Sauerland Sehensw├╝rdigkeiten

Mystische W├Ąlder, geschichtstr├Ąchtige Burgen und H├Âhlensysteme, die ihresgleichen suchen… Das alles klingt f├╝r euch nach einer Beschreibung aus einem M├Ąrchenbuch? K├Ânnte man meinen – doch ganz so unrealistisch ist es gar nicht, durch eben diese Landschaften zu wandern, unterirdische Tropfsteinh├Âhlen zu erkunden und in uralten Burggem├Ąuern auf die Suche nach faszinierenden Geschichten zu gehen.

Um all das zu erleben, m├╝sst ihr euch nur ins Auto schwingen, die ein oder andere Stunde Richtung Altena, Olpe oder Balve fahren und euch von einem bunten Mix aus fantastischer Natur, einer vielf├Ąltigen Seenlandschaft, jeder Menge Unterhaltung und tollen Sehensw├╝rdigkeiten verzaubern lassen. Kommt mit ins Sauerland – wir stellen euch einige Sehensw├╝rdigkeiten und Highlights vor!

 

Die beliebtesten Ausflugsziele

Burg Altena

Beginnen wir mit einem echten Sch├Ątzchen: der beeindruckenden┬áBurg Altena.┬áZu Beginn des 12. Jahrhunderts vom Grafen von Berg errichtet, ist sie seit jeher eines der sehenswertesten Bauwerke der Region. 1914 er├Âffnete auf der Burg die weltweit erste Jugendherberge, von der aus die internationale Jugendherbergsbewegung ausging. Ihr k├Ânnt heutzutage noch durch die ehemaligen Schlafr├Ąume schlendern und sogar ausprobieren, wie es sich auf den Strohmatratzen aushalten l├Ąsst.

In den Burggeb├Ąuden befinden sich heute einige interessante Dauerausstellungen – das Verlies und das sogenannte Angstloch warten ebenfalls auf euch. Im Restaurant der Burg k├Ânnt ihr an einer h├Âfischen Tafelrunde teilnehmen, die euch durch Gaukeleien und Zaubereien in eine andere Zeit versetzt.

Besonderes Highlight f├╝r Familien ist aber vor allem der toll gestaltete und sehr unterhaltsame Erlebnis-Aufzug. Er startet unten in der Innenstadt von Altena und vom Eingang bis zur Aufzug-T├╝r f├╝hrt euch ein Weg durch den Berg bis unter die Burg. W├Ąhrenddessen stellen euch charmante Multimedia-Angebote die Geschichte der Burg im Detail vor. Rund 80 Meter fahrt ihr dann mit dem Lift nach oben und steigt direkt im Innenhof wieder aus. (Preise f├╝r Auf- und Abfahrt und Eintritt ins Museum: 9ÔéČ f├╝r Erwachsene, 5ÔéČ f├╝r Kinder)

Burg Altena im Sauerland aus der Vogelperspektive
Burg Altena

Burg Bilstein

Ein nicht weniger imposanter Anblick ist jener der Burg Bilstein. Diese ist eine sogenannte H├Âhenburg und liegt im Stadtteil Lennestadt-Bilstein. Sie wurde zwischen den Jahren 1202 und 1225 auf dem Rosenberg erbaut und kann sich ebenfalls mit einer beliebten Jugendherberge schm├╝cken. Gerade f├╝r Familien und Jugendgruppen ist ein Aufenthalt hier ein echtes Abenteuer. Mit ein wenig Fantasie f├╝hlt man sich hier wie in einem Mittelalterroman, denn bei Burgf├╝hrungen und Ritterfreizeiten wird allen Besuchern einiges geboten. Immer wieder finden hier au├čerdem sogenannte LARP Games statt, also Live-Rollenspiele, bei denen die Teilnehmer in fantasievolle Rollen schl├╝pfen und den Alltag hinter sich lassen.

