Das Donnersberger Land

Eine Erlebnistour zwischen Natur, Historie und Genuss

Mit seinen zauberhaften grünen Hügeln, den kleinen Wäldern und den bildschönen Weinbergen erinnert das Donnersberger Land, das sich im Norden der Pfalz befindet, auf den ersten Blick an die italienische Toskana. In der Region „In der Pfalz ganz oben“ rund um den Donnersberg erwarten euch malerische Landschaften, die zu romantischen Spaziergängen und gemütlichen Abenden einladen. Die bunte und vielfältige Natur, die euch am Rande des Pfälzerwaldes willkommen heißt, wartet nur darauf, entdeckt zu werden und nimmt euch mit auf eine Reise entlang abenteuerlicher und kulturreicher Wanderwege. Auch die Historie des Donnersberger Landes wird euch faszinieren und euch Tausend Jahre alte Geschichten über die ehemaligen Einwohner erzählen – die Kelten und Römer.

Lasst euch auf eine Reise durch die geheimnisvolle und unentdeckte Nordpfälzer Region ein. Wir zeigen euch die sehenswertesten Orte und die schönsten Routen durch die Pfalz, die euch ein paar gelungene Tage Auszeit in der Heimat garantieren.

Karte aller Highlights im Donnersberger Land

Wissenswertes über das Donnersberger Land

  • Lage: Das Donnersberger Land liegt im Norden der Pfalz. Ihren Namen bekam die Region vom gleichnamigen Berg, dem Donnersberg, der mit 687 Metern der höchste in der gesamten Pfalz ist. Im Süden grenzt das Donnersberger Land an den Pfälzerwald und im Osten an Rheinhessen. Die günstige Lage des Donnersberger Landes verleiht ihm den perfekten Urlaubscharakter für eine Auszeit in der Natur.
  • Ausflug in der Nordpfalz: Das Donnersberger Land eignet sich wunderbar für einen Kurztrip übers Wochenende sowie auch für einen Sommerurlaub mit der gesamten Familie. Kirchheimbolanden, die Kreisstadt des Donnersbergkreises, erreicht ihr ab Frankfurt am Main in knapp einer Stunde und ab Stuttgart in ca. zwei Stunden. Von hier aus gelangt ihr im Nu zu den schönsten und sehenswertesten Orten. Die Region bietet eine Reihe von privaten Ferienwohnungen, gemütlichen Gasthäusern und top Sterne Hotels sowie naturbelassenen und ruhigen Campingplätzen unter freiem Himmel. Die für euch passende Unterkunft werdet ihr hier sicherlich ganz schnell finden. Unsere Favoriten verraten wir euch im Abschnitt Übernachten im Donnersberger Land.
  • Weine aus zwei Anbaugebieten: Das Donnersberger Land steht für Genuss und Qualität. Ganz nach diesem Motto dürft ihr euch auf Weinbergwanderungen, Proben und Weinkeller-Führungen freuen. Auf die Weinkenner und -liebhaber unter euch warten gleich zwei Anbaugebiete – das Alsenztal (Nahe) und das Zellertal (Pfalz).
  • Dafür steht das Donnersberger Land: Neben Genuss und Qualität steht die Region rund um den Donnersberg für Entspannung und Ruhe in der Natur. In der Nordpfalz können Reisende gänzlich abschalten und den Alltag für eine Zeit lang hinter sich lassen. Dank seiner vielfältigen Natur, Kultur und Geschichte weckt das Donnersberger Land bei Klein und Groß die Sehnsucht danach, Neues zu entdecken.
  • Unser Tipp: die PfalzCard. Wenn ihr vorhabt, mehrere Tage im Donnersberger Land zu verbringen, dann lohnt es sich für euch, einen Blick auf das Angebot der PfalzCard zu werfen. Die PfalzCard ist eine Touristenkarte, die euch Vorteile wie der kostenlose Eintritt für rund 120 Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten ermöglicht sowie die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet. Viele Gastgeber in der Region arbeiten bereits mit der PfalzCard zusammen und schenken euch diese für die Zeit eures Aufenthalts.

