Habt ihr auf Reisen schon mal Wasser aus dem Wasserhahn getrunken oder ist euch das zu risikoreich? In ĂŒberraschend vielen LĂ€ndern, insbesondere innerhalb Europas, könnt ihr das Leitungswasser tatsĂ€chlich bedenkenlos genießen. In meinem Artikel erfahrt ihr mehr zu diesem Thema.

Wer kennt es nicht? Wenn wir in ein fremdes Land reisen und unterwegs durstig werden, kommt hĂ€ufig die Frage auf: „Kann ich das Leitungswasser hier ĂŒberhaupt bedenkenlos trinken?“ In den meisten FĂ€llen lautet die Antwort leider nein. Und solltet ihr Zweifel haben, ob das Wasser aus dem Wasserhahn wirklich schadstofffrei ist, dann solltet ihr lieber auf Nummer sicher gehen und es nicht probieren. Ihr werdet allerdings ĂŒberrascht sein, an wie vielen Orten auf der Welt ihr das Wasser tatsĂ€chlich aus dem Wasserhahn trinken könnt, ohne ernsthafte gesundheitliche Folgen befĂŒrchten zu mĂŒssen.

Leitungswasser auf Reisen – Go oder No Go?

Leitungswasser in Deutschland

Gechlortes Leitungswasser in den USA

 LĂ€nder mit trinkbarem Leitungswasser im Überblick

No Go LĂ€nder im Überblick

Eure Erfahrungen & Meinungen zum Thema

Trinkbares Wasser in freier Natur

Leitungswasser in Deutschland

NatĂŒrlich schmeckt das Wasser nicht ĂŒberall auf der Welt gleich und so gut wie in Deutschland. Das Trinkwasser hierzulande ist ein Naturprodukt und wird zu 70% aus Grund- und Quellwasser gewonnen. Knapp 13% stammt von See-, Talsperren- oder Flusswasser. Der Rest setzt sich zusammen aus OberflĂ€chenwasser, Bodenpassagen und Uferfiltrationen. Das Trinkwasser schmeckt je nach Mineralien, die sich in dem jeweiligen Boden befinden, anders, die QualitĂ€t unterliegt allerdings ĂŒberall bestimmten Leitlinien und wird gesetzlich geregelt. Auch muss bei uns kein Chlor hinzugefĂŒgt werden, um diese gute QualitĂ€t zu gewĂ€hrleisten, was das Wasser sehr genießbar macht.

Über 99,9% der ĂŒberwachten Proben halten die strengen Vorgaben ein

Das Umweltbundesamt veröffentlicht zudem regelmĂ€ĂŸig aktuelle Berichte, deren Ergebnisse deutlich zeigen, dass das deutsche Trinkwasser von einer ĂŒberdurchschnittlich guten QualitĂ€t zeugt. Bei nahezu allen QualitĂ€tsanforderungen halten ĂŒber 99,9% der ĂŒberwachten Proben die strengen Vorgaben ein. Ihr könnt das Leitungswasser in Deutschland also völlig unbesorgt genießen und braucht euch keine Gedanken um Schadstoffe oder Krankheitserreger zu machen. Neben der exzellenten QualitĂ€t hat es außerdem noch einen weiteren Vorteil: Es ist deutlich gĂŒnstiger, als das Flaschenwasser aus dem Supermarkt.

Frau mit Wasserglas

Chlor im Leitungswasser in den Vereinigten Staaten

In den Vereinigten Staaten zum Beispiel erinnert das Leitungswasser hingegen eher an das streng riechende Wasser aus dem Schwimmbad. Als ich vor einiger Zeit in den USA war, war es genau dieser durchdringende Chlorgeruch, der mir beim Öffnen des Wasserhahns auffiel. Das Wasser kann zwar auch in den USA problemlos getrunken werden, da es sich hierbei nur um gechlortes und somit gereinigtes Wasser handelt (Achtung: Schwangere und MĂŒtter von SĂ€uglingen sind hier ausgenommen und sollten es nicht in zu großen Mengen trinken), doch natĂŒrlich schmeckt es entsprechend nicht so wie das deutsche Leitungswasser, das wir gewohnt sind. Wollt ihr hier also leckeres Wasser haben, das nicht nach Pool schmeckt, mĂŒsst ihr wohl auf das Wasser in Flaschen zurĂŒckgreifen. GlĂŒcklicherweise ist das in den Vereinigten Staaten nicht wirklich teuer.

In diesen LÀndern könnt ihr Leitungswasser trinken

Besonders in den europĂ€ischen LĂ€ndern könnt ihr das Leitungswasser beruhigt trinken, ohne Angst vor Übelkeit oder Unbehagen zu haben. Aber auch in einigen LĂ€ndern außerhalb Europas ist es sicher, das Leitungswasser zu trinken. In den folgenden LĂ€ndern könnt ihr laut Angaben der CDC (Centers for Disease Control and Prevention), eine US-Bundesbehörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums, ohne Risiko Wasser aus dem Wasserhahn trinken.

