Der Jahreswechsel ist für die meisten von uns etwas ganz Besonderes. Wieso sollte man diesen also nicht mit einem coolen Städtetrip verknüpfen, beispielsweise in die wunderschöne österreichische Hauptstadt? Wie einzigartig Silvester in Wien werden kann, das erfahrt ihr genau jetzt!

Wenn man an einen Trip nach Wien, in die prachtvolle Hauptstadt Österreichs, denkt, kommen einem die schönsten Bilder in den Sinn. Von barocken Schlössern und Kaisertum bis hin zu Pferdekutschen und den feinsten Gebäck- und Kaffeekreationen, die es weltweit gibt! Mit dem Prater, den wunderschönen Schlössern wie Schönbrunn und der bezaubernden Altstadt genießt Wien einen weltweiten Ruf als Prunksitz und ist als Ziel für den ein oder anderen Städtetrip in Österreich immer wieder attraktiv!

In Wien legt man Wert auf Tradition. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es zu Silvester in der Hauptstadt Österreichs ebenfalls sehr traditionell zugeht. Und das nicht zu knapp: Hier habt ihr die Auswahl zwischen gleich dreien der großen Traditionen, die Wien in der „Nacht zum ersten Jänner“ auffährt. Besonders groß und für jeden zugänglich ist der Silvesterpfad in der Wiener Altstadt, bei dem euch ein breites Programm mit abschließendem Silvesterfeuerwerk geboten wird. Oder besucht einen der prachtvollen Bälle und Galas, auf die Wien so stolz ist und die eine lange Geschichte haben. Dies und noch viel mehr bietet euch die prunkvolle Stadt an der Donau – zu Silvester bekommt ihr hier auf jeden Fall was zu sehen. Erlebt die Feierlichkeiten doch einmal sehr festlich und traditionell. Über genaue Tipps für Silvester in Wien habe ich mich natürlich schon einmal für euch informiert.

Silvester in Wien

Der Silvesterpfad | Kaiserball in der Wiener HofburgSilvestergala im Festsaal

Wiener Staatsoper | Walzerlauf im Stadtpark | Traditionell im Jänner

New Year Vienna 2011/2012

Wiener Traditionen: Ein Besuch auf dem Silvesterpfad

Der Silvesterpfad ist jedes Jahr eines der größten Highlights in Wien und feierte erst im vergangen Jahr seinen 25. Geburtstag. Dieses riesige Unterhaltungsprogramm mit Livemusik, gastronomischen Leckerbissen und sogar Tanzstunden zieht sich durch die Wiener Altstadt und bietet verzaubernde Momente für Groß und Klein. Ganze 12 Stunden am Stück, von 14 Uhr nachmittags bis 2 Uhr am Neujahrsmorgen, werden euch auf verschiedenen Bühnen unterhaltsame Shows geboten, etwa mit Livemusik von Bands und DJs. Dazu gibt es überall zusätzlich ein riesiges Angebot an Köstlichkeiten von rund 60 Gastronomen, die euch etwa heißen Punsch und das ein oder andere „Schmankerl“ wie Braterdäpfel, Sacherwürstel, Kaiserschmarrn oder Neujahrskrapfen verkaufen. Schon am Nachmittag könnt ihr hier eine tolle Zeit verbringen, wenn mit dem bunten Kinderprogramm hier den Kleinen eine wunderbare Zeit ermöglicht wird und sie schon mal auf das große Fest eingestimmt werden. Auch kann man hier bei einem der Blitz-Walzertanzkurse schon mal sein Können aufbessern, bevor es dann zu Mitternacht beim kollektiven Donauwalzer-Tanzen zur Sache geht! ;)