Die H├Âhenburg Bilstein hinter B├Ąumen
Die H├Âhenburg Bilstein

Hennesee mit Himmelstreppe

Ob Angeln, Wassersport, Schiffsrundfahrt oder ein Spaziergang in der Natur ÔÇô der Hennesee im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge bietet f├╝r jeden etwas. Nat├╝rlich k├Ânnt ihr auch einfach euer Handtuch ans Ufer legen und euch ab und zu im Wasser abk├╝hlen. Ab Pfingsten hat die DLRG ein waches Auge auf die Schwimmer. Wenn ihr vor eurem Ausflug an den See wissen wollt, ob das Wasser schon eine angenehme Temperatur hat, k├Ânnt ihr hier nachschauen:

Die Himmelstreppe mit 333 Stufen f├╝hrt direkt den Staudamm hinauf. Weil die Treppe im Dunkeln beleuchtet ist, ist sie besonders in der D├Ąmmerung der perfekte Fotospot. Und von oben hat man einen fantastischen Ausblick auf den See, aber auch auf die Stadt Meschede. Wer danach noch einen Abstecher in die Innenstadt machen will, kann ganz entspannt den etwa zwei Kilometer langen Henne-Boulevard am Fluss entlangspazieren.

Gro├čaufnahme der Himmelstreppe am Hennesee
Die Himmelstreppe am Hennesee | Foto: sabrinity.com

Biggesee

Der gr├Â├čte Stausee Westfalens besticht mit seiner malerischen Kulisse. Ihr k├Ânnt den See mit einem der beiden Fahrgastschiffe ├╝berqueren oder ihr powert euch bei Wassersportarten wie Tauchen, Segeln, Surfen oder Rudern aus. Beim Strandbad Waldenburger Bucht wurden etwa 1.500 Tonnen Sand aufgesch├╝ttet und zu einem 7.000 Quadratkilometer gro├čen Beachclub umgebaut.

Alternativ k├Ânnt ihr euch an der riesigen Badeinsel des Campingplatzes Vier Jahreszeiten auf der Blob Base, einem gro├čen Luftkissen, in die Luft katapultieren lassen. Wenn euch das zu krass ist, dann probiert bei Bigge Elements nebenan doch mal den Trendsport Stand Up Paddeln aus.

Perfekte Aussichten genie├čt ihr oberhalb des Biggedamms auf der Plattform Biggeblick. ├ťber einen Wanderweg aus ist der Biggeblick einfach zu Fu├č zu erreichen. Von hier aus habt ihr eine atemberaubend weite Sicht ├╝ber die Talsperre, die Gilberginsel, die Burgruine Waldenburg und die umliegenden, unber├╝hrten W├Ąlder. Ein Besuch dieses 90 Meter hohen Aussichtspunktes lohnt sich allerdings nicht nur bei Tag. Der Biggeblick ist n├Ąmlich au├čerdem ein Landschaftskunstobjekt und wird nachts eindrucksvoll beleuchtet. Wir k├Ânnen euch versprechen: Das ist ein einmaliger Anblick, der sogar kostenlos ist! Schnappt euch die ganze Familie und verbringt einen abwechslungsreichen Urlaub an den Seen im Sauerland.

Aussichtspunkt Biggeblick am Biggesee
Aussichtspunkt Biggeblick am Biggesee | Foto: Johannes Ginsberg

Natur erleben

Sauerland-H├Âhenflug

Auf einer Strecke von ├╝ber 250 Kilometern f├╝hrt der Wanderweg Sauerland-H├Âhenflug von Meinerzhagen und Altena bis in das hessische Korbach. Er zieht sich durch den Naturpark Sauerland Rothaargebirge und den Naturpark Diemelsee, wo ihr die grandiosen Panoramaaussichten ├╝ber die Felder und Berggipfel genie├čen und die Ruhe der Natur so richtig in euch aufsaugen k├Ânnt. Der Weg ist ├╝brigens bestens beschildert – verlorengehen k├Ânnt ihr hier nicht.

