Immer wieder gibt es Überflüge über die griechische Ägäis. Inseln werden gezählt, GPS-Daten erfasst. Viel Neues gab es in den vergangenen Jahren nicht zu sehen – bis heute.

Landvermessungstechniker der griechischen Regierung entdeckten am heutigen Mittag gegen 12.45 Uhr eine völlig unbekannte Insel. Auch nach genauer Prüfung der vorhandenen Karten sind sich die Vermessungsexperten sicher: Diese Insel war bisher völlig unbekannt.

Griechische Insel

Unbekannte Insel – Lichtblick für schuldengebeutelte Griechen?

Grund zur Freude, dürfte man meinen, denn schließlich sind es gerade die vielen Griechischen Inseln mit ihren Traumstränden, die den Tourismus des Landes befeuern und Geld in die klammen Kassen spülen.

Problem: Die Form der Insel sorgte bei den griechischen Landvermessern für ungläubiges Kopfschütteln. Die Insel soll ersten Informationen nach die Form eines Mittelfingers haben.

Dieser zeige Richtung Mitteleuropa, heißt es aus Regierungskreisen. Folge man der äußeren Spitze der lang gezogenen Landzunge mit einem Lineal, dann komme man auf direktem Wege nach Berlin. Ob dies nach der bekannten Stinkfingeraffäre von Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis im Kanzleramt für Begeisterung sorgen wird? Ein Statement der Bundeskanzlerin blieb bisher aus.

mittelfinger

Mittelfinger-Insel soll nachVaroufakis benannt werden

Griechische Inseln bekommen traditionell den Namen desjenigen, der als Erster den Fuß auf das unbekannte Eiland setzt. Varoufakis habe es sich nicht nehmen lassen, den ersten Schritt auf die Mittelfinger-Insel zu tun, heißt es. Immerhin gilt die Insel als neue lukrative Geldquelle, mit der sich so manches Schuldenloch stopfen lassen sollte. Jan Böhmermann wird dieser Zufall  sicher freuen. Lassen wir uns einfach überraschen! Vielleicht bucht ihr bald einen günstigen Pauschal-Urlaub auf Varou Island –  inklusive Überflug über die Insel – denn die ungewöhnliche Form sollte clever zu vermarkten sein, stimmts, liebe Griechen?

Zunächst ist aber erst einmal die Erkundung und Nutzbarmachung des Eilandes geplant. Derzeit sollen sich nur einige unzivilisierte Piraten auf Varou Island befinden. Diese sollen so bald wie möglich zu ihrer Herkunft befragt und ins griechische Sozialsystem eingegliedert werden. „Danach aber steht dem Bau einiger Hotels und Beachclubs nichts mehr im Wege“, sagte Varoufakis im Statement nach seiner ersten Insel-Begehung.

Ihr wollt jetzt schon Urlaub in Griechenland machen?