Am Riesenrad am Prater gibt es das wohl größte Feuerwerk der Stadt

Sage und schreibe 600.000 Besucher werden auch in diesem Jahr wieder zu diesem großartigen Silvesterevent erwartet. Der Silvesterpfad wurde zum Jahreswechsel 1990/91 eingeführt, um den Silvester-Tourismus weg von dem damals total überlaufenen Stephansplatz mit dem Stephansdom weiter hinein in das Innere der Altstadt zu locken – mit Erfolg! Der Pfad ist so beliebt, dass es heißt, es kämen jedes Jahr mehr Besucher aus dem Um- und Ausland als Wiener. Der Pfad beginnt am Rathausplatz und zieht sich über die Freyburg und den Platz am Hof bis hin zum Graben. Absolutes Highlight ist natürlich das fulminante Feuerwerk zu Mitternacht, das in Wien jedoch nicht zentral veranstaltet wird. Am Riesenrad am Prater gibt es das wohl größte Feuerwerk in der Stadt, im Stephansdom werden zu Mitternacht begleitend die Glocken geläutet.

Doch Achtung! Für das Feuerwerk in der Innenstadt gibt es einen offiziellen Sicherheitshinweis. Besonders am Stephansplatz schallt das Geböller sehr doll, also solltet ihr euch im Vorfeld am besten um einen Gehörschutz kümmern. So kommen auch eure Ohren gesund ins neue Jahr!

Wien Stephansplatz EDITORIAL ONLY b-hind the scene shutterstock_722512897
Foto: b-hide the scene / Shutterstock.com

Festlich und elegant – Kaiserball in der Hofburg

Ein rauschendes Fest wird euch in der Hofburg versprochen, in der jedes Jahr traditionell ein pompöser Silvesterball veranstaltet wird. Vor dem allgemeinen Einlass wird den glücklichen Ticketbesitzern ein Galabankett der Extraklasse geboten, bevor die Tanzveranstaltung mit einer schwungvollen Ballett-Darbietung eröffnet wird. Die Tänze werden dann zu Mitternacht, wie es der Tradition gebührt, durch die Salutschüsse zum Neujahr einmal kurz unterbrochen und können dann mit dem Donauwalzer fröhlich weitergehen. Dazu gibt es eine Disco mit eigens entworfenen Silvester-Cocktails, eine Chill-Out-Lounge und, mein persönlicher Favorit, ein Wiener Kaffeehaus! Hier kann man sich zwischendurch nach Belieben bei einer Wiener Melange und einem Stück Apfelstrudel stärken.

Die Tickets für ein unvergessliches Silvester in Wien gibt es in verschiedenen Abstufungen. Bei dem Grand Ticket ab 480€ ist das kulinarisch hochwertige 4-Gänge-Galadinner mit dabei, zu dem es außerdem erlesene, österreichische Weine und Kellner in edlen Fracks gibt! Das Star Ticket ab 215€ bietet euch eine Platzreservierung und die Möglichkeit, euch am Silvesterbuffet zu bedienen. Circle Tickets gibt es ab 165€, diese bieten euch Eintritt und Tanz. Außerdem gibt es ermäßigte Karten für Studenten und Auszubildende (ab 18 Jahren) ab 70€ pro Person. Aber passt auf, dass ihr nicht aus eurer Festtagsrobe platzt! Die braucht ihr nämlich für den perfekten Ballabend in der Hofburg unbedingt. Schaut mal auf der Homepage der Wiener Hofburg nach, dort bekommt ihr sehr genaue Anweisungen, was in puncto Kleidung und Etikette geht und was nicht. Da wird bei dem festlichen Tanzball sehr genau drauf geachtet. Bei nicht passender Garderobe müsst ihr im schlimmsten Fall sogar vor der Tür bleiben.

