Ein Besuch in Antwerpen fühlt sich an, als würde man in eine andere Welt eintauchen, so eine charmante und friedliche Atmosphäre versprüht die belgische Hafenstadt. Hier könnt ihr zur Ruhe kommen, ohne dass es jemals langweilig wird – ein Spagat, den nur wenige Orte auf der Welt so toll meistern. Heute möchte ich euch meine Insider-Tipps für einen Städtetrip nach Antwerpen vorstellen.

Als Stadt der Diamanten und der Mode hat sich Antwerpen, das in der niederländisch sprachigen Region Flandern liegt, international einen Namen gemacht. Geschmack und Qualität werden hier hoch gehalten. Es versteht sich also von selbst, dass wir es mit einem echten Shoppingparadies zu tun haben. Dank der wunderschönen Kulisse und den vielen Straßencafés, die zu einem Päuschen einladen, kommt beim Shoppen aber garantiert niemals Stress auf. Die Stadt hat ihren ganz eigenen Rhythmus – und das macht sie zu einem Traumziel für alle, die gern die europäischen Metropolen erkunden, aber genug vom Gehetze und Gedränge haben. In Antwerpen könnt ihr natürlich nicht nur Einkaufen, sondern euch erwarten ein breites kulturelles Angebot und eine Architektur, die einfach nur schön anzusehen ist. Lest weiter, um meine persönlichen Highlights und Tipps kennenzulernen.

Meine Antwerpen Tipps

Sightseeing | Shopping | Restaurant Tipps | Plant eure Reise

Antwerpen Tipps
Foto: istock.com/Tichr

Sehenswürdigkeiten von Antwerpen

Rein von der Größe her ist Antwerpen eher klein, sodass ihr alle Sehenswürdigkeiten, die ich euch heute vorstelle, gut an einem Tag ablaufen könnt. Es bleibt aber natürlich euch überlassen, wie lange ihr an den einzelnen Orten innehaltet und genießt!

Vielfältiger Osten der Stadt

Falls ihr mit dem Zug anreist, beginnt eure Reise mit einem wahren Highlight: dem Antwerpener Bahnhof. Aber auch, wenn das nicht der Fall ist, solltet ihr ihn euch unbedingt ansehen! Er gilt zurecht als einer der schönsten Bahnhöfe der Welt. Beim Anblick der historischen Eingangshalle verschlägt es einem glatt die Sprache. In der Nähe des Bahnhofs befinden sich das jüdische Viertel (aufgrund der großen intakten jüdischen Gemeinde wird Antwerpen auch „Jerusalem des Nordens“ genannt) und das Diamantenviertel, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Hier könnt ihr zum Beispiel die Beurs voor Diamanthandel, die größte und älteste Diamantenbörse der Welt, besichtigen.

Antwerpen Tipps
Foto: iStock.com/kruwt

Antwerpens historische Innenstadt

Wenn es dann weiter in Richtung Innenstadt gehen soll, ist der Grote Markt eure erste Anlaufstelle. Hier befinden sich das wirklich eindrucksvolle Rathaus, die Brabo-Statue, die die mystische Entstehungsgeschichte der Stadt erzählt, sowie eine Häuserfront aus Gebäuden aus dem 15. und 16. Jahrhundert, allesamt sehr beliebte Fotomotive. Zahlreiche Cafés und Bars und natürlich das bezaubernde Flair laden zum Verweilen ein. Nur ein Stückchen weiter um die Ecke befindet sich die Liebfrauenkathedrale – ein architektonisches Meisterwerk! Ein Blick ins Innere lohnt sich, denn hier könnt ihr vier Gemälde des Barockmalers Peter Paul Rubens sehen. Dieser gilt als der berühmtester Bürger Antwerpens. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann besucht am besten das Rubenshuis. In seinen ehemaligen Wohn- und Arbeitsräumen bringt euch ein Museum Leben und Werk des Künstlers näher. Euch interessiert eher Mode als Kunst? Dann kann ich euch das ModeMuseum nahe legen! Mit seinen ständig wechselnden Ausstellungen ist es ein Must-See für Modeliebhaber.

Antwerpen Tipps
Links im Bild könnt ihr das Rathaus sehen

Entdeckt den drittgrößten Seehafen Europas

Unser kleiner Stadtrundgang führt uns weiter in Richtung Hafen. Wenn ihr gemütlich an der Schelde, die durch Antwerpen fließt, entlang spaziert, kommt ihr unterwegs an der Burg Steen, dem ältesten Bauwerk der Stadt vorbei. Entlang des Flussufers gibt es viele Bänke, sodass ihr euch auch einfach mal hinsetzen und in Ruhe den Ausblick genießen könnt. Apropos Ausblick: eine fantastische Aussicht über die Stadt habt ihr von der Aussichtsplattform auf der obersten Etage des MAS. Das Museum aan de Stroom ist mitten im Hafen gelegen ein modernes Wahrzeichen der Stadt. Die Ausstellung präsentiert die Geschichte der Stadt auf innovative Art und Weise.

