Tripsdrill

Tripsdrill – Erlebnispark mit angeschlossenem Wildpark

Tripsdrill ist Deutschlands erster und ältester Freizeitpark. 1929 fing die Erfolgsgeschichte an – damals mit einem kleinen Mühlenturm und einer Rutsche. Jahr für Jahr kamen mehr Attraktionen hinzu. Heute gibt es hier über 100 originelle Attraktionen auf einer Fläche von 77 Hektar. Angeschlossen an den Erlebnispark ist ein Wildpark. Über 40 Tierarten leben hier in tiergerechten großen Gehegen, die ihr mit einem Wildhüter erkunden könnt. Jeder Freizeitpark-Fan sollte sich das Erlebnis nicht entgehen lassen. In diesem Artikel gebe ich euch alle wichtigen Infos zu Tripsdrill – erfahrt die Preise, Öffnungszeiten, die besten Attraktionen und vieles mehr.

Trpsdrill Parkplan
Tripsdrill Parkplan

Tripsdrill Preise – Tickets, Eintritt und Parkplatzgebühren

Was die Ticketpreise angeht, bietet der Erlebnispark Tripsdrill ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich zu anderen Freizeitparks sind die Tickets extrem günstig. Die Preise für die verschiedenen Tickets für die Saison 2017 entnehmt ihr den nachfolgenden Tabellen.

Preise Erlebnispark Tripsdrill inkl. Wildparadies

Tagespass 2-Tagespass Jahrespass
Kinder bis einschl. 3 Jahre freier Eintritt freier Eintritt freier Eintritt
Kinder ab 4 bis einschl. 11 Jahre 26€ 36€ 75€
Gäste ab 12 Jahre 31€ 41€ 87€
Senioren ab 60 Jahre 26€ 36€ 75€

Die Tagespässe sind an einem beliebigen Tag der Saison 2017 gültig. Inklusive ist ein Gutschein für ein Vinarium-Glas. Plant ihr häufiger einen Ausflug in den Tripsdrill, lohnt sich auf jeden Fall ein Jahrespass.

Für den großen Eröffnungstag am 08. April 2017 könnt ihr den Eröffnungspass erwerben. Gäste ab zwölf Jahre bekommen ihn aktuell für 26€. Der reguläre Preis ist 31€. Der Eröffnungspass ist am 08. April 2017 gültig und ihr könnt ihn ausschließlich online als E-Ticket kaufen.

Alle oben genannten Ticketarten ermöglichen euch den Eintritt in den Freizeitpark sowie in das Wildparadies. Wollt ihr ausschließlich den Wildpark besuchen und die Tiere bestaunen, gibt es extra dafür Tickets. Sie berechtigen euch keinen Eintritt in den Freizeitpark.

Preise Wildparadies (ohne Erlebnispark)

Tagespass
Kinder bis einschl. 3 Jahre freier Eintritt
Kinder 4 bis einschl. 11 Jahre 7,50€
Gäste ab 12 Jahre 11€
Senioren ab 60 Jahre 7,50€

Kauft ihr eure Tripsdrill Tickets online, stehen euch zwei Möglichkeiten des Versands zur Verfügung. Entweder ihr lasst euch ein E-Ticket per Mail oder in ausgedruckter Form per Post zuschicken. Das E-Ticket könnt ihr euch ausdrucken oder zeigt es mit eurem Smartphone am Eingang vor. Für den Postversand der Tickets zahlt ihr pauschal eine Gebühr von 4€.

Gruppenangebote

Freizeitparks sind beliebte Ausflugsziele für Gruppen. Wollt ihr mit einer Gruppe ab zehn Personen den Erlebnispark Tripsdrill besuchen, könnt ihr die Gruppenangebote nutzen. Schulklassen, gemischte Gruppem, Kindergärten und viele andere Gruppenarten erhlaten beim Ticketkauf Sonderkonditionen. Für die Gruppenangebote müsst ihr euch allerdings schriftlich anmelden. Alle weiteren Infos zu den Gruppenangeboten findet ihr auf der Webseite von Tripsdrill.

