Wer von euch hätte nicht mal wieder Lust auf einen tollen Ausflug in eine der vielen coolen Skihallen in Deutschland? Bitte einmal die Hand heben! Na gut, bringt nichts, ich sehe es ja sowieso nicht. Also ich gehöre natürlich auch dazu, da ich nicht immer nur – wie ihr es vielleicht von mir erwartet – in der Sonne faulenzen möchte.

Doch da ich auch sehr beschäftigt damit bin, euch regelmäßig mit tollen Schnäppchen zu versorgen, kommt es tatsächlich auch mal vor, dass ich nicht immer Zeit habe für einen längeren Urlaub habe. Deshalb sind Tagestouren in eine Skihalle die perfekte Lösung, um nicht völlig einzurosten. Und das Ganze ist auch noch erheblich preiswerter als ein richtiger Skiurlaub.

Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber meiner Meinung nach kann man eine Skihalle so gut wie immer besuchen. Sei es als Ersatz für einen Winterurlaub, zum Aufwärmen vor dem nächsten Skiurlaub oder einfach nur, um mal einen tollen und aufregenden Tag zu verbringen – Skihallen sind einfach eine super Sache! Und damit ihr dafür nicht weit verreisen müsst, stelle ich euch nun alle sechs Skihallen in Deutschland vor. Ich hoffe, es ist etwas für euch dabei! :)

Skihallen in Deutschland (2)

Winterspaß garantiert: Die Jever Fun Skihalle in Neuss

Die erste Skihalle in Deutschland ist jene in Neuss. Sie öffnete im Jahr 2001 ihre Pforten und verbreitet seitdem einen bis heute andauernden Trend. Die erste Skihalle überhaupt gab es allerdings schon viel, viel früher, und zwar war das der Schneepalast in Wien, der im Jahr 1927 eröffnete. Doch zurück zu einer der aktuell wohl beliebtesten Skihallen in Deutschland, unserer schönen Jever Fun Skihalle in Neuss. Wer von euch jetzt denkt, hier gibt es „nur“ Pisten zum Üben und Runterdüsen und gut ist, der hat sich eindeutig geirrt, denn das Angebot ist durchaus vielseitiger. Für alle Anfänger unter euch gibt es hier zum Beispiel eine Ski- und Snowboardschule – natürlich auch für Erfahrene, die sich noch verbessern wollen. Auch die Hänge sind diversen Erfahrungslevels angepasst. So gibt es sanfte Hänge mit 10 bis 18 Prozent Gefälle für Kinder und Anfänger sowie einen steilen Oberhang mit 28 Prozent Gefälle für wahre Profis.

Skihalle Neuss
Foto: allrounder.de

Sogar eine 100 Meter lange Anfängerpiste gibt es dort. Wem das noch nicht genug ist, der kann sich im Funpark beim Snowboarden mit Kicker, Box und Rails so richtig austoben. Außerdem sind die verschiedenen Räumlichkeiten der Skihalle beliebt für private Feiern und Tagungen oder auch für eine waschechte Après-Ski-Party. Jeden Freitag und Samstag steigt dort nämlich die legendäre Skihallen-Party mit einem wahren Hüttenambiente und Partygästen fast jeder Altersklasse. Zudem zahlt ihr hier weder Eintritt noch Mindestverzehr. Eine Kombination aus Wintersport, Spaß und Party? Klingt einfach spitze!
Die Eintrittspreise variieren übrigens je nach Wochentag, Dauer des Besuchs, Alter und auch Uhrzeit, zu der ihr die Skihalle besucht. Von Frühaufsteherkarte über 1-Stundenkarte bis hin zur Dauerkarte für 12 Monate ist eigentlich alles dabei. Für gerade mal 6 Euro könnt ihr sogar eine Berg- und Talfahrt zur Aussichtsplattform genießen. Eine sogenannte Liftkarte kann in der Regel zwischen 15 und 39 Euro kosten, Kinder zahlen zwischen 10 und 30 Euro. Je nach Saison und Wochentag hat die Skihalle zwischen 9 und 22:30 Uhr geöffnet.