Zellertaler Ehrenmal
Zellertaler Ehrenmal

Wandern im Donnersberger Land

Urige Landschaften und unberührte Natur: Diese Beschreibung des Donnersberger Landes spiegelt sich bei den zahlreichen Rund- und Prädikatswanderwegen wider. Die Region rund um den Donnersberg ist für ihre gut ausgebauten und beschilderten sowie vom Deutschen Wanderverband ausgezeichneten Wanderrouten bekannt. Und nicht nur: auf euch warten noch viele ruhige und noch unentdeckte kurze und lange Routen sowie eine Reihe von organisierten Wanderevents. An vielen Stellen habt ihr die Möglichkeit, bei einer Wanderrast in der Sonne zu entspannen oder eine Ruhepause in einer gemütlichen Wanderhütte und bei einem leckeren Kaltgetränk einzulegen. Im Folgenden verraten wir euch unsere drei Lieblings-Wanderrouten im Donnersberger Land. Aber zunächst einmal haben wir noch einen coolen Tipp für euch.

Wander-Fans aufgepasst! Am 7. Mai 2022 findet im Donnersberger Land ein Wandermarathon statt.

Unser Tipp: Ihr seid begeisterte Wanderer und immer unterwegs auf Entdeckungstour entlang der schönsten Wanderrouten Deutschlands? Für euch ist keine Strecke zu lang und kein Berg zu hoch? Dann macht euch diesen Frühling auf in das Donnerberger Land und nehmt am Wandermarathon am Donnersberg teil. Am 7. Mai 2022 habt ihr die Chance, euch einer abenteuerlichen Herausforderung in der Natur zu stellen und eine der drei Rundtouren zu meistern. Wählt zwischen einer 20km-, 30km- und 42km-Strecke und entdeckt die Region bei einer sportlichen Outdoor-Aktivität. Los geht es um 8 Uhr morgens am Bürgerhaus in Steinbach. Neben guter Laune und Motivation solltet ihr 7€ für die Startgebühr mitbringen (5€ im Online-Vorverkauf). Weitere Informationen über den Wandermarathon findet ihr beim Donnersberg-Touristik-Verband.

1. Der Pfälzer Höhenweg

Der Pfälzer Höhenweg ist das Wander-Highlight schlechthin und ein absolutes Muss für die sportlichen Outdoor-Fans unter euch. Der Pfälzer Höhenweg ist eher eine sportliche Aktivität und verlangt gewisse Vorbereitung. Die Strecke hat nämlich eine Gesamtlänge von 114 Kilometern. Die Route beginnt in Winnweiler am Donnersberg und führt auf 7 Etappen bis nach Wolfstein. Auf dem Weg erfreut ihr euch an üppigen grünen Landschaften, kleinen entzückenden Städtchen, an denen ihr vorbeiwandert und wo ihr längere Zwischenstopps einlegen könnt. Auf der zweiten Etappe eurer Wanderung genießt ihr außerdem einen atemberaubenden Ausblick vom Aussichtspunkt Königsstuhl, dem höchsten Punkt der Pfalz.

Infos über den Pfälzer Höhenberg:

  • Strecke: 114km Länge/ 7 Etappen
  • Dauer: 33 Stunden
  • Empfohlene Reisezeit: März bis November
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Merkmale: kulturell-historisch, naturbelassen, familienfreundlich

2. Der Adolf-von-Nassau-Wanderweg

Namensgeber der malerischen Wanderroute ist der ehemalige deutsch-römische König Adolf von Nassau, der im 13 Jahrhundert herrschte und in einer Schlacht bei Göllheim ums Leben gekommen ist. Bei Göllheim startet heute die kulturell-historische Wanderung, die wie eine Zeitreise in die Vergangenheit ist. Dabei erfahrt ihr mehr über die deutsch-römische Geschichte, genießt faszinierende Fotomotive wie den Blick auf den Donnersberg sowie die prächtige Landschaft der Pfalz. Unter anderem führt die Route an dem schönem Örtchen Rosenthal bei Kerzenheim vorbei, wo ihr die Ruinen des ehemaligen Klosters Rosenthal bewundern könnt. Eure Tour endet nach ca. 16 Kilometern und 4,5 Stunden wieder in Göllheim.

