Weiße Kalksteinfassaden, rankende Bougainvillen und das azurblaue Meer – allein diese Gegebenheiten machen Bodrum zu einem ganz besonderen Urlaubsziel in der Türkei. Erfahrt jetzt, warum euch die Stadt an der Ägäisküste den Kopf verdrehen wird.

Luxushotels, schicke Yachten, weiße Kalksteinhäuser und das funkelnde Wasser der Ägäis – den Titel St. Tropez der Türkei trägt Bodrum völlig zurecht. Die charmante Stadt im Südwesten des Landes verführt allerdings nicht nur die High Society immer wieder zu einem Urlaub an der Türkischen Ägäis. Welche Highlights euch in Bodrum erwarten, wo ihr das Beste aus der türkischen Küche findet und auf welche Strände ihr euch freuen könnt, erfahrt ihr jetzt in meinem Artikel.

Bodrum – das St. Tropez der Türkei

Anreise | Strände

Sehenswürdigkeiten | Ausflug nach Kos

 Restaurants & Nachtleben

Video

Ausblick auf Bodrum

So schön ist die weiße Stadt

Der Spitzname „weiße Stadt“ kommt nicht von ungefähr, denn in Bodrum sticht vor allem das typische Bild der weißen Kalksteinhäuser direkt ins Auge, an dessen Wänden wunderschöne, lila blühende Drillingsblumen hinunter ranken. Bodrum zählt zu den schönsten Urlaubsorten des Landes. Daran ist auch der prunkvolle Yachthafen nicht ganz unschuldig, der häufig als hübsches Fotomotiv dient.

Bodrum zählt zu den schönsten Orten der Türkei

Über 150 Kilometer Gesamtlänge misst die Küste der Halbinsel um Bodrum, in der sich zahlreiche Buchten verstecken. Wer schon einmal seinen Urlaub an der Türkischen Ägäis verbracht hat, weiß genau, wie schön diese sind. Und wo traumhafte Strände und ein stolzer Yachthafen aufeinander treffen, sind auch bilderbuchschöne Sonnenuntergänge nicht weit entfernt.

Blau weiße Häuser in Bodrum

Eure Anreise nach Bodrum

In gerade einmal 3,5 Stunden seid ihr bereits im schönen St. Tropez der Türkei angekommen. Direktflüge zum Bodrum-Milas Airport bekommt ihr von vielen deutschen Flughäfen schon ab 100€. Vom Airport aus braucht ihr dann nur noch knapp 35 Minuten, um das Zentrum der Stadt zu erreichen.

Hier, unter all den zauberhaften weißen Häuschen, findet wirklich jeder eine passende Unterkunft. Neben den luxuriösen 5 Sterne Resorts, in denen ihr vielleicht sogar den einen oder anderen Promi am Pool trefft, gibt es auch unzählige zauberhafte Ferienwohnungen und idyllische Unterkünfte. Die Häuser dürfen hier an der Türkischen Ägäis nicht höher als zwei Stockwerke gebaut werden. Das wiederum verleiht dem Gesamtbild einen besonderen Charme.

Strände in Bodrum

Bodrum selbst hat einen kleinen Stadtstrand, an dem ihr nach einem Tag voller Sightseeing schon wunderbar eure Füße abkühlen könnt.

Schnappt euch einen Mietwagen

An der Türkischen Ägäis lohnt es auf jeden Fall, einen Mietwagen zu nehmen und die gesamte Region zu erkunden.

Für entspannte Strandtage empfehle ich euch, die Strände und Buchten um die Stadt herum anzufahren. Das Meer überzeugt hier nicht nur mit glasklarem Wasser, sondern auch mit angenehmen Temperaturen. Die kleinen Strände sind besonders einladend für Familien mit Kindern, die sich hier nach Herzenslust austoben können.

An den Buchten kommen übrigens auch Schnorchler und Taucher auf ihre Kosten, denn die bunte Unterwasserwelt der Türkischen Ägäis kann sich sehen lassen.

Frau im Wasser bei Bordum

Habt ihr einen Mietwagen gebucht, dann fahrt einfach los und haltet an den schönsten Buchten, die Bodrum und die gesamte Halbinsel, auf der Bodrum liegt, für euch zu bieten haben. Die folgenden Buchten und Strände kann ich euch besonders ans Herz legen:

