Ah Paris, mon amour! Ihr werdet mir bestimmt nicht widersprechen wenn ich sage, dass Paris in jedem Fall eine der Städte ist, die man mindestens ein mal im Leben gesehen haben muss! Und Silvester in Paris zu verbringen, das ist ein unvergessliches Erlebnis!

Ein Trip in die Hauptstadt Frankreichs lohnt sich das ganze Jahr über. Allein schon wegen der schier unfassbaren Fülle an Sehenswürdigkeiten, ganz abgesehen von den vielen charmanten Vierteln und Shopping-Möglichkeiten, die sich einem hier bieten, kann man wohl nie aus der Stadt fahren und dabei denken, man hätte jetzt endlich alles von Paris gesehen! Und so eigen die Stadt das ganze Jahr über schon ist, so hat sie auch ihre ganz eigene Art, das Ende des selbigen zu begehen.

Denn zu Silvester werdet ihr vergebens nach lautem Knallen mit Böllern, Raketen und Geschrei suchen. Das Ende des Jahres, „le réveillon,“ bietet euch vielmehr die Möglichkeit, den Jahreswechsel vergleichsweise besinnlich und festtäglich zu begehen. Denn so halten es die Franzosen: Anstatt mit lautem Geknalle die bösen Geister für das neue Jahr zu vertreiben, bleiben sie, ganz elegant und festlich, bei ihrem opulenten Festtagsmahl und dem Champagner zum Anstoßen. Glaubt aber nicht, ihr könntet in Paris nicht feiern! Nachdem nämlich die „Bonne année“-Rufe verklungen sind, zieht es auch die Pariser in die Clubs und Bars der Stadt. Und wo ihr diese und die besten Möglichkeiten, Silvester in Paris zu verbringen, finden könnt, habe ich euch mal zusammen getragen! ;)

Silvester in Paris

Feuerwerk | Disney Village | Opulentes FesttagsmahlQuartier LatinShows und Cabaret | Neujahr

Fireworks at the Eiffel Tower
Foto: iStock.com / Felix Catana

Feuerwerk in Paris

Fehlanzeige! In Paris wird zu Silvester Wert auf Beschaulichkeit gelegt. Es gibt kein Feuerwerk – weder ein großes offizielles, noch ist es privat erlaubt. Dafür gibt es eine große Licht- und Lasershow direkt am Eiffelturm, die euch beeindrucken wird! Auf den Straßen in dem Dreieck Eiffelturm/Trocadéro, Arc de Triomphe und Place de la Concorde ist am meisten los, hier kommen pünktlich zu Mitternacht Großstädter und Touristen zusammen um sich eine „Bonne année!“ zu wünschen. Die Avenue de Champs-Élysées bietet hier am meisten Anschauungsmaterial: Schon seit der Weihnachtszeit erstrahlt sie in den funkelndsten Lichterketten und wird zu Silvester extra für den allgemeinen Verkehr gesperrt, sodass man sich hier, mit Blick auf den spektakulären Eiffelturm, ungestört austoben kann!

In dem Künstlerviertel Montmartre findet zudem eine ganze besondere Feier statt: Vor der Kirche Sacré Coeur gibt es ein Fest (umsonst und draussen) mit Darbietungen von Künstlern, Feuerschluckern, Artisten und und und! In den Gassen des Viertels kann man die ganz besondere Stimmung zum Jahreswechsel hautnah erleben. Montmartre ist zudem der höchste Punkt der Stadt, sodass ihr von hier aus noch einen sagenhaften Blick auf Paris genießen könnt!

Place du Tertre iStock_000084261613_Large-2

Dass es zu Silvester kein Feuerwerk gibt, ist im Übrigen aus Gründen des Brandschutzes so. Es gibt zwar zum französischen Nationalfeiertag, am 14. Juli, ein Feuerwerk. Doch in der Vergangenheit wurde das Geböller an Silvester wohl von Jugendlichen dazu genutzt, ihrem Frust mal so richtig Luft zu machen und so haben sie Gebäude, kulturelle Stätten und Autos demoliert. Das ist zwar schade, sind wir Deutschen es ja immerhin gewohnt, dass am Jahresende die Dämonen des alten Jahres verscheucht werden. Aber so bekommt diese Nacht doch noch mal einen ganz besonderen Anstrich: Mit funkelnden Lichtern und den vielen „Bonne année“-Glückwünschen, die stattdessen durch die Nacht hallen.

