Türkei

Türkei – Alle wichtigen Infos im Urlaubsguru Reiseführer

 

 

Die Türkei, das Land der zwei Kontinente, lockt jährlich Millionen von Touristen an. Egal, ob ihr auf der Suche nach einem Städtetrip, einem Badeurlaub oder einem Aktivurlaub seid – in der Türkei werdet ihr sicherlich fündig.

Entdeckt die Städte Antalya, Istanbul oder Izmir und überzeugt euch selbst von der kulturellen Vielfalt des Landes. Warme Temperaturen, feinste Strände und das kristallklare Meer laden aber auch Badeurlauber zu einem Besuch ein. Verbringt eine tolle Zeit an der Türkischen Riviera oder besucht die Türkische Ägäis. Die köstliche türkische Küche rundet eure Reise in die Türkei ab.

In meinem kostenlosen Reiseführer findet ihr alle wichtigen Informationen, die ihr für euren Türkei Urlaub benötigt. Angefangen beim Klima, über die schönsten Städte und Strände bis zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, erfahrt ihr hier alles, was ihr wissen müsst. Lasst euch von den Bildern inspirieren und freut euch auf eine unvergessliche Zeit!

 

 

Interaktive Türkei Karte mit Inseln, Sehenswürdigkeiten und Stränden

Infos zur Türkei

  • Lage: im Südosten von Europa und im Nordwesten von Asien
  • Kontinent: liegt zu 97% auf dem asiatischen und nur zu circa 3% auf dem europäischen Kontinent
  • Hauptstadt: Ankara mit 5,4 Millionen Einwohnern (Stand 2017)
  • Amtssprache: Türkisch
  • Grenzen: Griechenland, Bulgarien, Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Iran, Irak, Syrien
  • Einwohner: 80.810.525 (Stand 2017)
  • Währung: türkische Lira (TRY)
  • Mitglied im Europarat
  • Zeitverschiebung Türkei: +1

Klima und Wetter in der Türkei

Aufgrund der Größe des Landes herrschen in den verschiedenen Teilen der Türkei auch unterschiedliche klimatische Bedingungen. Die Klimazonen der Türkei können in die fünf folgenden Regionen unterteilt werden: Mittelmeerregion, Anatolien, Ägäisregion, Schwarzmeerregion und die Marmararegion.

Die Mittelmeerregion befindet sich im südlichen Teil der Türkei und erwartet euch mit mediterranem Klima. Heiße und trockene Sommer mit vielen Sonnenstunden laden zu einem schönen Strand- und Badeurlaub in der Türkei ein. Auch der Küstenstreifen im Westen der Türkei, die Ägäisregion, bietet euch mediterranes Klima. Herrliche Sommer und milde, verregnete Winter könnt ihr hier erleben. Lasst euch in der Sonne brutzeln und erfrischt euch im kühlen, glitzernden Meer. Im Norden der Türkei befindet sich die Marmararegion, in welcher maritimes Klima herrscht. Maritimes Klima zeichnet sich durch warme Sommer, aber auch kalte Winter aus. Besucht ihr die Region im Winter, könnt ihr sogar an der Küste von Schnee überrascht werden. Die niederschlagsreichste Region der Türkei ist die Schwarzmeerregion. Am Schwarzen Meer gelegen, fällt hier häufiger Regen und ihr solltet bei einer Reise außerhalb der Sommermonate einen Regenschirm in eurem Gepäck haben. Das Klima nennt sich hier ozeanisch. Die Region Anatolien liegt im Landesinneren und besitzt je nach Höhenlage unterschiedliche Klimata. In den meisten Teilen dieser Region herrscht kontinentales Klima, während in Südostanatolien Steppenklima herrscht. Kontinentales Klima beinhaltet sehr heiße Sommer mit täglichen Temperaturen über 30 Grad Celsius, aber auch sehr kalte Winter, die mit frostigen Temperaturen einhergehen. Merkmale des Steppenklimas sind sehr heiße Temperaturen und nur geringer bis gar kein Niederschlag in den Sommermonaten.

Wie ihr jetzt schon erkennen könnt, ist es schwierig für die Türkei eine beste Reisezeit festzuhalten. Je nachdem in welcher Region ihr euch befindet, erwartet euch ein anderes Klima und damit Wetter. Für einen Badeurlaub an den Küsten eignen sich vor allem die Monate Juni bis Oktober. Heiße Temperaturen und viele Sonnenstunden schaffen optimale Bedingungen für eine entspannte Türkei Reise. Städtereisen solltet ihr am besten in den Frühling und Herbst legen. Mildere Temperaturen und weniger Touristen machen diese Reisezeit besonders attraktiv für einen Sightseeing-Trip.