Infos über den Adolf-von-Nassau Wanderweg:

  • Strecke: knapp 17km Länge
  • Dauer: 4,5 Stunden
  • Empfohlene Reisezeit: ganzjährig
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Merkmale: kulturell-historisch, naturbelassen, familienfreundlich, Geheimtipp

3. Der Hinkelsteinweg

Wenn ihr nicht ganz so viel Zeit zur Verfügung habt und dennoch das Beste aus den ersten zwei Wanderungen mitnehmen möchtet, dann ist der Hinkelsteinweg die richtige Wanderroute für euch. Der Hinkelsteinweg verbindet nämlich genau den Pfälzer Höhenweg und den Adolf-von-Nassau-Wanderweg und setzt noch eigene Highlights obendrauf, wie beispielsweise eine Wanderung durch die Mehlinger Heide, eine der größten Heiden Süddeutschlands. Freut euch auf eine Mischung aus kultureller und naturbelassender Wanderung und genießt einen imposanten Ausblick auf den Donnersberg. Diese Route startet mitten in der historischen Altstadt von Otterberg, führt am Namensgeber dieses Wanderweges vorbei, dem Menhir Hinkelstein, und bringt euch nach einer Rundtour zurück zur Abteikirche in Otterberg, die nach dem Speyerer Dom die größte Kirche der Pfalz ist.

Infos über den Hinkelsteinweg:

  • Strecke: knapp 42km Länge
  • Dauer: ca. 11 Stunden
  • Empfohlene Reisezeit: ganzjährig
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Merkmale: kulturell-historisch, familienfreundlich, naturbelassen, Geheimtipp

Donnersberger Land Adlerbogen
Aussichtspunkt Adlerbogen / Foto: Donnersberg-Touristik-Verband, Fotograf: Florian Orth

Die schönsten Aussichten

Wandern im Donnersberger Land zahlt sich aus und beschert Reisende mit fantastischen Weitblicken. Naturbelassene Landschaft, tiefe Wälder und Täler und Weiden, so grün und so weit, wie das Auge reicht. Besonders empfehlenswert finden wir eine Wanderung in den frühen Morgenstunden, pünktlich zum Sonnenaufgang, oder eben am Abend, bevor die Sonne sinkt und sich hinterm Horizont versteckt. Kombiniert eure Wanderung im Donnersberger Land zum Beispiel mit einem Picknick.

Der Donnersberger Königsstuhl

Spricht man von Donnersberg, dann ist oft die Rede vom höchsten Berg in der Pfalz. Korrekter wäre der Königsstuhl, der mit 687 Metern in Wahrheit der höchste Gipfel des Donnersbergmassivs ist. Die prächtige Felsformation erhielt ihren majestätischen Namen „Königsstuhl“, da sie an einen königlichen Thron erinnert, von dem man alles im Blick hat. Wortwörtlich, denn von hier aus könnt ihr bis nach Ludwigshafen blicken. Besonders empfehlenswert finden wir hier einen Besuch am frühen Morgen beim Sonnenaufgang oder in den frühen Abendstunden, bevor die Sonne wieder untergeht. Auch hier habt ihr die Möglichkeit, auf einem der nahegelegen kostenlosen Wanderparkplätze zu parken. Der nächste liegt ca. 900 Meter entfernt. Somit seid ihr in nur wenigen Gehminuten auf dem Gipfel.

Der Adlerbogen – das Wahrzeichen Donnersbergs

Der Adlerbogen gehört zu den bedeutendsten Highlights des Donnersberger Landes und zieht schon seit Jahren zahlreiche Besucher an. Er ist für viele nicht nur der schönste Aussichtspunkt der Region, sondern auch ein wahres historisches und kulturelles Denkmal. Hinauf gelangt ihr auf unterschiedlichsten Wegen: Unter anderem führen viele Wanderrouten hier vorbei, bei denen der Adlerbogen zum gemütlichen Päuschen in der Natur inklusive Traumaussicht einlädt.

Aber auch als ein kurzer Sightseeing-Stopp eignet sich der imposante Triumphbogen. Etwa 20 Gehminuten davon entfernt befindet sich ein kostenloser Besucher- und Wanderparkplatz. Dank seiner geografischen Ausrichtung bietet der Aussichtspunkt neben einer perfekten Kulisse für Fotografen auch einen romantischen Ort, an dem man warm eingekuschelt den goldenen Sonnenaufgang bewundern kann.

