Dresden mal anders

Das besondere Dresden

Dresden begeistert nicht nur mit historischen Sehenswürdigkeiten, sondern ist auch jung, total angesagt und bietet euch weitere tolle Erlebnisse, die euren Urlaub in der Landeshauptstadt von Sachsen garantiert einzigartig machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Ballonfahrt über die Elbe, einem Bummel über die zahlreichen Weihnachtsmärkte oder einer Trabitour durch Dresdens Neustadt?

Dresden hat mehr zu bieten als die bekannten Sehenswürdigkeiten

Diese und weitere coole Dresden Insidertipps habe ich für euch ausfindig gemacht und präsentiere sie euch heute in meinem Artikel. Kommt mit und lernt Dresden aus einer neuen Perspektive kennen!

Residenzschloss Dresden
Foto: istock.com/DaLiu

Die besten Aussichtspunkte in Dresden

Um sich einen guten ersten Überblick über die Elbflorenz zu verschaffen, solltet ihr als erstes einen der Aussichtspunkte in Dresden aufsuchen. Einmal oben angekommen, genießt ihr einen einmaligen Ausblick auf die Stadt und könnt das nächste Ziel eurer Sightseeingtour bestimmt bereits gut ausmachen. Einfach mal über den Dingen stehen, das könnt ihr auf diesen drei Aussichtspunkten am besten:

Aussichtsplattform der Frauenkirche

An der Frauenkirche kommt ihr bei einem Urlaub in Dresden sowieso nicht vorbei. Warum also nicht die Chance nutzen und auf die Aussichtsplattform steigen, die sich 67 Meter über der Stadt erhebt? Der Aufstieg auf eines von Dresdens Wahrzeichen ist das ganze Jahr über möglich und ist für mich schon fast ein Muss bei einer Städtereise.

  • Öffnungszeiten:
    • November bis Februar: Montag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr sowie sonntags von 12.30 bis 16 Uhr
    • März bis Oktober: Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie sonntags von 12.30 bis 18 Uhr
  • Preise:
    • Erwachsene zahlen 8€
    • Ermäßigte (Kinder von 6 bis 16, Schüler, Studenten und Leistungsempfänger) zahlen 5€
    • Tipp: Mit der Dresden Card spart ihr 2€

 

Der Turm der Dreikönigskirche 

Wenn ihr lieber einen Blick AUF die wunderschöne Altstadt von Dresden werfen möchtet, ist der Turm der Dreikönigskirche in der Dresdner Neustadt der richtige Aussichtspunkt für euch. Die Kirche, die Anfang der 1990er Jahre sogar dem Sächsischen Landtag als Sitz diente, ist heute ein wichtiges Kulturdenkmal der Stadt und sollte deshalb sowieso auf eurer Liste stehen. Vom Turm habt ihr eine tolle Aussicht auf das andere Elbufer.

  • Öffnungszeiten:
    • März bis Oktober: Mittwoch bis Samstag von 11 bis 17 Uhr sowie sonn- und feiertags von 11.30 bis 17 Uhr. Montags ist der Turm geschlossen. Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat öffnet der Turm von 11.30 bis 16 Uhr.
    • November bis Februar: Donnerstag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr, sonn- und feiertags von 11.30 bis 16.30 Uhr sowie mittwochs von 12 bis 16 Uhr. Montag und Dienstag ist der Turm  geschlossen
  • Preise:
    • Erwachsene zahlen 3€
    • Ermäßigte zahlen 2€
    • Für Kinder unter 10 Jahren ist der Eintritt frei

Der Hausmannsturm am Dresdner Schloss

Unweit der Semperoper gelegen, bietet auch der Hausmannsturm die Möglichkeit, Dresden aus neuen Perspektiven zu sehen. Der Turm ist übrigens der älteste noch existente Teil des Dresdner Schlosses.

  • Öffnungszeiten:
    • 19. März bis 01. November: Mittwoch bis Montag von 10 bis 18 Uhr. Am Dienstag und im Winter ist der Turm geschlossen.
  • Preise:
    • Erwachsene zahlen 5€
    • Ermäßigte zahlen 4€
    • Für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren ist der Eintritt frei

Heißluftballonfahren in Dresden

Der Blick von den Aussichtspunkten ist ja schon spektakulär, noch atemberaubendere Ausblicke auf Dresden und das Elbland könnt ihr aber aus dem Korb eines Heißluftballons heraus genießen. Frei wie ein Vogel schwebt ihr dabei in luftiger Höhe, die Frauenkirche und die Semperoper unter euch erscheinen ganz klein, grüne Parks und blühende Landschaften, die von der Elbe durchzogen werden, tun sich vor euren Augen auf und in der Ferne zeigen sich die Türme des wunderschönen Schlosses Moritzburg  – ja, eine Ballonfahrt ist einfach etwas ganz Besonderes!

