Wandern entwickelt sich immer mehr zum Trend. Ob kleine Wanderausflüge oder ganze Wanderurlaube – es sollte unbedingt auf die richtige Ausrüstung geachtet werden und die beginnt bei den Wanderschuhen. Doch wie findet man den richtigen Bergschuh, damit man blasenfrei und sicher wieder ins Tal kommt?

Da Wandern ein richtiger Sport ist, wird auch auf das richtige Schuhwerk geachtet. Unvorstellbar ist die Zeit, in der man wie meine Oma in ihren jungen Jahren mit schicken Sommerschläppchen die Berge hinaufgekraxelt ist. Hier bekommt ihr wertvolle Tipps, worauf ihr beim Kauf der perfekten Wanderschuhe unbedingt achten solltet. So wird euer nächster Wanderurlaub zum Vergnügen für euch und eure Füße.

Tipps für den Kauf von Wanderschuhen

6 Tipps für den richtigen Wanderschuh

Wanderschuh-Inspiration

Ab in die Berge!

Wanderschuhe

6 Tipps für die richtigen Wanderschuhe

Es gibt beim Kauf von Wanderschuhen einiges zu beachten. Ich habe euch sechs Tipps zusammengetragen, die euch bei eurer Wahl helfen. Ihr könnt natürlich darüber hinaus noch den Verkäufer in der Wanderschuhabteilung zu Rate ziehen, aber bis es soweit ist, wisst ihr schon mal, wonach ihr Ausschau halten sollt.

1. Die Schafthöhe des Wanderschuhs

Zunächst einmal solltet ihr euch überlegen, was für eine Wandertour ihr gerne machen wollt. Das ist sehr wichtig für die Auswahl der Schafthöhe eures Wanderschuhs, denn je höher der Schaft, desto sicherer der Halt. Wenn ihr in sehr steilem und steinigem Gelände unterwegs seid, dann ist die Gefahr umzuknicken natürlich größer als bei einer Wanderung durch Wiesen oder auf befestigten Wegen.

Je höher der Schaft, desto sicherer der Halt!

Bei Touren mit wenig Steigung kann man ebenso auf halbhohe Wanderschuhe zurückgreifen, die meist auch eine gewisse Unterstützung für den Knöchel bieten. Allerdings empfehle ich einen hohen Schaft, denn der schützt eure Knöchel und verleiht Stabilität. Zusätzlich ist der Fuß darin besser vor Steinen geschützt und ihr könnt problemlos durch kleine Bäche laufen, ohne nasse Füße zu bekommen. Entscheidet am besten individuell, worin ihr besser laufen könnt, ihr sollt schließlich nicht in eurer Bewegung eingeschränkt sein.

Wanderschuhe auf Steinen

2. Wie muss die Sohle von Wanderschuhen beschaffen sein?

Bei der Sohle eures Wanderschuhs muss ebenfalls einiges beachtet werden, denn auch hier kommt es darauf an, welche Art von Wanderung ihr machen wollt. Eine dicke und harte Sohle empfiehlt sich bei steilen und unebenen Wegen, wo eine hohe Rutschgefahr besteht. Ihr wollt sicherlich nicht jeden Stein und jede Wurzel unter euren Füßen spüren.

Gut zu wissen:

Wanderschuhe lassen sich nicht so gut wie andere Schuhe einlaufen. Entweder der Wanderschuh passt sofort oder nicht – wenn ihr denkt „ach, der läuft sich noch ein“, dann liegt ihr meistens falsch!

Dennoch solltet ihr darauf achten, dass ihr in der Sohle gut abrollen könnt und der Schuh quasi beim Laufen „mitgeht“ – sonst wird das Wandern schnell zu einem unbequemen Vergnügen. Eine dünnere Sohle ist nur bei leichteren und relativ geraden Strecken ratsam.

Am wichtigsten ist das Profil! Das ist bei Wanderschuhen in der Regel sehr tief und ausgeprägt, was euch den nötigen Halt gibt. Deshalb eignen sich Sportschuhe oder andere Alltagsschuhe nicht zum Wandern, da ihre Sohle viel zu glatt ist. Sollte sich die Sohle abnutzen, dann spart nicht an der falschen Stelle, sondern investiert in ein paar gute, neue Bergschuhe.

Wanderschuhe mit Sohle

3. Das Gewicht

Das Gewicht des Wanderschuhs ist ein wichtiges Thema: Erfahrungsgemäß gehören Wanderschuhe nicht zum leichtesten Schuhwerk, das man finden kann – aber sie sollten auch nicht mit jedem Schritt schwerer an den Füßen werden.

Guru Tipp:

Nehmt im Geschäft mal die Einlegesohle aus den Wanderschuhen heraus und stellt euch darauf. So könnt ihr am besten sehen, wie viel Platz ihr tatsächlich noch im Schuh habt.

Um den Füßen die gewünschte Stabilität zu geben, muss der Schuh ein dickeres Material haben, was zusammen mit der Sohle schon ins Gewicht schlägt. Heute haben sich aber schon viele Hersteller dieses Problems angenommen und bieten extra leichte Wanderschuhe an. Mit der richtigen Schnürung könnt ihr zusätzlich dafür sorgen, dass die Bergschuhe vernünftig und fest sitzen und somit nicht schlackern. Natürlich muss auch die Größe stimmen, sonst gibt es unangenehme Blasen.