Der Adlerbogen
Aussichtspunkt Adlerbogen / Foto: Donnersberg-Touristik-Verband, Fotograf: Florian Orth

Die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten – Unsere Top 5 Favoriten

Unterwegs im Donnersberger Land und entlang der Wanderrouten entdeckt man wie von allein die meisten sehenswertesten Orte und Denkmale der Region. Neben den beiden Aussichtspunkten, dem Adlerbogen und dem Königsstuhl, die zum Besuch im Donnersberger Land einfach dazu gehören, haben wir für euch unsere Favoriten-Sehenswürdigkeiten zusammengefasst.

Der Ludwigsturm

Zum Ludwigsturm kommt ihr, wenn ihr euch auf einer der Wanderrouten befindet, die zum Adlerbogen führen. Schaut am besten am Wochenende vorbei, wenn der Turm zur Besichtigung geöffnet ist und genießt von hier aus eine wunderschöne Weitsicht. Schon von außen ist der Ludwigsturm ein toller Anblick, aber der Besuch von innen lohnt sich ebenfalls. Der Eintritt ist eher symbolisch und kostet euch nur 1€. Plant eine kurze Pause, genießt einen Snack und nutzt die Aussicht für spektakuläre Bildaufnahmen.

Burgruine Falkenstein

Die Burg Falkenstein befindet sich bei dem gleichnamigen Dorf Falkenstein. Die Höhenburg stammt aus dem 12. Jahrhundert und erzählt, wie die meisten der Sehenswürdigkeiten rund um den Donnersberg, die Geschichte unserer Vorfahren. Wenn ihr auf der Suche nach einem weiteren Aussichtspunkt für eure schönen Urlaubsfotos seid, dann ist die Burgruine das richtige Motiv. Inmitten von hohen grünen Bäumen führt ein Waldweg um die Burg herum, der euch einen 360-Grad-Spaziergang ermöglicht. Bei Einheimischen sowie Outdoor-Fans ist die Burgruine ein beliebter Ort, um sich den Sonnenuntergang anzuschauen. Bringt euch eine Flasche leckeren Pfälzer Wein mit und genießt einen schönen Abend auf Burg Falkenstein.

Zellertaler Ehrenmal an der Panoramastraße

Das Zellertal Ehrenmal sollte unbedingt auf eurer Sehenswürdigkeiten-Liste stehen, denn in unseren Augen ist es einer der beeindruckendsten und sehenswertesten Orte im Donnersberger Land. Fünfzehn Meter über die grünen Weinberge im Zeller Schwarzer Herrgott-Gebiet erstreckt sich das Wahrzeichen des Tals, das im Jahr 1928 als Kriegerdenkmal zu Ehren der Gefallenen im Ersten Weltkrieg gebaut wurde.

Burg Falkenstein
Burgruine Falkenstein / Foto: Pfalz.Touristik e.V., Fotograf: Knut Pflaumer

Weitere traumhaft schöne Sehenswürdigkeiten im Donnersberger Land

  • Das Pfrimmtalviadukt – Solltet ihr euch auf den Weg zum Zellertaler Ehrenmal machen, dann stattet dem Pfrimmtalviadukt unbedingt einen Besuch ab. Auf der Route ins Zellertal liegt unweit vom Örtchen Marnheim die sogenannte Marnheimer Brücke, die ein imposantes Bauwerk und natürlich ein wunderbares Fotomotiv ist.
  • Die Moschellandsburg – Sie ist auch als Burg Landberg bekannt und eine Burgruine oberhalb der kleinsten Stadt der Pfalz. Die bereits 1000 Jahre alte Höhenburg hält faszinierende Geschichten bereit und bietet einen ruhigen und sehr sehenswerten Zwischenstopp für eine kurze Wanderpause.
  • Klosterruine Rosenthal – Bei Kerzenheim, genauer gesagt im entzückenden Ortsteil Rosenthal, den ihr z.B. auf dem Adolf-von-Nassau-Wanderweg erreicht, befindet sich das ehemalige Zisterzienserinnen-Kloster St. Maria. Heute kann man nur seine Ruinen bestaunen. Doch dank dem für Rosenthal charakteristischen Turm kann man sich noch genau vorstellen, wie das schöne Kloster einst ausgesehen hat.
  • Das Keltendorf in Steinbach: ein Museum der besonderen Art. Das Keltendorf in Steinbach ist ein super Tipp für die gesamte Familie. Besonders für die Kleinsten ist das kleine interaktive Dorf eine ganz aufregende Attraktion. Begebt euch auf eine interessante Reise in die Vergangenheit und lernt zusammen mit euren Kindern die Kultur der einstigen Einwohner des Donnersberger Landes kennen – dieser der Kelten. Beachtet: Das Keltendorf ist ab dem 3. April 2022 an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Genuss im Donnersberger Land – leckere Weine, Biere und köstliches Essen

