Wer noch nie etwas von der Yachtweek gehört hat, denkt bei diesem Event sicherlich als erstes an die Reichen und Schönen, an Monaco und unbezahlbaren Luxus. Weit hergeholt ist das nicht unbedingt, die Yachtweek hat nämlich tatsächlich etwas von Luxus – ist aber trotzdem für uns Normalsterbliche bezahlbar.

Seid ihr nun neugierig geworden und möchtet mehr über die Yachtweek erfahren, die 2007 von den heutigen Initiatoren William Wenkel und Erik Biörklund ins Leben gerufen wurde, seid ihr herzlich eingeladen, mit mir an Bord zu gehen!

Das erwartet euch in der Yachtweek

Die Yachtweek | Rent a Yacht | Komfort auf der ganzen Linie | Auf ins Abenteuer | Mein Tipp

Yachtweek

Yachtweek – Auf geht’s, ab geht’s, 7 Tage wach

Dass es unter euch da draußen viele gibt, die auf außergewöhnliche Partys mit besonderem Flair stehen, ist auch William Wenkel und Erik Biörklund nicht entgangen. Also dachten sie sich, man könne ja einfach mal eine ganze Woche durchfeiern. Auf hoher See. Mit Leuten aus der ganzen Welt. Warum auch nicht? Was einst als kleine Segelpartytour unter Freunden startete, verbreitete sich dank eines geteilten Videos auf Youtube und Facebook wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien. Und so verdoppelte sich die Anzahl von ursprünglich 26 Yachten ganz schnell auf 700 Schiffe, die verteilt auf 14 Wochen gemeinsam sieben Tage lang von einer Insel zur nächsten segelten, die Nacht zum Tage machten und gemeinsam feierten. Was nach einem Märchen klingt, endete aber nicht mit dem Satz „und wenn sie nicht gestorben sind, dann segeln sie noch heute“, sondern mit dem Erfolgskonzept der heutigen Yachtweek.

Yachtweek

Rent a Yacht – oder wie geht das?

Um sieben Tage lang übers Meer zu schippern, müsst ihr natürlich keine Yachtbesitzer sein – dafür bräuchte man schließlich kein Konzept. Selbst ein Segelschein ist keine Voraussetzung, um mit anderen Partyfreaks aus aller Welt eine unvergessliche Zeit auf hoher See zu erleben. Wollt ihr an der Yachtweek teilnehmen, könnt ihr euch nämlich aussuchen, ob ihr ein Boot, einen Katamaran oder eine Yachtkabine mieten möchtet. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet – ein Kapitän ist selbstverständlich immer mit an Bord. Füllt ihr mit euren Freunden also ein ganzes Boot, solltet ihr bedenken, dass ihr ein Bett für euren Seemann reserviert. Falls ihr selbst Herr über euer Abenteuer werden wollt, dürft ihr sogar nach Einweisung des Profis selbst ans Steuer – gebt ihr die Verantwortung lieber aus der Hand, kutschiert euch der Kapitän eine Woche lang übers offene Meer. Wenn ihr euer Geld besonders locker sitzen habt und euch eine Woche lang um nichts kümmern wollt, könnt ihr sogar eine Art Bootswirtin dazu buchen. Da die Yachtweek keine Verpflegung enthält, spart ihr euch mit einer Haushaltshilfe nicht nur das Putzen, sondern auch den Gang zum Supermarkt sowie die Zubereitung von Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Komfort auf der ganzen Linie

Sobald ihr an Bord geht, könnt ihr all eure Sorgen an Land lassen – selbst ohne gebuchte Haushälterin. Für den doch etwas stolzen Preis (zwischen 335 und 1700€ kann euch die Yachtweek pro Person kosten) ist euer gesamter Aufenthalt nämlich perfekt organisiert. Mit einem kleinen Armband, das an ein All inclusive Armband aus Hotels erinnert, könnt ihr automatisch an allen von den Veranstaltern in den Häfen arrangierten Partys teilnehmen. Auch eure Koffer braucht ihr nicht all zu vollpacken – Bettwäsche, Handtücher sowie qualitativ hochwertige Lautsprecher gehören zum Inventar jeder Yacht. Und da ihr euch am Tage meist in der Sonne brutzelt, könnt ihr sogar euren Kleiderschrank ruhigen Gewissens zu Hause lassen.

Yachtweek

Auf ins Abenteuer

Wenn ihr euch jetzt schon kaum noch auf den Stühlen halten könnt und am liebsten eure eigene Yachtweek buchen würdet, müsst ihr aber noch eine wichtige Entscheidung treffen: Möchtet ihr in Kroatien, Griechenland, Italien, der Türkei, in Thailand oder auf den British Virgin Islands ablegen? Schwierig, ich weiß. Meist verlaufen die Tage an Bord aber alle ähnlich: Frühstücken, Hafen verlassen, schwimmen gehen, auf zum nächsten Hafen, Abendessen, Party all night long. Um es mal gelinde auszudrücken: Hier wird 24/7 nur gechillt und gefeiert! Sollte es mal einen Tag nicht zum Hafen auf eine angesagte Party gehen, reihen sich die Yachten in einem Kreis auf. Dann ist Nachtschwimmen angesagt, der bootseigene DJ legt auf und ihr feiert fernab aller Touristen auf dem offenen Meer.

Mein Tipp

Habt ihr Bock auf die Yachtweek, solltet ihr vorher eure Seetauglichkeit testen. Denkt bitte auch an genügend Sonnenschutz, schließlich seid ihr an Deck der puren Sonneneinstrahlung ausgesetzt – und dank der frischen Brise ist diese aber gut auszuhalten. Wer nach einer Woche jedoch weiß oder rot zurückkehrt, ist selber Schuld. ;)

Sucht ihr einen Schnäppchenflug in eins der Länder, in denen die Yachtweek startet, helfe ich euch natürlich gern. Schickt mir einfach eine kostenlose Reiseanfrage stellen und ich suche euch das günstigste Angebot heraus. Damit sage ich Ahoi und wünsche euch ganz viel Spaß auf der Partywoche eures Lebens!

 

Titelbild: facebook.com/theyachtweek