Das Shoppingparadies Antwerpen

Seit den Antwerp Six, den sechs Absolventen der Antwerpener Modeschule, die Anfang der 1980er Jahre plötzlich weltbekannt wurden, ist die Stadt, die weiterhin viele große Namen hervorbringt, aus der internationalen Modeszene nicht mehr wegzudenken und maßgeblich an der Entstehung neuer Trends beteiligt. Wenn ihr hier einkauft, stehen eure Chancen gut, dass ihr die ersten seid, die die neuen Must-Haves tragen. Rund um das ModeMuseum, im Modeviertel (ja, so heißt es wirklich!), findet ihr Designermode und trendige Boutiquen mit einem Fokus auf belgischem Design. Ich will lieber gar nicht erst anfangen, von den tollen Shops zu erzählen, aber die Nationalestraat möchte ich euch ganz besonders ans Herz legen.

Antwerpen lässt das Herz der Fashionistas höher schlagen

Doch Antwerpen kann nicht nur High Fashion und Luxus, sondern bietet auch für den kleineren Geldbeutel ein riesiges Angebot. Die Meir, auf der sich eine Modekette an die nächste reiht, lässt die Herzen der Fashionistas höher schlagen! Überhaupt gibt es kaum ein Label, das in Antwerpen nicht vertreten ist. Was die Meir meiner Meinung nach so besonders macht, ist aber nicht etwa die große Auswahl, sondern die malerische Umgebung, in der man hier einkauft. Ein echtes Highlight ist der Stadtfestsaal, ein ehemaliger Veranstaltungssaal im beeindruckenden neoklassizistischen Design, der 2007 in ein Einkaufszentrum umgewandelt wurde. Keine Stadt verbindet Sightseeing und Shopping wohl so gekonnt wie das modeverrückte Antwerpen! Übrigens muss es nicht immer die Wahl zwischen teuren Designern und Mainstream-Mode sein: In dem Bezirk Wilde Zee, der ironischerweise genau zwischen Modeviertel und Meir liegt, bekommt ihr coole Klamotten und Accessoires der mittleren Preisklasse. [/wrapper]

Antwerpen Tipps
Foto: iStock.com/Christian Mueller

Antwerpen kulinarisch

Wer viel shoppt, muss sich zwischendurch auch mal stärken. Ganz stilecht tut ihr dies mit einer typisch belgischen Waffel von Desire de Lilly, dem Favoriten der Locals – einfach himmlisch! Antwerpen hat außerdem eine sehr ausgeprägte Cafészene. Spontane Kaffeepausen sind also jederzeit gut möglich, egal in welchem Viertel ihr euch gerade aufhaltet. Die Liste meiner Lieblingscafés ist endlos, aber ein paar Adressen für eine gute Tasse Kaffee oder einen leckeren Snack möchte ich euch dennoch mit auf den Weg geben.

Antwerpen Tipps
Was gibt es besseres als eine leckere Waffel zum Kaffee?

Auch für die herzhafte Verpflegung ist in Antwerpen bestens gesorgt. Das hier sind meine Top-Favoriten:

Den perfekten Abend lässt man in Antwerpen stilecht bei einem in der Stadt gebrauten De Konick ausklingen. Darüber, welches Land das beste Bier braut, kann man sich aus deutscher Sicht sicherlich streiten, aber um derartige Vergleiche anzustellen, muss man erst einmal probiert haben. Am besten tut ihr das im Bier Central gegenüber vom Bahnhof, in Billie’s Bier Kafetaria, im t’Waagstuk oder im Kulminator. Letztere Lokalität hat mit mehr als 800 verschiedenen Biersorten wohl für jeden Geschmack etwas im Angebot. Ihr bevorzugt andere alkoholische Getränke? Keine Sorge, in Antwerpen gibt es auch coole Cocktailbars wie das Dogma.

Plant jetzt eure Reise nach Antwerpen!

Ihr seid auf der Suche nach einem Ziel für den nächsten Städtetrip und die entspannte Atmosphäre Antwerpens hat es euch angetan? Ihr wollt ausgiebig shoppen, euch kulturell weiterbilden oder einfach nur bei gutem Essen die Zeit genießen? Nichts wie los mit euch! Von meinem Büro aus ist die Stadt übrigens nur knapp drei Autostunden entfernt. Wenn ihr auch im Westen Deutschlands wohnt, bietet sich daher eine eigene Anreise an.

Hier findet ihr günstige Flüge von Hamburg und Berlin ◄

► Hier kommt ihr zu den besten Hotels in Antwerpen ◄

► Und hier zu den schönsten Privatunterkünften ◄

► Schickt mir gern jederzeit eine kostenlose Reiseanfrage ◄

Entdeckt weitere Städte in Belgien in meinem Reisemagazin