Wiener Rathaus – Silvestergala im Festsaal

Auch in dem prachtvollen Festsaal des Wiener Rathauses gibt es ein opulentes 4-Gänge-Galadinner mit Köstlichkeiten wie zum Beispiel Wildlachs-Tatar auf Olivencreme oder zart rosa gebratenes Rinderfilet mit glacierten Karotten und Baby-Rosmarinerdäpfeln. Dazu gibt es im exklusiven Ambiente der festlichen Silvestergala ein musikalisches Rahmenprogramm. Walzerklänge kommen vom Wiener Hofball Orchester, zu Mitternacht bekommt ihr von Tänzern und Gesangssolisten renommierter österreichischer Bühnen „wienerisch“ gehaltene Showeinlagen. Und natürlich gibt es auch hier die Möglichkeit, das beeindruckende Feuerwerk über den Dächern Wiens zu bestaunen. Danach sorgt die Liveband „Midnight Spirits“ für ausgelassene Stimmung.

Illuminated Vienna Town Hall building at dusk

Zum Einlass um 19 Uhr gibt es einen Begrüßungscocktail für Gäste, die den Abend mit dem Galadinner gebucht haben. Ab 21.45 Uhr geht es dann auch für alle anderen Gäste los. Das VIP Ticket mit Plätzen in der ersten und zweiten Tischreihe gibt es ab 400€, Tickets der Kategorie A (4. – 6. Tischreihe) ab 340€, Tickets der Kategorie B (ab der 7. Tischreihe) ab 300 € und Kategorie C, das heißt im Festsaal oder Nordflügel, gibt es ab 140€ zu kaufen. Auch hier gilt ein festlicher Dresscode, Abendkleid und Smoking oder dunkler Anzug sind erwünscht.

Wiener Staatsoper – Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“

Eine der größten Wiener Traditionen ist auch die Opernaufführung von Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ in der Wiener Staatsoper zu Silvester. Eine solche Aufführung gibt es jedes Jahr am Silvestertag und an ein paar weiteren Tagen im neuen Jahr. In diesem Jahr beginnt die Aufführung der weltweit geschätzten Oper, in der es um die beliebten Motive Maskenbälle, Intrigen und Verwechslungen geht, um 19 Uhr. Die Preise für Tickets fangen in der Regel recht moderat bei 16€ an und steigern sich dann auf stattliche 248€ pro Stück. Für die diesjährige Vorstellung zu Silvester gibt es zwar leider keines dieser Tickets mehr, dafür aber noch einige Tickets für den 03. oder 05. Januar 2018.

Vienna Opera House, Austria iStock_000021257773_Large-2

Walzerlauf im Stadtpark

Im Jahre 2008 fiel der Startschuss zum ersten Wiener Walzerlauf, der speziell für „Pfadmuffel“ eingerichtet wurde. Er beginnt seitdem jedes Jahr um punkt zwei Minuten vor Mitternacht. Dabei ist es dann völlig egal, wie schnell jemand die lediglich 800 Meter Strecke hinter sich bringt. Der Spaß steht im Vordergrund. Ob nun mit Laufen, Gehen oder – am besten – Tanzen, hier ist jeder ein Sieger! Zur Belohnung könnt ihr euch dann an der bereitgestellten Gulaschkanone bedienen. ;-)

Traditionell in den „Jänner“: Katerfrühstück & Wiener Philharmoniker

Wenn ihr ordentlich ins neue Jahr gefeiert, getanzt und geschmaust habt, geht es am „ersten Jänner“ gleich heiter weiter. Wie jedes Jahr wird auch im nächsten am Wiener Rathausplatz traditionell ab 10 Uhr morgens das stets beliebte Katerfrühstück angeboten. Da könnt ihr euch dann die schmerzenden Füße und den Brummschädel ein wenig mildern und nochmal ordentlich zulangen, bevor es in die – ebenfalls traditionelle – Neujahrsdiät geht! ;-) Nebenbei wird ab 11 Uhr live das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker übertragen und bietet euch einen rundum zauberhaften Start in das neue Jahr! Nach dem Schmaus geht es auf kulturelle Entdeckungstour durch die Stadt: Hier könnt ihr euch noch mal die wunderschöne Altstadt Wiens im Hellen ansehen und mit einem der wartenden Fiaker durch die märchenhafte Stadt fahren.

 

Ihr habt Silvester noch nichts vor?

Weitere Inspiration für euren Silvester-Trip