  • Yahsi Beach: Nahe der Stadt Ortakent gelegen, spricht der Yahsi Beach vor allem Familien an. Direkt am sauberen Strand haben sich zahlreiche Restaurants angesiedelt, die euch mit türkischen Spezialitäten versorgen.
  • Bitez Beach: Der Bitez Beach befindet sich im Nachbarort Bitez, nur knapp 15 Minuten von Bodrum Stadt entfernt. Kostenfreie Liegen und Sonnenschirme, Beach Bars, die euch mit Cocktails und anderen kalten Getränken versorgen, und das schimmernde Blau des Wassers – was braucht man mehr?
  • Cleopatra’s Cave: Verschlägt es euch auf die Schwarze Insel gegenüber der Stadt Bodrum, solltet ihr unbedingt einen Ausflug zur Cleopatra’s Cave, einer kleinen, malerischen Bucht, unternehmen. Die steinige Bucht lädt nicht unbedingt zum Faulenzen, dafür umso mehr zum Schnorcheln und Entdecken ein.
  • Paradise Bay: Sehnt ihr euch nach etwas Ruhe und Erholung abseits des Tourismus, dann macht einen Abstecher in den Norden der Halbinsel. Hier findet ihr unweit von Göltürkbükü die Cennet Koyu, die auch Paradise Bay genannt wird. Die kleine Bucht zeigt euch die Ursprünglichkeit der Ägäis von ihrer schönsten Seite.
Blick auf den Strand von Bitez in Bodrum

Sehenswürdigkeiten in Bodrum

Falls ihr euren Urlaub nicht nur am Strand verbringen möchtet, solltet ihr euch auf die Spuren der spannenden Geschichte von Bodrum begeben. Die Stadt beherbergt viele Sehenswürdigkeiten, die voller Geheimnisse und Historie stecken. Einige davon könnt ihr sogar fußläufig vom Zentrum aus erreichen. Mit der folgenden Karte bekommt ihr einen Überblick über alle Highlights in und rund um Bodrum.

St. Peter Burg – das Wahrzeichen Bodrums

Allem voran steht die Burg St. Peter, das berühmte Wahrzeichen von Bodrum. Bis ins 15. Jahrhundert geht der Bau der Burg zurück, die das weltweit größte Museum für Unterwasserarchäologie beherbergte. Aktuell wird die Burg allerdings restauriert und ist daher für Besucher leider nicht öffentlich zugänglich. Die baldige Wiedereröffnung ist jedoch schon in Planung.

Schlendert ihr die Marina entlang, so könnt ihr dennoch einen traumhaften Blick auf die Burg und die umliegende Landschaft genießen. Haltet auf jeden Fall eure Kamera griffbereit!

Der Hafen von Bodrum mit dem Bodrum Castle

Über 2.000 Jahre Geschichte

Ebenfalls sehenswert ist das antike Theater von Bodrum, in dem heute noch regelmäßig Konzerte stattfinden. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Die besondere Atmosphäre, die zu dieser Zeit entsteht, versetzt euch direkt ins Jahr 400 vor Christus zurück, in dem das Theater entstanden ist.

Lasst euch in die Vergangenheit zurückversetzen!

Berühmt ist Bodrum vor allem für eines der Sieben Weltwunder der Antike: das Mausoleum von Halikarnassos. Die aus weißem Marmor errichtete Grabstätte wurde für den einstigen König Mausolos errichtet. Bereits zu seinen Lebzeiten um 350 vor Christus veranlasste er den Bau, fertiggestellt wurde sie allerdings erst nach seinem Tod. Leider wurde die Grabstätte bei einem Erdbeben zerstört. Die Überreste sind dennoch unbedingt einen Blick wert, denn die Ruine und die Zeichnungen des ursprünglichen Aussehens versetzen euch zurück in die Vergangenheit.

Mausoleum von Bodrum

Das moderne Bodrum

Wollt ihr nach so viel Geschichte wieder zurück in die Gegenwart, empfehle ich euch vom Mausoleum direkt zur Marina zu spazieren. Entlang uriger Gassen, die mit bunten Blumen geschmückt sind, führt euch der Weg bis zum Yachthafen.

Blaue Reise

Vom Yachthafen könnt ihr in eine Blaue Reise starten, bei der ihr mit einem Gulet Yachtcharter die schönsten Buchten vom Wasser aus ansteuert.

Hier reihen sich die Boote aneinander, die Menschen entspannen in den Restaurants, genießen den leckeren frischen Fisch und das lebhafte Treiben. Flaniert einfach am Ufer entlang, stöbert an den Ständen und in den Geschäften der Altstadt und gönnt euch unbedingt ein paar Leckereien in einem der zahlreichen guten Restaurants.

Marina Yachthafen von Bodrum

Mit der Fähre nach Kos

Wenn euch nach einem Tagesausflug zumute ist, bietet sich ein Abstecher auf die griechische Insel Kos geradezu an. Die beiden beliebten Urlaubsziele liegen gerade mal knapp 25 Kilometer voneinander entfernt und die Überfahrt mit der Fähre dauert nur etwa 45 Minuten. Mit einem Schnellboot überwindet ihr die Strecke sogar in der Hälfte der Zeit.

Wichtig!

