Landshut in Niederbayern

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Landshut

Landshut ist eine charmante Stadt und Urlaubsregion im Bayerischen Golf- und Thermenland – genauer gesagt im bayerischen Regierungsbezirk Niederbayern. Gegründet wurde die Stadt an der Isar im Jahr 1204 von Herzog Ludwig I. von Bayern und erlebte unter den „Reichen Herzögen“ von 1393 bis 1503 seine absolute Glanzzeit. Vor allem der letzte der „Reichen Herzöge“, Georg, bleibt mit seiner Hochzeit in Erinnerung: Alle vier Jahre wird bei der Veranstaltung „Landshuter Hochzeit 1475“ seine Trauung mit der polnischen Königstochter Hedwig in einem gewaltigen Schauspiel nachgespielt.

Und natürlich gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Landshut, die euch mit Sicherheit zum Staunen bringen werden. So etwa der höchste Ziegelkirchturm der Welt, die majestätische Burg Trausnitz, die gotische Altstadt und, und, und… Freut euch in eurem Niederbayern-Urlaub auf die prächtige Stadt im südöstlichen Bayern und taucht ein in ihre fantastische Kultur!

sales_Verkehrsverein-Landshut-e.V._Blick-vom-Hofgarten-auf-Landshut_900x600
Blick vom Hofgarten auf Landshut | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.


Stiftsbasilika St. Martin

Landshut lässt sich wahrlich nicht lumpen. Das Wahrzeichen der Stadt ist nämlich nicht einfach irgendeine Kirche, sondern zählt mit ihrer gewagten Statik zu einer der kühnsten Bauleistungen der Gotik.

„Der höchste Ziegelkirchturm der Welt steht in Landshut“

Und nicht nur das: Mit beachtlichen 130,6 Metern ragt ihr Kirchturm als höchster Ziegelkirchturm der Welt in den niederbayerischen Himmel.

Kunstwerke in St. Martin

Die Stiftsbasilika St. Martin ist an sich schon ein Kunstwerk. Die spätgotische Hallenkirche und das Gewölbe, das von extrem schlanken Pfeilern getragen wird, werden euch zum Staunen bringen.

Im Innenraum befinden sich aber noch einige besonders bedeutende Kunstwerke, so etwa die Madonna von Hans Leinberger sowie das monumentale Chorbogenkreuz des Ulmer Meisters Michael Erhart.

Stiftbasilika St. Martin
Stiftsbasilika St. Martin | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.

Burg Trausnitz

Hoch über der niederbayerischen Bezirkshauptstadt Landshut thront sie, die majestätische Burg Trausnitz. Ihr Name bedeutete damals so viel wie „Trau dich nicht!“ (…mich anzugreifen…), denn sie sollte für den Schutz und die Behütung des Landes sorgen. Die Burg wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts fertiggestellt und erlebte seitdem noch zahlreiche Um- und Erweiterungsbauten. Bis 1503 diente sie ausschließlich als Regierungssitz der Wittelsbacher und war damit sozusagen die erste „Bayerische Staatskanzlei“.

„Entdeckt die wunderschönen Säle der Burg Trausnitz“

Die Räume der Burg, wie sie heute vorzufinden sind, könnt ihr im Rahmen eines geführten Rundgangs besichtigen. Wandert durch die mittelalterlichen Säle und bestaunt die eindrucksvolle Gewölbehalle sowie die mit Skulpturenschmuck reich dekorierte Burgkapelle. Stellvertretend für die Epoche der Renaissance stehen die gewölbten Kabinette, vertäfelte Stuben sowie die berühmte Narrentreppe. Das Highlight der Burgführung erwartet euch anschließend im Söller – eine Rundbogenarkade, die euch einen unbeschreiblichen Ausblick über Landshut bietet.

Burg Trausnitz in Landshut
Burg Trausnitz | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.

Stadtresidenz Landshut

In Landshut wird es richtig fürstlich! Mitten in der Altstadt steht die Stadtresidenz Landshut – ein prächtiger Palastbau, von Herzog Ludwig X. erbaut und von verschiedenen Adligen zu Wohnzwecken genutzt.

