Ihr wollt nach New York fliegen und habt keine Lust auf lästige Zwischenstopps, die eure Anreise nur verlängern, dann habe ich etwas für euch, Nonstop nach NY mit Sigapore Airlines. Warum es sich lohnt, ein wenig mehr auszugeben und was euch dafür geboten wird, erzähle ich euch jetzt.

So nah und doch so fern. An meine erste New York Reise kann ich mich noch genau erinnern. Es ging von Düsseldorf nach Oslo, von Oslo nach Amsterdam, von Amsterdam nach London und dann, 17 verzweifelte Stunden später, endlich nach New York. Das ganze hat mich jede Menge Nerven, dafür aber nur knapp 400€ gekostet. Mittlerweile denk ich da ja ein wenig anders. Klar, wer günstig absahnen will, muss so kreuz und quer Flüge hinnehmen. Doch für 100 oder 150€ mehr kann das auch anders gehen. Von Frankfurt nach New York ab 589€ – nicht nur ein Direktflug, auch inklusive international prämiertem Service, mehr Komfort und besserem Essen. Singapore Airlines bietet seit einiger Zeit Direktflüge auf höchstem Niveau von Deutschland nach New York. Die Kosten knapp am Schnäppchen vorbei – doch würdet ihr mehr zahlen für schnelleres Reisen und besseren Service?

Singapore Airlines crew member on board of Airbus A380 shutterstock_346909835 EDITORIAL ONLY Sorbis-2
Foto: Sorbis / Shutterstock.com

Mit Singapore Airlines non-stop nach New York – Schneller, komfortabler, 1A Service

Jeder tickt da wohl etwas anders. Ich bin ja mittlerweile eher so drauf, dass ich gerne gewillt bin, ein paar Euro mehr auszugeben, dafür dann aber zeitsparender, komfortabler und stressfreier zu reisen. So ein Heckmeck mit 8-stündigem Zwischenstop am Flughafen um die Ecke, um dann zerknautscht, müde, und schlafsuchend irgendwann am tatsächlichen Ziel anzukommen, ja dafür kann man mich nicht mehr zu begeistern.

Ein Paradebeispiel ist für mich das Reisen nach New York. Es gibt etliche Angebote, die euch um die Ohren geschmissen werden. Die €-Zahlen stimmen oft, doch wie viel Stress und Zeitverlust damit einhergeht, ist nicht direkt so offensichtlich. Kennt ihr das Gefühl, wenn man 5 Monate keinen Sex mehr hatte? Dieses Kribbeln, diese Sehnsucht? So sieht’s bei mir aus, wenn ich schon länger nicht mehr in New York war. Lacht nicht… ist wirklich so :-) Mein New York – die Stadt der Städte, the City of Lights, of Batman und Weight Watchers. Am 4. Oktober letztes Jahr habe ich hier bei mir auf dem Blog ein geniales Schnäppchen gepostet, für 459€ Hin- und Rückflug non-stop nach New York mit Singapore Airlines. Klar, hab ich das sofort selbst gebucht. Das war mein erstes Date mit Singapore Airlines. Seitdem bin ich Dauergast.

Singapore Airlines A380
Foto: Flightlevel80 / Shutterstock.com

Singapore Airlines – Beste Airline der Welt?

