Weiße Kalksteinfassaden, rankende Bougainvillen und das azurblaue Meer lassen zugegebenermaßen eher an Griechenland denken als an die Türkei. Doch genau diese Schönheiten sind Merkmale des türkischen Städtchens Bodrum. Was die Stadt an der Ägäischen Küste sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr hier.

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Urlaubsziel in der Türkei vorstellen: Die Stadt Bodrum auf der gleichnamigen Halbinsel an der wunderbaren Türkischen Ägäis. Dieser Ort im Südwesten der Türkei überzeugt nämlich mit seinem ganz besonderen Charme: Die weißen Kalksteinhäuschen, die im Kontrast zum azurblauen Meer stehen, lassen diese Stadt im typisch griechischen Flair glänzen. Was Bodrum noch zu bieten hat und wie ihr einen Ausflug in die Region sogar mit einem Urlaub auf der griechischen Insel Kos verbinden könnt, erfahrt ihr jetzt.

Bodrum – Ein besonders hübsches Städtchen

Besonderheiten | Strände | Sehenswürdigkeiten | Ausflug nach Kos

 RestaurantsAusgehen | Los geht’s!

Ein Gässchen in Bodrum
Foto: Nejdet Duzen/Shutterstock.com

So schön ist das weiße Städtchen Bodrum

Die Bezeichnung „weißes Städtchen“ habe ich mir nicht selber ausgedacht, sondern Bodrum wird tatsächlich so bezeichnet. Denn wie bereits erwähnt, sticht das Bildnis weißer Kalkhäuser, die übrigens aufgrund der Gefahr von Erdbeben maximal zwei Stockwerke hoch sein dürfen, maßgebend hervor.

Anreise Bodrum

Bodrum hat einen eigenen Flughafen. Direktflüge ab 100€ sind zum Beispiel vom Flughafen München verfügbar.

An den Wänden ranken wunderschöne, lila blühende Drillingsblumen hinunter. Griechisches Flair auf türkischem Boden – Bodrum zählt zu den schönsten Urlaubsorten des Landes. Doch daran ist auch der prunkvolle Yachthafen nicht ganz unschuldig – schließlich ist es die Gesamtkulisse, die sich als wunderschönes Fotomotiv präsentiert. Stolze 174 Kilometer Gesamtlänge misst die Küste und hat zahlreiche Buchten zu bieten. Wer schon einmal seinen Urlaub an der Türkischen Ägäis verbracht hat, weiß genau, wie schön diese sind. Während der Norden eher durch Felsen und Wälder gekennzeichnet ist, trumpfen der Westen und der Süden mit herrlichen Sandstränden. Und wo traumhafte Strände und ein stolzer Yachthafen aufeinander treffen, sind natürlich auch bilderbuchschöne Sonnenuntergänge nicht weit entfernt.

Die Strände in Bodrum laden zum Relaxen ein

Der Strand der Stadt Bodrum selbst lädt zwar nicht unbedingt zum Baden ein, die Strände außerhalb sind jedoch wahnsinnig schön. Das Meer überzeugt hier nicht nur mit glasklarem Wasser, sondern außerdem mit angenehm warmen Temperaturen. Die flach abfallenden Strände sind besonders einladend für Familien mit Kindern, die sich hier nach Herzenslust austoben können. Aber auch Schnorchler und Taucher haben große Freude am Entdecken des Meeres.

Flach abfallende Strände und das seichte Wasser der Türkischen Ägäis erwarten euch

Besonders angetan hat es mir übrigens der Bitez Beach. Rund 15 Minuten von Bodrum entfernt, erwartet euch hier eine tolle Bucht mit zahlreichen Beachclubs, Bars und Restaurants. Tagsüber könnt ihr auf einem der Holzstege, die in das seichte, blaue Wasser der Bucht ragen, relaxen, an einer Yogasession teilnehmen oder direkt ins Meer springen. Am Abend verwandelt sich der Strand dann in eine der coolsten Partylocations der Umgebung.

Die schönsten Strände auf der Halbinsel Bodrum

Ihr sucht den schönsten Strand in Bodrum? Bei meinen zahlreichen Reisen auf die Halbinsel waren die folgenden vier Strände meine Favoriten:

  • Yahsi Beach: Nahe der Stadt Ortakent gelegen, spricht der Yahsi Beach vor allem Familien an. Direkt am sauberen Strand haben sich zahlreiche Restaurants angesiedelt, die euch mit türkischen Spezialitäten versorgen.
  • Bitez Beach: Der Bitez Beach befindet sich im Nachbarörtchen Bitez, nur knapp 15 Minuten von Bodrum Stadt entfernt. Kostenfreie Liegen und Sonnenschirme, Beach Bars, die euch mit Cocktails und anderen kalten Getränken versorgen, und das schimmernde Blau des Wassers – was braucht man mehr?
  • Cleopatra’s Beach: Verschlägt es euch nach Bitez, solltet ihr unbedingt einen Ausflug zur Cleopatra’s Cave, einer kleinen, malerischen Bucht, unternehmen. Die steinige Bucht lädt nicht unbedingt zum Faulenzen, dafür umso mehr zum Schnorcheln und Entdecken ein.
  • Camel Beach: Nach einer halben Stunde Fahrt mit dem Dolmusch (türk. Dolmuş) vom Stadtkern aus, erreicht ihr diesen Strand in Bodrum, an dem der Name Programm ist. Wer schon immer mal auf einem Kamel reiten wollte, ist hier goldrichtig. Ansonsten könnt ihr es euch hier einfach gut gehen lassen und die Sonne genießen. Herrlich!

