Drauß‘ vom Walde komm ich her, lasst euch sagen, es weihnachtet sehr! Endlich ist es wieder so weit: Die schönste Jahreszeit steht nun bevor – und damit auch das Suchen nach Geschenken. Weihnachtsshopping in Berlin verspricht euch nicht nur volle Tüten, sondern auch jede Menge Winterspaß! Warum? Das erfahrt ihr hier.

Während einige unter euch diese Zeit vielleicht als eine der stressigsten im ganzen Jahr wahrnehmen, bereitet sie anderen wiederum große Freude. Ein himmlischer Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln liegt in der Luft, leise Weihnachtsmusik ertönt und die eisige Kälte lässt uns alle ein wenig näher zusammenrücken. Sobald die Dunkelheit einbricht, schlendern Massen von Menschen durch die festlich geschmückten Straßen und tummeln sich an den kleinen Holzbuden, an denen es von selbstgemachter Handwerkskunst bis zu traditionellen Köstlichkeiten allerhand zu bestaunen gibt. Doch Weihnachtsshopping in Berlin wäre nur halb so aufregend, wenn sich unsere Hauptstadt zur Adventszeit nicht etwas Besonderes einfallen lassen würde. Um auch den letzten Grummelschlumpf in Stimmung zu bringen, verwandelt sich die Metropole in einen faszinierenden Winterzauber.

Weihnachtsshopping in Berlin

Weihnachtsshopping in Berlin – ein unvergessliches Erlebnis

Wer zur Weihnachtszeit schon mal in Berlin war, dem wird das Wort Winterzauber sicherlich ein Begriff sein. Die Hauptstadt verwandelt sich gegen Ende des Jahres nämlich in eine einzige Winterlandschaft, geprägt von Shopping, Kultur und Gastronomie. Rund 50 Weihnachtsmärkte könnt ihr über die Stadt verteilt besuchen und euch nach Herzenswunsch der feierlichen Stimmung hingeben. Ehrlich gesagt wird es auch schwer, sich dem Weihnachtstrubel zu entziehen, da wirklich an jedem großen Platz Attraktionen auf Groß und Klein warten. Während sich die Kinder auf die nostalgischen Karussells stürzen, genießen die Erwachsenen die wohltuende Wärme des Winzerglühweins. Für Begeisterung bei den jungen Besuchern sorgen auch der Roncalli-Weihnachtscircus im Tempodrom sowie der Weihnachtsmarkt für Kinder mit einer extra Kindershow am Friedrichstadtpalast. Außerdem verwandelt sich der Potsdamer Platz in eine atemberaubende Winterwelt – sowohl hier als auch vor dem Brandenburger Tor lohnt es sich auf der angelegten Eisfläche ein paar Runden auf den Kufen zu drehen. Wer es lieber etwas ausgefallener mag, den erwartet eine White Christmas Show im Tipi am Kanzleramt. Und was wäre das Winterwonderland ohne eine romantische Kutschfahrt? Den Gedanken pflegten auch unsere lieben Berliner, sodass ihr euch durch die zauberhaft dekorierte Stadt kutschieren lassen könnt. :-)

Schrill und bunt, wie wir Berlin nun mal kennen, dürft ihr natürlich aber auch extravagante Weihnachtsmärkte in der Stadt erwarten. Wer seinen Liebsten keine 08/15-Geschenke unter den Baum legen will, der findet auf dem Design-Weihnachtsmarkt sicherlich das passende Geschenk, der gleich an zwei Standorten Präsenz zeigt: traditionell auf dem RAW-Gelände und neuerdings auch in Friedrichshain. Alternative Weihnachtsmärkte, wie zum Beispiel der Weihnachts- und Umweltmarkt in Mitte, begeistern in der vorweihnachtlichen Zeit ebenfalls.

Weihnachtsshopping in Berlin

Die Berliner Shoppingmeilen

Aber auch außerhalb der vielfältigen Weihnachtsmärkte dürfte einem Weihnachtsshopping in Berlin nicht sonderlich schwer fallen. Schließlich glänzt Berlin mit seinem Kurfürstendamm. Sowohl auf der glamourösen Flaniermeile als auch auf der etwas erschwinglicheren Bummelmeile locken die Geschäfte zur Weihnachtszeit mit individuellen Angeboten, bei denen man durchaus den einen oder anderen Schnapper ergattern kann. Auch das KaDeWe, das Europa-Center sowie das Alexa lassen sich die Laufkundschaft in den Wintermonaten nicht entgehen und präsentieren ihre besten Angebote. Selbst, wenn man diese Shoppingcenter, was ich mir kaum vorstellen kann, am Abend mit leeren Händen verlässt, ist doch allein die Dekoration in den Schaufenstern und Malls allemal einen Besuch wert gewesen. Auch die Friedrichstraße, die neue Mall of Berlin und das Bikini Haus sollten euch bei eurer Geschenkemission eine große Hilfe sein. Und das Beste ist: Wollt ihr zwischen den drei erstgenannten Einkaufszentren hin- und herpendeln, steigt ihr einfach in die U-Bahnlinie 2. Davon, dass man sich im Hinblick auf Kaufentscheidungen gerne noch mal ein Angebot bei der Konkurrenz einholt, kann nämlich auch ich nur zu gut ein Lied singen. ;-)

Ihr mögt es lieber individuell?

Falls ihr mit großen Kaufhäusern absolut nichts anfangen könnt und Kettenlabels boykottiert, hat Berlin aber auch jede Menge kleine Lädchen zu bieten, die mit ihrem individuellen Charme überzeugen. Vor allem am Prenzlauer Berg, in Friedrichshain und in Mitte findet ihr in den kleinen Straßen zahlreiche Künstler- und Szene-Bezirke.

Weihnachtsshopping in Berlin

Was beim Weihnachtsshopping in Berlin auf keinen Fall außer Acht gelassen werden sollte, ist aber auch das Stöbern nach traditioneller und individueller Dekoration. Für ausgefallenen Baumschmuck ist ein Besuch des Dekogeschäfts Käthe Wohlfahrt am Kudamm unabdinglich, legt ihr Wert auf traditionelle Holzpyramiden und Keramik, dann seid ihr im Bürgelhaus in der Friedrichstraße an der richtigen Adresse. Und wer noch keinen Adventskranz hat, der sollte sich schleunigst in die Königliche Gartenakademie begeben, bevor alle vier Kerzen abgebrannt sind.

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung?

Unsere Hauptstadt ist ja an sich schon immer eine Reise wert – aber das, was euch dort zur Adventszeit erwartet, ist kaum zu übertreffen. Wie wär es also in geraumer Zeit mit einem Wochenendtrip nach Berlin? Falls ihr neben dem Weihnachtsbummel auch noch ein wenig kulturelle Luft schnuppern wollt, habe ich ein paar Berlin Tipps in meinem Reisemagazin für euch zusammengestellt, die zweifelsohne für unvergessliche Tage in der Metropole sorgen. Falls ihr euch unsicher seid, ob ihr mit dem Zug, dem Fernbus oder dem Flugzeug anreisen sollt, schickt mir doch einfach eine Reiseanfrage und ich schaue, welche Variante für euch die günstigste ist!