Frei wie ein Vogel über der Stadt schweben…

Wer schon immer von so einem Erlebnis geträumt hat, kann den Traum in Dresden wahrmachen, denn hier gibt es eine große Ballonfahrer-Szene, die zu moderaten Preisen auf Rundflüge einlädt. 150-180€ kostet ein etwa ein bis anderthalb stündiger Flug, auf dem ihr Dresden aus einer völlig anderen Perspektive kennenlernt.

Heißluftballons über Dresden
Foto: istock.com/rustamank

Angesagte Events am Elbufer

Die Elbwiesen sind einer der beliebten Treffpunkte in Dresden. Sie laden zu ausgiebigen Spaziergängen und Radtouren ein, im Sommer wird gepicknickt und gefeiert. Da wundert es nicht, dass hier, an der grünen Lebensader der Stadt, ganzjährig angesagte Events stattfinden, auf denen sich Locals wie Touris gerne treffen, um eine gute Zeit zu erleben.

FIS Ski World Cup in Dresden 2019

Am 12. und 13. Januar 2019 findet der Sprint Skiweltcup im Langlaufen bereits zum zweiten Mal direkt am Elbufer statt. Für die besten Skilangläufer aus der ganzen Welt gilt es dann, die 900 Meter lange Strecke zweimal zu bezwingen, bevor sie schließlich unter dem Jubel der rund 4.000 Fans ins Ziel einlaufen. Ihr möchtet dabei sein und die Sportler ordentlich anfeuern? Die Tickets für das Event gibt es bereits ab 20€. Einige Streckenabschnitte an der Elbe werden laut Veranstalter zudem kostenlos zugänglich sein. Ein Sportevent vor bester Kulisse wartet in Dresden auf euch.

Elbeflohmarkt an der Albertbrücke

Wer Trödelmärkte liebt, sollte unbedingt mal über den Elbeflohmarkt schlendern, der ganzjährig an jedem Samstag im Jahr an der Albertbrücke unweit des Staudengartens stattfindet. Wer weiß, vielleicht findet ihr ja hier auch das passende Souvenir, das euch Zuhause an euren Städtetrip erinnert?

Das Elbufer in Dresden

Filmnächte am Elbufer

In jedem Sommer findet am Elbufer Deutschlands größtes Freilichtkino Festival statt, bei dem euch nicht nur aktuelle Blockbuster und echte Filmklassiker, sondern auch Konzerte angesagter Künstler wie Materia, Die Fantastischen Vier und Casper erwarten.

Im nächsten Jahr finden die Filmnächte am Elbufer in Dresden vom 26. Juni bis zum 25. August 2019 statt. Tickets für die verschiedenen Events können im Vorfeld online oder direkt vor Ort gekauft werden. Auch 2019 könnt ihr euch auf namenhafte Künstler und die kultige Veranstaltung Kaisermania mit Roland Kaiser freuen.

Saloppe SeifenKistenRennen

Etwas schräg, aber verdammt lustig ist das alljährlich stattfindende Seifenkistenrennen der Sommerwirtschaft Saloppe, bei dem die Teams in ihren selbstgebauten Seifenkisten auf einer rund 800 Meter langen Strecke um den begehrten Prix de Saloppe kämpfen. Das lustige Rennen, das jedes Jahr im Spätsommer stattfindet, ist mittlerweile über die Stadtgrenzen bekannt und dementsprechend ein echter Publikumsmagnet. Sobald der Termin für das Saloppe SeifenKistenRennen 2019 feststeht, erfahrt ihr es hier.

 

Die Elbe ist die Lebensader der Stadt

Coole Street Art in Dresden

Wusstet ihr, dass die Stadt Dresden ein echtes Street Art Mekka ist? Seit vielen Jahren verschönern Künstler zahlreiche Ecken der Stadt mit ihren coolen Graffitis, auf die auch ihr bei eurem Sightseeing mit Sicherheit immer wieder stoßen werdet.

Street Art in Dresden

Möchtet ihr euch selbst auf die Suche nach den besten Street Art Points machen, findet ihr hier eine praktische Übersicht der urbanen Kunstwerke.

Wenn ihr euch nicht auf euer Glück verlassen möchtet, könnt ihr euch auch bei einer dreistündigen City Mural Tour zu den spektakulärsten Street Art Kunstwerken führen lassen. Zusätzlich gibt es interessantes Hintergrundwissen zu der Szene und den Murals.