Pappbrötchen, Kaffeesuppe, Toilettenhorror – was ich bei so manchen Airlines schon erlebt habe, wollt ihr gar nicht wissen. Wirklich nicht. Grusel! Auf so ’nem kurzen Mallorca-Hüpfer ist das ja kein Problem, da presst man sich in die Sardinen-Dose, und schmiert sich halt selbst ’ne Stulle. Aber auf dem 8-stündigen Flug nach New York ist das nicht mehr so lustig. Wer einmal in den Genuss dieses Luxus gekommen ist, wird mir zustimmen. Singapore Airlines fliegt von Deutschland natürlich auch andere Destinationen an, da kommt dann Kooperationspartner jetBlue ins Spiel, der euch von New York weiter durch ganz Nord- sowie Südamerika bugsiert. Non-Stop geht es mit Singapore Airlines aber von Frankfurt, auch von Berlin und Hamburg mit kurzem Umstieg in Frankfurt, direkt nach New York. Nicht nur, dass man so gefühlte 130 Stunden Zeit spart, wenn man den Direktflug wählt. Nein, ihr kommt auch in den Geschmack eines Services, der international mehrfach ausgezeichnet wurde. Singapore Airlines ist die weltweit am häufigsten prämierte Fluggesellschaft. Jedes Jahr stimmen 19 Millionen Fluggäste bei Skytrax ab und wählen ihre Airlines des Jahres. Letztes Jahr schaffte es Singapore Airlines auf Platz 3, in den Jahren zuvor wurde sie schon mehrfach auf Platz 1 gewählt. 2012 staubte die Fluggesellschaft den Business Traveller Award ab, als beste Airline für Geschäftsreisende. Wie sich Business Class so anfühlt, ja, das stelle ich mir auch nur in meinen schönsten Träumen vor. Doch nur weil ihr grade keine 2500€ parat habt, heißt das noch gar nichts. Die Economyclass bei Singapore Airline ist nämlich der reinste Wahnsinn.

Wo sich Economy wie Business Class anfühlt

Economy ist nicht gleich Economy. Deswegen hier mal ein kurzer Einblick in den Flug Frankfurt – New York mit Singapore Airlines:

Ich bin ja eigentlich echt kein Langstreckenfan – aber schon Wochen vor meinem Flug in den Big Apple bin ich aufgeregt wegen des leckeren Essens, den leckeren Drinks, und vor allem wegen der Top Filme, die im Flugzeug angeboten werden. Zwei Monate vorher schau ich schon gar keine Movies mehr, weil es alle neusten und coolsten Kinofilme sowieso an Bord geben wird. Aber der Reihe nach: Vor dem Flugzeug steht euch zuallererst eine riesige Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften zur Verfügung. Da wird sich nicht geschlagen um die wenigen Boulevard-Blättchen, nichts da, hier gibt es genug für jeden. Im Flugzeug angekommen bin ich jedes Mal wieder hin und weg von der tollen Uniform, in die Singapore Airlines seine Kabinencrew steckt. Tailliert, also bei den Frauen, schön bunt, orientalisch, elegant, super schick.

Je nachdem mit welchem Flieger ihr fliegt, ob A380, A330, Boeing 777, eigentlich in jedem Flugzeug bei Singapore Airlines präsentiert sich euch ein sehr elegantes Design – okay, das ist wohl eher unwichtig, aber schaut euch mal die Sitze an… Nichts mit Sardinen-Box! Mit extra viel Beinfreiheit hat man tatsächlich viele Möglichkeiten es sich bequem zu machen. Welche unterschiedlichsten Stellungen ich alle schon ausprobiert habe, erzähl ich euch aber ein anderes Mal :-)

Economy class seats onboard a Boeing 787 Dreamliner shutterstock_96458906 EDITORIAL ONLY Thor Jorgen Udvang-2
Foto: Thor Jorgen Udvang / Shutterstock.com

Service, der sonst nur Business Class-Reisenden zusteht, erwartet euch bei Singapore Airlines. Jeder Eco-Passagier erhält hier ein „Annehmlichkeiten-Set“, ein schönes kleines Beutelchen mit Zahnbürste- plus Pasta, Söckchen, Schlafmaske, Ohrstöpsel – wer Kissen und Decken braucht, wird auch damit versorgt. Kaum habe ich mich gemütlich hinplatziert, Söckchen angezogen, Schmusekissen zurechtgerückt, kann es losgehen. Über 1000 wahnsinnige Unterhaltungsoptionen stehen euch hier zur Verfügung. Nicht nur die aktuellsten Kinofilme, auch jegliche Serien, Konzerte, CDs, Charts, Radiosender, und und und.. Das Ganze wird euch auf einem persönlichen 28cm großen Bildschirm direkt vor eurer Nase präsentiert. Hört sich schon etwas besser an, als wenn das ganze Flugzeug erst zusammen ’ne Runde Spongebob und dann American Pie 5 oder 6 schaut, oder?