Fahrt ihr mit dem Auto zum Erlebnispark Tripsdrill, könnt ihr einen der über 4.000 Parkplätze nutzen. Das Parken ist kostenfrei.

Die besten Tripsdrill Angebote

Wer einen Tripsdrill-Besuch plant, der kann ordentlich sparen. Regelmäßig finde ich im Netz Tripsdrill Tickets zum Schnäppchenpreis. Das können vergünstige Tickets sein oder Tickets mit zusätzlichen Leistungen. Ein Beispiel: Ihr erhaltet einen Tagespass für den Erlebnispark Tripsdrill, den Wildpark sowie ein Essen und ein Softgetränk pro Person für 26,80€. Regulär kostet nur der Tagespass für Gäste ab zwölf Jahre exklusive Essen und Getränk 31€. Diesen Tripsdrill Gutschein und weitere Freizeitpark Angebote gibt es hier auf meinem Blog:

 

 

Mehr Freizeitpark Deals

Adresse und Anfahrt Tripsdrill

Tripsdrill liegt im Weiler Treffentrill in Baden-Württemberg. Gebt folgende Adresse in euer Navi ein, wenn ihr mit dem Auto fahrt:

  • Erlebnispark Tripsdrill
  • 74389 Cleebronn/Tripsdrill
  • Deutschland

 

Der Freizeitpark ist unter Sonderziele aufgeführt. Fahrt ihr nicht mit dem Auto, sind der öffentliche Busverkehr und die Bahn eine gute Alternative. Aus Stuttgart könnt ihr beispielsweise mit der S-Bahn der Linie S5 bis nach Bietigheim-Bissingen fahren. Von dort geht es mit dem Bus weiter zum Tripsdrill. Auch aus allen anderen Richtungen könnt ihr den Freizeitpark mit der Bahn erreichen. Die Anreise mit dem öffentlichen Bus eignet sich vor allem für Besucher aus den Regionen Stuttgart/Ludwigsburg und Böblingen/Leonberg. Die möglichen Buslinien und Abfahrtzeiten findet ihr auf der Webseite.

Tripsdrill Öffnungszeiten

Die Tripsdrill Saison 2017 beginnt am 08. April 2017 und endet am 05. November 2017. In dieser Zeit könnt ihr den Freizeitpark und das Wildparadies täglich von 9 bis 18 Uhr besuchen. In den Wintermonaten ist der Erlebnispark Tripsdrill geschlossen. Für das Wildparadies Tripsdrill gelten andere Öffnungszeiten. In der Wintersaison vom 06. November 20147 bis 23. März 2018 hat der Tierpark täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Flugvorführung und Fütterungsrunde finden in der Wintersaison nur am Wochenende sowie den baden-württembergischen Ferien- und Feiertagen statt. Auch die Wildsau-Schenke hat zu diesen Zeiten geöffnet!

Öffnungszeiten

Erlebnispark Wildparadies
Sommersaison 2017 (08.04.-05.11.2017) 9:00 bis 18:00 9:00 bis 18:00
Wintersaison 2017/18 (06.11.2017-23.03.2018) geschlossen 9:00 bis 17:00

Attraktionen im Erlebnispark Tripsdrill

Das Angebot an Attraktionen im Freizeitpark Tripsdrill ist genial. Es gibt für jedes Alter eine gute Auswahl an Achterbahnen beziehungsweise Themenparks. Für die Kleinen ruhiger, mit viel Wasser und Knöpfen zum hin und her drücken. Die Größeren können zwischen Nervenkitzel, Free Fall, Bootstour und Magenumdreher wählen. Hier eine kleine Übersicht über viele Attraktionen und Veranstaltungen.