Alternativ zur Street Art Tour durch die Dresdner Innenstadt und den Stadtteil Friedrichsstadt wird außerdem noch eine Tour durch die Dresdner Neustadt angeboten, wo euch ebenfalls bunte Kunstwerke erwarten.

 

Graffiti in der Dresdner Neustadt
Foto: Christoph Muench

Grünes Dresden

Dresden ist grün! Über 60% der Stadt sind begrünt, was die Barockstadt zu einer der grünsten Städte Europas macht. 623 gepflegte Parks und Grünflächen in Dresden und Umgebung sorgen für die nötige Erholung inmitten der sächsischen Großstadt. Manche locken mit prächtigen Blumenbeeten, andere mit kunstvollen Brunnen, Skulpturen oder historischen Gebäuden. Leiht euch am besten ein Fahrrad aus und macht ein kleines Parkhopping, so lässt sich die grüne Seite Dresdens wunderbar entdecken. Tipp: Das passende Rad für eure kleine Fahrradtour durch Dresden könnt ihr euch zum Beispiel bei GreenBike in der Töpferstraße unweit der Altstadt oder an der MietStation am Hauptbahnhof ausleihen. Startet ihr in der Dresdner Neustadt, könnt ihr euch euer Bike unter anderem an der MietStation am Elberadweg ausleihen.

Doch nun stelle ich euch meine Lieblingsparks in Dresden am besten kurz vor, damit ihr wisst, welche Parks ihr unbedingt ansteuern solltet!

Mit dem Fahrrad durch Dresden

  • Blüherpark: Fußläufig vom Stadtkern entfernt, liegt diese tolle Grünanlage, in der es einen Kinderspielplatz, einen Skaterpark sowie das Hygiene-Museum zu entdecken gibt.
  • Bürgerwiese: Ein etwa zehn Hektar großer Garten, der südöstlich der Altstadt mit etlichen Skulpturen lockt.
  • Großer Garten: Dresdens Großer Garten östlich des Stadtzentrums ist mit der Bürgerwiese verbunden. Schaut euch hier unbedingt das märchenhafte Palais an und dreht eine Runde mit  der Dresdner Parkeisenbahn!
  • Botanischer Garten: Der Botanische Garten der TU Dresden schließt sich an den Großen Garten an. Hier gibt es etwa 10.000 Pflanzenarten zu entdecken. Der Eintritt ist frei.

Eine detaillierte Übersicht aller Parks und Grünanlagen in Dresden findet ihr hier.

Der Sommerpalast in Dresdens Großem Garten
Foto: istock.com/AndresGarciaM

Dresden bei einer Trabifahrt entdecken

Wenn ihr Dresden auf eine wirklich außergewöhnliche Art und Weise kennenlernen möchtet, empfehle ich euch eine Trabi Safari. In rund 1 1/2 Stunden fahrt ihr mit dem kultigen Auto aus DDR Zeiten durch die schönsten Ecken der Stadt, entlang am grünen Ufer der Elbe, durch die Neustadt, vorbei an prächtigen Villen und historischen Sehenswürdigkeiten.

Der Trabant ist bis heute ein echtes Kultfahrzeug

Das Coole: Ihr bekommt euren eigenen Trabi, mit dem ihr durch Dresden düsen könnt. Ein ortskundiger Guide fährt vorweg und führt euch durch die Straßen der Elbflorenz. Ein Ticket für die Trabi Safari kostet 49€ pro Erwachsenem, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren fahren kostenfrei mit. In einem Fahrzeug könnt ihr mit maximal drei Erwachsenen Platz nehmen. Ich habe die Trabi Safari bei meinem letzten Dresden Besuch getestet und kann euch die Tour nur ans Herz legen. Doch lasst euch gesagt sein: Einen Trabi zu fahren, ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht denkt.

Trabant 601
Foto: istock.com/DarthArt

Dresden für Musik Fans

Was wäre Dresden ohne die weltberühmte und traditionsreiche Semperoper? Das Opern- und Balletthaus ist ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt, die Konzerte der Sächsischen Staatskapelle Dresden äußerst beliebt und stets gut besucht. Auch wenn ihr kein Konzert besuchen möchtet, könnt ihr an einer interessanten Führung durch die Semperoper teilnehmen, um mehr über das prächtige Gebäude und seine spannenden Geheimnisse zu erfahren. Die 45-minütigen Führungen finden mehrmals täglich statt, für 11€ (Erwachsene) könnt ihr teilnehmen, Inhaber der Dresden Card zahlen nur 10€. An Wochenenden solltet ihr euer Ticket für die Führung am besten bereits im Vorfeld online reservieren. Doch auch außerhalb der regulären Aufführungen in der Semperoper geht es in Dresden gerne mal musikalisch zu. Ohren gespitzt! Ich habe zwei außergewöhnliche Events für euch gefunden, die euch in klangvolle Welten entführen.