Skihalle Neuss
Foto: allrounder.de

Eine Skihalle mit einer insgesamt 300 Meter langen Piste, die nicht nur zum Ski- und Snowboardfahren, sondern auch für jeglichen anderen Spaß super geeignet ist. Das nenne ich mal ein vielfältiges Angebot! Also nichts wie los, schnappt euch eure Winterkleidung, gegebenenfalls auch Wintersportausrüstung, und erlebt ein Abenteuer der besonderen Art – ganz egal zu welcher Jahreszeit! :)

Die längste Skihalle befindet sich in Bottrop

Auf die Piste, fertig, los! So oder so ähnlich könnte es heißen, wenn ihr die Skihalle in Bottrop besucht, die wohl bemerkt längste Skihalle der Welt mit einer Pistenlänge von 640 Metern. Das alpincenter Bottrop hat einiges zu bieten, darunter eine Indoor-Skihalle, ganz klar, eine eigene Skischule, einen Sportshop und sogar eine Indoor-Paintball-Anlage. Ein besonderes Highlight ist hier auch der moderne Windkanal, oder besser gesagt der sogenannte Skydiving Tunnel. Hierbei handelt es sich um Deutschlands einzige professionelle Indoor-Skydiving-Simulation. Im Outdoor-Bereich erwarten euch wiederum eine Sommerrodelbahn, ein Biergarten sowie ein Hochseilklettergarten.

Skihallen Deutschland: Bottrop
Foto: facebook.com/alpincenter.com Bottrop

Ob für einen Kindergeburtstag, eine Firmenveranstaltung oder für einen ganz normalen Gruppenausflug – diese Skihalle hat für so gut wie jeden Anlass ein passendes Angebot. Besondere Events sind hier zum Beispiel das Oktoberfest oder auch der Familientag, der mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Eventplanung geworden ist. Ebenfalls erwähnenswert sind die verschiedenen Auszeichnungen, die diese Skihalle bereits erhalten hat, darunter eine Auszeichnung für die Schneesicherheit, für die Pistenpräparierung oder auch für die Kategorie „Familien und Kinder“.

Hinsichtlich der Preise und Öffnungszeiten der Skihalle schaut ihr am besten auf der Website nach, da diese je nach Tarif, Saison und Wochentag variieren können. In der Regel liegt der Preis zwischen 25 und 54 Euro für Erwachsene und zwischen 23 und 35 Euro für Kinder. Eine von sechs Skihallen in Deutschland, die auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben liegen dürfte und unbedingt einen Besuch wert ist.
Kleiner Tipp: Solltet ihr von etwas weiter weg anreisen müssen und gerne mehrere Tage bleiben wollen, so bietet sich das nur wenige Autominuten entfernte Van der Valk Hotel Gladbeck sehr gut an oder auch das etwa 30 Autominuten entfernte Van der Valk Hotel Moers. Ich habe mal nachgeschaut und die Hotels sehen beide sehr gut aus.

Steile Pisten und viele Outdoor-Angebote in der Skihalle Wittenburg

Und auch hier ist der Skispaß garantiert! Die etwa 30 Autominuten östlich von Hamburg gelegene Skihalle alpincenter Hamburg-Wittenburg liegt direkt an der A24 und befindet sich in der Straße „Zur Winterwelt 1“ – ach was ein passender Straßenname. Auch hier erwartet euch ein sehr vielseitiges Angebot, bedeutet also, dass ihr neben Ski- und Snowboardfahren beispielsweise an wärmeren Tagen auch noch Wasserski oder Kart fahren könnt. Die etwa 330 Meter lange Piste ist aufgeteilt in einen Übungshang sowie eine blaue und eine rote Piste mit bis zu 31 Prozent Gefälle.

