Beste Reisezeit Karibik

Klima in der Karibik

Die Karibik ist für viele Urlauber der Inbegriff von einem Paradies. Im westlichen Randmeer des Atlantischen Ozeans und nördlich des Äquators gelegen, ist das Klima hier tropisch. Die Karibik ist groß und besteht aus mehreren Inseln und Inselgruppen im Karibischen Meer und dem Meeresgebiet zwischen den Inseln. Sie gehört zum mittelamerikanischen Subkontinent. Durchschnittlich herrscht auf den Karibikinseln Regenwaldklima mit über 20 Grad Celsius über das ganze Jahr hinweg. Um die beste Reisezeit für die Karibik zu bestimmen, muss die Region geografisch aufgeteilt werden. Deshalb gebe ich euch einen kleinen Exkurs zur geografischen Lage der verschiedenen Karibikinseln. Anschließend zeige ich euch anhand von Klimatabellen, wie das Klima auf den Bahamas, auf Kuba, auf Grenada und auf den ABC-Inseln ist. So kann ich euch für die verschiedenen Inseln und Inselstaaten in der Karibik zeigen, wann die beste Reisezeit ist. Außerdem erfahrt ihr, wann die beste Reisezeit für eine Karibik Kreuzfahrt ist und bekommt noch weitere Tipps.

Übersicht

Lage der Karibischen Inseln und der Einfluss auf das Klima

Geologen unterscheiden zwischen den Inseln im offenen Atlantik-Nord, den Großen Antillen, den Kleinen Antillen, welche wiederum zwischen „Inseln über dem Winde“ und „Inseln unter dem Winde“ unterschieden werden, dem offenen Atlantik-Süd und der westlichen Karibik. Zum offenen Atlantik-Nord zählen die Bahamas sowie die Turks- und Caicosinseln. Die Großen Antillen bestehen aus beliebten Urlaubsorten wie Kuba, Jamaika, Haiti, der Dominikanischen Republik und Puerto Rico. Der Einfluss des Nordostpassats ist Grund dafür, dass die Kleinen Antillen in zwei Regionen eingeteilt werden. Zu den Inseln über dem Winde gehören unter anderem St. Martin, Antigua und Barbuda, Guadeloupe, St. Lucia, Barbados und Grenada. Die Inseln unter dem Winde sind unter anderem die ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curacao. Zum offenen Atlantik-Süd gehören Trinidad und Tobago, während San Andrés und Providencia, die Corn Islands, Islas de la Bahía und Cozumel zur westlichen Karibik gezählt werden. Das Karibische Meer gehört zum Amerikanischen Mittelmeer und erreicht den Kaimangraben. Das ist eine 7.680 Meter tiefe und 965 Kilometer lange Tiefseerinne, die sich im Südosten auf der Karibischen Platte und im Nordwesten auf der Nordamerikanischen Platte befindet. Der Kaimangraben liegt zwischen Kuba, Haiti, Jamaika, Honduras, dem Golf von Honduras und dem Yucatanbecken. Reiben die Plattengrenzen aneinander, kommt es zu Erdbeben und selten auch zu Vulkanen auf den Karibikinseln.

Google Maps Karte Karibik
Screenshot aus Google Maps

Klimatabelle für die Bahamas (Offener Atlantik-Nord)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 25 25 26 27 29 31 31 32 31 29 27 26
Min. Temperatur in °C 18 18 19 21 22 23 24 24 24 23 21 19
Sonnenstunden pro Tag 8 8 8 9 9 8 9 8 7 7 8 7
Wassertemperatur in °C 23 23 23 24 25 27 28 28 28 27 26 24
Regentage pro Monat 6 6 5 6 11 14 16 16 17 15 9 9