Türkei Tipps

  • Anreise mit dem Flugzeug: Die Flugzeit von Deutschland in die Türkei beträgt je nach Start- und Landepunkt zwischen 3 und 4 Stunden. Die bekanntesten internationalen Flughäfen in der Türkei sind der Atatürk International Airport in Istanbul, der Antalya International Airport in Antalya und der Essenboga International Airport in Ankara
  • Anreise mit dem Auto: langwierig und teuer, Durchreise durch Österreich, Kroatien, Slowenien, Serbien und Bulgarien, Dauer: über 20 Stunden reine Fahrzeit (München – Istanbul)
  • Deutsche Abflughäfen mit Direktflügen: Düsseldorf, Frankfurt, Berlin, München und weitere
  • Fluglinien: Turkish Airlines, Pegasus Airlines, Germania, Condor und viele weitere
  • Einreise & Visum: In die Türkei könnt ihr sowohl mit einem gültigen Personalausweis als auch mit einem Reisepass einreisen. Als deutscher Staatsbürger braucht ihr bei einem Aufenthalt, der kürzer als 90 Tage dauert, kein Visum für die Einreise
  • Trinkgeld:
    • in Restaurants: ca. 10% des Rechnungsbetrags
    • für Kofferträger: circa 1€ pro Gepäckstück (5 TRY)
    • für Taxifahrer: auf einen angebrachten Betrag aufrunden
    • für Reiseleiter: circa 3-4€ (16-21 TRY)
  • Leitungswasser: Das Leitungswasser solltet ihr in der Türkei nicht trinken, da es verunreinigt sein könnte
  • Falls ihr euch einen Mietwagen leihen wollt, habt ihr Glück: auch in der Türkei herrscht Rechtsverkehr
  • Einfuhrbestimmungen für Genussmittel wie Tabakwaren und Alkohol: z.B. maximal 200 Zigaretten und 1 Liter Spirituosen abgabefrei (weiterführende Infos beim Zollamt)
  • Wichtige Telefonnummern: Polizei: 155; Notarzt: 112; Deutsche Botschaft: (0090 312) 4 55 51 00

Städte in der Türkei

Viele von euch verbinden einen Türkei Urlaub mit Strand, Sonne, Faulenzen und Meer. Doch auch eine Städtereise in die Türkei kann eine wunderbare Auszeit für euch bereithalten. Die Städte in der Türkei sind ein Mix aus Tradition und Moderne. Damit ihr die für euch passende Stadt findet, habe ich euch nachfolgend einige herausgesucht und beschrieben. Viel Spaß beim Entdecken!

Istanbul

Besonders beliebt bei Touristen für eine Städtereise in die Türkei ist die pulsierende Stadt Istanbul. Die Perle am Bosporus ist die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und wartet mit unzähligen Sehenswürdigkeiten auf euch. Auf keinen Fall verpassen dürft ihr die berühmte Hagia Sophia, die mit ihrer pompösen Erscheinung alle Blicke auf sich zieht. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Blaue Moschee, der Topkapi Palast oder der Galata-Turm. Zusätzliche Vorschläge und Inspirationen für eure Tagesplanung findet ihr in meinen Istanbul Tipps. Auch im Winter lohnt sich ein Besuch in der Stadt auf zwei Kontinenten: Silvester in Istanbul ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Antalya

Etwas weiter im Süden befindet sich Antalya. Die Stadt an der Küste des Mittelmeers besitzt historischen Charme. Hier könnt ihr die antiken Überreste aus längst vergangenen Zeiten bewundern und danach die Traumstrände am türkisblauen Mittelmeer genießen. Schaut euch das Wahrzeichen von Antalya an, das Hadrianstor, und schlendert durch die malerische Altstadt. Besonders in der Altstadt Kaleici findet ihr die Einflüsse der unterschiedlichen Besetzer wie Römer, Byzantiner oder Osmanen. In der Region Lara findet ihr den Düden-Wasserfall. Hier stürzen die Wassermassen bis zu 30 Meter in die Tiefe, was ein schönes Fotomotiv ergibt. Besuchen solltet ihr bei einem Tagesausflug auch die Felsengräber von Myra. Diese befinden sich circa 2,5 Stunden Autofahrt von Antalya entfernt.