Economy Class mit First Class Menüs

Kurz vor dem Start gibt es von der Crew ein paar warm-feuchte Handtücher zur Erfrischung, und einen leckeren Orangensaft als Aperitif. Ich bezweifle ganz stark, dass der kurz vorher noch irgendwo frisch gepresst wurde – so schmecken tut er auf jeden Fall. Was die Getränke an Bord angeht, behaupte ich mal, dass etliche Leute alleine nur mit Singapore Airlines buchen, weil die angebotenen Drinks der Wahnsinn sind. Es gibt zig exklusive Weine, Spirituosen, Longdrinks… alles was euer Alkohol-Herz begehrt. Ja, klar, Softdrinks, Wasser und Säfte gibt es natürlich auch – aber so ein leckerer Rotwein zum Essen ist doch schon was Feines. Damit direkt zum nächsten Highlight auf dem Flug. Glaubt es, oder glaubt es nicht… das Essen auf den Flügen von Singapore Airlines ist mindestens 5 Sterne gigantisch. Es gibt asiatische sowie internationale Gerichte, klar kommen die auch auf so einem Kunststoff-Tablett und sind in Alufolie verpackt, aber die Auswahl, der Geschmack und die Menge sind großartig. Ich kann ja alles zu jeglicher Uhrzeit essen, aber das Frühstück hätte ich hier gerne 3 Mal in 2 Stunden. Es gibt nicht nur ein warmes Gericht, Nudeln, Rührei, Bacon… es gibt sogar frische Cornflakes mit Milch, Obst, Croissants, Küchlein… Wenn das schon Economy ist, steht in der Business und First Class bestimmt Jamie Oliver höchstpersönlich in der Küche.

Economy Class of Singapore Airlinesshutterstock_364569029 EDITORIAL ONLY Sorbis-2
Foto: Sorbis /Shutterstock.com

Jederzeit bekommt ihr Wasser und Saft serviert. Die Toiletten werden von der Crew regelmäßig gesäubert und wer mal einen Special Request hat, kann sich jederzeit an die Kabinencrew wenden. Übrigens: Ich habe noch nie einen Flugbegleiter bei Singapore Airlines getroffen, der weniger als 3 Sprachen fließend gesprochen hat.

Selbst wenn ihr also mal eben die Business Class aus der Portokasse zahlen könnt, bei Singapore Airlines bekommt ihr selbst in der Economy einen Service, den ihr so noch nicht gesehen habt.

Singapore Airlines – Luxus wird neu definiert

Man weiß ja nie… vielleicht gewinnt ihr ja mal im Lotto, oder Mark Zuckerberg entpuppt sich als euer Cousin 3. Grades! Wie auch immer das Geld zu euch kommt, sobald es da ist, solltet ihr euch folgende Optionen in Stein meißeln. Neben der weltweit prämierten Economy Class, die von eurem Guru in höchsten Tönen gelobt werden kann, gibt es seit neustem bei Singapore Airlines auch die Premium Economy Class, neben der Business sowie First Class. Ja, ich muss zugeben, das sind schon andere Welten. Aber man weiß ja nie.. also hier eine kleine Übersicht über die Welt hinter den Vorhängen:

Singapore Airlines First Class Suites
Foto: Flightlevel80 / Shutterstock.com

Premium Economy Class seit einigen Monaten buchbar

Ganz niegelnagelneu gibt es bei Singapore Airlines die Premium Economy Class. Geboten bekommt man dafür deutlich mehr Komfort und Platz. Die Sitzbreite liegt zwischen 18,5 und 19,5 Zoll, dazu lässt sich der Ledersitz auch deutlich weiter zurückklappen als die Standardsitze. Zudem gibt es eine Fußstütze – der Zuckerguss für eure Füße. Lasst ihr die Augen wieder von den Füßen, entdeckt ihr direkt den 13,3-Zoll-Bildschirm, der laut Singapore Airlines der größte seiner Klasse sei. Jeder Sitz verfügt über eine Steckdose, zwei USB-Ports und zusätzlichen Stauraum für elektronische Geräte.