Theoretisch k├Ânnt ihr die gesamte Strecke an mehreren Tagen komplett bew├Ąltigen. Gut verteilt ├╝ber die 250 Kilometer findet ihr viele Hotels und Unterk├╝nfte, in denen ihr f├╝r die Nacht einkehren k├Ânnt. Alle aktuellen Infos zum Sauerland-H├Âhenflug findet ihr hier:

Unser Tipp f├╝r Sportliche: Wenn ihr die Herausforderung liebt, k├Ânnt ihr jedes Jahr im Juni wieder den H├Âhenflug Trailrun mitlaufen, bei dem ihr 5, 10 oder gleich 21 Kilometer bew├Ąltigt und dabei fantastische Aussichten genie├čt.

Sauerland-Waldroute

Eine weitere Route k├Ânnen wir euch in diesem Zuge besonders empfehlen: Auf etwa 240 Kilometern l├Ądt die Sauerland-Waldroute zu einem Naturerlebnis der besonderen Art ein. Auf der Strecke von Iserlohn nach Marsberg, die zu gro├čen Teilen durch den Naturpark Arnsberger Wald f├╝hrt, erwarten euch wundersch├Âne Aussichten, dichte W├Ąlder, ruhige Seen und viele weitere landschaftliche Highlights. Neben dem Naturpark Arnsberger Wald schl├Ąngelt sich die Route auch noch durch die Naturparks Diemelsee und Sauerland-Rothaargebirge. Verschiedene Erlebnispunkte sowie Wald- und Naturlehrpfade sorgen f├╝r reichlich Abwechslung entlang der Route. Aktuelle Infos findet ihr hier:

Das Wahrzeichen der Sauerland-Waldroute ist der L├Ârmecke-Turm zwischen Warstein und Meschede. Er befindet sich auf dem h├Âchsten Punkt des Arnsberger Waldes, in 581 Metern H├Âhe. Der Turm ist ein wahrer Blickfang, der mit ├╝ber Kreuz gef├╝hrten Rundh├Âlzern und Stahlringen geschm├╝ckt ist. In dem 35 Meter hohen Turm befinden sich drei Aussichtsplattformen, die euch atemberaubende 360┬░-Panoramablicke bescheren.

Neben dem L├Ârmecke-Turm findet ihr noch weitere spannende Sehensw├╝rdigkeiten┬áam Wegesrand:

  • Iserlohn: Seilersee, Eissporthalle Iserlohn (Heimat der Iserlohn Roosters), Dechenh├Âhle, Danzturm
  • Hemer: Sauerlandpark, Heinrichsh├Âhle, Felsenmeer
  • Warstein: Bilsteinh├Âhle, Kletterarena Hillenberg, Schloss M├╝lheim, gr├Â├čtes j├Ąhrliches Ballonfestival „Warsteiner Internationale Montgolfiade“
  • Brilon/Olsberg: Kneippweg, Eisenberg, Kyrilltor, B├╝rgerwald
  • Bestwig: Freizeitpark Fort-Fun Abenteuerland, Erlebnisbergwerk Nuttlar, Wasserfall Pl├Ąsterlegge, Bergwerktauchen im ehemaligen Bergwerk Nuttlar
  • M├Âhnesee: Staumauer, M├Âhnesee-Turm, Klangwald, Torhaus

Felsenmeer Hemer

Die m├Ąrchenhafte, zerkl├╝ftete Felsenlandschaft des Felsenmeers in Hemer ist ein Ort, an dem der Alltag drau├čen bleibt. In diesem Naturschutzgebiet mit vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten kann man wunderbar in die Natur eintauchen. Der Legende nach ist das Felsenmeer entstanden, als der Zwergenk├Ânig Alberich durch einen Zauberspruch seinen unterirdischen Palast einst├╝rzen lie├č. Auch wenn die Wissenschaft sagt, dass das Felsenmeer vor 385 Millionen Jahren ein Kalksteinriff in einem riesigen Ozean ├╝ber Europa war ÔÇô die Landschaft sieht tats├Ąchlich so m├Ąrchenhaft aus, dass man fast erwarten k├Ânnte, hinter der n├Ąchsten Ecke einen Zwerg zu sehen.