Disney Village: Ein richtiges Silvester-Feuerwerk für Jung und Alt

Falls euch dennoch nach einem ordentlichen Feuerwerk zu Silvester sein sollte, so kann ich euch noch einen ganz speziellen Tipp geben: Das Disney Village, die „Vergnügungsmeile“ des Disneyland Paris östlich der Stadt gelegen, bietet euch einen rundum bunten, fröhlichen Abend! Es ist frei zugänglich und auch viele Einheimische kommen regelmäßig her, um sich bei den Shows in einem der zahlreichen Restaurants, Bars und bei den Open Air-Veranstaltungen zu amüsieren. Zu Silvester gibt es hier ebenfalls viele spezielle Angebote in den Restaurants, mit Silvestermenü und dem bereits angesprochenen Feuerwerk!

Disneyland Paris
Foto: iStock.com/ aureliefrance

Silvester „comme un Parisien“: Mit „Répas de réveillon“ und Champagner

Den Jahreswechsel begeht der Franzose im Allgemeinen eher beschaulich und festlich. Dass es kein Feuerwerk gibt, wisst ihr bereits, aber wie feiern die Großstädter in Paris dann Silvester? Ich verrate es euch: Fester Bestandteil des Abendprogramms ist in jedem Fall ein opulentes Festtagsmahl, das mit mehreren Gängen und ganz vorzüglichen Speisen schon mal einen ganzen Abend füllen kann! Mit Familie oder guten Freunden setzt man sich zu Hause zusammen und genießt die gute Gesellschaft, die Musik, das Essen und den Champagner. Oder man geht – und das dürfte euch jetzt ganz besonders interessieren – in eines der vielen hochkarätigen Restaurants und genießt eines der köstlichen, extra zusammengestellten Silvestermenüs.

Für solch einen feierlichen Abend im Restaurant muss man sich allerdings schon früh einen Tisch reservieren, da die Silvestermenüs, die „Répas de réveillon,“ sehr gefragt sind. Obwohl diese teilweise recht hochpreisig sind (man kann schon mit einer Summe von 150€ p. P. rechnen) bekommt man dafür auch ein großes, üppiges Mahl serviert. Das besteht in jedem Falls aus 3-4 Gängen hochwertiger Gerichte, die euch mit original französischen Spezialitäten den Gaumen verwöhnen werden! Dabei sind klassische Festspeisen wie Foie Gras (gestopfte Gänseleber), Blätterteighäppchen mit Boudin Blanc oder Kaviar und Escargots (Schnecken in Kräuterbutter überbacken); als Hauptspeise etwa Pâté en Croute, eine Fleischpastete im kunstvoll verzierten Teigmantel, oder auch Coq au Vin und Trüffel-Spezialitäten. Fließt euch auch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann wartet’s nur ab, denn als Dessert werden oft Leckerbissen wie die berühmten Macarons, Baisers oder dem traditionellen Bûche, einem Kuchen, der aussieht wie ein Holzscheit, serviert!

Nach dem üppigen Essen muss man sich natürlich ein wenig die Beine vertreten. Und das solltet ihr auch! Denn in Paris ist es ebenso Tradition, pünktlich zu Mitternacht mit einer Flasche Champagner auf die Straßen zu strömen (besonders beliebt ist natürlich auch hier die Avenue de Champs-Élysées), anzustoßen und allen eine „Bonne année“ zu wünschen!

 

New year party

Nach Mitternacht wird gefeiert – am liebsten im „Quartier Latin“

Anschließend zieht es die Pariser in die vielen, vielen Bars, Clubs und Kneipen der Stadt. Es wird ausgelassen gefeiert, wie zum Beispiel in dem besonders beliebten Quartier Latin, dem „Latein-Viertel“. In dem Studentenviertel im Fünften Arrondissement, das heute aber auch großer Touristenmagnet ist, gibt des unzählige Möglichkeiten, das neue Jahr ausgiebig zu begießen! Doch Achtung: Wie überall in Paris sind auch hier die Preise nicht mit denen bei uns zu vergleichen. Überall wird es ein bisschen teurer, wenn ihr in der Hauptstadt Frankreichs seid. Auch ein Bier für 8€ kann dann schon mal dabei sein… Die Einheimischen gehen auch gerne in dem Viertel Bastille oder dem Bezirk Marais, dem Zentrum der Schwulenszene, aus.

