Alle Jahre wieder kommt Weihnachten immer ganz plötzlich. Platz 1 der Stresssituationen ungeschlagen die Geschenklage. Unweit dahinter aber das Drama um die Heimfahrt. Auch wenn sonst noch keiner an Weihnachten denkt, Fluggesellschaften, Tankstellen und Bahn erhöhen schon einmal rechtzeitig die Preise für die Heimfahrt. Wie ihr aber dennoch günstig und pünktlich unter’m Weihnachtsbaum sitzt, habe ich für euch recherchiert:

Steigende Preise im Weihnachtsverkehr bei Flieger, Bahn und Bus

Der frühe Vogel fängt den Wurm – Um so früher ihr bucht, desto günstiger sind die Tickets, das lässt sich generell sagen. Bucht ihr jedoch etwas kurzfristiger, lohnt sich ein intensiver Online-Vergleich für Bahn, Flug, Fernbus und Mietwagen.

Weihnachten_Familie_Geschenke

Deutsche Bahn – Klingelnde Weihnachtspreise mit Entschädigungsgarantie

Auf die Deutsche Bahn kann man sich verlassen: Fast schon traditionell werden die Ticketpreise vor Weihnachten erhöht. Untersuchungen haben gezeigt, dass zum 14. Dezember die Preise der Bahn um bis zu 2,9 Prozent steigen, zwei Wochen vor Heiligabend wird noch einmal drauf gelegt und wer sich erst an Weihnachten für den Zug nach Hause entscheidet, muss besonders tief ins Portemonnaie greifen. Für die zweite Klasse im Regional-, IC- und ICE-Verkehr soll es in diesem Jahr jedoch keine Preiserhöhung geben. Mehr Schnee und mehr Fahrgäste führen vor allem rund um Weihnachten aber zu häufigen Verspätungen. Ein großer Vorteil für die Fahrt mit dem Zug ist der Anspruch auf Entschädigung. Hat euer Zug eine Verspätung von 60 Minuten, bekommt ihr 25 Prozent des Fahrpreises zurückerstattet, ab 120 Minuten sind es 50 Prozent. Der Anspruch besteht auch bei höherer Gewalt wie einem Unwetter.

Artikelbild_Bahn_ice_eurospezial

Mit dem Flugzeug nach Hause – Schnell aber teuer

Komfortabel ist es ja, leider aber auch deutlich teurer als die vergleichbare Bahnfahrt. Bis zu 400% teurer als normal sind die Flüge am Heiligabend, zeigt eine Untersuchung. Wer früh genug bucht, kann auch hier noch ein Schnäppchen machen, schaut doch mal hier, vielleicht habt ihr ja Glück. Generell aber solltet ihr rund um Weihnachten doch wohl lieber am Boden bleiben.

Mit dem Schlitten über Deutschlands Straßen – Günstig und unterhaltsam

Das Auto ist eine gute Option, um Weihnachten nach Hause zu kommen. Zwar werden die Benzinpreise garantiert ansteigen, doch bei dem aktuellen Tiefstand kommt ihr immer noch günstig weg. Ihr könnt starten wann ihr möchtet, vor allem aber auch flexibel abreisen, wenn die Familie doch zu anstrengend wird :-) Wer kein eigenes Auto hat oder für längere Strecken lieber ein anderes Auto abnutzt, wie ich das bevorzuge, sollte mal bei mietwagencheck.de reinschauen, hier gibt es aktuell noch super Angebote über die Feiertage. Braucht ihr das Auto kurzfristig dann doch nicht mehr, kann der Mietwagen bei den meisten Anbietern bis 48 Stunden vor Abholung kostenfrei storniert werden.

Artikelbild_Auto_Freunde_Happy

Teilweise könnt ihr sogar bis 24 Stunden vor Abholung noch stornieren. Achtet nur darauf, ob und wann die Standorte geöffnet haben, wo ihr den Wagen abholen und wieder abgeben wollt. Mit Stau müsst ihr natürlich rechnen, Schulferien, Weihnachten und Mama’s Kochkünste rufen halb Deutschland auf die Straßen. Vor allem in den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln und München braucht ihr jede Menge „Last Christmas“ und Geduld. Eine gute Option gegen Langeweile, für den Geldbeutel und die Umwelt ist die Mitfahrgelegenheit, etwa von Bla Bla Car. Entweder bietet ihr selbst die restlichen Plätze in eurem Auto an, oder ihr sucht euch eine Fahrgelegenheit, die zu eurem Ziel fährt. So könnt ihr das Benzingeld teilen und weihnachtlich mitmenschlich andere Leute kennen lernen.

Eine Busfahrt, die ist lustig, eine Busfahrt, die ist günstig

2014 war das Jahr der Fernbusse und auch an Weihnachten lassen sie uns nicht im Stich. Elf neue Strecken nimmt Flixbus etwa bis Weihnachten noch in Betrieb, darunter unter anderem Verbindungen vom Ruhrgebiet in die Niederlande, berichtet Die Welt. Auf großen Verkehrsachsen in Deutschland werde zudem der Takt verstärkt und zusätzliche Zwischenziele würden aufgenommen. Die Ticketpreise der Fernbusanbieter erhöhen sich durch steigende Nachfrage, also ein paar Tage vor Weihnachten werdet ihr auch für den Bus wieder mehr bezahlen. Aktuell gibt es aber noch super Angebote, zum Beispiel mit dem Flixbus von Frankfurt nach Berlin für nur 12,99€ oder von Köln nach München fahrt ihr am Morgen des Heiligabends für nur 27,99€. Ihr solltet euer Ticket auf jeden Fall schon einmal buchen, wenn ihr es doch nicht mehr braucht, könnt ihr es einfach wieder stornieren.

Artikelbild_Bus_Fernbus

Die Frist dafür variiert von Anbieter zu Anbieter zwischen 24 und 48 Stunden vor Fahrtantritt. Der Bus ist neben der Mitfahrgelegenheit definitiv die günstigste Option, um an Weihnachten nach Hause zu kommen. Zwar seid ihr auch hier vom Stau betroffen, aber dank kostenlosem WLAN könnt ihr euch einfach von Chevy Chase in „Eine schöne Bescherung“ aufm iPad unterhalten lassen.

Wer dieses Jahr einen Haufen Socken verschenkt, kann sich problemlos den schnellen Flug oder auch das Bahnticket leisten, um Weihnachten nach Hause zu kommen. Für alle anderen ist der Mietwagen mit oder ohne Mitfahrer eine gute Option sowie der Fernbus. Wofür auch immer ihr euch entscheidet, je früher desto besser, ansonsten macht es doch einfach wie Kevin und fliegt nach New York, oder Ägypten, oder nach Thailand – da habe ich ja jede Menge super Angebote für euch :-)