Kreta, Rhodos, Korfu… Stopp! Kos darf in der Aufzählung der schönsten griechischen Inseln auf keinen Fall fehlen. Was euch alles auf Kos erwartet, zeige ich euch heute in diesem Artikel.

Wer einen Urlaub in Griechenland plant, der hat oft die Qual der Wahl, sich für eine der wunderschönen Inseln des Landes zu entscheiden. Klassiker wie Rhodos, Korfu und Kreta haben aufgrund ihrer Bekanntheit oft die Nase vorn, wenn es darum geht, den nächsten Urlaub zu planen. Dass es sich aber lohnt, sich auch mal andere Inseln anzuschauen, sollte spätestens nach meinem Übersichtsartikel zu Griechenland klar geworden sein, in dem ich euch unter anderem die 10 schönsten griechischen Inseln vorgestellt habe. Um nun auch die letzten Zweifel zu beseitigen und Skeptiker von neuen Urlaubszielen zu überzeugen, möchte ich euch heute die griechische Insel Kos etwas genauer vorstellen.

Mit diesen Kos Tipps wird euer Urlaub perfekt

Kos auf einen Blick | Pro Tourismus | Kos-StadtSehenswürdigkeiten und Ausflüge

Traumstrände | Urlaubsplanung

Colorful boats in port on Greek Island, Greece

Kos auf einen Blick

Damit ihr eine ungefähre Vorstellung von der Insel bekommt, starten wir am besten mit einem kleinen Crashkurs. Obwohl Kos ganze 28 Mal kleiner ist als Kreta, ist sie doch die Drittgrößte der Dodekanes Inseln. Gerade mal 3,5 Kilometer vom beliebten türkischen Urlaubsziel Bodrum entfernt, bietet sie Inselhoppern die perfekte Möglichkeit, den Urlaub so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Bis nach Asien reicht euer Blick von der griechischen Insel sogar, wenn ihr über die Meerenge schaut. Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, ist Kos eine sehr lange aber zugleich schmale Insel, sodass sich so gut wie alle Highlights immer in Küstennähe abspielen und pures Urlaubsfeeling aufkommt. Und die Küsten, besser gesagt die Strände, können sich echt sehen lassen: Rund 20 Kilometer erwarten euch insgesamt auf Kos und schmücken sich zugleich damit, die sowohl schönsten als auch größten Strände der Ägäis-Inseln zu sein.

Typisch für alle griechischen Inseln, erreicht auch Kos Spitzentemperaturen von über 40°C, was die meisten Urlauber dazu veranlasst, den Tag am Pool oder am Strand zu verbringen. Regen oder Wolken dürften euch in den Monaten Mai bis Ende Oktober wohl kaum erwarten, lediglich ein leichter Nordwestwind sorgt neben dem kühlen Nass für ein wenig Abkühlung. Was fast zu schön um wahr zu sein klingt, hat sogar noch weitere Vorteile: Auch Kos hat eine wunderschöne Natur zu bieten, wie wir sie bereits von anderen griechischen Inseln gewohnt sind.

Pro Tourismus

Hätte Rhodos nicht schon den Titel Sonneninsel, wäre Kos sicherlich nicht weit davon entfernt. Denn hauptsächlich lebt diese griechische Insel vom Tourismus. Grund genug also, den Fokus auf die aus aller Welt anreisenden Urlauber zu legen. Das beginnt zum einen damit, dass das Abwasser anders als auf anderen griechischen Inseln von biologischen Kläranlagen gereinigt wird, bevor es ins Meer geleitet wird, und zum anderen damit, dass die Strände gesäubert werden. Auffällig ist auch, dass die Mitarbeiter des Informationsbüros für Touristen in Kos-Stadt unglaublich hilfsbereit und freundlich zu allen Urlaubern sind. Nicht zuletzt sorgt die Insel zudem selbst dafür, dass Jahr für Jahr unzählige Touristen immer wieder gerne anreisen. Dank ihrer flachen Beschaffenheit ist sie vor allem bei Radfahrern besonders beliebt – spezielle Radwege gibt es sogar auf einer Länge von rund 30 Kilometern.

