Stellt euch nur mal vor: Fr├╝h am Morgen wecken euch die Strahlen der Sonne, ihr verlasst euer Zelt, das Rot des Himmels geht in die Landschaft ├╝ber und ein kleines K├Ąnguru h├╝pft an euch vorbei. Ihr blinzelt kurz, um zu realisieren, dass ihr nicht tr├Ąumt, denn diese Wahnsinnsnatur samt beeindruckender Tierwelt liegt euch direkt zu F├╝├čen.

So vielf├Ąltig wie die Tierwelt, so divers ist auch die Natur: Die┬áNationalparks in Victoria┬áziehen Besucher voll und ganz in ihren Bann. Endlose Aussichten ├╝ber die K├╝stenregion und weite Landschaften werden euch den Atem rauben, w├Ąhrend euch die wunderbare Tierwelt einfach um den Finger wickelt. Insgesamt gibt es allein in Victoria 54 Nationalparks und mehr als 30 Prozent der endemischen, australischen Tierwelt lebt hier. Grund genug, um euch die f├╝nf sch├Ânsten Nationalparks einmal genauer vorzustellen. Entdeckt saftig gr├╝ne Regenw├Ąlder und wundersch├Âne Str├Ąnde, seid Koalas, Wallabies und Co. hautnah und sammelt unvergessliche Erfahrungen.

Die sch├Ânsten Nationalparks in Victoria

Grampians | Wilsons Promontory

Port Campbell | Great Otway

Tower Hill Wildlife Reserve

K├Ąngurus in den Grampians
Foto: Visit Victoria

Grampians Nationalpark

Als Anfang des 19. Jahrhunderts ein Forscher aus Schottland die Landschaft im Inland des Staates Victoria entdeckte und ihn die H├╝gel Australiens an die schottischen Grampians erinnerten, war der Grampians Nationalpark geboren. Da die Temperaturen hier in der bergigen Landschaft generell etwas angenehmer sind als im ├╝brigen Teil von Victoria, k├Ânnt ihr in der Regel auch im Hochsommer wunderbar durch die Natur wandern.

Die Landschaftsz├╝ge ziehen sich aus den┬áWestern Victorian Volcanic Plains, einer der gr├Â├čten vulkanischen Ebenen weltweit, und gehen ├╝ber in Gesteinsformationen und Waldlandschaften. Vor allem im Fr├╝hling erstrahlt die Natur der Grampians mit bunten Bl├╝ten und wundersch├Ânen Eukalyptusb├Ąumen.

Boroka Lookout in den Grampians
Unbezahlbarer Ausblick am Boroka Lookout

Endlose Ausblicke und mystische Wasserf├Ąlle

Besonders Wanderer aus aller Welt zieht es hierher: Nach dem Erklimmen der Gipfel am┬áPinnacle, Reed und Boroka Lookout genie├čen sie hier wunderbare Ausblicke. Auf kleinen Felsen k├Ânnt ihr dort wie auf einem Balkon sitzen und ├╝ber die endlosen Weiten der gr├╝nen Landschaftsz├╝ge der Grampians schauen.

Es scheint, als w├╝rde die Landschaft kein Ende nehmen…

Bei blauem Himmel und klarer Sicht scheint es, als w├╝rde die Landschaft kein Ende nehmen – einfach unglaublich. Auch mystische Wasserf├Ąlle werden euch im Grampians Nationalpark begegnen. Die MacKenzie Falls geh├Âren zu den eindrucksvollsten und meistbesuchten Wasserf├Ąllen der Region und st├╝rzen von einer gro├čen Felswand in die Tiefe. Unten m├╝nden sie in einem kleinen Gew├Ąsser, wo ihr euch nach langen Wanderungen erfrischen k├Ânnt.

Weitere lohnenswerte Wasserf├Ąlle f├╝r eure Routen sind die┬áFish und die Splitters Falls. Wollt ihr mehr ├╝ber den Nationalpark erfahren, k├Ânnt ihr euch in Kulturzentren weiterbilden. Auf dem┬áLake Bellfield k├Ânnt ihr au├čerdem auch Kanu fahren oder zu den H├Âhlen am┬áHollow Mountain Walk klettern.

Die MacKenzie Falls in den Grampians
Eindrucksvoll: die MacKenzie Falls

Wilsons Promontory Nationalpark

Im S├╝dosten von Melbourne ist der┬áWilsons Promontory Nationalpark gelegen. Einst Heimat der┬áBrataualong Aborigines, ist der Nationalpark heute ein absolutes Naturparadies, in dem ihr neben einer bunten Landschaft auch die Australien-Klassiker Emus, Wombats, Koalas und K├Ąngurus antreffen k├Ânnt.

Die Landschaft aus Granitbergen, bildsch├Ânen Str├Ąnden, die mit ihren Meeren unter dem Schutz des Marine-Nationalpark stehen, und dschungelartigen W├Ąldern zeigt Australien direkt von seiner besten Seite – dieses Land kann man einfach nur lieben!