Belek

Das beliebte Reiseziel Belek, östlich von Antalya gelegen, macht jeden Urlauber glücklich. Erholungssuchende, die das Meer lieben, und Kulturinteressierte mit einem Sinn für Geschichte werden gleichermaßen bedient. Belek, wie auch die anderen Orte an der Türkischen Riviera, ist im höchsten Maß auf den Tourismus ausgelegt und bietet den Reisenden tolle Freizeitaktivitäten. Habt Spaß in einem Wasserpark, schaut euch die Technologie im Themenpark The Land of Legends an oder entspannt einfach an den zahlreichen Sandstränden.

Side

Zwischen Alanya und Antalya an der Südküste der Türkei befindet sich ein weiteres beliebtes Reiseziel der Türkei: Side. Hier erwartet euch ein eindrucksvoller Mix aus antiken Ruinen und paradiesischen Strandabschnitten. Kultur, Geschichte und die richtige Portion an Sonne, Strand und Meer machen Side zum perfekten Zufluchtsort für eine Türkei Reise. Lasst euch von dem Theater aus dem 2. Jahrhundert, dem Bogentor, der Handelsagora und der Südbasilika in die Vergangenheit entführen. Die zahlreichen Ruinen sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Alanya

Alanya an der Türkischen Riviera ist das Reiseziel schlechthin für einen Strandurlaub in der Türkei. Hier gibt es malerische Strände so weit das Auge reicht. Die Hafenstadt Alanya hat auch kulturell viel zu bieten und beeindruckt mit einer weitreichenden Geschichte. Historische Stätten wie der Rote Turm oder die Burg sind eine tolle Abwechslung zum Faulenzen am Strand. Besuchen solltet ihr auf jeden Fall den Weststrand, auch Kleopatrastrand genannt, oder den flachabfallenden Oststrand, der auch Begonienstrand genannt wird.

Izmir

In Izmir könnt ihr eine türkische Großstadt erleben ohne selbst in Hektik zu verfallen. Hier treffen ein entspanntes Strandleben und kulturelle Schätze auf beeindruckende Weise aufeinander. Das orientalische Flair wird euch verzaubern und die Eindrücke werden unvergesslich. In Izmir selbst warten einige Denkmäler, die euch die damalige Geschichte lehren. Alternativ könnt ihr die Stadt verlassen und Ausflüge in die Umgebung machen. Ephesos wartet mit dem Artemis-Tempel auf Besucher und in Cesme gibt es die Überreste der griechischen Stadt Erythrai zu bestaunen.

Bodrum

Hobby-Historiker, Wassersportler, Naturfreunde und Erholungshungrige – allesamt seid ihr in Bodrum für einen abwechslungsreichen Aufenthalt richtig. Vielfalt und Facettenreichtum zeichnen diese Stadt an der Türkischen Ägäis aus. Auf der einen Seite moderne Ferienanlagen, auf der anderen Seite Überreste vergangener Epochen. Strandaufenthalt oder Museumsbesuch, Hafenstadt-Schlenderei oder Gebirgsausflug. Euren Interessen sind hier keine Grenzen gesetzt und das mediterrane Flair erwartet euch an jeder Ecke. Den Hafen solltet ihr auf keinen Fall vernachlässigen, denn er wird wunderschön von der Stadt umrahmt und bietet die perfekten Fotomotive.

Kappadokien in der Türkei 

Kappadokien ist ein Ort, der besonders mit seiner einzigartigen Historie lockt. Im dort liegenden Nationalpark Göreme erwartet euch eine Höhlenarchitektur, die ihresgleichen sucht. Im Open-Air Museum könnt ihr Höhlenkirchen, Fresken sowie in den Felsen gehauene ehemalige Wohnräume bestaunen. Besuchen solltet ihr auch die unterirdische Stadt Derinkuyu, die sich ebenfalls in Kappadokien befindet. Auch Wanderfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt verschiedene Wanderrouten beispielsweise durch das Rose- oder Ihlara Valley. Besonders bekannt ist Kappadokien für seine Ballonfahrten. Unzählige Bilder zeugen davon, wie wunderschön es aussieht, wenn die Heißluftballons dem Sonnenaufgang entgegen schweben. Ihr wollt noch mehr zu einem Urlaub in Kappadokien wissen? Dann stöbert durch meinen Reisemagazin Artikel und lasst euch von diesem einzigartigen Urlaubsziel inspirieren.

