Viele von euch kennen Wacken ganz bestimmt schon. Denn hier treffen zwei komplett verschiedene Welten aufeinander. Einmal im Jahr findet seit 1990 in einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein ein riesiges Metal-Festival statt. Mitten auf dem Land kommen 75 000 Fans zusammen – um zu feiern und um Bands wie Slayer, Motörhead und Red Hot Chilli Peppers zu huldigen. Das Festival ist so ungewöhnlich für das beschauliche Dorf Wacken, dass es bereits unzählige deutsche und internationale Reportagen über das Festival gibt. Wie bei einer Invasion übernehmen die Metal-Fans das Festival-Gelände und richten sich für ein langes Wochenende häuslich ein. Die Karten waren innerhalb von nur 2 Tagen restlos ausverkauft, doch wer mutig ist, kann sich aufmachen und vor Ort versuchen, eines der personalisierten Tickets eines Besuchers, der leider nicht teilnehmen kann, auf sich umschreiben zu lassen. Alle Infos dazu gibt es auf der Webseite der Veranstalter.

Queen soft  Shutterstock.com
Queen soft /Shutterstock.com

Ausnahmezustand in Wacken

Dieses Jahr scheint das Wetter den Festivalgästen wohlgesonnen, denn im Gegensatz zum letzten Jahr soll dieses Wochenende fast die ganze Zeit die Sonne scheinen. Da macht das Zelten doch gleich viel mehr Spaß.

Wer erst heute nach Feierabend anreisen kann, hat ein Highlight leider schon verpasst. Zum Festival-Auftakt spielt die Blaskapelle des Ortes – die Fire Fighters. Das wird zu den Klängen von Trompeten und Flöten gefeiert. Die rund 1800 Einwohner von Wacken haben sich an den fünftägigen Ausnahmezustand längst gewöhnt. Da wird der gepflegte Vorgarten auch schon mal zum Bierausschank und auch all jene, die sonst gerne die Beschaulichkeit des Dorfes genießen, freuen sich über die jährliche Abwechslung. Hier bekommt ihr einen ersten Eindruck darüber, was in Wacken an diesem Wochenende alles passiert.

 

Wusstet ihr eigentlich, dass es sogar eine eigene Heavy-Metal-Kreuzfahrt gibt, die im Jahr 2015 im Mittelmeer startet? Der Full Metal Cruise auf der Mein Schiff 1 von TUI Cruises war bereits nach 2 Stunden ausverkauft. Die Metal-Fans sind also auch Freunde einer gepflegten Kreuzfahrt. Da wäre ich gerne dabei. ;)