Die beste Reisezeit für die Bahamas

Der Inselstaat Bahamas erstreckt sich von der Südostküste der USA entlang der Nordostküste Kubas bis zur Nordwestküste der Turks- und Caicosinseln. Geografisch werden die Bahamas zu Mittelamerika gezählt, da sie südlich von Florida im Atlantik liegen. Das Klima ist subtropisch. Die Durchschnittstemperatur in den Sommermonaten Juni bis September liegt bei 28 Grad Celsius, wobei am Mittag Temperaturen entlang der 32 Grad Celsius erreicht werden. In den Wintermonaten ist es nicht viel kälter. Grundsätzlich sorgt der warme Golfstrom im Atlantik für ein mildes Klima im Winter. Die Tagestemperaturen liegen bei 25 bis 26 Grad Celsius. Im Dezember, Januar und Februar können in der Nacht können 18 Grad erreicht werden. Grund dafür sind die kühlen Winde aus Nordamerika. Dank des warmen und angenehmen Wetters laden die Bahamas das ganze Jahr über zu einem Urlaub ein. In den Monaten Juni bis November ist jedoch die offiziell ausgeschriebene Hurrikansaison auf den Inseln. Tropische Wirbelstürme und Unwetter können den Urlaub unangenehm machen und im schlimmsten Fall zum Risiko werden. Daher wird dieser Zeitraum nicht für Reisen auf die Bahamas empfohlen. Als beste Reisezeit für die Bahamas gelten die Monate außerhalb der Hurrikansaison: Dezember bis Mai. Tagestemperaturen zwischen 25 und 29 Grad Celsius und ein frischer Wind laden Touristen aus aller Welt zu einem schönen Urlaub ein. Insgesamt haben die Bahamas im offenen Atlantik-Nord ein gemäßigteres Klima als andere Karibikinseln. Die Temperaturunterschiede sind im Jahresverlauf nicht groß.

Die besten Reisemonate für die Bahamas in der Karibik:

  • Dezember: 26°C, 7h Sonne, 24°C Wassertemp., 9 Regentage, 48% Luftfeuchtigkeit
  • Januar: 25°C, 8h Sonne, 23°C Wassertemp., 6 Regentage, 44% Luftfeuchtigkeit
  • Februar: 25°C, 8h Sonne, 23°C Wassertemp., 6 Regentage, 44% Luftfeuchtigkeit
  • März: 26°C, 8h Sonne, 23°C Wassertemp., 5 Regentage, 45% Luftfeuchtigkeit
  • April: 27°C, 9h Sonne, 24°C Wassertemp., 6 Regentage, 47% Luftfeuchtigkeit
  • Mai: 29°C, 9h Sonne, 25°C Wassertemp., 11 Regentage, 52% Luftfeuchtigkeit

Klimatabelle für Kuba (Große Antillen)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 26 27 28 30 31 32 32 32 31 30 28 27
Min. Temperatur in °C 17 17 18 19 21 23 23 23 23 22 19 18
Sonnenstunden pro Tag 7 7 7 8 9 9 9 8 7 6 7 6
Wassertemperatur in °C 25 24 25 26 27 27 28 28 28 28 27 27
Regentage pro Monat 3 3 3 4 6 9 8 8 7 6 4 4

Die beste Reisezeit für Kuba

Die größte Karibikinsel Kuba gehört zu den Großen Antillen und grenzt sowohl an das Karibische Meer als auch an den Atlantik. Das Klima auf Kuba ist tropisch und ist vom Nordostpassat geprägt. Bei durchschnittlichen Tagestemperaturen entlang der 30 Grad Celsius über das ganze Jahr hinweg, sind zwischen Sommer und Winter keine großen Wetterumschwünge zu verzeichnen. Es ist das ganze Jahr über tropisch warm und perfektes Badewetter. Allerdings ist auch für Kuba eine offizielle Hurrikansaison notiert. In den Monaten Juni bis November können sich tropische Wirbelstürme bilden, weshalb diese Zeit nicht als optimale Reisezeit angegeben wird. Die beste Reisezeit für Kuba ist in den Monaten November bis April, wenn die Trockenzeit herrscht. In diesen Monaten fällt kaum Regen und die Luftfeuchtigkeit ist angenehm. Weitere Informationen zur besten Reisezeit für Kuba gibt’s hier. Zu den Großen Antillen gehört noch eine weitere Touristenhochburg: die Dominikanische Republik. Wann die beste Reisezeit für die Dominikanische Republik ist, könnt ihr hier nachlesen.