Denkt unbedingt an euren Personalausweis oder Reisepass. Diesen müsst ihr bei der Einreise nach Griechenland vorzeigen.

In der Hauptsaison von Mai bis Oktober wird die Fährfahrt von Bodrum nach Kos ab 9 Uhr morgens und von Kos nach Bodrum bis 17.30 Uhr am Nachmittag angeboten, sodass ihr einen ganzen Tag auf der griechischen Insel verbringen könnt. Die Hin- und Rückfahrt kostet euch je nach Anbieter etwa 30 bis 50€ und die Tickets könnt ihr entweder direkt am Hafen oder schon vorab online erwerben.

Bootsausflug in Bodrum

Restaurant Tipps für Bodrum

Nach spannendem Sightseeing und bezaubernden Buchten fehlt nur noch eins, um den Urlaub an der Türkischen Ägäis perfekt zu machen: das leckere türkische Essen. Und was würde da näher liegen, als die einladenden Restaurants in Bodrum aufzusuchen und sich einmal durch die landestypische Küche zu probieren? Daher gibt es für euch nun meine persönlichen Favoriten.

  • Konya Ugurlu: Dieses Restaurant im Örtchen Gumbet serviert typisch türkische Gerichte in großen Portionen und das zu einem wirklich fairen Preis. Das Pide ist ein Traum!
  • Antik Akdeniz: Mitten in Bodrum gelegen, bietet euch dieses Restaurant türkische Snacks, Salate und über dem Holzkohlegrill zubereitete Kebabspieße zu fairen Preisen an. Perfekt für einen Abstecher am Mittag.
  • Dukkan: Wenn euch der Sinn nach Fisch steht, ist dieses Restaurant unweit der Hafenpromenade genau die richtige Adresse. Gastfreundschaft wird hier, wie überall in der Türkei, groß geschrieben, sodass auch der Tee nach dem Essen nicht fehlen darf. Mein Tipp: Probiert unbedingt den gegrillten Tintenfisch!
  • Yakamoz: Noch nicht genug von frischem Fisch? Dann müsst ihr die Promenade von Gumusluk aufsuchen. Das Örtchen ist zwar etwas abseits von Bodrum gelegen, jedoch lohnt sich die etwa 30-minütige Fahrt, denn hier bekommt ihr den Fisch, den die Fischer vor Ort quasi direkt vor euren Augen fangen, frisch auf den Teller serviert. Dazu den Sonnenuntergang und eine bezaubernde Atmosphäre – einfach herrlich!
Restaurant in Gümüslük bei Bordum
Foto: iStock.com/tekinturkdogan

Nachtleben in Bodrum

Bodrum ist allerdings nicht nur für Strandurlaub und Sightseeing, sondern auch für sein buntes Nachtleben bekannt. Während der Stadtkern rund um den Hafen mit zahlreichen Gastronomien lockt, ist die Flaniermeile Cumhurriyet Caddesi, im Volksmund auch Bar-Straße genannt, die angesagteste Adresse, wenn es um Unterhaltung und Shoppingmöglichkeiten geht. Von Souvenirläden über Schmuckgeschäfte werden hier alle Wünsche erfüllt. Während ihr tagsüber in den Gassen die entspannte Atmosphäre auf euch wirken lassen könnt, verwandeln sich zu später Stunde die Cafés und Bars in Tanzflächen.

Erstklassige Cocktails bei toller Livemusik

Wer sich auf Reisen aber nicht nur mit Bars zufrieden geben möchte, für den ist der Marina Yacht Club die optimale Adresse, denn hier bekommt ihr erstklassige Cocktails bei toller Livemusik serviert. Sucht ihr einen gemütlichen Pub, um in den Abend zu starten, empfehle ich euch die O’Connors Bar im Nachbarort Gumbet. Hier gibt es den kleinen Plausch mit dem freundlichen Besitzer zum Bier gratis dazu.

Sonnenuntergang in Bodrum

Guru on Tour in Bodrum

Von meiner letzten Türkei Reise habe ich euch natürlich etwas mitgebracht: damit ihr euch ein besseres Bild von Bodrum machen könnt, müsst ihr unbedingt in mein Guru on Tour Video schauen. Seid gespannt!

Video: Urlaubsguru

Entdeckt das St. Tropez der Türkei

Wenn ihr mich fragt, mausert sich Bodrum immer mehr zum ultimativen Tipp für eine unvergessliche Reise. Malerische Landschaften, geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten und ein turbulentes Nachtleben sorgen dafür, dass ihr aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werdet. Ihr seid neugierig geworden? Stöbert doch mal durch meine Angebote und lasst euch schon bald selbst von der Türkischen Ägäis verzaubern!

Türkei Angebote & mehr

Tipps für euren Urlaub in der Türkei