Ferien in Deutschland

Die Ferien 2018 in allen Bundesländern im Überblick

Die Ferien in Deutschland unterscheiden sich je nach Bundesland. Über das Jahr verteilt gibt es maximal sechsmal Ferien in Deutschland. Lediglich die Sommerferien werden von der Kultusministerkonferenz bestimmt. Die anderen Ferienzeiträume legen die Bundesländer individuell fest. Folgende Ferienarten gibt es in Deutschland: Winterferien, Frühjahrsferien, Osterferien, Pfingstferien, Sommerferien, Herbstferien und Weihnachtsferien. Alle Ferienzeiten in den verschiedenen Ländern könnt ihr der folgenden Infografik entnehmen. Die besten Deals für euren Urlaub in den Ferien gibt es weiter unten. Wählt euer Bundesland aus und lasst euch inspirieren! [weiterlesen]

Ferien in Deutschland 2018

*Aufgrund der Übersichtlichkeit wurden die bayerischen Frühjahrsferien zu den Winterferien in der Grafik aufgeführt.
**Aufgrund der Übersichtlichkeit wurden die Frühjahrsferien in Hamburg zu den Osterferien in der Grafik aufgeführt.
***In Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen sind die Pfingstferien in zwei bis drei Abschnitte geteilt, um den Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt und Pfingsten herum.
****Zu den Herbstferien zählen in Mecklenburg-Vorpommern ebenso die Tage 01.11.-02.11.2018, die zusätzlich frei sind.

 

Die besten Urlaubsdeals für jedes Bundesland


Die Ferien in Deutschland – jedes Bundesland hat andere Ferienzeiten

Um langen Staus, überfüllten Flughäfen und nicht ausreichenden Kapazitäten in den Ferienregionen vorzubeugen, finden die Ferien in Deutschland in unterschiedlichen Zeiträumen statt. Das Zeitfenster der Ferien richtet sich entweder nach bestimmten Feiertagen wie Ostern und Weihnachten oder nach den Jahreszeiten. So gibt es neben den Ferien, die an Feiertage gekoppelt sind, auch die Winter-, Frühjahrs-, Sommer- und Herbstferien. Die Kultusministerkonferenz beschließt die Sommerferien für die verschiedenen Bundesländer, nachdem eine Länderarbeitsgruppe darüber abgestimmt hat. Sie sollen im Zeitraum zwischen dem 1. Juli und dem 10. September stattfinden. Die übrigen Ferientermine legen die Länder selbst fest. Sie teilen sie dem Sekretariat der Kultusministerkonferenz mit und diese veröffentlicht die Termine schließlich. Die Sommerferientermine stehen bereits zehn Jahre im Voraus fest. Alle weiteren Ferientermine in den Bundesländern sind vier Jahre im Voraus festgesetzt. Bei der Festlegung der Sommerferien nutzen die Kultusminister ein rotierendes System, damit kein Bundesland vernachlässigt wird. Dafür wurden fünf Ländergruppen festgelegt:

  1. Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
  2. Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  3. Nordrhein-Westfalen
  4. Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  5. Baden-Württemberg, Bayern

Jedes Land einer Ländergruppe hat die Sommerferien im selben Zeitfenster und unterscheidet sich somit von den Ländern der anderen Gruppen. Welche Ländergruppe als erste Sommerferien hat, wird in bestimmten Abständen abgewechselt.

Anzahl der Ferientage in Deutschland und was die Länder daraus machen können

Im Hamburger Abkommen vom 28. Oktober 1964 wurde festgelegt, dass die Ferien in Deutschland insgesamt 75 Werktage einschließlich zwölf Samstagen umfassen. Die Einteilung der Ferienzeiten, ausgenommen der Sommerferien, ist den Bundesländern selbst überlassen. Sie können in Absprache mit den anderen Ländern die Ferienzeiträume jährlich neu bestimmen oder sie dauerhaft festlegen. Wichtig ist, dass die Bundesländer sich so einigen, dass es keine Verkehrsbehinderungen auf den Straßen und keine überfüllten Hotels in den beliebten Ferienregionen gibt. Außerdem sind pädagogische Gesichtspunkte wichtig. Die Ferien sollen kontinuierlichen Lernzeiträumen und Prüfungsabläufen nicht im Weg stehen. Außerdem sollen sie als Entspannungsphasen nach längeren Unterrichtsphasen eingesetzt werden. Sie müssen Raum für Klassenfahrten, Projekte und Sportwettkämpfe im Schuljahr lassen. Zudem müssen die zwei Schulhalbjahre eine vergleichbare Länge haben.

Es gibt insgesamt sieben mögliche Ferienarten in Deutschland: Winterferien, Frühjahrsferien, Osterferien, Pfingstferien, Sommerferien, Herbstferien und Weihnachtsferien. Viele Bundesländer verzichten auf die Winterferien und verlängern dafür die Herbstferien. Andere lassen die einwöchigen Pfingstferien aus und haben dadurch sechs verschiedene Ferienzeiträume im Jahr. Hamburg und Bayern zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Gegensatz zu den anderen Bundesländern Frühjahrsferien haben. In Bayern fallen dadurch die Winterferien aus und in Hamburg die Osterferien. Legt ein Bundesland die Ferien geschickt um die Feiertage und die Wochenenden herum, spart es an Ferientagen und kann sie woanders einsetzen. Wann die genauen Ferien in den verschiedenen Bundesländern sind, könnt ihr der Grafik oben entnehmen.

Ferien in Deutschland 2018 – die besten Deals für euren Urlaub

Für Familien mit schulpflichtigen Kindern eignet sich keine Zeit im Jahr besser für einen Urlaub als die Schulferien. Damit ihr einen günstigen Urlaub verbringen könnt, suche ich täglich die besten Angebote im Internet für euch heraus. Für jeden Ferienzeitraum in den einzelnen Bundesländern stelle ich euch die besten Deals zusammen. Klickt euer Bundesland an und lasst euch von den verschiedenen Deals inspirieren. Jede Reiseart ist dabei: Ob ihr eine Pauschalreise ans Meer oder eine Städtereise nach New York machen möchtet. Auch Wellnessangebote, Aktivurlaube und Kurztrips innerhalb Deutschlands führe ich euch auf. Plant rechtzeitig euren Urlaub für die Ferien in Deutschland und habt eine unvergesslich tolle Zeit!