Wanderschuhe im Sommer

4. Das Material der Wanderschuhe

Das Material eures Wanderschuhs sollte qualitativ hochwertig und robust sein. Es gibt ihn aus Leder oder aus Kunststoffgewebe wie Cordura oder Gore Tex – was für euch am besten funktioniert, müsst ihr individuell entscheiden. Leder passt sich etwas besser an den Fuß an, Kunststoffe sind hingegen wasserdichter. Zusätzlich sollte das Material unbedingt atmungsaktiv sein, denn die Füße werden bei einer Wanderung garantiert schwitzen. Und wenn der Schuh von innen nass ist, gibt es unschöne Blasen und Abriebstellen.

Je teurer der Wanderschuh, desto besser die Qualität!

Achtet unbedingt darauf, dass eine Schutzkappe vorne in den Wanderschuh eingearbeitet ist, denn diese bietet zusätzlichen Schutz. Weniger Nähte bedeuten, dass weniger Wasser in den Schuh eindringen kann. Die meisten hochwertigen Wanderschuhe sind sowohl für kaltes als auch für warmes Wetter geeignet. Es gilt in der Regel: Je teurer die Wanderschuhe sind, desto besser ist die Qualität. Mit zu günstigen Wanderschuhen tut ihr euch und euren Füßen oft keinen Gefallen.

Wanderschuhe

5. Die richtigen Socken zum Wandern

Ich empfehle euch, in euren Wanderschuhen entweder Wollsocken oder spezielle gefütterte Wandersocken zu tragen. Da müssen auch nicht die teuersten Exemplare gekauft werden. In Wollsocken ist das Laufen in Wanderschuhen erfahrungsgemäß angenehmer und sie gleichen bei der Größe noch etwas Platz aus, da im Zweifelsfall der Schuh lieber etwas zu groß als zu klein gekauft werden sollte.

Guru Tipp:

Kauft Wanderschuhe niemals zu klein, denn irgendwann geht es auch mal bergab und da solltet ihr nicht mit den Zehen vorne anstoßen!

Spezielle Wandersocken sind vorne, an der Ferse und in der Fußmitte etwas verstärkt und unterstützen den Fuß beim Laufen. Zusätzlich – und das ist das Wichtigste – haben sie keine Nähte vorne an der Zehenpartie, was euch Druckstellen und Blasen erspart. Ihr könnt zwischen dickeren und dünneren Socken wählen, je nachdem, wie kalt oder warm es auf der Wanderung sein wird.

Wanderschuhe

6. Die Pflege

Die richtige Pflege eurer Wanderschuhe ist das A und O, denn ihr wollt schließlich lange etwas von ihnen haben. Ein hochwertiges Paar Wanderschuhe kostet ja auch eine gute Mark und die sollte nicht umsonst ausgegeben sein. Der erste Schritt nach dem Kauf ist die Imprägnierung!

Der erste Schritt ist die Imprägnierung der Wanderschuhe

Bei Wanderungen in den Bergen kann man oft mal in ein kleines Gewitter geraten oder die Wege sind mit Bächen und Flüssen durchzogen, sodass ihr ohne vernünftige Imprägnierung schnell nasse Füße bekommt. Nach der Wandertour solltet ihr unbedingt eure Wanderschuhe säubern und anschließend im Schuhkarton verstauen. Wer will schon bei der nächsten Wanderung die Wanderschuhe auspacken, aus denen Lehm und Tannennadeln bröckeln? Und ganz wichtig: die Schuhe müssen auslüften!

Wanderschuhe im Wald

Die besten Wanderschuhe

Zunächst einmal möchte ich euch den Tipp geben, Wanderschuhe nicht im Internet zu bestellen. Ihr solltet sie vor Ort anprobieren und mit anderen Modellen vergleichen. Lasst euch unbedingt vom Verkäufer beraten und bei der Auswahl der richtigen Größe helfen. Dennoch stelle ich euch hier ein paar Modelle vor, die meine Kriterien erfüllen und die ihr als Anregung nehmen könnt. Es gibt zahlreiche Wanderschuhhersteller, die sich auf Outdoor-Schuhe spezialisiert haben.

Der ideale Wanderschuh:

  • Schafthöhe: hoch oder halbhoch
  • Sohle: dick mit viel Profil
  • Gewicht: leichtere Modelle
  • Material: Leder oder Kunststoff
  • Socken: Wollsocken oder Wandersocken
  • Pflege: imprägnieren, säubern, auslüften

Schaut euch den Lowa Damen Renegate GTX Mi Trekking- & Wanderstiefel an. Dieser ist halbhoch, aus Leder und wasserdicht. Er ist außerdem in den unterschiedlichsten Farben verfügbar.

Ebenfalls aus Leder ist der Meindl Herren Island Pro MFS Wanderschuh, der einen sehr stabilen Schaft hat. Eine etwas leichtere Variante ist zum Beispiel der Jack Wolfskin All Terrain 8 Texapore Mid W – er ist wasserdicht und atmungsaktiv. Die Auswahl ist zwar sehr groß, aber ich bin sicher, ihr findet den passenden Wanderschuh für euch! Und dann kann der nächste Wanderurlaub auch endlich starten.

Zwei Wanderer auf einer Wiese in den Alpen

Ideale Wanderschuhe zu finden, ist nicht schwer

Wenn ihr all meine Tipps beim Kauf der Wanderschuhe beherzigt, dann seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Es ist gar nicht so schwer, den richtigen Bergschuh zu finden, wenn man weiß, wonach man suchen muss. Nun steht eurem nächsten Wanderurlaub nichts mehr im Wege. Auch Deutschland ist ein Paradies für Wander-Fans, deshalb schaut mal in meine Artikel zum Wandern in Amberg-Sulzbach und Wandern am Ostseefjord Schlei. Klickt euch durch meine tollen Angebote und findet euren Urlaub in den Bergen!

Wanderurlaub Angebote

Wunderschöne Wandergebiete