Beste Reisezeit Madagaskar

Wann ist die beste Reisezeit für Madagaskar?

Eine einzige beste Reisezeit für Madagaskar zu bestimmen, ist schwer. Durch die Größe der Insel und die hügelige Struktur herrschen je nach Region verschiedene Wetterbedingungen. Das Klima auf Madagaskar ist tropisch. Aber die Ausprägung ist im Hochland anders als in den Küstenregionen. Dadurch gibt es für den Norden, den Süden, das Hochland und die Küstengebiete verschiedene beste Reisezeiten für Madagaskar.

Jahreszeiten wie hierzulande gibt es auf der Insel nicht. Es wird zwischen Trocken- und Regenzeit unterschieden. Von Januar bis März besteht erhöhte Zyklonen-Gefahr auf der gesamten Insel. Plant ihr eine Rundreise durch Madagaskar? In den Monaten April, Mai, September und Oktober herrschen dafür die optimalsten Bedingungen. Zwischen Juli und Oktober ist auf Madagaskar Hochsaison. Um eine preiswerte Unterkunft und billige Flüge zu ergattern, müsst ihr für diesen Zeitraum früh im Voraus buchen. In diesem Artikel findet ihr ausführliche Informationen zum Klima und der besten Reisezeit für die einzelnen Gebiete Madagaskars. Damit seid ihr bestens vorbereitet für eure Reise auf die Insel im Indischen Ozean.

 

Beste Reisezeiten für Madagaskar nach Region

Norden April bis November
Süden ganzjährig
Westküste ganzjährig
Ostküste Juli bis November
zentrales Hochland April bis Oktober
 

 

Wie ist das Klima auf Madagaskar?

Während im Landesinneren gemäßigte Temperaturen vorherrschen, erwartet Urlauber in den Küstengebieten tropisches Klima. Auf Madagaskar gibt es eine Regen- und eine Trockenzeit. Die Regenzeit dauert von November bis April. In diesen Monaten können tropische Wirbelstürme auf Madagaskar treffen. Diese entstehen im Norden und wandern über die komplette Insel in den Süden. Die Trockenzeit auf Madagaskar herrscht von Mai bis Oktober. Das ganze Jahr weht ein Passatwind über die Ostküste. Dieser bringt feuchte Luft vom Indischen Ozean mit sich. Die Nord- und Westküste wird beeinflusst von trockenen Ostwinden und von Monsunwinden. Die Durchschnittstemperatur auf der Insel liegt bei 28 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen sind ganzjährig angenehm. Mit Minimaltemperaturen von 24 Grad Celsius und Maximaltemperaturen von 30 Grad Celsius ist der Indische Ozean stets geeignet für Badeurlaub. Das Wetter auf der Insel unterscheidet sich je nach Region. Allgemein gilt, dass es im Westen, in den Höhenlagen und im Süden weniger regnet als an den Küsten und im Nordwesten. Der Südwesten ist die trockenste Region auf Madagaskar. Ich verrate euch im Folgenden, welche klimatischen Bedingungen in den unterschiedlichen Gebieten herrschen.

 

Wassertemperaturen des indischen Ozeans

Norden 28-30 Grad Celsius
Osten 24-28 Grad Celsius
Westen 24-30 Grad Celsius
Süden 24-27 Grad Celsius
indischer_ozean
 

Klima im Norden

Die Gebirge im Norden der Insel schwächen den aus dem Osten kommenden Passatwind ab und bewirken dadurch, dass es in dieser Region zu geringeren Niederschlagsmengen als auf der restlichen Insel kommt. Die Trocken- und die Regenzeit sind hier deutlicher ausgeprägt als in anderen Gebieten Madagaskars. Mit Hilfe des Klimas der Stadt Antsiranana zeige ich euch, welches Wetter euch im Norden der Insel während eurer Reise erwartet.