Sehenswürdigkeiten in der Türkei

Durch die kulturellen Einflüsse verschiedener antiker Reiche wie die der Griechen, der Perser oder der Römer hat die Türkei viele geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten und Bauwerke. Die Hagia Sophia in Istanbul, die Ruinen von Ephesos, die Felsengräber von Myra und das Pergamon Theater sind nur einige Zeitzeugen, die ihr in der Türkei bewundern könnt. Das Fliegen der Heißluftballons in Kappadokien und die dortigen Höhlensysteme zählen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Auch das Mitfliegen in einem Ballon ist einzigartig und zeigt euch einen Teil des Landes von oben. Das Naturwunder der Kalkterrassen von Pamukkale sollten ebenfalls auf eurem Sightseeing-Programm bei einer Reise in die Türkei stehen. In neu angelegten Becken könnt ihr im Thermalwasser baden. Alternativ könnt ihr einem der Nationalparks beispielsweise dem Göreme Nationalpark, dem Koprülü-Kanyon-Nationalpark oder dem Nemrut Dagi Nationalpark einen Besuch abstatten. Hier könnt ihr wandern, raften oder einfach nur die wunderschöne Natur bewundern. In der Türkei verstecken sich noch viele weitere, zum Teil noch unbekannte Sehenswürdigkeiten, die ihr ohne Touristenmassen entdecken könnt. Macht euch also schnell auf den Weg und entdeckt schon bald die Faszination dieses Landes.

NACH OBEN

Strände in der Türkei

Die Türkei hat eine Küstenlänge von circa 7.200 Kilometern Länge und besitzt dementsprechend unzählige Strände. Ob Sand- oder Kiesstrand, kleine versteckte Buchten oder lange und gut besuchte Küstenstreifen – hier findet jeder Urlauber, was sein Herz begehrt. Warme Temperaturen, in den Sommermonaten Sonne satt, gepaart mit kristallklarem Wasser und jeder Menge Tauch- und Schnorchelspots lassen die Türkei zu einem exzellenten Reiseziel für Wasserratten werden. Zu den schönsten Stränden des Landes zählt der Öludeniz Strand mit seiner blauen Lagune. Feiner Sand trifft hier auf türkis-grün schillerndes Meer. Die Blaue Lagune ist weit über die Grenzen des Landes bekannt. Ebenfalls zu den top Stränden der Türkei gehört der Kleopatra Beach. In Alanya gelegen, bietet er euch Liegen, Sonnenschirme und spannende Wasseraktivitäten. Auch für Familienurlaube ist der Kleopatra Beach bestens geeignet. Strände, die sich ebenfalls durch feinsten Sand auszeichnen, sind der Iztuzu Beach in Daylan und der Kaputas Beach in Kas.

Türkische Küche

Die türkische Küche ist besonders vielfältig im Geschmack. Durch die unterschiedlichen geschichtlichen Einflüsse hat sich das türkische Essen mehr und mehr verändert. Beginnend mit der Vorspeise, in der Türkei Meze genannt, erwarten euch sowohl kalte als auch warme Gerichte. Verschiedene Sorten Dips, gefüllte Weinblätter, Zigarrenböreks und vieles mehr kommen in ähnlicher Form wie spanische Tapas auf den Tisch. Dazu gibt es frisches Fladenbrot, welches in geselliger Runde schnabuliert wird.

Auch bei den Hauptgerichten läuft einem bereits beim Lesen das Wasser im Munde zusammen. Serviert in einem frischen Fladenbrot mit Salat und Soße, erlangte das „sich drehende Grillfleisch“ (Kebab) in Deutschland unter dem Namen Döner Berühmtheit. Die türkische Küche hat aber weitaus mehr zu bieten als nur Döner. Besonders beliebt sind sogenannte Köfte, Frikadellen aus Rind- oder Lammfleisch, die gut gewürzt mit Brot serviert werden. Ebenfalls äußerst schmackhaft sind die mit unterschiedlichen Zutaten belegten Teigschiffchen Pide. Vegetarische Variationen enthalten häufig Kartoffeln, Käse und Spinat, während die normalen Pide noch ein Hackfleisch-Topping besitzen. Insgesamt ist die türkische Küche durch ihre Vielfältigkeit auch für Vegetarier ein Gedicht. Von gefüllten Paprikas und Auberginen, bis hin zu gefüllten Blätterteigtaschen mit Spinat und Käse, sogenannten Böreks, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Neben deftigen Spezialitäten bietet euch die türkische Küche auch köstliche Süßspeisen. Jeder von euch kennt sicherlich Baklava. Zwischen Blätterteigplatten befindet sich eine köstliche Mischung aus gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien. Abgerundet wird die Köstlichkeit durch ein Zuckersirup-Bad. Nichts für Kalorienzähler, aber unglaublich lecker! Etwas außergewöhnlicher ist das Dessert Engelshaar oder auch Künefe genannt. Dünne Teigfäden werden in Butter eingelegt und mit Käse beschichtet. Nach dem Backen wird das ganze nochmal in Zitronensirup getränkt.