Die Wintersportler werden mit Förderbändern, einem Schlepplift oder einem Sessellift nach oben befördert. Sollten die kleinen Gäste sich zwischendurch etwas austoben wollen und genug haben vom Skifahren, so gibt es natürlich auch einen Kinderbereich, der sich „Tonis Abenteuerwelt“ nennt. Und wenn auch wir – ja sagen wir mal die zumindest etwas ältere Generation – nach ein wenig Abwechslung suchen, dann können wir beispielsweise Tubing ausprobieren. Bei dieser „Sportart“ könnt ihr mit einem Reifen eine etwa 60 Meter lange Piste mit etwa 12 Prozent Gefälle runterdüsen. Allerdings zahlt man für diesen Spaß extra. Die Preise für die Skihalle variieren übrigens, wie ihr es bereits von anderen Skihallen vielleicht kennt. Je nachdem ob ihr ein Liftticket für 2 oder 4 Stunden nehmt, oder ein Tagesticket als All Inclusive Variante, zahlt ihr zwischen 21 und 49 Euro. Kinder zahlen zwischen 15 und 30 Euro.

Skihallen in Deutschland: Hamburg
Foto: facebook.com/apincenter Hamburg-Wittenburg

Wer nach dem ganzen Schneespaß allerdings immer noch nicht gehen möchte, der kann gerne noch bis in die späten Abendstunden bleiben, denn während der Wintersaison heißt es jeden Freitag und Samstag wieder: Auf geht’s zur Après-Ski-Party! Auch Zumba-Kurse werden in den Abendstunden noch angeboten. Also nichts wie los und lasst eure Hüften kreisen! Als wäre all das noch nicht genug, gibt es seit 2008 direkt an der Winterwelt auch noch ein Hotel, und zwar das gern genommene Van der Valk Hotel Hamburg-Wittenburg, in dem ihr nach einem ereignisreichen Tag einfach mal in einem der 124 Zimmer und Suiten entspannen könnt. Na, wenn das nicht nach einem aufregenden Kurztrip schreit, dann weiß ich auch nicht! ;)

Skihalle Bispingen – Ein Paradies aus Schnee, Eis und…Wasser?

Der Snow Dome Bispingen – eine über 23.000 m² große Skihalle, die garantiert für ein unvergessliches Wintersporterlebnis sorgt. Hier erwartet euch eine sehr moderne und schöne Skihalle, die erst im Jahr 2006 erbaut worden ist. Die riesige Piste ist auch hier wieder in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt, sodass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten kommen. Für all diejenigen, die sich noch etwas bessern möchten und professionelle Hilfe benötigen, bietet sich die hauseigene Sportschule an. Wer sich allerdings nicht nur auf die Skier oder auf das Snowboard schwingen möchte, der hat die Möglichkeit, einen Kletterturm aus Eis zu besteigen, oder auch eine Runde rodeln zu gehen.

Skihalle Bispingen
Foto: SNOW DOME Bispingen

Wer sich im Sommer allerdings lieber nach dem Wetter richten möchte, der kann an warmen Sommertagen auch von den diversen Outdoor-Sportarten hier profitieren. Dazu gehören beispielsweise Surfen auf der Nordwelle, Skaten auf der sogenannten Skate Ramp oder auch Balancieren auf einer Slack Line. Hier solltet ihr nur eventuell gesonderte Öffnungszeiten und Preise beachten. Die Skihalle selbst hat in der Regel bis 21 Uhr, an Sonntagen allerdings nur bis 19 Uhr geöffnet. Genauere Informationen zu den Öffnungszeiten könnt ihr der Website entnehmen. Und, wer von euch plant bereits einen Ausflug zum Snow Dome Bispingen? :)

Skihallen Bispingen
Foto: SNOW DOME Bispingen

Skihalle Oberhof: Erst Skifahren, dann ein wenig Wellness

Eine etwas kleinere, aber dennoch beeindruckende Skihalle findet ihr im bekannten Sport- und Urlaubsort Oberhof. Vor allem Skilangläufer, aber auch Ski-Anfänger und Familien vergnügen sich auf der 1200 Meter langen Piste in der DKB Skisport-Halle in Oberhof. Das abwechslungsreiche Streckenprofil, Loipen mit Steigungen und Abfahrten mit einem Gefälle von etwa 12 Prozent sorgen hier für ein ereignisreiches Skierlebnis. Zudem sorgen konstante Temperaturen von etwa minus 4 Grad für optimale Wintersportbedingungen, weshalb nicht nur Freizeitsportler, sondern auch zahlreiche Leistungssportler dort das ganze Jahr über trainieren, um nicht aus der Übung zu kommen. Also ich muss zugeben, ich würde gerne mal einem Profi beim Training zuschauen, solange er mir nicht unbedingt zuschaut. ;)

