Es gibt gemeine Wolken, grau und ungemütlich, und es gibt Schäfchen-Wolken, weiße Wattebauschen, die wie Kunst am Himmel schweben. Welche Faszination sie auslösen können, zeigt sich seit einigen Tagen im Londoner Covent Garden. 100.000 weiße Ballons wurden zu einer riesigen Wolke zusammengesetzt – genannt: „Heartbeat“. Sie leuchten unregelmäßig und pulsieren wie ein Herzschlag. Dies ist die erste öffentliche Kunstinstallation des französischen Künstlers Charles Pétillon. „Das Ziel ist, unsere Sicht auf die Dinge, die täglich neben uns existieren, und kaum von uns wahrgenommen werden, zu verändern.“

1
Foto: twitter.com/TwistedSifter

Im Herzen von London – Invasion der Riesen-Wolke

54 Meter lang und 12 Meter breit. Seit dem 27. August gibt es in der Markthalle vom Londoner Covent Garden, ein Bezirk am östlichen Rand des West End zwischen St. Martin’s Lane und Drury Lane, eine wunderschöne, wattebäuschige Kunstinstallation mit dem Namen „Heartbeat“. 100.000 weiße Ballons wurden an der Decke zu einer riesigen Wolke geformt. Beleuchtet sind sie und pulsieren wie ein Herzschlag.

Der französische Künstler Charles Pétillon möchte mit dieser Installation die Geschichte, die Energie und die Dynamik dieses Londoner Bezirks repräsentieren. „Mit dem Herzschlag wollte ich die Markthalle als das schlagende Herz dieser Gegend darstellen. Es ist eine Verbindung aus der Vergangenheit und der Gegenwart, die den Besucher animieren soll, die Rolle dieses Gebäudes im Herzen von London zu überdenken.“

Die Wolke spannt sich über die gesamte Länge der Markthalle, lässt sie in neuem Licht scheinen. „Jeder Ballon hat seine eigene Dimension, ist aber auch Part einer riesigen, fragilen Komposition„, sagte der Künstler über seine geschaffene Metapher. „Diese Zerbrechlichkeit wird durch die unterschiedlichen Kontraste in der Halle und durch die Weißheit der Ballons kreiert. Durch ihre Bewegung und ihren Puls scheint es lebendig und dynamisch zu sein, wie die Umgebung selbst.“

Die Kunstinstallation ist Teil des bevorstehenden Londoner Design Festivals. Als Adaption zu „Heartbeat“ gibt es eine Pop-up Galerie, in der Fotografien von Pétillons weiteren Installationen gezeigt werden. Der Franzose ist seit Jahren bekannt für seine Invasionen von Ballons, also künstlerische Arrangements in ungewöhnlichen bzw. gegensätzlichen Umgebungen. Sie sollen den Beobachter testen, seine alltägliche Umgebung neu wahrzunehmen. Die Riesen-Wolke im Londoner Covent Garden ist Pétillons bislang größtes und ambitioniertestes Projekt. Noch bis zum 27. September schweben und pulsieren die Ballons in der Markthalle.