Die besten Reisemonate für Kuba in der Karibik:

  • November: 28°C, 7h Sonne, 27°C Wassertemp., 4 Regentage, 80% Luftfeuchtigkeit
  • Dezember: 27°C, 6h Sonne, 27°C Wassertemp., 4 Regentage, 81% Luftfeuchtigkeit
  • Januar: 26°C, 7h Sonne, 25°C Wassertemp., 3 Regentage, 77% Luftfeuchtigkeit
  • Februar: 27°C, 7h Sonne, 24°C Wassertemp., 3 Regentage, 77% Luftfeuchtigkeit
  • März: 28°C, 7h Sonne, 25°C Wassertemp., 3 Regentage, 72% Luftfeuchtigkeit
  • April: 30°C, 7h Sonne, 26°C Wassertemp., 4 Regentage, 72% Luftfeuchtigkeit

 

Klimatabelle für Grenada (Kleine Antillen über dem Winde)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 28 29 29 30 31 30 30 31 31 31 30 29
Min. Temperatur in °C 21 21 21 22 23 23 23 23 23 23 22 23
Sonnenstunden pro Tag 9 8 8 8 8 7 7 8 7 7 7 7
Wassertemperatur in °C 26 26 27 28 27 28 28 28 28 28 28 27
Regentage pro Monat 21 17 18 19 21 24 27 25 23 23 22 23

Die beste Reisezeit für Grenada

Grenada gehört zu den Inseln über dem Winde, dem nördlichen Teil der Kleinen Antillen. Der Inselstaat Grenada (offiziell Staat Grenada), besteht aus mehreren kleinen Inseln, von denen die größte die gleichnamige Insel Grenada ist. Die Inseln vulkanischen Ursprungs sind zwischen dem Karibischen Meer und dem Atlantischen Ozean gelegen. Im Inneren der Insel Grenada ist es bergig. Den Bergen entspringen zahlreiche kleine Flüsse. Mit einer Höhe von 840 Metern stellt der Mount Saint Catherine den höchsten Punkt der Insel dar. Wie auch auf den anderen Karibischen Inseln ist das Klima auf Grenada tropisch. Unterschieden wird zwischen der Trocken- und der Regenzeit. Die Trockenzeit ist von Januar bis Mai; die Regenzeit von Juni bis Dezember. Während der Regenzeit regnet es fast jeden Tag auf der Insel der Kleinen Antillen. Außerdem ist die Gefahr für tropische Wirbelstürme größer, weshalb dieser Zeitraum auch als offizielle Hurrikansaison auf Grenada verzeichnet ist. An Regentagen ist es jedoch keinesfalls so, dass es den gesamten Tag durchregnet. Die Schauer sind meist morgens oder mittags und gehen dann wieder zurück, während die warme Sonne erstrahlt. Somit kann, wenn keine Hurrikangefahr besteht, wunderbar auch in der Regenzeit ein Grenada Urlaub gemacht werden. Als beste Reisezeit für Grenada und insgesamt für die Inseln über dem Winde können die Monate Januar bis Mai angegeben werden. Deutlich weniger Niederschlag macht das Klima in der Trockenzeit angenehmer und geeigneter für einen Badeurlaub, zum Tauchen oder zum Hochseefischen.

Die besten Reisemonate für Grenada in der Karibik:

  • Januar: 28°C, 9h Sonne, 26°C Wassertemp., 21 Regentage, 77% Luftfeuchtigkeit
  • Februar: 29°C, 8h Sonne, 26°C Wassertemp., 17 Regentage, 77% Luftfeuchtigkeit
  • März: 29°C, 8h Sonne, 27°C Wassertemp., 18 Regentage, 78% Luftfeuchtigkeit
  • April: 30°C, 8h Sonne, 28°C Wassertemp., 19 Regentage, 79% Luftfeuchtigkeit
  • Mai: 31°C, 8h Sonne, 27°C Wassertemp., 21 Regentage, 80% Luftfeuchtigkeit

 

Klimatabelle für die ABC Inseln (Kleine Antillen unter dem Winde)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 30 30 31 31 32 32 32 33 33 32 31 30
Min. Temperatur in °C 24 24 25 25 26 26 26 26 26 26 25 25
Sonnenstunden pro Tag 8 9 9 8 8 8 9 9 9 8 8 7
Wassertemperatur in °C 26 25 26 26 27 27 27 28 28 28 28 27
Regentage pro Monat 7 3 2 2 2 3 3 3 3 6 8 9

Die beste Reisezeit für die ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curacao