Die Stadtresidenz ist der erste Renaissance-Palazzo, der in Deutschland erbaut wurde. Herzog Ludwig X. wurde bei einer Italienreise durch den Palazzo del Te in Mantua dermaßen inspiriert, dass er 1536 damit begann, sein Landshuter Bauprojekt mit italienischen Baumeistern zu verwirklichen.

Eine Führung durch die Residenz mit ihren Prunkräumen, wie z.B. der „Italienische Saal“, der „Saal der Nemesis“ oder das „Arachne-Zimmer“ mit reichen Stuckarbeiten und Freskomalereien, zählt zu den vielen außergewöhnlichen Attraktionen der Stadt. Wer also mitten in Bayern italienische Renaissance-Architektur bewundern möchte, sollte der Stadtresidenz unbedingt einen Besuch abstatten!

Stadtresidenz Landshut
Stadtresidenz Landshut | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.

Gotisches Altstadtensemble

Landshut beherbergt ein echtes gotisches Kleinod. Im historischen Zentrum von Landshut stehen entlang des Straßenzugs „Altstadt“ entzückende Giebelhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Beim Schlendern durch die Straßen und Gassen werdet ihr verstehen, wieso die Landshuter Altstadt von ihren Besuchern so geliebt wird. Das gotische Altstadtensemble ist einfach traumhaft anzusehen.

„Die Altstadt lädt zum Flanieren und Verweilen ein“

Besonders im Sommer findet ihr in der Altstadt an jeder Ecke schöne Straßencafés. Bummeln und Shoppen auf dem „Altstadt-Boulevard“ oder in den romantischen Gassen macht riesigen Spaß, danach kehrt ihr in einem Café eurer Wahl ein und genießt den herrlichen Ausblick auf die einzigartige Kulisse der Altstadt. Möchtet ihr abends ausgehen, ist die Altstadt auch dafür die perfekte Adresse. Ob für einen gemütlichen Wein oder einen lockeren Discoabend – in der Altstadt von Landshut ist immer etwas los!

sales_Verkehrsverein-Landshut-e.V._Landshut-Altstadt_900x600
Die wunderschöne Altstadt von Landshut | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.

Prunk und Mittelalter

Rathausprunksaal

Einen Traum an Prunk findet ihr im Rathaus in Landshut. Der Rathausprunksaal ist mit Abstand der schönste Raum im Gebäude, ein bewundernswertes Prachtbeispiel der dekorativen Kunst des späten 19. Jahrhunderts. Sehr eindrucksvoll sind die gewaltigen Bronzelüster und die kunstvollen Kachelkamine von Franz Reither, edle Beispiele Landshuter Hafnerkunst. Besonders beeindruckend ist ein Umlaufgemälde, das einen Höhepunkt der Landshuter Geschichte darstellt: die berühmte Landshuter Fürstenhochzeit von 1475. Ein Raum zum Bestaunen, in dem heute Veranstaltungen und Konzerte stattfinden.

Rathausprunksaal in Landshut
Rathausprunksaal | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.

Landshuter Hochzeit

Die Landshuter Hochzeit zählt zu den größten historischen Schauspielen Europas. Alle vier Jahre findet im Sommer das Landshuter Schauspiel statt.

Die nächste Aufführung findet vom 25.6. bis 18.7.2021 statt.

In diesem gigantischen Festspiel schlüpfen über 2.000 Darsteller in originalgetreue Kostüme des späten Mittelalters und lassen die legendäre Hochzeit der polnischen Königstochter Hedwig mit dem Landshuter Herzogssohn Georg für euch erneut aufleben.

sales_Verkehrsverein-Landshut-e.V._Hochzeitszug-Brautpagen_900x600
Landshuter Hochzeit | Foto: Verkehrsverein Landshut e.V.

Bereit für etwas Prunk und Pracht?

Landshut ist wirklich prächtig – wer schon einmal dort war, weiß, wovon ich rede. Besucht Landshut und freut euch auf prunkvoll verzierte Gebäude, ein gotisches Altstadtensemble und Europas größtes historisches Schauspiel!

Prachtvolles Landshut

Beitragsbild: Verkehrsverein Landshut e.V.

Kommentare

Was sagst du dazu?