Der Ausblick vom Mount Oberon im Wilsons Promontory
Der Ausblick vom Mount Oberon

Eine atemberaubende K├╝stenlandschaft

Ihr solltet euch ein paar Tage Zeit nehmen, wenn ihr die Natur in ihrer G├Ąnze erkunden wollt. Und was w├Ąre schon eine Erfahrung in Australiens Wildlife ohne Camping?

Eine Nacht im Wilsons Promontory Nationalpark:

Eintritt zahlt ihr f├╝r den Nationalpark zwar keinen, allerdings ist f├╝r euren Campingaufenthalt eine Geb├╝hr von 56,10 AUD (ca. 35ÔéČ) aufw├Ąrts f├Ąllig.

Am Tidal River k├Ânnt ihr nicht nur campen, hier findet ihr auch weitere Unterk├╝nfte. Da aktuell Hochsaison ist, kann es durchaus sein, dass alles ausgebucht ist – also k├╝mmert euch idealerweise fr├╝hzeitig um einen Schlafplatz. Wer in Australiens Wildnis nachts nicht so richtig zur Ruhe finden kann, der kann am Squeaky Beach entspannen, der zu den sch├Ânsten Str├Ąnden Victorias z├Ąhlt. Packt eure Schnorchelutensilien ein, denn das Wasser ist glasklar und die Unterwasserwelt einfach nur wundersch├Ân. F├╝r etwas Bewegung solltet ihr auch den Mount Oberon┬áerwandern. Vom Gipfel habt ihr einen unglaublichen Blick auf die Weiten der Landschaft und das Meer. Ihr werdet schnell merken, dass euch auf euren Wanderungen einige sch├Âne Aussichtspunkte erwarten und die sch├Ânsten Farbkontraste aus tiefblauem Meer, gr├╝nen W├Ąldern und r├Âtlich-braunen Felsbl├Âcken┬ázeigen. Noch ein exklusiver Tipp zum Schluss: G├Ânnt euch ein paar Stunden an der Fairy Cove. Das versteckte ├ľrtchen verzaubert mit glasklarem, t├╝rkis schimmerndem Wasser und einem naturbelassenen Strand, der dazu einl├Ądt, einfach im Moment zu verweilen und die N├Ąhe zur Natur zu genie├čen.

Whisky Bay im Wilsons Promontory
Sonnenuntergang im Wilsons Promontory Nationalpark | Foto: Visit Victoria

Port Campbell Nationalpark

Der Port Campbell Nationalpark ist ein weiteres Highlight, das ihr euch bei einem Roadtrip durch Victoria nicht entgehen lassen solltet. Dieser ist n├Ąmlich Heimat der ber├╝hmten┬áTwelve Apostles, eine der meistbesuchten Attraktionen in ganz Australien. Auch Loch Ard Gorge, die Gibson Steps, London Arch und einige weitere durch die Natur geformten Felslandschaften befinden sich in diesem Nationalpark. Er z├Ąhlt zu den Hotspots an der Great Ocean Road und wird von den Orten Peterborough im Norden und Princetown im S├╝den umrahmt.

Guru Tipp:

Mit etwas Gl├╝ck k├Ânnt ihr in den Abendstunden Pinguine beobachten oder sogar Wale im Meer vorbeiziehen sehen.

Meereserosionen sind die Ursache daf├╝r, dass die K├╝ste Victorias mit einer solch eindrucksvollen Felsk├╝ste gesegnet ist, die Jahr f├╝r Jahr weiter durch die schroffen Wellen des Ozeans gezeichnet wird. Ein Spektakel, das auf eurer Bucketlist auf keinen Fall fehlen darf! Kommt am besten am fr├╝hen Morgen oder am sp├Ąten Nachmittag her, denn in dieser Zeit sind nicht nur deutlich weniger Touristen vor Ort, ihr bekommt auch das Naturpanorama aus r├Âtlichen Himmelsfarben rund um dieses bezaubernde Kunstwerk der Natur zu sehen – ein Moment, der unvergessen bleibt!

Loch Ard Gorge im Port Campbell Nationalpark
Loch Ard Gorge: eines der Highlights an der Great Ocean Road

Great Otway Nationalpark

Ein weiteres Highlight entlang der Great Ocean Road in Victoria ist der┬áGreat Otway Nationalpark, der am S├╝dzipfel liegt, bevor sich die K├╝stenstra├če wieder nordostw├Ąrts Richtung Melbourne schl├Ąngelt.

Saftig gr├╝ne Landschaften mit Wasserf├Ąllen…

Der Nationalpark zieht sich ├╝ber sagenhafte 1.032 km┬▓ vom Cape Otway am S├╝dkap Australiens bis zur Stadt Anglesea, die knapp 100 Kilometer von Melbourne entfernt liegt. Anders als der Port Campbell und der┬áWilsons Promontory Nationalpark begeistert der Park des Great Otway vor allem durch unglaubliche Waldlandschaften, die in saftigem Gr├╝n erstrahlen und von┬ázahlreichen Wasserf├Ąllen umringt werden.