Neben den drei ABC-Inseln gehören noch eine Reihe weiterer Inseln und Inselgruppen zu den Inseln unter dem Winde, dem südlichen Teil der Kleinen Antillen. Ihrer geografischen Lage vor der Küste Venezuelas und der Nähe zum Äquator verdanken Aruba, Bonaire und Curacao das trockene und warme Klima mit sehr wenig Niederschlag. Durch den Schutz der venezuelanischen Küste hat der Nordostpassat kaum Auswirkung auf das Wetter auf den ABC-Inseln. Deshalb ist es hier im Vergleich zu den anderen Karibischen Inseln nicht schwül, sondern durchschnittlich trocken und warm. Nur in den Monaten Oktober, November, Dezember und Januar könnt ihr mit wenigen Regentagen im Monat rechnen. Die Schauer sind jedoch sehr kurz, sodass sie euren Urlaub kaum beeinträchtigen. Die beste Reisezeit für die ABC-Inseln ist somit das gesamte Jahr. In jedem einzelnen Monat könnt ihr auf den karibischen Trauminseln einen fantastischen Urlaub verbringen. Durchschnittlich acht bis neun Sonnenstunden pro Tag und Temperaturen entlang der 30 Grad Celsius machen das möglich. Ihr braucht jedoch keine Angst zu haben, dass es zu heiß und stickig wird. Die Meeresbrise sorgt für einen angenehmen und frischen Wind.

Die besten Reisemonate für die ABC-Inseln in der Karibik: von Januar bis Dezember!

Beste Reisezeit für eine Karibik Kreuzfahrt

Karibik Kreuzfahrten gehören zu den beliebtesten Kreuzfahrten überhaupt. Viele Menschen lieben es auf dem Schiff das Karibische Meer und den Atlantischen Ozean zu beobachten, an den verschiedenen Inseln Halt zu machen und sich faszinieren zu lassen. Die beste Reisezeit für eine Karibik Kreuzfahrt ist die Trockenzeit außerhalb der Hurrikansaison. Aus diesem Grund werden die Monate um die Hurrikansaison von den Reedereien gemieden. Zwischen Juli und Anfang November könnt ihr keine Kreuzfahrt durch die Karibik machen. Ab Mitte November bis einschließlich Juni sind Karibik Kreuzfahrten möglich. Die beste Reisezeit für eine Karibik Kreuzfahrt stellen die Monate Januar bis April dar. In diesem Zeitraum ist das Klima ideal, um auf dem Schiff zu entspannen und die Aussicht zu genießen. Zwischen Mai und Juni kann es auf dem Karibischen Meer häufiger zu Regenschauern kommen; diese sind jedoch nicht langanhaltend. Generell gilt, dass die Reedereien die Wetterbedingungen ganz genau beachten. Sollte es einen unerwarteten Wetterumschwung geben, wird die Kreuzfahrt rechtzeitig abgesagt und es wird kein Risiko eingegangen.

Die besten Reisemonate für eine karibik Kreuzfahrt: von Januar bis April.

Mein Fazit zur optimalen Reisezeit für die Karibik

Die beste Reisezeit für die Karibik zu bestimmen fordert eine geografische Einteilung der Region. Kurzum kann zusammengefasst werden, dass die beste Reisezeit für einen karibischen Urlaub auf Kuba und den weiteren Inseln der Großen Antillen die Monate November bis April sind. Wollt ihr euren Urlaub auf den Bahamas machen, ist die Trockenzeit ebenfalls die beste Reisezeit für euch. Am besten ihr fliegt in den Monaten Dezember bis Mai auf den Inselstaat im offenen Atlantik-Nord. Möchtet ihr die Kleinen Antillen über dem Winde besuchen, ist die beste Reisezeit von Januar bis Mai. Die ABC-Inseln unter dem Winde der Kleinen Antillen laden das gesamte Jahr zu einem traumhaften Urlaub ein. Wollt ihr eine Karibik Kreuzfahrt machen, ist das nur während der Trockenzeit möglich. Die beste Reisezeit ist in den Monaten Januar bis April. Weitere Informationen zur Karibik und die besten Angebote mit Pauschalreisen, Kreuzfahrten, Flügen und Hotels findet ihr unten. Ich wünsche euch einen traumhaften Urlaub!

 

Weitere Informationen zur Karibik und passende Angebote

 

Die besten Reisezeiten für weitere Reiseziele