  • Aruba
  • Australien
  • Bahrain
  • Belgien
  • Cook Inseln
  • Costa Rica
  • Curacao
  • DĂ€nemark
  • Deutschland
  • Estland
  • FĂ€röer-Inseln
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Grönland
  • Großbritannien

  • Guadeloupe
  • Irland
  • Island
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Kanada
  • Kroatien
  • La RĂ©union
  • Luxemburg
  • Malta
  • Martinique
  • Monaco
  • Niederlande
  • Neuseeland
  • Norwegen

  • Österreich
  • Portugal
  • Polen
  • Saudi-Arabien
  • Singapur
  • Slowakei
  • Slowenien
  • SĂŒdkorea
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Tschechien
  • Ungarn
  • USA
  • Vereinigte Arabische Emirate

Guru Tipp: Speichert euch die folgende Grafik ab, dann wisst ihr unterwegs immer, wo ihr das Leitungswasser bedenkenlos trinken könnt.

LĂ€nder mit sauberem Leitungswasser

Oft hat das Wasser in einigen der oben genannten LĂ€ndern einen ganz anderen Geschmack, als den, den wir aus Deutschland gewohnt sind, was aber in den meisten FĂ€llen am Chlor liegt. Ich möchte auch nicht ausschließen, dass es noch andere Orte auf der Welt gibt, an denen ihr bedenkenlos das Leitungswasser trinken könnt, aber bei den hier aufgelisteten seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

In diesen LĂ€ndern solltet ihr Leitungswasser meiden

Mit der Liste aller LĂ€nder, in denen ihr Leitungswasser bedenkenlos trinken könnt, ist euch bestimmt schon ein ganzes StĂŒck geholfen. Falls ihr allerdings wissen wollt, welche Reiseziele in puncto trinkbares Leitungswasser eher bedenklich sind, dann werft einen Blick auf die folgende Auflistung, in der sich nicht nur EntwicklungslĂ€nder wiederfinden, sondern auch beliebte Traumziele, von denen man es vielleicht nicht erwartet hĂ€tte. Die Weltgesundheitsorganisation (kurz WHO) rĂ€t insbesondere in solchen LĂ€ndern zur Vorsicht, denn das verunreinigte Wasser in fremden LĂ€ndern schmeckt oft nicht nur anders, sondern es kann zudem gefĂ€hrliche Typhus- und Cholerabakterien, Darmparasiten sowie Hepatitis A- und E-Viren enthalten. Auch Durchfallerreger wie Salmonellen oder Coli-Bakterien sind keine Seltenheit. Die WHO vermutet sogar, dass rund 80% Prozent aller Erkrankungen auf Reisen durch verunreinigtes Trinkwasser stammen.

Guru Tipp: Denkt daran, dass es hierbei nicht nur darum geht, Wasser direkt aus der Leitung zu meiden bzw. nicht zu trinken, sondern zum Beispiel auch um EiswĂŒrfel, frisch gepresste SĂ€fte oder rohe Kost, die mit Leitungswasser gewaschen wurde. Zum ZĂ€hneputzen solltet ihr in den betroffenen LĂ€ndern also auch lieber zu gekauftem Trinkwasser in einer verschlossenen Flasche greifen.

  • Antigua und Barbuda
  • Argentinien
  • Ägypten
  • Bahamas
  • Barbados
  • Bosnien und Herzegowina
  • Brasilien
  • Bulgarien
  • China
  • Dominica
  • Dominikanische Republik
  • El Salvador
  • Ghana
  • Grenada
  • Gibraltar
  • Haiti
  • Honduras
  • Indien
  • Indonesien
  • Kasachstan
  • Kambodscha
  • Kanarische Inseln
  • Kapverden
  • Kokosinseln
  • Kolumbien
  • Kuba
  • Madagaskar
  • Malaysia
  • Malediven
  • Marokko
  • Mexiko
  • Montenegro
  • Namibia
  • Oman
  • Peru
  • Panama
  • Russland
  • Sambia
  • Simbabwe
  • Sri Lanka
  • Seychellen
  • Sudan
  • SĂŒdafrika
  • Tansania
  • Taiwan
  • Thailand
  • Trinidad und Tobago
  • Tunesien
  • TĂŒrkei
  • Vietnam
  • Zypern
Kleiner Junge in Afrika am Wasserhahn

Eure Erfahrungen sind gefragt!

Habt ihr schon mal ĂŒberraschend gute oder vielleicht auch schlechte Erfahrungen mit Leitungswasser im Urlaub gemacht? Dann schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich bin gespannt, was ihr zu diesem Thema zu sagen habt. Und trinkt ihr auch zu Hause gerne Kraneberger, wie es die SĂŒddeutschen gerne nennen, oder greift ihr lieber auf Mineralwasser aus besonderen Quellen zurĂŒck?

Das könnte euch auch interessieren