Wie ihr es euch denken werdet, Schlemmen bekommt hier eine andere Bedeutung. Es wird sogar gemunkelt, dass es hier Häagen-Dazs Eis zum Nachtisch gibt. Das würde mir ja schon reichen, aber natürlich gibt es in der Premium Economy Class dementsprechend eine riesige Auswahl an Menüs. Anfangs gibt es die Wahl zwischen drei Standardgerichten, später wählt ihr individuell aus einer Menükarte. Zudem gibt es Champagner und Wein. Selbstverständlich! Natürlich genießt ihr auch rund um den Flug so einige weitere Annehmlichkeiten: Priority-Boarding und Gepäck bis 35 Kilo (statt 30 Kilo in der normalen Economy) sind inklusive. Wie viel teurer die neue Klasse sein soll, hat die Airline noch nicht bekannt gegeben.

Singapore Airlines – ausgezeichnet als beste Airline für Geschäftsreisende

Ihr kennt bestimmt die Business Class bei Condor, oder Airberlin… das sieht ja schon immer ganz gemütlich aus. Was euch aber in der Business Class bei Singapore Airlines erwartet, ist noch 368 Mal krasser – mindestens. Auf einem Raum, wo in der Eco Class gut 6 Passagiere Platz haben, liegt in der Business Class eure ganz eigene Spielwiese. Die Rückenlehne eures Sessels lässt sich hier bis zu 132 Grad verstellen, seit neustem gibt es zudem zwei neue Sitzpositionen: „Lazy-Z“ und „Sundeck“. Ich bin ja überzeugter Economy-Flieger, aber von diesem Luxus träume ich ja schon seit jeher: Auf Knopfdruck verwandelt sich der Sitz in ein 86cm breites und 198cm langes Bett – das größte Full-Flat-Bett seiner Klasse. Die Kissen, die euch hier unter den Kopf gelegt werden, sind wie aus Wolken gemacht – ja, sorry, ich mag es halt romantisch. Gutenachtgeschichten werden euch zwar nicht vorgelesen, aber dafür gibt es vor eurer Nase einen 40 cm breiten LCD-Bildschirm in HD-Auflösung und lärmmindernde Kopfhörer.

Inflight entertainment system of business class cabin in Singapore Airlines shutterstock_96350771 EDITORIAL ONLY Maxene Huiyu-2
Foto: Maxene Huiyu / Shutterstock.com

Zwar nicht von Jamie Oliver selbst, aber jedes Gericht der Business Class von Singapore Airlines wird exklusiv von den Spitzenköchen des International Culinary Panel kreiert. Alle Mahlzeiten werden euch persönlich von der Kabinencrew serviert, alles selbstverständlich auf feinstem Geschirr dekoriert.

Preisliches Arrangement? Gut das 4-fache vom Economy-Preis. Ihr denkt, es geht nicht luxoriöser? Tja… da liegt ihr aber sowas von daneben!

First Class auf 10.000 Metern Höhe – So fliegen Jay Z, Zuckerberg und die Geissens

„Exklusivität jenseits Ihrer Vorstellung“ – so heißt es auf der Internetseite von Singapore Airlines. Wenn ich mir die ganzen Videos anschaue, weiß ich nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Geld macht nicht glücklich! Denkt da bitte immer dran :-)

In der First Class bei Singapore Airlines erwartet euch eine extrem luxuriöse Kabine mit acht eindrucksvollen Sitzen. Ganze 89cm sind sie breit, aus feinstem Leder mit einer Oberflächenveredelung aus Mahagoni – was auch sonst bitte? Egal welche Position, ob horizontal, vertikal, gekrümmt, Löffelchen… auf dieser Liegewiese entspannt ihr in frischer Bettwäsche, mit weichen Kopfkissen und flauschiger Bettdecke. Es gibt sogar einen exklusiven „Gute-Nacht-Service“. Hmm… wie genau der jetzt aussieht, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Denkt jetzt bloß nicht wieder an etwas unanständiges, wir sind hier First Class :-)

Smiling chef in his kitchen

Das war aber noch lange nicht alles. Zu den weiteren erstklassigen Annehmlichkeiten gehören etwa spezielle Pflegemittel und Parfüms, damit ihr nicht im Anzug bzw. in Jeans schlafen müsst, erhaltet ihr sogar einen Schlafanzug sowie Wildleder-Hausschuhe. Manchmal denke ich ja, dass es doch ein wenig schade ist, die ganze Flugzeit zu verschlafen, vor allem, weil es so cooles Entertainment an Bord gibt. In der First Class erwartet euch ein 58cm großes, hochauflösendes Breitbild-LCD-Display mit 1280 x 768 Pixeln, verbunden mit fortschrittlicher HiFi-Sound-Technologie. Dann so ein Blockbuster wie Inception oder Batman – das kommt bestimmt mega gut!