Wasserfall im Great Otway Nationalpark
Lasst euch von den Wasserf├Ąllen verzaubern

Wie im M├Ąrchenwald…

Unbedingt gesehen haben solltet ihr die Erskine Falls, die ihr unweit von Lorne findet.┬áBinnen Sekunden werdet ihr hier in tiefste Natur entf├╝hrt. Schlie├čt die Augen und lasst euch von den sanften Ger├Ąuschen in eine M├Ąrchenwelt entf├╝hren.

Guru Tipp:

Lorne bietet sich perfekt als Stopp f├╝r eine ├ťbernachtung im Great Otway Nationalpark an. Wollt ihr Natur pur erleben, solltet ihr die Sharps Camping Area ansteuern, die mitten im Wald gelegen ist.

Die wird euch auch am┬áLake Elizabeth begegnen. Der mystische See ist mit den ├ťberresten verstorbener B├Ąume best├╝ckt und strahlt eine absolute Ruhe aus. Mit einem Kanu k├Ânnt ihr ├╝ber den See schippern – haltet die Augen auf, vielleicht entdeckt ihr einen Koala in den B├Ąumen. Bei einer kleinen Wanderung ├╝ber den┬áMaits Rest Rainforest Walk k├Ânnt ihr die sch├Ânsten Ecken des Regenwaldes bestaunen und die frische Luft einatmen. Hier und da huscht vielleicht ein tierischer Bewohner an euch vorbei und die B├Ąume um euch herum sind so dicht bewachsen, dass ihr den Himmel nur erahnen k├Ânnt. Eine absolut mystische Atmosph├Ąre.

Lake Elizabeth am Great Otway
Lake Elizabeth | Foto: Visit Victoria

Tower Hill Wildlife Reserve

Zwischen dem Port Campbell Nationalpark und den Grampians liegt das Tower Hill Wildlife Reserve. Zwar liegt auch dieses Landschaftsschutzgebiet in wundersch├Ânen Z├╝gen der Natur, das Highlight ist hier allerdings die Tierwelt. In der vulkanischen Landschaft mitten im Tower Hill Lake habt ihr die Chance┬áEmus,┬áKoalas, Wallabies,┬áK├Ąngurus und┬ásogar Opossums aus greifbarer N├Ąhe zu bewundern. T├Ąglich k├Ânnt ihr ab 11 Uhr an einer F├╝hrung teilnehmen, die euch die Wildtierwelt Australiens sowie die der Aborigines n├Ąherbringt. Oder ihr begebt euch auf eine Wanderung durch den erloschenen Vulkankrater – am besten am fr├╝hen Morgen, bevor viele andere Reisende auf die gleiche Idee kommen – und lasst euch von der Urspr├╝nglichkeit Victorias verzaubern.

Wanderung im Wildlife Reserve:

  • Beobachtet fr├╝h morgens wilde Tiere entlang der Wildlife Route
  • Genie├čt weite Ausblicke am Tower Hill Mountain Trail
  • Wandert durch Feuchtgebiete des Vulkankraters am Lava Tongue Boardwalk

Im Nu seid ihr von den kleinen h├╝pfenden Freunden umzingelt, die euch kennenlernen wollen. Rund um den Kratersee k├Ânnt ihr auf kleine H├╝gel klettern und bekommt eine wundervolle Aussicht ├╝ber die Landschaft geboten: Der einstige Vulkankrater liegt euch zu F├╝├čen, drumherum wuchern die W├Ąlder und B├Ąume, hier und da ein paar bunt leuchtende Blumen und wer aufmerksam ist, sieht immer wieder ein wildes Tier vorbeihuschen. Sobald die Sonne aufgeht und die Tiere sich allm├Ąhlich in ihren Verstecken verkr├╝meln, ist der perfekte Zeitpunkt, um diese besondere Naturerfahrung in euch aufzusaugen.

Emu im Tower Hill Wildlife Reserve
Seid ihr fr├╝h dran, k├Ânnt ihr am Tower Hill die Tierwelt sehen

Erlebt die Nationalparks in Victoria

Unglaublich, was Victorias Nationalparks f├╝r euch zu bieten haben, oder? Ich wusste ja, dass Australien einfach unfassbar sch├Ân ist und doch ├╝berrascht es mich immer wieder, wie divers und wundersch├Ân die Landschaften sind. Sowas muss man einfach live gesehen haben – glaubt mir. In meinem Video bekommt ihr noch viele weitere tolle Eindr├╝cke von Melbourne und Victoria:

Und jetzt st├Âbert doch mal durch meine weiteren Australien Artikel – vielleicht ist eure Reise nach Victoria schon zum Greifen nah! Worauf wartet ihr noch?

Victoria ruft!