Viele Fußballfans staunen nicht schlecht: Das kleine Land Wales hat es bei der EM 2016 bisher ganz schön weit geschafft und steht heute gegen Portugal im Halbfinale. Passend dazu habe ich mir überlegt, euch ein paar Fakten über das Land der Mythen zu verraten, die ihr garantiert noch nicht kanntet.

Dass Wales der kleinste Teil des Vereinigten Königsreichs Großbritannien und Irland ist, die Hauptstadt Cardiff heißt und das Land westlich von England liegt, wissen wahrscheinlich die meisten von euch, nehme ich mal an. Doch wie sieht es mit etwas außergewöhnlicheren Fakten aus, die man nicht in jedem Reisebericht nachlesen kann? Ich verrate euch fünf Dinge über Wales, die den ein oder anderen von euch bestimmt verwundern werden, weil sie noch nie etwas davon gehört haben.

5 Dinge, die ihr über Wales noch nicht wusstet

Events | Zungenbrecher | Beliebter Ferienort

Hausgeister | Ein eigener Golfplatz

Wales Ball in a Soccer Field shutterstock_406131100-2

Events, die man so nicht kennt

Habt ihr schon mal was von Schlammschnorcheln gehört? Tja, wieder was gelernt! Was die einen vielleicht als skurril und ekelig empfinden, ist für die anderen ein sehr bedeutendes Event. In Wales findet nämlich jedes Jahr eine Weltmeisterschaft im Schlammschnorcheln statt, bei der hunderte Teilnehmer aus aller Welt teilnehmen. Türkisblaues Wasser und einzigartige Korallenriffe mit bunten Fischen sind eben nicht jedermanns Sache. ;-) Ähnlich gewöhnungsbedürftig ist auch das Event „Man versus Horse Marathon“ – ein Wettrennen, bei dem Mensch gegen Pferd antritt.

 

Zungenbrecher

Im Nordwesten von Wales befindet sich eine kleine Gemeinde, die mittlerweile als wahrer Touristenmagnet gilt: Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch. Bitte wie war das? Nein, hier ist niemand mit seinem Kopf auf die Tastatur gefallen, sondern diesen äußerst eigenartigen, walisischen Ortsnamen mit sage und schreibe 58 Buchstaben gibt es tatsächlich.

Llanfairpwllgwyngyllgogery-

chwyrndrobwllllantysiliogogogoch

Aufgrund seiner Länge hat er weltweite Bekanntheit erlangt und lockt zahlreiche Touristen an, auch wenn es hier nicht wirklich allzu viel zu sehen gibt. Die Waliser kürzen ihn übrigens gerne mal mit Llanfair ab – gar nicht mal so dumm.

Railway platform sign for the longest place name in the world shutterstock_38417533-2

Einer der beliebtesten Ferienorte

Und wenn wir schonmal bei Zungenbrechern sind: Wusstet ihr, dass einer der beliebtesten Ferienorte der Cwm Col-huw Beach ist? Ja, so schwierig dieser Ortsname vielleicht auch wieder auszusprechen ist, so schön ist er dafür aber auch. Weitläufige Sandstrände, einzigartige Felsformationen und schroffe Klippen geben hier ein wunderschönes Bild ab, der Ort ist bei Familien und Surfern gleichermaßen beliebt. Außerdem gibt es hier ein spannendes Naturreservat, wo ihr seltene Schmetterlings- und Vogelarten beobachten könnt.

Llyn Idwal at the Cwm Idwal National Nature Reserve North Wales UK shutterstock_94936546-2

Vorsicht, es spukt!

Wusstet ihr, dass es in Wales an manch einem Ort spuken soll? Einige alte Burgen und Schlösser sind dafür bereits bekannt, doch ein etwas weniger bekannter Ort ist das Skirrid Mountain Inn, das im Jahr 1110 gegründet worden und somit historischen Berichten zufolge das älteste Wirtshaus in ganz Wales sein soll. Um etwa 1600 wurden hier viele Todesstrafen vollzogen, weshalb man behauptet, dass der ein oder andere Hausgeist wohnen soll. Heute kommen viele Wanderer zum Übernachten hierher, um sich in den zwar düsteren, aber dennoch gemütlichen Zimmern eine Pause zu gönnen.

The Skirrid Inn Wales
Foto: tripadvisor

Ein eigener Golfplatz

Das Beste kommt zum Schluss, oder sagen wir lieber der wohl beste Fußballspieler aus Wales. Die Rede ist hier natürlich von Gareth Bale, der aktuell bei Real Madrid unter Vertrag steht und sich bei der EM 2016 bisher von seiner besten Seite gezeigt hat. Dass dieser Mann genügend finanzielle Mittel hat, um sich eine riesige Villa zu genehmigen, dürfte wohl klar auf der Hand liegen. Doch als würde das noch nicht reichen, hat er erst im vergangenen Jahr auf seinem Anwesen in Vale of Glamorgan damit begonnen, sich einen eigenen Golfplatz errichten zu lassen – das nenne ich mal einen leidenschaftlichen Golfspieler!

Nice couple of holes with the @fawales boys today🏌

Ein von Gareth Bale (@garethbale11) gepostetes Foto am 7. Jun 2016 um 11:33 Uhr

 

Habt ihr noch weitere spannende oder auch kuriose Fakten über Wales, von denen vermutlich viele noch nichts wussten? Dann lasst es mich gerne wissen, ich bin gespannt! Und wenn ihr noch mehr über das sogenannte Land der Mythen erfahren möchtet, dann stattet Wales doch einfach einen Besuch ab! Eins kann ich euch jetzt schon sagen: Wales ist ganz schön abenteuerlich und lädt auf einen abwechlungsreichen Aktivurlaub ein. Die Landschaften sind einfach magisch!