Verhungern müsst ihr hier natürlich auch nicht. Noch einen Ticken besser als in der Business Class werden euch hier kreative Menüs auf höchstem Niveau serviert, von international renommierten Küchenchefs zusammengestellt. Begleitet werden die Menüs von exklusiven Weinen, die speziell von angesehenen Sommeliers ausgewählt wurden. Darf es zwischendurch mal ein Snickers sein, oder doch ein bisschen Kaviar – zu jeder Zeit werdet ihr hier mit verschiedenen Snacks und Drinks versorgt.

Als letzte Superlative müsst ihr euch das ansehen: Vor einigen Monaten habe ich hier schon einmal davon berichtet, von den exklusiven Suites im A380 von Singapore Airlines. Jede Kabine verfügt hier über Schiebetüren und Fensterblenden – wo ihr selbst entscheiden könnt, ob ihr die Gesichter eurer Nachbarn sehen wollt, oder lieber in eurer eigenen Oase weilen wollt. Einmaliges Bett, bestes Entertainment-System, exklusivste Küche… Wollt ihr mehr über die Suiten von Singapore Airlines erfahren, lest euch diesen Reisemagazin-Artikel durch: „Eine eigene Suite im A 380 – Derek Low hat den Test gemacht“.

First class cabin with  Singapore Airlines last Boeing 747-400 shutterstock_95697739 EDITORIAL ONLY Jordan Tan-2
Foto: Jordan Tan / Shutterstock.com

Preislich… ja, was soll ich sagen. Den Preis, den ihr für die Economy Class zahlt, packt da hinten einfach noch eine Null dran, dann wisst ihr ungefähr, wie viel ein Flug in der First Class kostet.

Mehr zahlen für besseres Reisen?

Lassen wir Business und First Class einmal außen vor. Hin- und Rückflug von Deutschland nach New York mit Singapore Airlines kostet knapp über 550€. Dafür seid ihr non-stop innerhalb von 8 Stunden am Ziel, fliegt komfortabler, bekommt besseres Essen und besseren Service. Viele Schnäppchen-Angebote für New York liegen bei um die 400€. Die meisten haben einen Zwischenstop in London oder Amsterdam, mal 3, mal 6 Stunden. Die Airlines sind gut, aber Standard, so auch die Menüs, der Komfort und Service.

Was denkt ihr? Würdet ihr 150€ mehr ausgeben für einen non-stop-Flug und bessere Qualität? Ist euch eure geringe Zeit mehr Wert oder wollt ihr es so günstig wie möglich?

Central Park aerial view, Manhattan, New York; Park is surrounde

Ich habe über die Jahre gelernt, dass vor allem, wenn man nur eine geringe Anzahl an Urlaubstagen hat, die freie Zeit umso wertvoller und wichtiger ist. 5 Stunden irgendwo am Flughafen rumzuhängen, zu wenig Zeit für einen Sightseeingtrip, zu viel für eine Erkundungstour des Flughafens – die vergeudete Zeit ist mir etwas zu schade.

Außerdem, machen wir uns nichts vor. Wir alle arbeiten hart für unsere paar Euros und wollen uns doch auch mal ein bisschen Luxus gönnen. Klar kann man auch mit Low Cost Airlines  um die Welt fliegen, dann beschwert euch aber auch nicht, dass ihr nichts zu essen bekommt und die Knie schmerzen. Wäre die Rede von 300, 400 Euro, dann halte ich mich auch zurück, aber für 150€ kaufe ich mir halt zwei paar Sandalen weniger und gönne mir den Luxus und fliege mit Singapore Airlines oder einer ähnlichen Airline nach New York.

So viel zu mir. Was denkt ihr? Qualität hat seinen Preis – oder – Geiz ist geil?