Nicht wegzudenken aus der türkischen Küche ist das Joghurtgetränk Ayran. Aus Wasser, Salz und Joghurt bestehend, gilt es als das Nationalgetränk der Türkei. Auch der türkische Tee çay darf bei den beliebtesten Getränken der Türken nicht fehlen. In kleinen Gläsern serviert, findet ihr ihn bei jeder Mahlzeit auf dem reichlich gedeckten Tisch.

Aktivitäten in der Türkei

Neben dem Bewundern der unzähligen Sehenswürdigkeiten der Türkei, bietet euch das Land der zwei Kontinente noch viele weitere Aktivitäten. Liebt ihr die Unterwasserwelt, kann ich euch Tauchen in der Türkei ans Herz legen. Neben verschiedenen Riffen und einer bunten Artenvielfalt an Fischen könnt ihr hier auch versunkene Schiffe erkunden. Soll es nicht so tief hinab gehen, könnt ihr euch zuerst am Schnorcheln versuchen. In den meisten Hotels an der türkischen Riviera könnt ihr euch benötigtes Schnorchel Equipment ausleihen. Das kühle Nass ist schließlich immer eine erfrischende Abwechslung, nach einem ausgiebigen Sonnenbad.

Auch Wandern in der Türkei ist eine beliebte Aktivität. Entdeckt die unterschiedlichen Wanderwege, die sich je nach Region deutlich unterscheiden. In der Hochebene des Taurus-Gebirges erwartet euch eine hübsche Berglandschaft mit grünen Wiesen und im Winter sogar mit Schnee. In den niederen Ebenen hingegen könnt ihr euch auf Küsten und Strände freuen. Für längere Wandertouren eignet sich der lykische Weg, der euch über 509 Kilometer von Antalya nach Fethiye führt. Unterwegs solltet ihr einen längeren Zwischenstopp am berühmten Öludeniz Strand einlegen. Der Bilderbuchstrand verzaubert mit seiner Blauen Lagune und der unberührten Natur. Beim Anblick dieses wunderschönen Blaus zieht es euch wieder aufs Meer? Kein Problem. Wie wäre es mit einem Segeltörn? In der Türkei habt ihr die Möglichkeit das Segeln zu erlernen oder einfach auf einem Segelboot zu entspannen und euch eine frische Brise um die Nase wehen zu lassen.

Türkische Inseln

Die Türkei besitzt zwar einige Inseln, aber die meisten davon sind noch nicht touristisch erschlossen. Badeurlaube in der Türkei werden in der Regel an den unterschiedlichen Küsten des Landes verbracht. Ausnahmen bilden, die nur von der Türkei anerkannte Türkische Republik Nordzypern und die Prinzeninseln vor Istanbul. In der Türkischen Republik Nordzypern erwarten euch nicht nur wunderschöne Strände, sondern auch historische Bauwerke. Besucht beispielsweise die Festung von Kyrenia oder die Selimiye-Moschee. Anreisen könnt ihr bequem mit dem Flugzeug oder mit der Fähre. Die Prinzeninseln, neun sind es an der Zahl, befinden sich in direkter Nähe zu Istanbul. Täglich starten Boote von dort, um euch auf eine der fünf bewohnten Inseln zu bringen. Die größte von ihnen ist Büyükada. Hier könnt ihr sowohl für einen Tagesausflug, als auch für einen längeren Aufenthalt vorbeikommen. Auf den Prinzeninseln sind keine Autos erlaubt, daher könnt ihr euch hier auf Ruhe und Entspannung freuen. Als Fortbewegungsmittel stehen euch Kutschen oder Fahrräder zur Verfügung. Verbringt eine tolle Zeit auf einer der türkischen Inseln.

