Römische Tempel, orientalische Paläste, traumhafte Strände und wahre Badeparadiese – Wer seinen Urlaub in Tunesien verbringt, erlebt unter Garantie eine facettenreiche Reise mit einem Mix aus einer geschichtsträchtigen Vergangenheit und einer dynamischen Moderne. Ich stelle euch Tunesien als Reiseland genauer vor.

Das nördlichste Land Afrikas, das unter anderem mit einer mehr als 1.300 Kilometer langen Küste und zahlreichen Sehenswürdigkeiten die Touristen lockt, hat sich schon längst einen Namen als ansehnliches Bade-Eldorado gemacht! Insbesondere die Orte Hammamet, Sousse und Monastir sind beliebte Reiseziele von Urlaubern. Auch ich habe schon öfters Deals für ebendiese Orte herausgesucht und habe mir heute vorgenommen, euch sowohl etwas über diese drei Orte zu erzählen als auch weitere Highlights, Strände sowie Sehenswürdigkeiten vorzustellen, von denen ihr bestimmt noch nichts gehört habt! Eins kann ich euch schon vorab verraten: Das Land, das mit einer Fläche von 164.000 km² beinahe halb so groß ist wie Deutschland und zwischen Algerien und Libyen liegt, hat so einiges zu bieten. Egal ob ihr in der Sonne relaxen, auf kulturelle Entdeckungstour gehen oder ein unvergessliches Abenteuer erleben wollt – in Tunesien ist alles möglich!

Tunesien Tipps für euren Urlaub

Allgemeine Informationen

Das ist Tunesien | Sicherheit in Tunesien

Das dürft ihr nicht verpassen

Monastir | Hammamet | Sousse | Strände in Tunesien 

 Sehenswürdigkeiten in Tunesien | Die unendliche Weite der Sahara

Ein typischer Markt in Tunesien

Tunesien im Schnelldurchlauf

Ihr möchtet euch erstmal über Tunesien als Urlaubsland informieren? Mehr über Land, Leute und Einreisebestimmungen erfahren? Im folgenden Abschnitt bekommt ihr die Antworten auf eure Fragen.

  • Tunesien liegt in Nordafrika und grenzt an das Mittelmeer. Auch die beliebte Insel Djerba gehört zu Tunesien.
  • In Tunesien herrscht ganzjährig ein mildes bis heißes Klima zwischen 15 Grad im Winter und über 30 Grad im Sommer. Im Herbst und Frühjahr lockt das Land mit angenehmen Temperaturen, perfekt, um Sonne zu tanken und die Highlights des Landes zu entdecken.
  • Ihr benötigt für die Einreise nach Tunesien kein Visum. Als deutsche Staatsangehörige könnt ihr sowohl mit eurem Reisepass, einem vorläufigen Reisepass als auch mit einem Personalausweis einreisen. Die Einreise mit dem Personalausweis ist allerdings nur im Rahmen einer Pauschalreise möglich.
  • Bei der Einreise bekommt ihr eine „Carte de visiteur non-résident“ ausgestellt, die ihr bei der Ausreise wieder vorlegen müsst.
  • Das Essen in Tunesien ist von vielen unterschiedlichen Einflüssen und Geschmacksrichtungen geprägt. So findet ihr sowohl Komponenten der arabischen, als auch der französischen und italienischen Küche wieder. Euch erwartet also ein spannender kulinarischer Mix.
  • Viele Tunesier sprechen gutes Englisch oder Französisch, sodass ihr euch in den Touristenorten gut verständigen könnt.
  • Die Landeswährung in Tunesien ist der Tunesische Dinar (TD). Ein Euro entspricht momentan ungefähr 3 TD. Geldautomaten und Banken, in denen ihr euer Geld umtauschen könnt, findet ihr überall im Land.

