Endlos weite Steppen, artenreiche Nationalparks, magische Seenlandschaften und lebendige Städte voller Gastfreundschaft – Willkommen in Kasachstan, dem neuntgrößten Land unserer Erde. Ich gebe euch einen Einblick in das geheimnisvolle Land.

Kasachstan ist ein Land, das die Abenteuerlust in uns weckt. Das Land der geheimnisvollen Landschaften voll wilder Schönheit zieht viele Entdecker in seinen Bann. Bei der Weltausstellung im letzten Jahr stellte sich Kasachstan der Welt vor und zeigt sein gastfreundliches und unglaublich vielfältiges Gesicht. Steppen, Wüsten und Berge – damit auch ihr eine Vorstellung von dem größten Binnenstaat der Erde bekommt, stelle ich euch heute die Highlights des Landes vor.

5 Gründe für eine Reise nach Kasachstan

Die MenschenLuxus der Weite | Spannende Städte  

Outdoor-Abenteuer | Einmalige Unterkünfte

Ein Reiter in Kasachstan
Foto: Isarescheewin/Shutterstock.com

Die Gastfreundschaft in Kasachstan ist legendär

Sie sind gerade einmal 15 Millionen und leben in einem Land, das eines der Größten und gleichzeitig eines der am dünnsten besiedelten unserer Welt ist. Kasachen, Russen, Usbeken, Aserbaidschaner sowie Georgier, Deutsche und Angehörige vieler weiterer Gruppen leben in einem Land, das von weiten Steppen auf der einen und modernen Städten auf der anderen Seite geprägt ist. Gemein ist ihnen neben der russischen Sprache, die auch heute noch, mehr als 25 Jahre nach der Unabhängigkeit Kasachstans, als offizielle Amtssprache gilt, ihre legendäre Gastfreundschaft.

Zu Gast in einer Jurte in Kasachstan
Foto: Pikoso.kz/Shutterstock.com

In Kasachstan, so hat es Tradition, werden Gäste mit einer unglaublichen Herzlichkeit empfangen und bewirtet. Nicht selten kann es vorkommen, dass ihr von einer neuen Bekanntschaft zum Essen nach Hause eingeladen werdet. Eine tolle Möglichkeit, um Land und Leute noch besser kennenzulernen. Bei einem solchen Essen habt ihr dann auch gleich die Chance, die typisch-kasachische Küche zu probieren. Das Nationalgericht, Beschbarmak, bestehend aus großen Stücken Fleisch und Nudeln, wird mit der Hand gegessen, dazu wird meist Stuten-, Kamel- oder Kuhmilch gereicht. Wenn ihr es lieber etwas süßer mögt, solltet ihr unbedingt bei Tschak Tschak zuschlagen. Bei diesem Gericht handelt es sich um frittierte Teigstreifen, die mit Honig gegessen werden. Ein leckerer Tee rundet schließlich jede Mahlzeit ab.

Das Nationalgericht Beschbarmak

Ihr könnt unendliche Weiten & unendliche Freiheit genießen

In Kasachstan könnt ihr theoretisch tagelang unterwegs sein und keiner Menschenseele begegnen. Was sich vielleicht erstmal wenig erstrebenswert anhört, ist in unserer schnelllebigen und hektischen Welt purer Luxus. Während ihr euch in vielen Nationalparks und Naturschutzgebieten dieser Welt den Moment oftmals mit Hunderten anderer Touristen und einem Dutzend Selfiesticks teilen müsst, könnt ihr in Kasachstan den Luxus der Weite und der Ruhe auskosten.

Kasachstan erstreckt sich über drei Zeitzonen, zu entdecken gibt es viel!

Zu entdecken gibt es viel: Der Nationalpark Burabay im Norden, der mit seinem malerischen Bergpanorama und seinen zahlreichen Seen auch als Kasachische Schweiz bezeichnet wird, der Altyn-Emel-Nationalpark im Südosten, der mit seiner „Singenden Düne“ zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes gehört, und der magische Kaindysee, der uns mit seinem klaren Wasser verzaubert, sind nur einige der landschaftlichen Highlights, die euch in Kasachstan erwarten. Kasachstan ist also nicht nur ein echtes Paradies für Abenteurer, sondern auch für Wanderer und andere Aktivurlauber. Je nach Reisezeit können euch in Kasachstan übrigens extreme Temperaturen von -40° bis +40° erwarten, sodass ihr euch im Vorfeld eurer Reise unbedingt über die Klimazonen und die beste Reisezeit informieren solltet! Generell gelten die Sommermonate von Mai bis September als eine gute Reisezeit, um sowohl die Städte, als auch die Natur zu erkunden.