Kos-Stadt

Kos-Stadt ist nicht nur die Hauptstadt der Insel, sondern zugleich auch der größte und touristischste Ort. Hier findet ihr alles, was euer Urlauber-Herz begehrt: Kleine Boutiquen laden zum Bummeln ein, gemütliche Tavernen lassen die griechische Lebensmentalität aufleben und auch sonst spielt sich in dieser Stadt einfach das bunte Leben ab. Vor allem aber kann ich euch die Freilufttaverne Ampávris empfehlen. Nicht nur, dass die Taverne im urigen Garten eines Landhauses liegt, nein, hier kommt ihr auch in den Genuss von frisch zubereiteten, kulinarischen Köstlichkeiten. Leider ist Kos-Stadt der einzige Ort, an dem ihr so viel geboten bekommt. Zwar gibt es natürlich auch weitere Städte auf der Insel, allerdings sind die nicht sehr groß und bieten neben Tavernen, Hotels und einigen Supermärkten keine weiteren Unterhaltungsmöglichkeiten.

shutterstock_kos_hafen_197758895

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Auch, wenn Kos nicht all zu viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, findet ihr hier doch einige, deren Besuch sich wirklich lohnt. Bleiben wir direkt mal in Kos-Stadt, so könnt ihr hier in die Embros-Therme im offenen Meer eintauchen. Interessiert ihr euch für Architektur, dann werdet ihr mit Sicherheit Freude am Anblick der bedeutenden Asklepieion Stätte haben. Gerade mal 4 Kilometer in südwestlicher Richtung ist diese ehemalige Heilstätte von Kos-Stadt entfernt, sodass ihr dort prima mit dem Bus oder einem Mietwagen hinkommt. Bereits im 4. Jahrhundert vor Christus soll die medizinische Stätte gebaut worden sein. Oder aber ihr besucht das Bergdorf Zia und gönnt euch am höchsten Punkt der Insel einen sagenhaften Ausblick über die gesamte Insel. Und wenn ihr schon mal vor Ort seid, habe ich noch einen Geheimtipp für euch, in welcher Taverne ihr wunderbar speisen könnt: Testet doch mal original griechische Spezialitäten aus und gönnt euch dazu traditionellen Inselwein in der Taverne Oromedon – ihr werdet überrascht sein, ein griechischer Imbiss in Deutschland kann hier nämlich bei Weitem nicht mithalten.

Kos

Doch keine Sorge, das war noch längst nicht alles, was ihr während eures Aufenthaltes auf Kos unternehmen könnt. Schließlich zahlt sich die Küstenlage und die nahe Entfernung zum türkischen Festland aus. Verschiedene Bootstouren werden auf Kos täglich angeboten und steuern zum Beispiel die Nachbarinsel Níssiros an. So könnt ihr ganz einfach einen unvergesslichen Ausflug zum Vulkan der Insel machen und die wunderschönen Dörfer besuchen, um doch noch einen Einblick in das Leben der Einheimischen zu bekommen. Oder aber ihr macht euch auf den Weg nach Bodrum – sowohl Fähren als auch Ausflugsboote bieten diesen Service an. Was meint ihr, wie eure Liebsten zu Hause staunen werden, wenn ihr nicht nur griechische, sondern auch türkische Souvenirs mitbringt? ;)

Traumstrände

Auf Kos könnt ihr wählen, ob ihr lieber an einem Sand- oder Kiesstrand liegt. Zwar sagt man, dass vor allem die Orte an der Nordküste, wie zum Beispiel Tigáki, Marmári und Mastichári, die schöneren Strände haben als jene in der Umgebung von Kos-Stadt, doch trotzdem können auch diese sich wirklich sehen lassen – schließlich sind Geschmäcker ja verschieden. Und so liegt es auch an euch, ob ihr euch nach einem nahezu einsamen Strand sehnt oder euch die Fülle der Touristen nicht stört.

Kos_beach_kavo paradise_300023957

Empfehlen kann ich euch zweifelsohne den Strand von Kephalos. Hier könnt ihr getrost ein paar ruhige Stunden verbringen und werdet zudem noch mit kristallklarem Wasser, feinem Sandstrand und einer chilligen Beachbar belohnt. Aber auch der Paradise Beach macht seinem Namen alle Ehre. An diesem Strand könnt ihr euch sportlich so richtig austoben was das Zeug hält. Ihr Geschäft wittern natürlich auch Tavernen und Unterhaltungsanbieter, sodass ihr euch hier um nichts Sorgen machen müsst.

Der nächste Urlaub steht fest

Na, was sagt ihr zur griechischen Insel Kos? Wer sich gerne die Sonne auf den Pelz scheinen lässt und einfach nur Entspannung gepaart mit Spaß und gelegentlichen Ausflügen sucht, der dürfte sein nächstes Urlaubsziel gefunden haben. Vor allem die Anreise ist nicht mal kompliziert. Sowohl Flüge als auch die Fahrt mit der Fähre stehen euch bei der An- und Abreise zur Auswahl. Und mit einem Mietwagen auf der Insel seid ihr sogar so flexibel, dass ihr euren Urlaub nach Herzenslust gestalten könnt. Auch Busse und Bimmelbahnen fahren täglich über die Insel, um die Fortbewegung müsst ihr euch also im Vorfeld nicht mal unbedingt Gedanken machen. Schickt mir doch mal eine Karte, wenn ihr da seid. :)