden Alpakas wurden einst für ihre kuschelweiche und weltweit exportierte Wolle gezüchtet. Längst leben sie auch in Europa und bereiten nicht nur mit ihrer Wolle große Freude: Die putzigen Tierchen verzaubern Kinder und Erwachsene gleichermaßen mit ihrer treuen und liebevollen Art. So werden sie heute sogar für pädagogische Zwecke eingesetzt und dürfen mit ihrem entspannten Charakter jedem der mag, ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

In Castrop-Rauxel im Ruhrgebiet könnt ihr selbst eine Alpaka Farm besuchen: Auf Daniels kleiner Farm habt ihr die Chance, mit unzähligen flauschigen Alpakas in Kontakt zu treten und mit ihnen beim Alpaka-Trekking durch die Natur von Castrop zu wandern.

Daniel und seine Alpakas auf Daniels kleiner Farm

Daniels kleine Farm

Ich habe Daniel auf seiner Alpaka Farm besucht. Schon von der Straße aus sehe ich die niedlichen Tiere bei ihm im großen Garten stehen. Herzlich heißen mich Daniel und seine Alpakas willkommen und bei Kaffee und Kuchen erzählt er mir mehr über Daniels kleine Farm.

Im Januar 2015 hat sich Daniel einen Traum erfüllt und seine ersten fünf Alpakas auf die Farm geholt. Nicht leicht war der Weg hierher, denn die Vorschriften, um ein Alpaka halten zu dürfen, sind streng. Mindestens zwei müssen es sein, besser eine ganze Herde, denn dann fühlen sich die Alpakas wohl. Mittlerweile leben 20 Alpakas und zwei Lamas auf der Farm und mir ist sofort klar: sie haben hier ein richtig tolles Leben! Neben dem Garten hat Daniel noch riesige Wiesen und Weiden, auf denen sich die Alpakas komplett austoben können. Meistens nutzen sie die großen Grasflächen aber, um sich den Bauch mit dem leckeren Grünzeug vollzuschlagen.

Schmollende Alpakas

Alpakas können auch richtig beleidigt sein – nämlich dann, wenn die alljährliche Schur ansteht. Dann schmollen sie auch mal eine Woche in der Ecke.

Daniels Alpakas sind tolle Gefährten, stelle ich schnell fest. Die ganze Zeit schauen sie neugierig zu uns, gucken mich mit ihren treuen Augen freundlich an und manchmal scheint es, als würden sie lächeln. Man kann gar nicht anders, als sie gern zu haben. Obendrein sind sie auch noch ziemlich nützlich: Einmal im Jahr, wenn der Frühling endlich angekommen ist und die Temperaturen steigen, müssen die Alpakas geschoren werden.

Andernfalls würde es unter der dicken Wolle zu warm werden. Daniel zeigt mir die unverarbeitete Alpaka Wolle – nie habe ich etwas weicheres angefasst. Danach wird sie noch in stundenlanger Arbeit versponnen und zu Alpaka Socken, Schals oder Pullovern verstrickt. Auch, wenn der Tag der Schur für die Tiere und für Daniel anstregend ist, sind sie anschließend die warme Wolle für den Sommer los, die bis zum Winter wieder nachgewachsen ist. Doch Alpakas können noch mehr natürliches produzieren als ihre Wolle: Alpaka Gold. Schon mal davon gehört? Ich vorher auch nicht. Im Grunde ist es der getrocknete Kot der Alpakas, der der beste Dünger der Welt sein soll.

Erfahrt in meinem Video mehr über meinen Besuch bei den süßen Alpakas:

Video: Urlaubsguru

Alpaka-Trekking in Castrop-Rauxel

Natürlich möchte ich die Alpakas dann auch noch genauer kennenlernen, also stülpen wir ihnen ein Halfter um – ich versuche mich an Nelson. Direkt sind wir zwei Freunde, das merke ich. Er vertraut mir und ich vertraue ihm. Also machen wir uns auf den Weg über Daniels Wiesen zu einem eingezäunten Bereich weiter hinten. Dort stehen die übrigen Alpakas und die beiden Lamas. Sie freuen sich alle einander und Daniel zu sehen – einfach herrlich. Dann machen wir noch eine kleine Alpaka Wanderung über die Wiesen. Das Wetter ist perfekt dafür: Die Sonne knallt vom blauen Himmel und das Wandern mit Alpakas macht richtig Spaß und weckt Frühlingsgefühle. 

Daniel und seine Alpakas auf Daniels kleiner Farm

Auch ihr könnt eine solche Alpaka Tour auf Daniels kleiner Farm machen. Beim Alpaka-Trekking werdet ihr durch das Landschafts- und Naturschutzgebiet Wagenbruch oder gar bis nach Herne wandern – je nachdem wie wanderlustig ihr seid.

Das Wetter ist dabei völlig egal

Das Wetter ist dabei völlig egal: Bei Wind und Regen wird genauso durch die Natur spaziert wie bei blauem Himmel und Sonnenschein. Also packt euch gegebenenfalls warme oder wetterfeste Kleidung ein.

Daniels kleine Farm mit Alpakas

Infos & Preise für euren Besuch

Habt ihr auch Lust, bei einer Alpaka-Trekking-Tour dabei zu sein, könnt ihr auf der Website von Daniels kleiner Farm für samstags oder sonntags einen Termin ab 14 Uhr buchen. Das geht einfach online – dort seht ihr auch direkt, welcher Termin noch frei ist, denn die Nachfrage ist riesig. Der Preis für das Alpaka-Trekking liegt bei 45€. Dafür dürft ihr zwei Stunden lang eure Zeit mit den putzigen Tieren verbringen. Für Kindergruppen gibt es sogar ein spezielles Angebot: Auf Anfrage können die Kids unter acht Jahre noch enger mit den Alpakas in Kontakt treten, sie füttern, pflegen und mit ihnen picknicken.

Weitere Alpaka Farmen

Ihr wohnt nicht in der Nähe des Ruhrgebiets, wollt aber auch gern flauschige Alpakas kennenlernen?

 

Ein Alpaka auf einer Wiese

Mit den Alpakas durch die Natur

Seid ihr auch schon so verliebt in Alpakas wie ich? Dann verpasst dieses Erlebnis auf keinen Fall! Beim Alpaka-Trekking könnt ihr die treuen Gefährten noch besser kennenlernen und dabei Zeit in der wunderschönen Natur verbringen.

Brettchen Ruhrgebiet

deutschlandLiebe Brettchen