Als eine der schönsten Regionen Deutschlands ist der Bodensee euch bestimmt ein Begriff. Warum ihr ihn unbedingt für euren nächsten Urlaub auf dem Schirm haben solltet, erfahrt ihr hier. 

Der Bodensee ist bekannt für atemberaubende Naturkulissen und maritime Erholung. Dass er darüber hinaus auch kulturell und aktiv so einiges zu bieten hat, möchte ich euch heute beweisen. Der Bodensee befindet sich in dem Dreiländereck aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zur weitläufigeren Region zählt außerdem noch das Fürstentum Liechtenstein. Diese Interkulturalität verspricht schon mal interessant zu sein – wo sonst kann man im Urlaub innerhalb weniger Tage vier verschiedene Länder bereisen?

Die besonders Sportlichen unter euch erkunden den Bodensee am besten mit dem Rad. Auf 273 Kilometern Radstrecke, die einmal rund um den See führt, passiert ihr alle wichtigsten Highlights und genießt die unfassbare Aussicht auf den See. Für eine solche Tour solltet ihr  zwischen vier und sieben Tage einplanen, je nach individuellem Tempo und erwünschten Zwischenstopps. Falls ihr es im Urlaub lieber gemütlicher angeht, kann eine ähnliche Tour natürlich auch mit dem Auto absolviert werden. Oder aber, ihr pickt euer liebstes Ziel raus und genießt die Zeit dort in vollen Zügen. Im Folgenden habe ich euch alle wichtigen Urlaubsorte, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten rund um den Bodensee zusammengestellt. Wir beginnen unsere Rundreise im deutschen Teil des Sees in Konstanz und bewegen uns von dort aus im Uhrzeigersinn weiter.

Bodensee Tipps – Das sind die Stationen

KonstanzUnteruhldingen | Salem | Meersburg | Friedrichshafen | Ravensburg | Lindau

Bregenz | PfänderSäntis | St. Gallen | Schaffhausen | Liechtenstein

Der deutsche Teil des Bodensees

Von deutscher Seite aus grenzen die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern an den Bodensee. Hier findet ihr unter anderem liebenswerte Städte wie Konstanz und Lindau, die historische Burg Meersburg und ein hervorragendes Wellnessangebot.

Bezauberndes Konstanz

Konstanz besticht als größte Stadt am Bodensee mit ihrem einzigartigen Flair. Die gut erhaltene historische Altstadt lädt dazu ein, durch die hübschen Geschäfte zu bummeln oder in einem der zahlreichen Cafés zu verweilen. Im Konstanzer Hafen könnt ihr einen Blick genießen, der bei klarem Wetter bis zu den Alpen reicht. Oder ihr lasst euch von einem der zahlreichen Ausflugsschiffe zu eurem nächsten Ziel rund um den See bringen. Auf keinen Fall verpassen solltet ihr auch die nahe gelegene Blumeninsel Mainau. Als Ausflugsziel ist sie so beliebt, dass ich ihr in meinem Reisemagazin schon einen eigenen Artikel gewidmet habe.

Bodensee Tipps

Die Steinzeit in Unteruhldingen entdecken

Für den Weg nach Unteruhldingen, wo sich unser nächstes Ziel befindet, empfiehlt es sich den etwa 53 Kilometer langen Premiumwanderweg „SeeGang“ zu nehmen – allerdings nur dann, wenn ihr dafür ein bis zwei Tage Zeit habt. Das kleine Örtchen Unteruhldingen steht auf unserer Liste, weil sich dort das Pfahlbaumuseum befindet. Klingt langweilig, ist aber wahnsinnig spannend! Eine Multimediashow, der Steinzeitparcour und – mein persönliches Highlight – die aus der Steinzeit rekonstruierten Häuschen, die auf Stelzen über dem See schweben, machen die Geschichte des Bodensees lebendig.

Bodensee Tipps
Sieht aus wie in der Karibik, oder? Aber es sind die Pfahlbauten in Unteruhldingen.

Prunkvolles Kloster Salem

In Salem könnt ihr das frühere Kloster und heutige Schloss Salem mit seiner größtenteils authentisch erhaltenen Inneneinrichtung besichtigen und dabei über den Reichtum von damals staunen. Auf der Anlage findet ihr außerdem einen weitläufigen Park und in der Umgebung ausgezeichnete Weinhändler.

Jahrtausendealte Geschichte in Meersburg

Ein weiteres Stück deutscher Geschichte kann in der Burg Meersburg, deren Gründung bis ins 7. Jahrhundert zurückreichen soll, bei einem Rundgang durch mehrere eingerichtete Räume nachempfunden werden. Neben Burgküche, Folterkammer und authentisch ausgestatteter Waffenkammer, kann man auch das Zimmer besuchen, in dem die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff 1848 starb.

Bodensee Tipps
Foto: iStock.com/Flavio Vallenari

Zeppelinstadt Friedrichshafen

Allein aufgrund der traumhaft schönen Uferpromenade wäre Friedrichshafen einen Besuch wert. Ich möchte euch das Städtchen heute aber aus einem anderen Grund vorstellen und zwar wegen des Zeppelin Museums, in dem sich die weltgrößte Ausstellung zur Geschichte der Luftschifffahrt – von den ersten Anfängen bis hin zur allerneusten Technologie – befindet. Wer nicht nur gucken möchte, kann auch eine Fahrt mit dem Zeppelin buchen. Die Aussicht auf See- und Bergpanorama aus der Luft wird euch garantiert umhauen!