Eine frei schwebende Br├╝cke macht dieses besondere Geotop aus einer spannenden Perspektive von Nahem erfahrbar. Br├╝cke, Steg und Aussichtsplattform sind barrierefrei.

Unser Tipp: Die sch├Ânsten Orte und die besten Aussichtspunkte werden durch den ausgeschilderten Panoramaweg verbunden. Daf├╝r sind feste Schuhe durchaus ratsam. Interessiert ihr euch nicht nur f├╝r den Ausblick, sondern auch f├╝r die Entstehung, Geologie und Naturhistorie des Felsenmeers, k├Ânnt ihr ├╝brigens auch bei einer F├╝hrung mitmachen, die ihr allerdings vorher buchen m├╝sst. In der N├Ąhe befindet sich auch die Heinrichsh├Âhle, in der ihr nicht nur Tropfsteine, sondern auch Knochen von Tieren aus der Eiszeit bewundern k├Ânnt. Das Highlight: ein vollst├Ąndiges H├Âhlenb├Ąrenskelett.

Bruchhauser Steine

Vulkane? Hier in NRW? Tats├Ąchlich! Aktive Vulkane haben wir hier zwar nicht mehr (zum Gl├╝ck!), aber die Unterwasser-Vulkane der Vergangenheit von vor etwa 370 Millionen Jahren haben auch im Sauerland ihre Spuren hinterlassen. Die Bruchhauser Steine sind vier riesige Vulkanfelsen, die man schon von weitem sieht. Sie sind das erste Nationale Naturmonument in NRW und auf jeden Fall einen Besuch wert ÔÇô als einzelnes Ziel oder als Abstecher vom Wanderweg Rothaarsteig.

Ihr solltet dann auch, wenn ihr euch trittsicher genug f├╝hlt, den Aufstieg auf den 45 Meter hohen Feldstein wagen. Eine in den Felsen gehauene Treppe f├╝hrt euch auf den Gipfel, und von dort k├Ânnt ihr bei gutem Wetter bis ins M├╝nsterland und bis zum Teutoburger Wald schauen.

Wenn die Wanderlust euch jetzt gepackt hat: Der Weg ins Sauerland ist nicht weit! Schaltet einfach f├╝r ein paar Tage ab, umgeben von der wundersch├Ânen Landschaft im Wanderparadies Sauerland.

Wanderer beim Aufstieg auf den Feldstein
Wanderer beim Aufstieg auf den Feldstein | Foto: Tourismus NRW e.V.

Unter der Erde

Atta-H├Âhle

Die Attendorner Tropfsteinh├Âhle ist eine der sch├Ânsten Tropfsteinh├Âhlen in ganz Deutschland. J├Ąhrlich kommen rund 350.000 G├Ąste her, um in die unterirdische H├Âhlenwelt einzutauchen. Die Gesamtl├Ąnge bel├Ąuft sich auf rund 6.600 Meter, davon sind etwa 1.800 Meter f├╝r Touristen zug├Ąnglich. Farbenpr├Ąchtige Stalaktiten und Stalagmiten sorgen f├╝r ein wirklich au├čergew├Âhnliches und spektakul├Ąres H├Âhlenerlebnis. Die Temperatur in der Atta-H├Âhle betr├Ągt das ganze Jahr ├╝ber stetig k├╝hle neun Grad, die Wege sind feucht, darum tragt besser festes Schuhwerk und eine Jacke bei eurem Besuch.