Bunte Häuser in Tunesien

Sicherheit in Tunesien

Seit dem wohl bekanntesten Anschlag in Tunesien, im Badeort Sousse, bei dem vorwiegend Urlauber zu den Opfern gehörten, fragen sich viele Reisende, ob ein Urlaub in Tunesien noch sicher ist. Das Auswärtige Amt ruft aufgrund des erhöhten Risikos von terroristischen Angriffen zu Vorsicht bei Reisen nach Tunesien auf, besonders, wenn diese in die Nähe der algerischen Grenze führen. Der damals ausgerufene Ausnahmezustand gilt noch bis mindestens Februar 2018.

In den Touristenorten ist die Präsenz der Polizei und der Sicherheitskräfte weiterhin hoch, sodass ihr euch besonders in den Hotelanlagen sicher fühlen könnt. Ausflüge sollten zu eurer Sicherheit nur in Begleitung eines ortskundigen Führers unternommen werden. Große Menschenansammlungen sowie die immer wieder stattfindenden Demonstrationen sollten gemieden werden.

Ist eine Reise nach Tunesien sicher?

Die schönsten Orte in Tunesien

Nachdem ich euch über die Sicherheitslage in Tunesien aufgeklärt habe, möchte ich euch nun die schönsten Orte und einmaligsten Ausflüge in Tunesien genauer vorstellen. Eines wird schnell klar: Tunesien ist ein vielfältiges und kulturell sehr interessantes Land, das sich zu bereisen lohnt.

Monastir im Norden Tunesiens

Einen der schönsten Badeorte Tunesiens findet ihr definitiv in Monastir. Die moderne Stadt mit ihrem omnipräsenten, geschichtsträchtigen Erbe hat nämlich nicht nur verschiedene historische Denkmäler, sondern auch eine wundervolle Strandpromenade mit unzähligen malerischen Cafés und Restaurants zu bieten. Darüber hinaus vereinigen sich an den Hauptstraßen Rue de l’lndependance und Rue Habib Bourguiba zahlreiche Souvenirläden, in denen ihr einige Erinnerungsstücke ergattern könnt. Eine Hauptattraktion der Stadt ist der Ribat, eine der bemerkenswertesten Festungen des ganzen Landes. Das alte Wehr-Kloster, welches ursprünglich Monasterium genannt wurde, bietet euch ein grandioses Panorama auf die Stadt und auf die Bucht. Außerdem befindet sich im ehemaligen Gebetssaal der Festung ein islamisches Museum. Zwei weitere Denkmäler sind die Bourguiba-Moschee und das Mausoleum der Familie Bourguiba, mit ihrem imposanten, goldenen Kuppeldach und zwei Minaretten.

Tunesien Tipps Monastir

Hammamet – Mehr als ein Fischerdorf

An der Spitze von Cap Bon hat sich der ehemalige Fischerort Hammamet zu dem größten und auch schönsten Urlaubsort des Landes entwickelt. Feine Sandstrände und türkisfarbenes Meer erwarten euch, zusammen mit einer idyllischen Medina (Altstadt), die von einer Stadtmauer umgeben ist, und gemütliche Cafés und einen fantastischen Blick auf typische blau-weiße Häuser zu bieten hat. Während man in einem der Cafés sitzt, kann man zumeist eine herrliche Aussicht auf die farbenfrohen Fischerboote bei einem typischen Minztee oder einer für Tunesien üblichen Shisha genießen.

Hammamet besticht mit seinem historischen Kern

Doch der wunderschöne Ort Hammamet besticht nicht nur durch seine Strände sowie seine Cafés in der Medina, sondern auch voll und ganz mit seinem historischen Kern! Inmitten der Altstadt sind unzählige Sehenswürdigkeiten angesiedelt, unter anderem der islamische Friedhof oder die Große Moschee. Auch die Yasmin Hammamet gehört zu dem beliebten Badeort. Sie verkörpert den modernen Teil der Stadt, denn sie ist das touristische Zentrum mit Hotels sowie einem ansehnlichen Strandleben. Ein Casino, diverse Diskotheken, ein Yachthafen, zahlreiche Geschäfte und Hotels befinden sich dort und locken Urlauber gerade zur Hauptsaison.