Gurutipp: Ihr solltet unbedingt einen Ausflug zur Charynsky Schlucht machen. Die Schlucht, die an den Grand Canyon in den USA erinnert, gehört zu den schönsten Orten des Landes und bietet nicht nur den Wanderern unter euch ein unvergessliches Erlebnis.

In den Städten tobt das Leben und die Kultur

Eremitenhafte Steppen und lebendige Städte schließen sich in Kasachstan ganz und gar nicht aus. Wart ihr gestern noch in der Wildnis und habt mit staunendem Blick auf die riesigen Adler, die auf der Jagd über eure Köpfe hinwegfliegen, geblickt, befindet ihr euch heute bereits in modernen Städten wie Astana, dem Herz Kasachstans.

Die Geschichte des Landes ist die Geschichte der Menschen

Da ein Großteil der Bevölkerung des Landes in den Städten lebt, konzentriert sich hier das kulturelle und künstlerische Geschehen des Landes. Bauten zwischen Tradition und Moderne, interessante Museen und prächtige Moscheen lassen euch in die Geschichte und die Kultur Kasachstan eintauchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch der Stadt Astana, in der die EXPO-2017 stattfand? Nicht weniger interessant ist auch die Metropole Almaty im Südosten Kasachstans, die mit ihren fast 1,8 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes ist. Mehrere Museen, Galerien, Moscheen und Kathedralen, wie die prächtige Christi-Himmelfahrt-Kathedrale, machen Almaty zu einem Ziel für eine außergewöhnliche Städtereise.

Kasachstan ist ein Eldorado für Aktivurlauber

Die Fülle an Nationalparks lässt es euch bereits erahnen: Kasachstan ist das perfekte Reiseziel für alle, die einen Aktivurlaub in wunderschöner Natur verbringen möchten. Neben Wanderern fühlen sich hier aber auch Wintersportler wohl, denn schneereiche Skigebiete, wie Shymbulak in der Nähe von Almaty, bieten von November bis Mai optimale Bedingungen für Wintersportler. Skilifte, Skischulen und Hotels runden das Angebot ab und machen Shymbulak  zu einem optimalen Kandidaten für Wintersportevents.

Tipp: Durch Kasachstan führt die legendäre Seidenstraße, über die bereits vor Hunderten von Jahren Waren, wie die namensgebende Seide, durch Asien bis ans Mittelmeer transportiert wurden. Ihr könnt einen Teil dieser historischen Route entlangwandern und euch so auf eine kleine Reise durch die Geschichte begeben. Auch könnt ihr ein solches Abenteuer zu Pferd erleben. Die Tiere waren in der Zeit, als die Kasachen noch als Nomaden umherzogen, besonders kostbar und für das Überleben in den Steppen unentbehrlich. Noch heute ist die Liebe zu den Pferden in Kasachstan sehr ausgeprägt.

Pferde in Kasachstan
Foto: MehmetO/shutterstock.com

Nirgendwo ist Glamping so schön wie hier

Glamping, die luxuriöse Variante des Campings, ist momentan so angesagt, wie nie. Ihr könnt zum Beispiel in einem luxuriösen Baumhaus in Mexiko schlafen, in Afrika auf Tuchfühlung mit den wilden Tieren in einer Lodge gehen oder in einer traditionellen Jurte in der Steppe Kasachstans übernachten.

In den Jurten ist es gemütlich und traditionell

Das Besondere an der Jurte: Sie gehören bereits seit Jahrhunderten zu den traditionellen Behausungen der Kasachen, Mongolen und Kirgisen und werden auch gerne heute noch als mobile Unterkunft im Sommer genutzt. Die großzügigen Jurten bieten Platz für ganze Familien und sind in der Luxusvariante mit gemütlichen Betten und weiteren Annehmlichkeiten ausgestattet. Luxuscamping inmitten der Weiten Kasachstans, mit einem Sternenhimmel, den ihr dank des Fehlens störender Lichter in der Umgebung, endlich mal so richtig genießen könnt. Weiterer Pluspunkt: Glamping in Kasachstan ist kein unbezahlbares Erlebnis. Eine Nacht in einer Jurte könnt ihr bereits ab 9€ verbringen.

Zu den Jurten

Kasachstan ist mehr als eine Reise wert

Ich muss zugeben, Kasachstan hat mich verzaubert! Die einmaligen Landschaften und gastfreundlichen Menschen machen es leicht, sich in dieses unentdeckte Land zu verlieben und ich kann mir vorstellen, dass wir in den nächsten Jahren noch einiges über Kasachstan als Reiseziel für abenteuerhungrige Entdecker, Naturfreunde und Romantiker hören werden. Wäre eine solch außergewöhnliche Reise auch etwas für euch? Schaut doch mal in meiner Flug- und Hotelsuche vorbei und startet schon bald euer eigenes Abenteuer!

Das könnte euch auch interessieren