Sie sind einfach überall: Auf den Straßen, am Hafen und in den verlassenen Häusern… Die Rede ist von den Katzen, die die japanische Insel Aoshima im Süden Japans belagern. Eigentlich wurden sie vor ein paar Jahren auf die Insel geholt, um die Mäuse in den Fischerbooten zu fangen, die zur echten Plage wurden. Doch irgendwas muss da schief gegangen sein: Denn nun sind die Mäuse weg und die Katzen sind immer noch da! ;)

Katzen1

Die „Katzeninsel“, wie sie bereits genannt wird, wird wahrlich nicht von besonders vielen Menschen bewohnt. Lediglich 22 Menschen sollen offiziell dort beheimatet sein. Davon sind die meisten Rentner, die nach dem Zweiten Weltkrieg nicht, wie etwa die meisten anderen, zum Arbeiten in die Großstädte gezogen sind. Früher, genauer gesagt im Jahr 1945, lebten nämlich noch 900 Einwohner auf Aoshima. Nun gut, dass die gerade einmal 1,5 Kilometer lange Insel nicht ganz menschenleer -oder soll ich besser sagen „katzenleer“?- aussieht, dafür sorgen die Katzen. Diese haben sich auf Aoshima so stark vermehrt und angesiedelt, dass sie insgesamt zu einer rund 122-köpfigen Gruppe geworden sind.

122 Katzen beherrschen die Insel Aoshima

Sind wir mal ehrlich, dass die Japaner von den Katzen begeistert sind, ist nicht so verwunderlich, oder? Schließlich haben sie die berühmte Zeichentrickfigur „Hello Kitty“ zum Leben erweckt und auch die sogenannten Katzencafés in Tokio sind sehr beliebt. Allerdings sind die paar Bewohner der Insel nicht immer so erfreut über die Katzen. Und zwar dann, wenn diese beispielsweise den Eingang zur Haustür blockieren oder aber in den Lebensmittel-Abfällen herumwühlen.

Doch das hält keinen der begeisterten Touristen ab, sich auf die Insel der Katzen zu begeben. Mit der Fähre kann man von der Küste von Ehime die Insel in 30 Minuten erreichen und die Überfuhr ist immer voll beladen mit erwartungsvollen Besuchern sowie Katzenfans. Auch wenn auf Aoshima kein Restaurant, Kiosk, Auto oder Geschäft zu finden ist, interessiert das die Touristen nicht. Sie alle wollen nur die Insel und deren tierische Bewohner sehen. Und natürlich freuen sich die Katzen über den Besuch, schließlich werden sie mit Reisbällchen, Kartoffeln oder anderen Leckereien gefüttert.

Also ich war wirklich erstaunt, als ich von dieser Insel gehört habe! Aber gut, falls ihr Katzenliebhaber seid, wie wär’s mit einem Trip auf die japanische Insel? ;)

Katze liegt in der Sonne