Spielspaß in Ravensburg

Ravensburg, die „Stadt der Türme und Tore“, lädt mit ihrem historischen Stadtkern und der liebenswerten Altstadt als wirtschaftliches Zentrum der Bodensee Region zu einem Stadtbummel ein. Bekannt ist die Stadt auch durch das gleichnamige Unternehmen. Dieses zeigt euch im hauseigenen Museum Ravensburger, wie ihre berühmten Gesellschaftsspiele entstehen.

Attraktives Lindau

Unser letzter Stopp vor der österreichischen Grenze ist Lindau. Bemerkenswert ist die einzigartige Lage der Innenstadt auf einer Insel im See, die euch fantastische Ausblicke beschert. Man munkelt, die Lindauer Promenade sei die schönste Uferpromenade des ganzen Bodensees. Aber macht euch doch selbst ein Bild davon!

Bodensee Tipps
Lindauer Hafen

Der österreichische Teil des Bodensees

Die österreichische Region Vorarlberg, die an den Bodensee grenzt, steht für beeindruckende Natur und kleinstädtischen Charme. Das romantische Bregenz und die Aussicht vom Pfänder solltet ihr auf eurer Tour um den Bodensee nicht auslassen!

Bregenz zwischen Moderne und Tradition

In Bregenz stehen moderne und traditionelle Elemente in harmonischem Einklang. Vor allem das kulturelle Angebot kommt hier mit verschiedenen, über das Jahr verteilten Festspielen und Veranstaltungen und der Kunstsammlung der Rohner Privatstiftung, die Kunstwerke Vorarlberger Künstler zeigt, nicht zu kurz. Daneben trägt auch die Schönheit der umliegenden Natur zum unverwechselbaren Ambiente dieses Städtchens bei.

Die Region vom Pfänder aus bewundern

Mit seinen 1064 Metern Höhe ist der Pfänder berühmt für den einzigartigen Rundblick über die Region. Einmal mit der Pfänderbahn auf der Bergstation angekommen, könnt ihr euch aussuchen, ob ihr die Sicht ganz entspannt von der Aussichtsterrasse aus oder bei einer Wanderung – vielleicht mit Abstecher zum Alpenwildpark, der viele heimische Tiere beherbergt – genießt.

Bodensee Tipps

Der Schweizer Teil des Bodensees

Es geht auf unserer Rundreise von einem unglaublichen Aussichtspunkt zum nächsten! Denn auch die Schweiz hat so einiges zu bieten – und zwar nicht nur grenzenlose Alpenpanoramen, sondern auch die Kulturhochburg St. Gallen und Europas größten und wasserreichsten Wasserfall, den Rheinfall in Schaffhausen.

Säntis und Hoher Kasten

In puncto Ausblick und Kulisse steht der Säntis dem Pfänder in nichts nach. Es gibt Sonnenterrassen, Panorama-Restaurants und einen Natur-Erlebnispark. Es bleibt also euch überlassen, von wo aus ihr die Alpen erleben möchtet. Eine dritte Möglichkeit ist der nicht weit vom Säntis entfernte Hohe Kasten. Auf dem neu eröffneten Europa-Rundweg auf 1784 Metern Höhe erschließt sich euch hier der Blick auf sechs umliegende Länder.

Bodensee Tipps

UNESCO-Weltkulturerbe in St. Gallen

St. Gallen ist nicht nur das Zentrum der Ostschweiz und ein perfekter Ort für einen gemütlichen Stadtbummel, sondern trägt auch ein bedeutendes kulturelles Erbe. Der St. Galler Stiftsbezirk mitsamt seiner Bibliothek, der fünf Kilometer entfernten Klosterinsel Reichenau und dem Campus Galli in Meßkirch, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Was diese drei Orte miteinander verbindet und ihnen einen so wichtigen Platz in der Geschichte einräumt, ist der berühmte Plan für das ideale Kloster. Dieser ist auf der Insel Reichenau entstanden, wird in St. Gallen in einer der größten und ältesten Klosterbibliotheken der Welt, der Stiftsbibliothek, aufbewahrt und seit 2013 auf dem Campus Galli in die Tat umgesetzt. Dieses außergewöhnliche Bauprojekt, das ganz ohne moderne Werkzeuge vollzogen wird und daher wohl etwa 40 Jahre dauern wird, solltet ihr euch unbedingt mal aus der Nähe ansehen.

Der größte Wasserfall Europas

Der Rheinfall in Schaffhausen stellt mit seiner Höhe von 150 Metern, von denen sich jede Sekunde bis zu 700.000 Liter Wasser stürzen, ein seltenes Naturspektakel dar, das ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen dürft! Wie wäre es zum Beispiel ihn mit dem Kanu von Stein am Rhein aus anzusteuern und so einen unvergesslichen Tag zu verbringen?

Bodensee Tipps

Fürstentum Liechtenstein

Wer jetzt immer noch nicht genug vom Bodensee und seinen zahllosen Freizeitaktivitäten bekommen hat, dem empfehle ich einen kurzen Abstecher nach Liechtenstein. Dort könnt ihr die Hauptstadt Vaduz oder die idyllische Natur erkunden. Wusstet ihr eigentlich, dass Liechtenstein zu den am wenigsten bereisten Orten der Welt gehört? Bei dem vielfältigen kulturellen Angebot, das der Zwergstaat zu bieten hat, ist mir das völlig unverständlich!

Foto: iStock.com/mikolajn

Habt ihr Lust auf einen Urlaub am Bodensee bekommen? Völlig zurecht, wie ich finde, denn ein so abwechslungsreiches Angebot an Freizeitaktivitäten und Ausflugszielen ist wirklich Weltklasse. Atemberaubende Alpenpanoramen, charmante Altstädte mit hübschen Uferpromenaden und historische Sehenswürdigkeiten – all das wartet nur darauf, von euch entdeckt zu werden!

Bodensee Angebote

Noch mehr schöne Urlaubsziele in Deutschland und Umgebung