Wusstet ihr, dass hier sogar k├Âstlicher K├Ąse reift? Die besonderen Bedingungen machen ihn unverwechselbar lecker und weit ├╝ber die Grenzen des Sauerlands ber├╝hmt. Wenn ihr ihn schon mal probieren wollt, dann bestellt euch einfach ein St├╝ck im Online-Shop.

Bilsteinh├Âhle

Etwas weniger bekannt, aber dennoch nicht weniger spannend: die Bilsteinh├Âhle in Warstein. Hier k├Ânnt ihr viele H├Âhlenfunde aus l├Ąngst vergangenen Zeiten besichtigen und nach einem aufregenden unterirdischen Spaziergang im direkt nebenan liegenden Wildpark kostenlos auf die Suche nach den scheuen Luchsen gehen. Auf dem Waldspielplatz k├Ânnen sich Kinder wunderbar austoben.

Menschen bestaunen Stalagtiten und Stalagmiten in der Bilsteinh├Âhle
Die Bilsteinh├Âhle | Foto: Fotostudio T├Âlle

Dechenh├Âhle

In der Dechenh├Âhle in Iserlohn wartet ein beeindruckendes Lichtschauspiel auf euch, w├Ąhrend ihr mit eurem Guide durch die rund 400 Meter langen G├Ąnge spaziert und viel ├╝ber die Urgeschichte der Region lernt. Immer wieder finden hier tolle Konzerte statt, die in den allermeisten F├Ąllen sehr schnell ausverkauft sind – fix sein lohnt sich also. Das Flair hier unten ist wirklich beeindruckend. Anschlie├čend lohnt sich ein Besuch des┬áDeutschen H├Âhlenmuseums, in dem ihr weitere spannende Informationen ├╝ber die Dechenh├Âhle bekommt. Nicht nur f├╝r Kinder super spannend!

Balver H├Âhle

Ein weiterer spannender unterirdischer Tipp ist die Balver H├Âhle. Sie reicht etwa 70 Meter in den Berg hinein und soll die gr├Â├čte offene Hallenh├Âhle in Europa sein. Diese beeindruckend gro├če, tunnelf├Ârmige Halle hat zwei abzweigende Nebenarme, ist an ihrer breitesten Stelle 18 Meter breit und zw├Âlf Meter hoch und wie in den anderen H├Âhlen wurden auch hier einige spannende Artefakte aus der Eiszeit entdeckt. Wer es liebt, sich mit der Urgeschichte der Menschheit zu besch├Ąftigen, wird hier garantiert gl├╝cklich.

In der Balver H├Âhle finden ├╝brigens ebenfalls oft verschiedene Veranstaltungen statt. Wegen ihrer einzigartigen Atmosph├Ąre und der tollen Akustik wird sie seit 1922 f├╝r Musik- und Theaterauff├╝hrungen genutzt.

Kilianstollen

Der Kilianstollen, ein altes, stillgelegtes Kupferbergwerk in Marsberg, ist ein weiteres beliebtes Ausflugsziel im Sauerland. Zwischen seiner ersten Erw├Ąhnung im Jahre 1150 und der endg├╝ltigen Stilllegung 1984 war der Stollen in Betrieb, damals arbeiteten ├╝ber 700 Bergarbeiter hier. Heute k├Ânnt ihr euch auf spannende Art und Weise in diese au├čergew├Âhnliche Zeit entf├╝hren lassen. Das ganze Jahr ├╝ber finden von April bis Oktober regelm├Ą├čig F├╝hrungen statt, die euch in die Welt unter Tage mitnehmen.

Museen

Besucherbergwerk Ramsbeck

Wer von der Welt unter der Erde noch nicht genug hat, kann im Besucherbergwerk Ramsbeck mit der rumpelnden originalen Grubenbahn aus den 50er-Jahren in den Eickhoffstollen einfahren ÔÇô komplett mit Grubenhelm ausgestattet. Definitiv ein Erlebnis, bei dem ihr nachf├╝hlen k├Ânnt, unter welchen Bedingungen die Bergleute noch vor gar nicht allzu langer Zeit gearbeitet haben! 300 Meter unter Tage angekommen, geht es mit einem Grubenf├╝hrer auf Entdeckungstour.