Klimatabelle für Antsiranana

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 31 31,5 32 32 32 31 30 29 30 30,5 31,5 32
Min. Temperatur in °C 24 24 24 24 23 22 21 21 21 22 24 24
Sonnenstunden pro Tag 6 6 7 8,5 9 9 9 9 10 10 9,5 8
Regentage pro Monat 16 15 12 6 4 3 4 4 2 3 5 10
Niederschlag in mm 291 280 192 48 12 17 19 17 9 15 56 145

 

Im Norden Madagaskars erwarten Urlauber das ganze Jahr sommerlich warme Temperaturen. Die Maximaltemperaturen liegen bei durchschnittlich 29 bis 32 Grad Celsius. Auch die Minimalwerte von 21 bis 24 Grad sind angenehm. Die Sonne scheint im Winter 6 bis 8 Stunden pro Tag. Im Frühling strahlt sie 7 bis 9 Stunden täglich. Der Sommer und Herbst bringen 9 bis 10 Sonnenstunden mit sich. Der wenigste Niederschlag erwartet Reisende im September mit 2 Regentagen pro Monat. Die beste Reisezeit für Urlaub im Norden ist von April bis November. In dieser Zeit fällt der wenigste Regen an monatlich 2 bis 4 Tagen. Der höchste Wert mit dem meisten Niederschlag wird im Januar erreicht.

 

Beste Reisezeit Madaaskar

Klima an der Westküste

An der Westküste Madagaskars herrscht semiarides Klima. Das bedeutet, dass sich ausgeprägte Trockenphasen mit niederschlagsreichen Perioden abwechseln. Die Trockenzeit nimmt dabei ein halbes bis dreiviertel Jahr ein. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt hier bei 26 Grad Celsius. Wolken können das angrenzende Hochland nicht passieren und dringen daher nicht zur Westküste vor. Dadurch ist der Westen die trockenste Region der Insel. Das zeigt sich auch anhand der Vegetation. Dieser Teil Madagaskars ist von Trocken- und Dornsavannen gesäumt. Die Flora ist an die besonderen klimatischen Bedingungen der Westküste angepasst. Hier wachsen widerstandsfähige Sukkulenten, zu denen unter anderem Kakteen zählen. Auch Baobabwälder (Afrikanische Affenbrotbäume) sind typisch für die Westküste. Während der Regenzeit werden Wolken durch den stärkeren Ostwind über das Hochplateau geweht. Dann erblüht auch hier die Natur in sattem Grün. Als Beispiel für das Klima an der Westküste stelle ich euch eine Klimatabelle für die Stadt Morondava zur Verfügung.

 Klimatabelle für Morondava

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 32 32 32 31 29 28 27 28 29 30 31 32
Min. Temperatur in °C 24 23,5 23 21 17,5 15 14 16 18 20 22 23
Sonnenstunden pro Tag 9 9 9,5 10 10 10 10 10 10 11 11 10
Regentage pro Monat 11 10 6 1 1 1 1 1 1 1 2 8
Niederschlag in mm 250 211 115 15 6 5 1 1 5 8 24 133

 

Das Wetter an der Westküste ist das ganze Jahr über sehr warm. Die Temperaturen liegen bei minimal 14 Grad Celsius im Juli und bei maximal 32 Grad von Dezember bis März. Im Vergleich zur Ostküste fällt an der Westküste viel weniger Niederschlag. Während der Regenzeit von November bis März regnet es am häufigsten. Betrachtet man die ganze Insel, ist die Trockenzeit an der Westküste am ausgeprägtesten. Hier regnet es zwischen April und Oktober an durchschnittlich 1 Tag im Monat. Mit 9 bis 11 Sonnenstunden pro Tag ist es in diesem Teil des Inselstaates das ganze Jahr über heiter. Durch die optimalen klimatischen Bedingungen ist die Westküste das ganze Jahr geeignet für einen Urlaub. Die beste Reisezeit für Madagaskars Westküste ist daher von Januar bis Dezember. Die wunderschönen Strände im Westen laden zu Badeurlaub ein. Das Wasser ist ruhig und wenn ihr Glück habt, könnt ihr Delfine und Wale vorbeischwimmen sehen.