Beliebte Clubs sind zum Beispiel der „Rex Club„, in dem Elektro von oftmals bekannten Größen der europäischen DJ-Szene gespielt. In der Einrichtung wie aus dem 20er Jahren können Tanzwütige hier im zweiten Arrondissement zeigen, was sie so können. Geöffnet wird dabei erst spät, so ab 2 Uhr morgens. Zeit genug also, vorher noch das ein oder andere Getränk zu euch zu nehmen!

Übrigens: Die Metrolinien in Paris fahren nicht die ganze Nacht! Viele von ihnen fahren lediglich bis 02.15 Uhr morgens, danach gibt es nur noch ein paar Linien, die fahren. Da müsst ihr euch also unbedingt im Vorfeld informieren, welche Linie ihr braucht und wie ihr im neuen Jahr wieder zu eurer Unterkunft kommt. Die Nachtbusse „Noctilien“ fahren von 00.30 Uhr bis 05.30 Uhr von und bis zu bestimmten Haltestellen. Doch einen Pluspunkt gibt es: Am Silvesterabend braucht ihr ab 17 Uhr kein Ticket mehr zum Fahren und das bis 12 Uhr mittags am nächsten Tag!

Großartige Shows und Cabaret zu Silvester: Moulin Rouge, Crazy Horse

Ihr könnt euch zum Jahreswechsel natürlich auch in die Hände einer der großartigen Veranstaltungshäuser Paris‘ legen, die euch mit spektakulären, glamourösen Silvesterprogrammen verwöhnen! Ich denke da an das Moulin Rouge, das euch mit einer Liveband, Tanz und einer „Revue Féérie“ einen außergewöhnlichen Abend beschert. Der Preis liegt bei stolzen 680€ p. P., dafür gibt es eine große Show und rund fünf Stunden Unterhaltung.

Deutlicher weniger zahlt ihr im Crazy Horse, einem mittlerweile ebenso berühmten Cabaret auf der Avenue George V in der Nähe der Champs-Élysees. Hier werdet ihr mit einer von zwei Tanz-Shows sowie mit Champagner und Kaviar verwöhnt. Eine Show beginnt um 19.45 Uhr (Preis liegt bei 210€ p. P.), die andere um 22.15 Uhr (Preis liegt hier bei 250€ p. P.).

Moulin Rouge – Paris
Foto: iStock.com/ atm2003

Paris zu Neujahr: Ein Fest der funkelnden Lichter

Hüllt euch warm ein und erlebt Paris zu seiner vielleicht schönsten Jahreszeit! Denn auch am Tag nach den Feierlichkeiten gibt es hier so manche schöne Ecken, die euch faszinieren werden! Hüpft zum Beispiel auf einen der Busse und unternehmt die „Christmas Illumination City Tour„, die noch bis zum 6. Januar 2015 von „l’Opentour Bus“ angeboten werden! Da werdet ihr nämlich, eingehüllt in eine warme Decke und mit warmen Getränken versorgt, 1,5 Stunden durch die wunderschöne „Stadt des Lichts“ gefahren und könnt die funkelnde Beleuchtung bestaunen, vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Place Vendôme, dem Place de la Concorde, der Avenue de Champs-Élysées, dem Eiffelturm, dem Louvre und noch vielen mehr! Unbezahlbare Ausblicke gibt es natürlich auch von der Kirche Sacré Coeur und den Brücken der Seine. „Paris putzt sich im Winter heraus,“ so heißt es. Und mit Recht: Für solche unter euch, die die romantischen Schwingungen lieben, die der französischen Hauptstadt zu eigen sind, ist dies die perfekte Jahreszeit! Lasst euch auch von meinem Artikel im Reisemagazin inspirieren, um hier die schönst mögliche Zeit zu verleben! Viel Spaß! ;)

Titelbild: iStock.com / Felix Catana