Der Camel Beach in Bodrum

Sehenswürdigkeiten in Bodrum

Falls ihr euren Urlaub nicht nur in liegender Position und am Strand verbringen möchtet, könnt ihr euch natürlich auch den Sehenswürdigkeiten von Bodrum widmen. Allem voran steht da an erster Stelle die Burg St. Peter, das Wahrzeichen von Bodrum. Bis ins 15. Jahrhundert geht der Bau der Burg zurück und beherbergen heute das weltweit größte Museum für Unterwasserarchäologie. Ebenfalls sehr sehenswert ist auch das antike Amphitheater von Bodrum, in dem heute noch Konzerte stattfinden. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

Berühmt ist Bodrum für eines der Sieben Weltwunder der Antike, das Mausoleum in Halikarnassos. Die aus weißem Marmor errichtete Grabstätte wurde für niemand anderes als den Fürst Mausolos errichtet. Bereits zu seinen Lebzeiten veranlasste er den Bau seiner Grabstätte, fertiggestellt wurde sie jedoch erst nach seinem Tod. Leider wurde diese Grabstätte bei einem Erdbeben zerstört.

Ausflugstipp: Mit der Fähre von Bodrum nach Kos

Wenn euch nach einem Tagesausflug zumute ist, bietet sich ein Abstecher auf die griechische Insel Kos geradezu an. Die beiden beliebten Urlaubsziele liegen knapp 25 Kilometer voneinander entfernt, die Überfahrt mit der verkehrenden Fähre dauert nur knapp 45 Minuten. Mit einem Schnellboot überwindet ihr die Strecke in etwa der Hälfte der Zeit. In der Hauptsaison von Mai bis Oktober wird die Fährfahrt von Bodrum nach Kos um 9:30 Uhr morgens und von Kos nach Bodrum um 16:30 Uhr am Nachmittag angeboten. Die Hin- und Rückfahrt kostet euch je nach Anbieter etwa 19 bis 25€. Die Tickets können direkt am Hafen, zum Beispiel bei Bodrum Ferryboat, gekauft werden. Denkt unbedingt an euren Personalausweis. Diesen müsst ihr bei der Einreise nach Griechenland vorzeigen.

Restaurant Tipps für Bodrum

Nach all dem spannenden Sightseeing fehlt nur noch eines, um den Urlaub in Bodrum perfekt zu machen: Das türkische Essen in einem der Restaurants in Bodrum. Meine Favoriten für authentisches und günstiges Essen stelle ich euch nun vor. Guten Appetit!

  • Konya Ugurlu: Dieses Restaurant im Örtchen Gumbet serviert typisch türkische Gerichte in großen Portionen und das zu einem wirklich fairen Preis. Das Pide ist ein Traum!
  • Antik Akdeniz: Mitten in Bodrum gelegen, bietet euch dieses Restaurant türkische Snacks, Salate und über dem Holzkohlegrill zubereitete Kebabspieße zu fairen Preisen an. Perfekt für einen Abstecher am Mittag.
  • Kasik: Wenn viele Einheimische in einem Restaurant sitzen, kann das Essen ja nur gut sein, oder? Das trifft auf jeden Fall auf das in Gumbet gelegene Restaurant Kasik zu. Überzeugt euch selbst!
  • Dukkan: Wenn euch der Sinn nach Fisch steht, ist dieses Restaurant unweit der Hafenpromenade genau die richtige Adresse. Gastfreundschaft wird hier, wie überall in der Türkei, groß geschrieben, sodass auch der Tee nach dem Essen nicht fehlt. Tipp: Probiert unbedingt den gegrillten Tintenfisch!

Das Nachtleben in Bodrum

Vor allem für das bunte Nachtleben ist die Region Bodrum bekannt. Während der Stadtkern rund um den Hafen mit zahlreichen Gastronomien lockt, ist besonders eine Flaniermeile beliebt: Die Cumhurriyet Caddesi, im Volksmund auch Bar-Straße genannt, ist die Top-Adresse, wenn es um Unterhaltung und Shoppingmöglichkeiten geht. Von Souvenirläden über Schmuckgeschäfte werden hier alle Wünsche erfüllt. Tagsüber erwartet euch ein chilliges Flair in den Gassen, während sich zu später Stunde die Cafés und Bars in Tanzflächen verwandeln.

Wer sich auf Reisen aber nicht mit normalen Clubs zufrieden geben möchte, für den ist der Club Catamaran unweit des Hafens die richtige Anlaufstelle. Sucht ihr einen gemütlichen Pub, um in den Abend zu starten, empfehle ich euch die O’Connors Bar im Örtchen Gumbet. Hier gibt es den kleinen Plausch mit dem freundlichen Besitzer zum Bier gratis dazu.

Bodrum ist ein echter Geheimtipp

Wenn ihr mich fragt, mausert sich Bodrum immer mehr zum Geheimtipp für eine unvergessliche Reise. Malerische Kulissen und ein turbulentes Nachtleben lassen einige Zungen auch vom St. Tropez der Türkei sprechen. Ihr seid neugierig geworden? Schaut in meinen aktuellen Türkei Urlaub Angeboten nach dem passenden Schnäppchen oder findet jetzt das passende Hotel in Bodrum und schon bald könnt ihr meine Tipps auf Herz und Nieren testen.

 

Lust auf einen Urlaub in Bodrum?

Tipps für euren Urlaub in der Türkei