 

Beste_Reisezeit_Madagaskar_2

Klima an der Ostküste

Das Klima an der Ostküste wird ganzjährig beeinflusst vom Passatwind. Dieser bringt während der Sommermonate heiße Luft mit sich. Durch die nahe gelegenen Gebirge regnet es an der Ostküste im Vergleich zur restlichen Insel häufiger. Die Passatwinde treffen vom Südosten auf die Gebirge und und bringen Regen und heiße Luft mit sich. Anhand eines Klimadiagrammes für die Stadt Toamasina zeige ich euch die typischen Wetterbedingungen der Ostküste auf.

Klimadiagramm für Toamasina

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 30 30 29 28 27 25 24 24 25 27 28 30
Min. Temperatur in °C 23 23 23 22 20 18 18 17 18 19 21 22
Sonnenstunden pro Tag 7 7 6 6,5 6,5 5,5 5,5 6 7 8 8 8
Regentage pro Monat 19 17 21 18 17 18 22 20 15 13 14 17
Niederschlag in mm 392 390 488 311 253 260 265 210 124 105 175 291

 

Die beste Reisezeit für Madagaskars Ostküste ist von Juli bis November. In diesen Monaten herrschen angenehme Temperaturen von maximal 24 bis 28 Grad Celsius. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 23 Grad Celsius. Die Zahl der Sonnenstunden variiert nur minimal und liegt zwischen 5,5 und 8 Stunden pro Tag. Das Klimadiagramm zeigt, dass der höchste Wert an Niederschlägen während der Regenzeit zwischen Dezember und März erreicht wird. Die meisten Regentage pro Monat gibt es im März, Juli und August. Am trockensten sind die Monate September, Oktober und November. Der Indische Ozean erreicht übers Jahr gesehen zwischen 24 und 28 Grad Celsius. Somit ist ein Badeurlaub an Madagaskars weißen Sandstränden ganzjährig möglich. Zwar säumt auch die Ostküste ein traumhafter Strand nach dem anderen. Ihr müsst jedoch beachten, dass es hier kein schützendes Riff gibt.

 

Beste Reisezeit Madagaskar, Toamasina

Der Indische Ozean ist daher an der Ostküste rauer als an der Westküste und Haie schwimmen näher ans Ufer heran. Sichere Strandabschnitte findet ihr beispielsweise an der Bucht von Ramena und an der Halbinsel Fort Dauphin. Auch auf die Flora hat das Klima großen Einfluss. Das tropisch feuchte Wetter begünstigt den Anbau von Reis, Obst, Gemüse und Maniok.

Klima im zentralen Hochland

Im Hochland herrschen ganzjährig angenehme Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 20 Grad Celsius. Im Vergleich zu den anderen Regionen Madagaskars ist es im Hochland tagsüber milder. Dies wird von vielen Reisenden als angenehm empfunden. Urlauber müssen sich hier jedoch nachts auf kühlere Temperaturen einstellen. Durch die Höhenlage ist auch die Luftfeuchtigkeit niedriger. Anhand einer Klimatabelle für Antananarivo zeige ich euch, welches Wetter euch im Hochland Madagaskars erwartet. Denn Antananarivo ist nicht nur die größte Stadt des Inselstaates. Sie ist auch die Hauptstadt Madagaskars und liegt 1.400 Meter hoch im Bergland der Insel.

Klimadiagramm für Antananarivo

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 28 26 25 25 23 21 20 20,5 23 25 26 26
Min. Temperatur in °C 16,5 17 16 15 13 11 10 10 11 13 15 16
Sonnenstunden pro Tag 6 7 6 8 7 7 7 8 8 9 7,5 7
Regentage pro Monat 18 17 17 9 6 6 8 9 4 8 14 20
Niederschlag in mm 270 257 183 50 20 7 11 15 9 67 170 304

 

Verglichen mit dem Klima an der Ostküste ist es tagsüber im Hochland nur minimal kühler. Die maximalen Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 20 und 28 Grad Celsius. Die Minimaltemperaturen betragen durchschnittlich 10 bis 17 Grad Celsius. Am meisten Niederschlag fällt in Antananarivo in den Monaten Dezember, Januar und Februar. Etwas weniger regnet es im März und im November. Diese zwei Monate bilden den Anfang und das Ende der Regenzeit. Die beste Reisezeit für Madagaskars Hochland ist von April bis Oktober. In diesen Monaten verbringt ihr einen schönen Urlaub auf der Insel mit den optimalsten Klimabedingungen. Durch seinen vulkanischen Ursprung ist das Hochland die fruchtbarste Region der Insel und wird daher für den Anbau von Kaffee, Zuckerrohr und Vanille genutzt.