Im oberirdischen Bergbaumuseum ist dann Gelegenheit f├╝r eine Zeitreise durch tausend Jahre Bergbaugeschichte: Hier k├Ânnt ihr noch mehr dar├╝ber erfahren, wie und mit welchen unterschiedlichen Werkzeugen fr├╝her in Ramsbeck Blei- und Zink-Erze und sogar ein bisschen Silber abgebaut wurden. Und wenn eure Neugier dann immer noch nicht gestillt ist, wartet drau├čen vor dem Museum noch ein rund zehn Kilometer langer Bergbau-Wanderweg auf euch, der euch an Relikten der Ramsbecker Bergbaugeschichte vorbei f├╝hrt. Keine Sorge: Es k├Ânnen auch k├╝rzere Teilst├╝cke gegangen werden!

gl├╝ckliches Kind in der Grubenbahn im Besucherbergwerk Ramsbeck
In der Grubenbahn im Besucherbergwerk Ramsbeck | Foto: sabrinity.com

Westf├Ąlische Salzwelten

Salz mit allen Sinnen erleben: An vielen interaktiven Stationen lernen Kinder, aber auch Erwachsene in den Westf├Ąlischen Salzwelten aus unterschiedlichsten Perspektiven alles ├╝ber das „wei├če Gold“. Wie aus Sole Salz gewonnen wird, wie Salz und auch Moorschlamm als Heilmittel eingesetzt werden und vieles mehr erfahrt ihr hier. Wenn ihr besonders neugierig seid, k├Ânnt ihr auch von zu Hause aus schon einmal einen Blick in die Salzwelten werfen: bei einer virtuellen F├╝hrung durchs Museum.

Besucher erkunden die Westf├Ąlischen Salzwelten
Besucher in den Westf├Ąlischen Salzwelten | Foto: M. Bahr

Ph├Ąnomenta L├╝denscheid

Die Ph├Ąnomenta L├╝denscheid nennt sich selbst ein ÔÇ×Erlebnis- und MitmachmuseumÔÇť ÔÇô und es gibt keine treffendere Beschreibung. An rund 200 Experimentierstationen k├Ânnen kleinere und gr├Â├čere Forscher zu zehn wissenschaftlichen Themenbereichen mit allen Sinnen t├╝fteln und experimentieren. An den Sonderstationen verwandelt ihr euch in einen Spion auf geheimer Mission und schl├Ąngelt euch gekonnt durch ein Labyrinth aus Lasern, absolviert ein Astronautentraining und erlebt, wie sich die Schwerelosigkeit anf├╝hlt, oder oder oder. Wenn ihr Kinder dabei habt, solltet ihr die Ph├Ąnomenta auf jeden Fall auf dem Zettel haben.

Die Ph├Ąnomenta L├╝denscheid mit dem futuristisch anmutenden Ph├Ąnomenta-Turm in der D├Ąmmerung
Die Ph├Ąnomenta L├╝denscheid | Foto: Stiftung PH├äNOMENTA L├╝denscheid

Sauerland-Pyramiden

Das zweite Museum, in dem Kinder spielerisch die Naturwissenschaften erleben und erforschen k├Ânnen, sieht von au├čen aus, als h├Ątte jemand ein St├╝ck ├ägypten ins Sauerland gekippt ÔÇô die Sauerland-Pyramiden im Galileo-Park sind auf jeden Fall ein Hingucker. Im Inneren der Pyramiden warten immer von Fr├╝hling bis Herbst wechselnde Ausstellungen zu spannenden, wissenschaftlichen und r├Ątselhaften Themen. Wiederkommen lohnt sich!