Für die Kleinen und Familien

  • Seifenkisten-Rennen: In coolen Kisten können die Kleinen hier selber Gas geben und lenken
  • Mühlbachfahrt: Mit einer kleinen Wasserrutsche gibt es hier Action im Mini-Format
  • Gaudi-Viertel: Auf einer Spielfläche von 1000m² über drei Ebenen können sich die Kleinen richtig austoben. Es gibt Kletternetze, Hängebrücken, Rutschen und Softball-Spiele. Highlight ist hier der acht Meter hohe Murmelturm, der sich wie ein Jojo hoch und runter bewegt.
  • Spritztour für Seefahrer: Einer ist der Steuermann im Boot, die anderen machen sich mithilfe der Gießkannen gegenseitig nass. An einem heißen Sommertag gibt es nichts Besseres!

Für die Größeren

  • Waschzuber-Rafting: Ihr fahrt durch das alte Waschhaus von 1808 und bekommt Infos zur Geschichte des Waschens. Kurz darauf treibt ihr in riesigen Waschzubern stromabwärts, durch Stromschnellen, vorbei an Wasserfällen und Strudeln.
  • Burg „Rauhe Klinge“: eine riesige Festung. Von außen unscheinbar, von innen extrem actionreich. Hier gibt es eine richtig geniale Wasserrutsche und coole Hängebrücken.

Für alle, die Nervenkitzel suchen

  • Mammut: Auf dieser 30 Meter hohen Holzachterbahn geht es mit 80km/h um steile Kurven Abhänge hoch und runter. Im Wartebereich gibt es hier jede Menge historische Ausstellungsstücke aus ganz Deutschland zu begutachten.
  • Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen: Romantischer Name, unromantische Abfahrt. Europas höchste Wildwasser-Schussfahrt stürzt mit 60km/h in den Abgrund. Zuerst geht es rückwärts voran, vorbei am geheimnisvollen Jungbrunnen, bis ihr an der Lucke steht, wo ihr einen wundervollen Ausblick über den Park genießen könnt. Daraufhin ist der Boden weg und es geht in einem rasanten Tempo in die Tiefe.
  • Katapult-Achterbahn Karacho: Bei dieser Achterbahn erwartet euch eine Fahrt mit 100km/h. Eure Beine baumeln locker in der Luft, da euch nur Schoßbügeln im Sitz halten. Die Fahrzeuge werden in einem Winkel von fast 90 Grad auf 30 Meter katapultiert, bevor es tief runter geht. Hinzu kommen vier verschiedene Überschläge, Teilabschnitte im Dunkeln und Spezialeffekte.
  • G’sengte Sau: Die Achterbahn ist 50km/h schnell. Euer Körper wird mit 3G in den Sitz gedrückt. Es geht um steile Kurven einmal um die Burg „Rauhe Klinge“ herum und durch einen Waagrecht-Looping.

Die Top Attraktionen im Tripsdrill Erlebnispark

Tripsdrill Gsengte Sau

G’sengte Sau

    • Art der Attraktion: Achterbahn
    • für Mutige
    • Alter und Größe: ab 4 Jahren und 1,00 Meter in Begleitung

Tripsdrill Badewanne

Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen

    • Art der Attraktion: Wildwasserbahn
    • für Mutige
    • Alter und Größe: ab 6 Jahren und 1,20 Meter in Begleitung

Tripsdrill Waschzuber

Waschzuber-Rafting

    • Art der Attraktion: Wasserfahrgeschäft
    • für Mutige und Wasserratten
    • Alter: ab 3 Jahren in Begleitung

 

Tripsdrill Karacho

Karacho

    • Art der Attraktion: Katapult-Achterbahn
    • für Mutige
    • Alter und Größe: ab 11 Jahren und 1,25 Meter, ab 8 Jahren in Begleitung