Tunesien Tipps
Foto: eFesenko/Shutterstock.com

Sousse – Die Perle der Sahelzone

Ein weiteres beliebtes Reiseziel für Urlauber ist die drittgrößte Stadt Tunesiens – Sousse. Die bedeutende Hafenstadt gehört seit 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe und stellt einen Ort mit Geschichte und Tradition dar. Insbesondere ihre Altstadt, die leicht aufsteigend an einem Hügel gelegen ist, umgeben von einer noch gut erhaltenen Stadtmauer, besticht durch ihre Moscheen und Kaffeehäuser mit einem malerischen Charme.

Darüber hinaus gehört sie zu den ausdrucksvollsten Werken arabischer Baukunst im ganzen Land. Unzählige Denkmäler arabischer Baukunst und auch ein archäologisches Museum, das eine bedeutende Ansammlung mit frühgeschichtlichen Exponaten beherbergt, sind dort zu entdecken. Die Stadt Sousse lebt schlichtweg vom Ansehen ihrer historischen Vergangenheit und dem munteren Leben der Gegenwart. Doch die Perle der Sahelzone, wie die Stadt gerne bezeichnet wird, kann auch einen traumhaften Küstenstreifen mit azurblauem Meer und feinen, goldenen Sandstränden vorweisen. Die weitläufigen Strände erstrecken sich bis zu dem sieben Kilometer entfernten Ort Port el Kantaoui und laden zum Entspannen in der Sonne ein.

Tunesien Tipps Strände Djerba

Traumhafte Strände in Tunesien

Wer in den Urlaub fährt, sehnt sich natürlich ganz besonders nach Entspannung und nach ruhigen Stunden an einem fantastischen Strand mit türkisfarbenem Wasser. Dazu noch das Rauschen des Meeres im Hintergrund – so lässt es sich auf jeden Fall aushalten! Wenn ihr genau danach sucht, seid ihr in Tunesien aber genau richtig. So gilt mitunter der feinsandige Strand von dem Ort Mahdia als echter Geheimtipp. Dort laden unendlich lange, paradiesische Strände zum Relaxen ein und stellen insbesondere für Familien ein geeignetes Ziel dar. Außerdem wartet an diesem Strand ein umfangreiches Sportangebot, sodass zwischen Fallschirmspringen und Bananenbootfahren keine Langeweile aufkommen sollte. Für die Strandgänger, die eher ihre Ruhe haben und fernab des Massentourismus ein wenig in der Sonne brutzeln wollen, eignet sich der Strand von Chott Meriem. Ungefähr 5 Kilometer von Port El Kantaoui gelegen, könnt ihr an dem azurblauen Wasser die Sonne und die Stille genießen und dabei einfach nur abschalten.

Ein Strand in Tunesien
Foto: iStock.com/efesenko

Nicht abseits gelegen, sondern ein beliebtes Ziel zahlreicher Urlauber ist der 17 Kilometer lange und flach abfallende Sidi Mahrés Strand auf der Insel Djerba. Der Strand mit seinem weißen Sand und dem türkisfarbenen Wasser erstreckt sich an der Ostküste der Insel und zieht viele Reisende an. Doch dadurch, dass er in unterschiedliche Abschnitte geteilt ist, ist schlichtweg für jeden etwas dabei: Gehört ihr zu den Aktivurlaubern, könnt ihr euch im Wasser beim Schnorcheln, Segeln und Paragliding austoben. Mögt ihr es lieber entspannt, könnt ihr einen gemütlichen Spaziergang entlang des Strandes unternehmen. Doch natürlich kann auch der beliebte Urlaubsort Hammamet märchenhafte Strände aufweisen. Dort warten kilometerlange, feinsandige Strände, türkisfarbenes Wasser und abwechslungsreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten auf euch. Ob Tretboot fahren, Jetski, Windsurfen, Wasserski oder am Strand Beachvolleyball spielen – die Auswahl ist so groß, dass garantiert keine Langeweile aufkommen wird. Darüber hinaus eignet sich der Strand optimal für Familien mit kleinen Kindern, da er flach abfällt und ihr eure Kinder somit immer gut im Blick haben können.