Die Sauerland-Pyramiden im Galileo-Park
Foto: Galileo-Park

Action & Fun

Panorama-Park Sauerland Wildpark

In Kirchhundem befindet sich der Panorama-Park Sauerland Wildpark. Der Park bietet euch viele Attraktionen, wie zum Beispiel ein Rutschen-Paradies, ein Mega-H├╝pfkissen, ein Labyrinth, ein riesiges Trampolin oder die beliebte und bekannte Sommerrodelbahn Fichtenflitzer. Im Streichelzoo findet ihr viele kleine und handzahme Ziegen, w├Ąhrend im Wildpark W├Âlfe, Luchse, Mufflons und Bisons auf euch warten. Unser Tipp: Schaut euch die Wolfsf├╝tterung an, so k├Ânnt ihr die beeindruckenden Tiere aus der N├Ąhe beobachten. Nach einem Tag hier fallen alle garantiert m├╝de und gl├╝cklich ins Bett.

Fort Fun Abenteuerland

Das Fort Fun erinnert ein wenig an ein Dorf im Wilden Westen und wartet mit rund 40 Attraktionen und zwei sehenswerten Shows auf euch. Den Drachenflug ÔÇ×Wild EagleÔÇť, mit dem ihr mit ├╝ber 75 km/h einen Berg hinunterfliegt oder auch die Show in der originalen Western-Eisenbahn aus den USA solltet ihr euch unbedingt auf die Bucketlist schreiben. Zwar k├Ânnte man meinen, dass der Park nur f├╝r Familien geeignet ist, doch lasst es euch gesagt sein, auch wenn ihr ohne Kinder, daf├╝r aber mit euren Freunden herkommt, werdet ihr auf den blitzschnellen Achterbahnen euren Spa├č haben.

Die Devil's-Mine-Achterbahn im Fort Fun
Die Devil's-Mine-Achterbahn im Fort Fun | Foto: Fort Fun

Elspe Festival

Doch nicht genug mit dem Wilden Westen! Ohne Achterbahnen, daf├╝r mit jeder Menge Live-Unterhaltung k├Ânnt ihr beim Elspe Festival den Wilden Westen noch mal anders erleben. Alte Winnetou-Wiederholungen im Fernsehen gucken kann jeder. Aber die Karl-May-Klassiker hautnah mitzuerleben, das ist dann schon eine ganz andere Hausnummer. Jeden Sommer k├Ânnt ihr bei den Karl-May-Festspielen in den Wilden Westen eintauchen. Auf der 100 Meter breiten Naturb├╝hne sorgen 60 menschliche Darsteller, 40 Pferde und massenweise Gewehrsch├╝sse und Explosionen f├╝r krasse Live-Unterhaltung, die wirklich jeden mitrei├čt. Mit dem Rahmenprogramm in der Showhalle des Western-Dorfs wird aus der Freilufttheater-Vorf├╝hrung ein tagesf├╝llender Ausflug. Viel Spa├č in einem der gr├Â├čten Show- und Festivalparks Europas!

Entdeckt das vielf├Ąltige Sauerland!

Wie ihr seht, h├Ąlt das Sauerland die ein oder andere au├čergew├Âhnliche Sehensw├╝rdigkeit f├╝r euch bereit. H├Ąttet ihr’s gedacht? Egal ob Naturfreund, Sportler oder einfach nur f├╝r ein relaxtes Wochenende – hier findet jeder von euch das passende Pl├Ątzchen f├╝r sich. Die wundersch├Âne Natur und viele tolle Ausflugsm├Âglichkeiten sorgen auf jeden Fall f├╝r eine Menge Abwechslung. Wir w├╝nschen euch viel Spa├č beim Entdecken der Sehensw├╝rdigkeiten dieser einzigartigen Region, die an vielen Stellen immer wieder ├╝berrascht.

Wenn ihr jetzt Lust aufs Sauerland bekommen habt, k├Ânnt ihr hier schon mal nach den sch├Ânsten Hotels st├Âbern:

Beitragsbild: Tourismus NRW e.V.

Kommentare

Was sagst du dazu?