 

Die Dresdner Semperoper

Adventskonzert im Dresdner Stadion

Der weltbekannte Dresdner Kreuzchor lädt am 20. Dezember 2018 erneut zum großen Adventskonzert ins Rudolf-Harbig-Stadion ein. Seid dabei, wenn der Knabenchor gemeinsam mit tausenden Besuchern altbekannte Weihnachtslieder anstimmt – Gänsehautmomente sind hier vorprogrammiert. Die Tickets für das stimmungsvolle Event sind bereits ab 15€ erhältlich.

SemperOpernball

Am 01. Februar 2019 findet der Dresdner SemperOpernball bereits zum 14. Mal statt und lädt dabei nicht nur die Prominenz zum Tanz. Das bedeutende Event wird live auf den Theaterplatz übertragen, wo Tausende Besucher gemeinsam die Musik genießen. Ein echtes Highlight, nicht nur für Liebhaber der klassischen Musik.

SemperOpernball
Foto: Sven Döring

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel im Elbland

Wie wäre es mit einem kleinen Ausflug ins Umland von Dresden? Die Barockstadt gehört zum Dresden Elbland, einer Region, die nicht nur verdammt leckeren Wein, sondern auch viel landschaftliche Schönheit zu bieten hat. Dass nicht nur ich die zahlreichen Schlösser und weiten Landschaften im Sächsischen Elbland märchenhaft schön finde, zeigt die deutsch-tschechische Märchenverfilmungen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ aus dem Jahr 1973.

Schloss Moritzburg Winterausstellung

  • 17. November 2018 bis 03. März 2019
  • Dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene zahlen 8€, Ermäßigte 6,50€
  • Tickets können online oder vor Ort erworben werden

Der kultige Film, der jedes Jahr zu Weihnachten über Millionen Fernsehbildschirme flimmert, wurde tatsächlich zum Teil am und im sächsischen Schloss Moritzburg gedreht. Eine Kulisse, die passender nicht sein könnte. Weil der Film noch immer so viele Menschen begeistert, findet im Schloss Moritzburg jedes Jahr eine multimediale Winterausstellung statt, in der ihr Originalrequisiten und Kostüme bewundern sowie Wissenswertes rund um den Film erfahren könnt.

Das Schloss Moritzburg ist von Dresden aus in einer halben Stunde erreichbar. Übrigens: Ein Besuch lohnt sich natürlich nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit.

Bezaubernde Weihnachtsmärkte

Klar, den Dresdner Striezelmarkt, einen der bekanntesten Weihnachtsmärkte in Deutschland, kennt ihr sicher, aber neben diesem warten noch zehn weitere, bezaubernde Winter- und Weihnachtsmärkte in der Landeshauptstadt auf euch.

Schon gewusst?

Der Dresdner Striezelmarkt ist der älteste urkundlich erwähnte Weihnachtsmarkt in Deutschland, er wurde demnach bereits 1434 gegründet.

Ob ihr den traditionellen Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche, die Dresdner Winterlichter, die Neustädter Gelichter, den internationalen Augustusmarkt oder gleich alle Märkte besuchen möchtet, ist euren Vorlieben überlassen. Sicher ist, dass sich eine Städtereise ins winterliche Dresden allemal lohnt. Ich habe euch eine ausführliche Auflistung aller Weihnachtsmärkte in Dresden erstellt. Hier findet ihr auch die Besonderheiten und Öffnungszeiten der einzelnen Märkte. Mein persönlicher Favorit war übrigens im letzten Jahr der Mittelalter Weihnachtsmarkt im Stallhof, der auch in diesem Jahr wieder bis zum 06. Januar 2019 stattfinden wird. Der Stallhof befindet sich unweit der Frauenkirche, ein Besuch kann also super ins Sightseeing eingebunden werden.

10 Weihnachtsmärkte in Dresden

Weihnachtliches Dresden
Foto: Jörg Schöner

Striezelmarkt in Dresden
Foto: Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung / Foto: Sylvio Dittrich

Lust auf Dresden?

Dresden ist eine unheimlich vielseitige und tolle Stadt, die mehr bietet als die klassischen Sehenswürdigkeiten. Meine Insidertipps und Ausflugsideen zeigen, dass man in der Stadt an der Elbe viel Außergewöhnliches erleben und sehen kann. Eure nächste Städtereise soll nach Dresden gehen? Bei mir findet ihr weitere Inspiration sowie tolle Angebote für euren Urlaub.

Dresden

deutschlandLiebe