Er gilt als einer der schönsten Berge der Welt: Der Tianmen Mountain in China ist nicht nur wunderschön anzuschauen, sondern vermittelt auch das Gefühl, über eine Treppe Eintritt in den Himmel zu erlangen. Was es mit dem Gate to heaven auf sich hat, erfahrt ihr hier.

In der Provinz Hunan, gute 8 Kilometer vom Stadtzentrum Zhangjiajies entfernt, steht er: Der atemberaubende Tianmen Mountain. Mit einer unglaublichen Höhe von sage und schreibe 1518 Metern wirkt er nicht nur leicht einschüchternd, sondern ist zudem auch noch der höchste Berg der Stadt. Was den Berg aber gleichermaßen berühmt wie beliebt macht, ist vielmehr die Höhle inmitten seiner Beschaffenheit. Liebevoll das Tor zum Himmel genannt, hat sich auf natürlichem Wege ein Loch in den Felsen erodiert. Mehrere Hundert Stufen führen zum Himmelstor hinauf, weshalb der Name Gate to heaven entstanden ist: Erblickt man den Weg zur Höhle aus weiter Ferne, scheint es, als würde man direkt über die Stufen Eintritt in den Himmel erlangen.

Gate to heaven – Hoch hinaus soll es gehen

Keine Sorge, um das Gate to Heaven zu erreichen, müsst ihr den Tianmen Mountain nicht zu Fuß erklimmen. Einfacher ist es, die Seilbahn zu nehmen. Die Station befindet sich knappe 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof der Stadt entfernt, ausgeschildert mit dem Namen „Tianmen Mountain Cablecar“. Stellt am besten vorher fest, ob ihr schwindelfrei seid und keine Höhenangst habt – immerhin geht es in kurzer Zeit 1.277 Meter in die Höhe. Ein spektakulärer Ausblick bietet sich euch bereits nach dem Start. Nachdem das Dach des Bahnhofes immer kleiner wird und ihr immer mehr an Höhe gewinnt, geht eure Fahrt über die Felder bis hin ins Grüne weiter. Ungefähr ab der Hälfte der Strecke gelangt ihr ins Alpinengebiet und verlasst die grüne Landschaft. Ganze 99 Serpentinen schlängeln sich entlang der Berge bis hin zum Tianmen Mountain – ein wahnsinniger Anblick. Neigt sich die Seilbahnfahrt dem Ende zu, bedeutet das nicht, dass ihr schon am Gate to heaven angekommen seid. An der Mittelstation habt ihr die Möglichkeit, mit einem Touristenbus weiterzufahren. Erst dann liegt das berühmte Gate to heaven vor euch: Stolze 999 Stufen scheinen in den Himmel zu führen, nämlich zu einer Felserosion, die eine Höhe von 131 Metern und eine Breite von 57 Metern hat.

Viele Wege führen nach Rom in den Himmel

Zwar ist die Variante, die ersten Höhenmeter mit der Seilbahn in Angriff zu nehmen, die einfachste, trotzdem könnt ihr auch auf andere Art und Weise den Tiamnem Mountain erklimmen. Obwohl rund 99 Serpentinen hinauf führen, ist es leider verboten, mit seinem eigenen Auto die Strecke zu fahren. Dennoch lohnt es sich, auch andere Wege in Betracht zu ziehen, um so die Attraktionen des Tianmen Berges das Adrenalin in die Höhe schnellen zulassen. Vor einigen Jahren wurde auf der Höhe von 1430 Metern der Walk of Faith errichtet, eine Art gläserne Aussichtsplattform, die 60 Meter um den Tianmen Mountain herum führt. Der anmutende Blick in die Tiefe spricht dem Namen jede Wahrheit zu: Übersetzt heißt das Spektakel nämlich Weg des Vertrauens.

Würdet ihr euch trauen, dort munter und fröhlich herzuspazieren? Oder wart ihr sogar bereits so mutig? Falls ja, dürft ihr mir gerne euren Erfahrungsbericht in den Kommentaren zukommen lassen!