Wildpark Tripsdrill: Wilde Tiere in großen Gehegen

Seit 1957 gibt es hier den Wildpark neben dem Erlebnispark. Action und ein tierisches Erlebnis sind auf diese Weise direkt miteinander verbunden. Aktuell leben in dem Wildparadies Tripsdrill circa 40 Tierarten zum Teil in Freigehegen auf ganzen 47 Hektar. Polarwölfe, Bären, die Europäischen Luchse, Waschbären, Frettchen und vieles mehr. In einigen Freigehegen könnt ihr die Tiere streicheln und füttern. Ansonsten gibt an vielen Tagen eine öffentliche Fütterung. Treffpunkt ist am Gehege der Europäischen Wölfe. Daraufhin zieht ihr mit dem Wildhüter an Gehegen vorbei und füttert die wilden Tiere.

Im Wildpark könnt ihr zwischen zwei Wegen wählen: dem Walderlebnispfad und dem Barfuß-Pfad. Auf diesen Strecken kommt ihr an einer Vielzahl von Volieren vorbei, in denen Adler, Geier und Eulen auf bis zu 1.200 m² leben. Zweimal täglich gibt es eine Flugvorführung auf der Falknertribüne. Hier fliegen Falken direkt über eure Köpfe hinweg und zeigen ihre Flugkünste.

Tripsdrill Neuheiten 2017

Im Jahr 2017 geht es im Erlebnispark Tripsdrill mit einem neuen Fahrgeschäft hoch hinaus. Eine Sky Fly Attraktion nimmt den Platz des Wassergartens ein, auf dem die Besucher das Fliegen lernen. Nehmt in dem Flugfahrgeschäft Platz, macht einen Rundflug und zeigt, was für ein Pilot in euch steckt. Ihr könnt den Flug selber steuern und turbulente Überschläge einbauen. Wie ihr euren Flug gestaltet, ob mit oder ohne Überschläge, liegt in eurer Hand. Aber eines steht fest: Die neue Attraktion im Tripsdrill bietet Spaß in luftiger Höhe.

Hunde im Erlebnispark und Wildpark

Wie in vielen anderen Freizeitparks sind Hunde im Tripsdrill erlaubt. Ihr müsst sie an der Leine mitführen. In die Fahrattraktionen und in speziell gekennzeichnete Bereiche könnt ihr sie nicht mitnehmen. Gefährliche Hunde, die unter das Kampfhundgesetz fallen, dürfen nicht in den Park. Bevor ihr den Erlebnispark mit dem Hund betretet, müsst ihr euch am Eingang ein Hunde-Hygiene-Set für 1€ kaufen. Ins Wildparadies dürfen aufgrund der freilaufenden Tiere keine Hunde mit.

Übernachtungsmöglichkeiten im Tripsdrill

Wer Interesse an einem Wochenende oder ein paar Tagen im Erlebnispark hat, dem kann ich die coolen Übernachtungsmöglichkeiten im Park empfehlen. Ihr habt die Wahl zwischen Baumhaus oder Schäferwagen. Beides ist ziemlich cool, deswegen eine kleine Übersicht:

  • Baumhäuser: Die 16 Baumhäuser im Tripsdrill stehen/liegen/fliegen inmitten der Natur. Es handelt sich hierbei um hochwertig ausgestattete Häuschen mit Aufenthalts- und Schlafbereich. Es gibt eine kleine Sitzecke mit einem Flachbildfernseher, eine Kaffeemaschine und einen Kühlschrank. Ihr habt ein eigenes Badezimmer samt WC und Dusche in eurer Hütte.
  • Schäferwagen: Bis zu fünf Personen können in dieser coolen Holzhütte unterkommen. Es gibt ein Doppelbett und zwei Hochbetten, eine kleine Sitzecke, ein TV und eine Terrasse mit Blick auf die grüne Umgebung. Toiletten und Duschen findet ihr in einem Badehaus, das unweit von eurem Schäferwagen ist. Es gibt hier auch eine kuschelige Bodenheizung, sodass es nicht kalt ist.

Weitere Freizeitparks in Europa