 

Beste Reisezeit Madagaskar, Antananarivo

Klima im Süden

Im Süden ist das Klima das ganze Jahr über angenehm und daher in jedem Monat gut bereisbar. Dieser Teil Madagaskars ist sehr regenarm.  Auch während der Regenzeit fallen wenig Niederschläge. Von Mai bis Juli erwarten Reisende tagsüber warme Temperaturen ohne Hitzewellen. Nachts sinken die Temperaturen ab. Die Klimatabelle für Tolagnaro zeigt euch das für den Süden typische Wetter.

Klimatabelle für Tolagnaro

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 29 29 28 27 25,5 24 24 24 25 26 28 29
Min. Temperatur in °C 22 22 21 20 18 17 16 16 17 18 20 21
Sonnenstunden pro Tag 7 8 6 8 8 7 7 8 8 8 8 8
Regentage pro Monat 11 12 12 12 11 10 10 8 7 8 11 11
Niederschlag in mm 201 166 224 128 132 125 130 103 65 98 105 124

 

Die Regentage pro Monat schwanken im Süden nur minimal. Es fällt an durchschnittlich 7 bis 12 Tagen Niederschlag. Auch die Zahl der Sonnenstunden ist recht ausgeglichen. Es scheint zwischen 6 und 8 Stunden am Tag die Sonne in Madagaskars Süden. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei Maximalwerten von 24 bis 29 Grad Celsius. Am kältesten wird es im Juli und August mit 16 Grad. Durch das konstant warme Wetter ist dieses Gebiet ganzjährig für einen Urlaub geeignet. Daher ist die beste Reisezeit für den Süden der Insel von Januar bis Dezember. Ihr wollt den Onilahy Fluss befahren? Das ist aufgrund des Wasserstandes nur von November bis Februar möglich.

 

Beste Reisezeit Madagaskar, Tolagnaro

Mein Fazit zur besten Reisezeit für Madagaskar

Die beste Reisezeit für Madagaskar unterscheidet sich von Region zu Region. Betrachtet man Madagaskar ganzheitlich, so kann man von einem tropischen Klima sprechen. In den Höhenlagen sind die Wetterbedingungen jedoch gemäßigter als an der Küste. Auf Madagaskar herrscht von November bis März Regenzeit. Diese ist unterschiedlich ausgeprägt. Im Osten regnet es das ganze Jahr über viel. An der Westküste fallen im Vergleich dazu während der Regenzeit nur halb so große Niederschlagsmengen wie an der Ostküste. Zum Jahresbeginn ist die Zyklon-Gefahr zwischen Januar und März am höchsten. Straßen können durch starke Regenfälle unbefahrbar sein. Meidet diesen Zeitraum, damit eure Reise nicht ins Wasser fällt. Wollt ihr Geld sparen, dann bucht während der Regenperiode euren Urlaub. Die optimale Reisezeit für eine Rundreise ist im April, Mai, September und Oktober. In diesen Monaten herrscht auf der ganzen Insel ein angenehmes Klima.

Nun wisst ihr alles über die beste Reisezeit für Madagaskar. Bucht euren Flug und euer Hotel und lasst euch vom zweitgrößten Inselstaat der Erde verzaubern. Genießt die einzigartige Flora und Fauna. Probiert euch durch die landestypische Küche und erlebt die Kultur der Madegassen. Ich verspreche euch: Eine Reise auf die facettenreiche Insel ist absolut empfehlenswert! Ich wünsche euch gutes Wetter und eine unvergessliche Zeit während eures Madagaskar Urlaubs.

Urlaubsguru-Videomaterial von Madagaskar


Kommentare

Was sagst du dazu?