Skihallen Deutschland: DKB
Foto: facebook.com/DKB-Skisport-Halle

Als besonderes Highlight bezeichnen viele Besucher hier die angegliederte Schießhalle mit vier Schießbahnen für Kleinkaliber und Luftgewehre, in der zahlreiche Biathlonbegeisterte auf ihre Kosten kommen. Und da man nach einem aktiven Tag auch mal ein wenig entspannen möchte, gibt es direkt in der Nähe das H2Oberhof Wellness- und Erlebnisbad, welches zum Relaxen einlädt. Egal ob Sauna, Massagen oder ganze Wellness-Pakete, hier kommt ihr garantiert zur Ruhe. Wer allerdings lieber noch etwas aktiv sein möchte, der kann gerne an einem Aqua-Fitness-Kurs teilnehmen. Klingt gar nicht mal so schlecht, oder? ;)

Skihalle Senftenberg: Eine kleine Halle mit vielen Specials

Auch wenn es sich bei der Skihalle Snowtropolis um die kleinste Skihalle in Deutschland handelt, so hat diese zweifelsohne einiges zu bieten. Eine Piste mit bis zu 25 Prozent Gefälle mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen, eine eigener Funpark für Freestyler mit Jumps, Kicker und Rails, sowie eine Eishalle zum Schlittschuhfahren sind nur einige der verlockenden Angebote. Denn das ist längst noch nicht alles – auch in den warmen Sommermonaten ist hier einiges los. So könnt ihr beispielsweise in den speziellen Anlagen Tennis, Badminton oder Volleyball spielen, oder auch beim Bowlen zeigen, was ihr drauf habt. Ganz egal, ob im Sommer oder Winter, an diesem Ort wird garantiert keine Langeweile aufkommen. Für ein wenig Entspannung nach dem vielen Sport sorgt hier die hauseigene Sauna.

Skihallen in Deutschland: Senftenberg
Foto: facebook.com/Skihalle Snotropolis

Solltet ihr euch gar nicht entscheiden können, worauf ihr nun mehr Lust habt, dann mietet euch doch einfach ein kleines Ferienhäuschen, das sich direkt am Schneesport- und Freizeitresort Snowtropolis befindet, und erlebt diesen tollen Ort direkt an mehreren Tagen. Die Preise für die Skihalle liegen zwischen 14 und 32 Euro, bei Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 25 Euro. Auf Wunsch gibt es sogar einen sogenannten Family-Liftpass, der sich preislich durchaus lohnt.

Noch ein kleiner Hinweis: In der Regel verfügt jede der sechs genannten Skihallen in Deutschland über ein eigenes Restaurant, welches häufig allerdings gesonderte Öffnungszeiten hat. Bitte entnehmt die wichtigsten Informationen, wie etwa Öffnungszeiten, Preise sowie Skiverleihgebühren der jeweiligen Website, damit ihr stets auf dem aktuellsten Stand seid. Und sollte ich mal ein tolles Schnäppchen für euch finden, so werde ich euch auf meinem Blog natürlich schnellstmöglich darüber informieren. ;)

Skihallen – ein Phänomen, das bei Klein und Groß gleichermaßen beliebt ist. Solltet ihr nun nach einem passendem Angebot Ausschau halten, oder sogar überlegen, das mit einem Wochenendtrip zu verbinden, dann meldet euch doch einfach über mein Reisebüro 2.0 bei mir. Dann suche ich euch gerne ein tolles Skihallen-Schnäppchen raus oder auf Wunsch auch gerne ein passendes Hotel für einen mehrtägigen Trip. Ich freue mich auf eure Anfragen! Und noch ein kleiner Tipp von mir: Wie wäre es mit einem Skihallen-Gutschein als Geschenk zu Weihnachten? :)