Party in der Türkei

In der Türkei könnt ihr in den unterschiedlichsten Städten und Locations die Nacht zum Tag machen. Residiert ihr in Hotels mit höherer Sternekategorie und Strandzugang, könnt ihr euch auf Strand- und Schaumpartys freuen. Insbesondere rund um die Türkische Riviera und die Türkische Ägäis sind diese Arten von Partys häufiger anzutreffen. Aber auch in Städten wie Antalya, Side, Istanbul oder Bodrum gibt es verschiedene Diskotheken und Bars. Hier erwarten euch nicht nur der ein oder andere Drink, sondern auch durchgetanzte Nächte. Je nach Budget und musikalischem Geschmack findet jeder die passende Location. Konzerte oder Straßenmusiker runden euer Unterhaltungsprogramm ab.

Hotels und Unterkünfte in der Türkei

In der Türkei findet ihr besonders viele Luxushotels, in denen ihr einen traumhaften Urlaub am Strand verbringen könnt. Bucht ihr diese Hotels mit All Inclusive Verpflegung, müsst ihr euch um nichts mehr kümmern. Aber auch Budgethotels oder Apartments laden euch zu einer Türkei Reise ein. Egal, welche Region des Landes ihr besuchen wollt, es erwartet euch überall eine Vielzahl von Hotels. Ob in den pulsierenden Metropolen Istanbul und Antalya oder direkt am Strand an der türkischen Riviera, eines haben die Hotels alle gemeinsam: Sie verschaffen euch eine wunderbare Auszeit vom Alltagsstress. Für eine persönlichere Unterkunft sorgen die unterschiedlichen Ferienwohnungen und -häuser in der Türkei. Direkt am Strand, mitten in Istanbul oder doch lieber in der Natur mit eigenem Pool? Euren Wünschen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Feiertage in der Türkei 2018 und 2019

Die Daten der Feiertage in der Türkei unterscheiden sich je nach Nutzung des islamischen Mondkalenders oder des gregorianischen Kalenders. Im Folgenden findet ihr die Daten der gesetzlichen Feiertage der Türkei nach dem gregorianischen Kalender. Besonders der Tag des Sieges und der Tag der Republik der Türkei werden groß gefeiert. Neben Militärparaden finden die unterschiedlichsten Events für Jung und Alt statt. An den Feiertagen sind sowohl Ämter, Schulen als auch Geschäfte geschlossen oder haben verkürzte Öffnungszeiten. Informiert euch am besten direkt im Urlaubsort, inwieweit ihr betroffen seid.

Feiertage in der Türkei 2018:

  • Mo. 01.01.2018 Neujahr
  • Mo. 23.04.2018 Feiertag der nationalen Souveränität und des Kindes
  • Di. 01.05.2018 Tag der Arbeit
  • Sa. 19.05.2018 Feiertag der Jugend, des Sports und an das Gedenken an Atatürk
  • Fr.-So. 15.06.-17.06.2018 Fest des Fastenbrechens
  • Di.-Fr. 21.08-24.08.2018 Islamisches Opferfest
  • Do. 30.08.2018 Tag des Sieges der Türkei
  • Mo. 29.10.2018 Tag der Republik Türkei
  • Di. 01.01.2019 Neujahr
  • Di. 23.04.2019 Feiertag der nationalen Souveränität und des Kindes
  • Mi. 01.05.2019 Tag der Arbeit
  • So. 19.05.2019 Feiertag der Jugend, des Sports und an das Gedenken an Atatürk
  • Mi.-Fr. 05.06.-07.06.2019 Fest des Fastenbrechens
  • So.-Mi. 11.08-14.08.2019 Islamisches Opferfest
  • Fr. 30.08.2019 Tag des Sieges der Türkei
  • Di. 29.10.2019 Tag der Republik Türkei

Türkisch für Anfänger

Um den Türken eine Freude zu machen, könnt ihr versuchen ein paar Brocken Türkisch vor eurer Reise zu lernen. Ich habe euch die wichtigsten Vokabeln herausgesucht, die ihr bestimmt schnell in eurem Kopf speichern könnt. Lernt die Kultur eurer Gastgeber besser kennen und verbringt eine unvergleichliche Zeit in der Türkei.

  • Hallo – Merhaba
  • Guten Tag – Iyi günler
  • Auf Wiedersehen – Görüşürüz
  • Ja – Evet
  • Nein – Hayır
  • Danke – Teşekkür ederim
  • Bitte – Memnuniyetle
  • Entschuldigung – Özür dilerim
  • Ich heiße… – Benim adım…
  • Hilfe – Yardım edin

NACH OBEN

Die besten Türkei Angebote

Türkei Urlaub buchen