Tunesien Tipps Strände Djerba

Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Karthago – den Namen habt ihr doch garantiert schonmal im Geschichts- oder auch Lateinunterricht gehört, oder? Wer sich bei seinem Urlaub in Tunesien zur Ausgrabungsstätte Karthago in der Nähe von Tunis begibt, der betritt wahrlich historischen Boden. Die einst berühmte Stadt soll im 8. Jahrhundert v. Chr. erbaut worden sein, wurde allerdings 146 v. Chr. in Schutt und Asche gelegt. Die Geschichte der Stadt ist einfach beeindruckend und durch die Herrschaft von Caesar wurde sie damals zu einer bedeutenden Stadt der Antike. Viele Urlauber zieht es dorthin, um in den Ruinen die Spuren einer lang vergangenen Zeit zu erforschen. Mitunter können die damals bei den Römern begehrten Antonius Pius Thermalbäder sowie noch erhaltene Villen besichtigt werden.

Auf den Spuren der alten Römer

Ebenfalls eine sehenswerte Attraktion in Tunesien ist das römische Amphitheater in El Djem, welches zu den einflussreichsten, antiken Denkmälern des Landes gehört. Es folgt dem berühmten Kolosseum in Rom als zweitgrößtes Amphitheater der Welt und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Früher fanden dort die Gladiatorenkämpfe sowie Wagenrennen statt und auch noch heute können Besucher in das Theater, um einen Blick in das Bauwerk zu werfen oder sogar bei einem Schauspiel zuzuschauen.

Weniger historisch, sondern eher ein Ort für ein einzigartiges Taucherlebnis, stellt die 300 Kilometer lange Korallenküste im Norden von Tunesien dar. Auch als „grünes Tunesien“ bezeichnet, ist die Küste geprägt von zahlreichen Korallenbänken. Insbesondere für Taucher ist dieses Gebiet ein wahres Paradies, da sie dort ganz wundervolle Erlebnisse in der Unterwasserwelt erfahren. Doch auch erholungssuchende Urlauber finden an den unzähligen kleinen Buchten entlang des Küstenstreifens ihren idealen Ort zum Entspannen.

Die unendliche Weite der Sahara entdecken

Eine endlose Weite, sinnlich gewölbte Dünenketten, Unmengen an Sand sowie eine stille, unbeschreibliche Landschaft… Wie aus dem Bilderbuch erstreckt sich in Tunesien die größte Trockenwüste der Welt – die Sahara. Sie beginnt im Süden des Landes in der Nähe der Stadt Kairouan, zieht sich von der afrikanischen Atlantikküste bis zur Küste des Roten Meeres und bedeckt dabei fast ein Drittel ganz Tunesiens. Urlauber haben in Tunesien die Möglichkeit, bei einer Wüstensafari für einige Tage in eine andere Welt einzutauchen. Doch wer lieber in seinem Hotel schlafen und lediglich für ein paar Stunden die einzigartige Sahara kennen lernen möchte, kann dies selbstverständlich auch tun. So kann man mit dem Jeep die Dünen erklimmen oder auch auf einem Dromedar durch die Wüste reiten.

Tunesien Tipps Sahara

Ein Urlaub in Tunesien

Wie ihr seht, hat Tunesien wirklich einiges zu bieten und ist auf jeden Fall eine Reise wert. Das Land, mit seiner Mischung aus der geschichtsträchtigen Vergangenheit und einer dynamischen Moderne, lässt wahrlich keine Langeweile aufkommen. In meinen Deals findet ihr sicher das richtige Angebot für euren Urlaub in Tunesien und könnt euch bald selbst von der Vielfältigkeit dieses Landes überzeugen.

Lust auf Tunesien?

Tunesien Angebote

Faszinierendes Nordafrika