Die wunderschönen Weinberge der Pfalz, die an die Toskana erinnern, haben wir bereits mehrmals angesprochen. Dass einige der leckersten Weine Deutschlands aus der Pfalz stammen, ist ebenfalls kein Geheimnis. Doch überzeugt euch am besten selbst und stattet dieser malerischen Gegend einen Besuch ab. Die Weinberge eigenen sich für lange Spaziergänge, Wander- und Radtouren. Besucht am besten eins der lokalen Weingüter und nutzt eine Weinprobe als eine Gelegenheit, sich von den sportlichen Outdoor-Aktivitäten zu erholen. Besonders erwähnenswert ist der Schwarze Herrgott, eine der ältesten Weinlagen der Pfalz. Unter anderem kommen hier die für das Zellertal charakteristische Riesling und Gewürztraminer-Weine her.

Nicht nur herrliche Weine, sondern auch leckeres lokales Bier können Reisende und Besucher des Donnersberger Landes kosten. Probiert Pils, Craft Bier und andere leckere Biersorten direkt in einer der beiden regionalen Brauereien.

Köstliches regionales Essen gibt es hier ebenfalls in Hülle und Fülle, denn zum leckeren Wein oder Bier muss auch die richtige Speise her. Genießt die bodenständige Pfälzer Hausmannskost in den zahlreichen gemütlichen Gasthäusern und charmanten Biergärten der Region. Hier verraten wir euch ein paar unserer Lieblinge.

  • Café Geg’nüber – Perfekt fürs Frühstücken oder für eine Nachmittagspause mit leckerem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.
  • Landgasthof Pfalzblick – Leckere regionale und saisonale Pfälzer Küche und ein fantastischer Ausblick mitten im Grünen.
  • Seehaus Forelle – Das beeindruckende Seehaus bietet Übernachtungsmöglichkeiten sowie bis zu 300 Sitzplätze für Gäste des Restaurants. Von hier aus genießt man einen romantischen Blick auf den Stausee Eiswoog, der sich unmittelbar vor dem Seehaus befindet. Genießt eine exzellente Küche oder ein paar kleine Snacks bei einem entspannten Picknick, macht einen Spaziergang oder mietet ein Bötchen für eine Runde auf dem See.

Eiswoog
Blick auf Eiswoog / Foto: Pfalz.Touristik e.V., Fotograf: Knut Pflaumer

Übernachten im Donnersberger Land

Für diejenigen, die sich gern wie zu Hause fühlen und ihre Freiheit im Urlaub ausleben möchten, ist das Donnersberger Land ein wirklich toller Geheimtipp. Denn hier findet ihr gemütliche Ferienhäuser und private Ferienwohnungen, die man mit Freunden oder der gesamten Familie mieten kann. Wer im Urlaub lieber die Kontrolle abgibt und den qualitativ hochwertigen Service eines Hotels in vollen Zügen genießen möchte, findet in vielen Donnersberger Hotels einen Ort des Genusses. Auch für leidenschaftliche Camper hält das Donnersberger Land zahlreiche Campingplätze bereit, die wunderbare Gegebenheiten für einen kurzen Zwischenstopp aber auch für ein längeres Verweilen anbieten. Wer kein eigenes Wohnmobil oder einen Wohnwagen besitzt, der kann es sich auch in den modernen und voll ausgestatteten Glamping-Zelten gemütlich machen.

Titelbild: Blick auf Falkenstein | Foto: Pfalz.Touristik-e.V. | Fotograf: Dominik Ketz

Kommentare

Was sagst du dazu?